(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Exchange Server 2010 SP2 – Anmerkungen zu dieser Version

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-05-07

Wichtige rechtliche Informationen finden Sie unter Rechtlicher Hinweis weiter unten in diesem Dokument.

Willkommen bei Service Pack 2 (SP2) für Microsoft Exchange Server 2010. Dieses Dokument enthält die folgenden Abschnitte:

Berücksichtigen Sie folgende Aspekte, wenn Sie Exchange 2010 SP2 bereitstellen:

  • Exchange 2010 SP2 aktualisiert das Active Directory-Schema. Weitere Informationen zu diesen Schemaänderungen finden Sie unter Exchange Server-Änderungen am Active Directory-Schema (möglicherweise in englischer Sprache).
  • Sie können eine neue Option auswählen, mit der die erforderlichen Windows-Betriebssystemrollen und -funktionen für jede ausgewählte Exchange 2010 SP2-Serverrolle installiert werden.
  • Sie können Exchange 2010 SP2 nur auf Computern installieren, auf denen das Windows Server 2008-Betriebssystem mit Service Pack 2 (SP2) oder das Windows Server 2008 R2-Betriebssystem ausgeführt wird.

Ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen für die Installation von Exchange 2010 SP2 sowie zu den einzelnen Schritten finden Sie in den folgenden Themen:

Wenn Sie ein Upgrade von einer früheren Version von Exchange 2010 auf Exchange 2010 SP2 ausführen und zuvor die Ausführungsrichtlinie von Windows PowerShell-Skripten mithilfe von Gruppenrichtlinien definiert haben, schlägt Setup fehl. Nach dem Fehlschlagen von Setup kann Exchange 2010 nicht länger auf dem betroffenen Server ausgeführt werden, und Setup kann nicht erneut gestartet werden.

Ursache ist ein von Setup während der Installation gestoppter, erforderlicher Dienst. Dieser Dienst wird zur Abfrage von Active Directory-Domänendiensten für die Überprüfung der Ausführungsrichtlinie von Windows PowerShell-Skripten eingesetzt, die als Teil von Setup ausgeführt werden müssen.

Führen Sie folgende Schritte aus, um dieses Problem zu vermeiden:

  1. Deaktivieren Sie Gruppenrichtlinie über die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole. Die Gruppenrichtlinienobjekte der Windows PowerShell-Ausführungsrichtlinie müssen auf Nicht definiert festgelegt werden.
  2. Installieren Sie Exchange 2010 SP2.
  3. Aktivieren Sie die zuvor definierte Windows PowerShell-Ausführungsrichtlinie über die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole neu.

Weitere Informationen zu diesem Thema oder Hilfestellung, wenn während Setup ein Fehler aufgetreten ist, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2668686, Fehlermeldung beim Versuch, Exchange Server 2010 SP2 zu installieren: "Fehler bei der AuthorizationManager-Überprüfung".

Das Datenbankschema für Exchange 2010 wurde auf Exchange 2010 SP1 aktualisiert. Da SP2 alle Korrekturen aus SP1 enthält, werden beim Upgrade der Exchange 2010-RTM-Postfachserver auf SP2 die Datenbanken auf die Version Exchange 2010 SP1 des Datenbankschemas aktualisiert. Dieses Upgrade des Datenbankschemas führt dazu, dass das Service Pack-Upgrade insgesamt länger dauert. Während des Upgrades wird die Einbindung der Datenbank aufgehoben, und alle Postfächer in dieser Datenbank werden offline geschaltet. Wenn Sie den Postfachserver von der RTM-Version (Release to Manufacturing) von Exchange 2010 auf Exchange 2010 SP2 aktualisieren, kann das Datenbankupgrade zusätzliche 30 Minuten oder länger pro Datenbank dauern. Sie können den Fortschritt des Datenbankupgrades durch Prüfung des Ereignisses 1185 im Anwendungs ereignisprotokoll auf dem Server verfolgen, den Sie aktualisieren. Nachdem eine Datenbank auf das Exchange 2010 SP2-Schema aktualisiert wurde, kann sie nicht mehr auf einem RTM-Postfachserver eingebunden werden.

Wenn Sie von Exchange 2010 SP1 auf Exchange 2010 SP2 aktualisieren, nimmt das Upgrade weniger Zeit in Anspruch, da kein Datenbankschema aktualisiert werden muss. Außerdem können Sie sicher Datenbanken zwischen Servern verschieben, die mit Exchange 2010 SP1 und SP2 arbeiten. Auch wenn Sie Datenbanken zwischen Postfachservern mit unterschiedlichen Service Pack-Versionen verschieben können, sollten Sie zügig alle DAG-Mitglieder auf dieselbe Service Pack-Version upgraden. Es wird empfohlen, die DAG-Mitglieder nur so kurz wie möglich mit unterschiedlichen Service Pack-Versionen auszuführen.

Mit der Installation der Clientzugriffs-Serverrolle wurden verschiedene neue erforderliche Komponenten hinzugefügt. Vor der Installation von Exchange 2010 SP2 müssen Sie diese neuen erforderlichen Komponenten auf Servern mit der Clientzugriffs-Serverrolle installieren. Wenn die erforderlichen Komponenten nicht installiert sind, schlägt Setup fehl.

Führen Sie folgende Schritte aus, um die erforderlichen Komponenten auf Clientzugriffsservern zu installieren:

Windows Server 2008 SP2

  1. Öffnen Sie den Server-Manager.
  2. Wählen Sie Rollen aus.
  3. Wählen Sie unter Webserver (IIS) die Option Rollendienste hinzufügen aus.
  4. Wählen Sie im Assistenten Rollendienste hinzufügen auf der Seite Rollendienste auswählen die folgenden Windows-Funktionen aus:
    • Kompatibilität mit WMI für IIS 6
    • ASP.NET
    • ISAPI-Filter
    • Authentifizierung über Clientzertifikatzuordnung
    • Verzeichnissuche
    • HTTP-Fehler
    • HTTP-Protokollierung
    • HTTP-Umleitung
    • Ablaufverfolgung
    • Anforderungsüberwachung
    • Statische Inhalte
  5. Klicken Sie auf Weiter und dann auf Installieren.

Windows Server 2008 R2

  1. Navigieren Sie im Startmenü zu Alle Programme > Zubehör > Windows PowerShell. Öffnen Sie eine Windows PowerShell-Konsole mit erhöhten Rechten, und führen Sie den folgenden Befehl aus:
    Import-Module ServerManager
    
  2. Fügen Sie die erforderlichen Komponenten hinzu, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:
    Add-WindowsFeature Web-WMI,Web-Asp-Net,Web-ISAPI-Filter,Web-Client-Auth,Web-Dir-Browsing,Web-Http-Errors,Web-Http-Logging,Web-Http-Redirect,Web-Http-Tracing,Web-Request-Monitor,Web-Static-Content
    

Wenn die neuen erforderlichen Komponenten in Exchange während Setup installiert werden sollen, können Sie den unbeaufsichtigten Modus verwenden. Führen Sie den folgenden Befehl aus:

Setup /Mode:Upgrade /InstallWindowsComponents

Wenn Sie Exchange 2010 SP2 das erste Mal auf einem Exchange 2010-Server in Ihrer Organisation installieren, werden einige Verwaltungsrollendefinitionen für die rollenbasierte Zugriffssteuerung (Role Based Access Control, RBAC) in Active Directory aktualisiert. Wenn Sie über mehrere Exchange 2010-Server verfügen und versuchen, diese Rollen von einem Exchange 2010-Server aus zu verwalten, der nicht auf Exchange 2010 SP2 aktualisiert wurde, wird möglicherweise eine der folgenden Warnungen angezeigt:

  • Exchange-Verwaltungsshell
    WARNUNG: Das Objekt 'MyMailboxDelegation' wurde beschädigt und ist in einem inkonsistenten Zustand. Es sind folgende Überprüfungsfehler aufgetreten:
    WARNUNG: Der angegebene Eigenschaftenwert "15" ist im Enum-Typ "ScopeType" nicht definiert.
  • Exchange 2010-Systemsteuerung
    Es sind mehrere Warnungen vorhanden. Klicken Sie hier, um weitere Informationen anzuzeigen
    Das Objekt 'MyMailboxDelegation' wurde beschädigt und ist in einem inkonsistenten Zustand. Es sind folgende Überprüfungsfehler aufgetreten:
    Der angegebene Eigenschaftenwert "15" ist im Enum-Typ "ScopeType" nicht definiert.

Aktualisieren Sie zum Auflösen der Warnungen den Server auf Exchange 2010 SP2. Die ordnungsgemäße Ausführung von Exchange 2010 wird hierdurch nicht verhindert. Sie können die Warnungen gefahrlos ignorieren, bis der Server auf Exchange 2010 SP2 aktualisiert wird.

Wenn Sie für Outlook Web App eine Umleitung verwenden und SSL (Secure Sockets Layer) nicht erforderlich ist, treten nach dem Upgrade des Clientzugriffsservers auf Exchange 2010 SP2 Fehler bei der Umleitung auf. Ändern Sie zur Vermeidung dieses Problems die Outlook Web App-Datei "Web.config", nachdem Sie das Upgrade auf Exchange 2010 SP2 durchgeführt haben. Entsprechende Anweisungen finden Sie im Abschnitt "Verwenden von IIS-Manager und Editor zum Vereinfachen der Outlook Web App-URL, wenn SSL nicht erforderlich ist" unter Vereinfachen der Outlook Web App-URL. Es sind keine Änderungen in IIS-Manager erforderlich, um Fehler bei der Umleitung zu vermeiden. Sie müssen lediglich die Datei web.config ändern.

Beim Upgrade auf Exchange 2010 SP2 wird der Proxydienst für die Postfachreplikation (Mailbox Replication Proxy, MRSProxy) von Exchange deaktiviert, wenn er zuvor aktiviert war. Dies geschieht, da die Art der Aktivierung von MRSProxy sich in Exchange 2010 SP2 geändert hat und die Einstellungen in der Datei "<Exchange-Installationspfad>\V14\ClientAccess\ExchWeb\EWS\web.config" beim Upgrade nicht migriert werden. Bis zur erneuten Aktivierung von MRSProxy werden Anforderungen für gesamtstrukturübergreifende Verschiebungen von Postfächern nicht verarbeitet.

In Exchange 2010 SP2 wird MRSProxy mit dem Parameter MRSProxyEnabled des Cmdlets Set-WebServicesVirtualDirectory aktiviert. Nach dem Upgrade auf Exchange 2010 SP2 müssen Sie MRSProxy manuell aktivieren. MRSProxy muss auf jedem Server erneut manuell aktiviert werden, auf dem der Dienst zuvor aktiviert war. Weitere Informationen zum Aktivieren von MRSProxy in Exchange 2010 SP2 finden Sie unter Starten des MRSProxy-Diensts auf einem Remote-Clientzugriffsserver.

Vor Exchange 2010 SP2 wurde die MRSProxy-Konfiguration in der Datei "<Exchange-Installationspfad>\V14\ClientAccess\ExchWeb\EWS\web.config" gespeichert. Die in dieser Datei gespeicherten Einstellungen werden von MRSProxy in Exchange 2010 SP2 nicht länger verwendet und sollten nicht geändert werden.

Bei der Installation von Service Pack 2 für Exchange 2010 wird der Wert der Heraufstufungsfunktion der Shadow-Redundanz auf "False" zurückgesetzt, und die Einstellung wird deaktiviert.

Wenn Sie die Shadow-Redundanz in Ihrer Exchange 2010 SP1-Organisation aktiviert haben, müssen Sie die Shadow-Redundanz nach der Installation von Exchange 2010 SP2 erneut aktivieren. Beachten Sie, dass andere Einstellungen in "EdgeTransport.exe.config" bei der Installation von Exchange 2010 SP2 nicht zurückgesetzt werden.

Dieses Dokument wird "as-is" bereitgestellt. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Ansichten einschließlich URL- und anderen Internet-Websiteverweisen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie tragen das Risiko der Verwendung.

Einige hierin gegebene Beispiele dienen nur Demonstrationszwecken und sind frei erfunden. Jede Ähnlichkeit oder Verbindung ist rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Dieses Dokument gibt Ihnen keine gesetzlichen Rechte an geistigem Eigentum eines Microsoft-Produkts. Sie können dieses Dokument für interne und Referenzzwecke kopieren und verwenden.

© 2011 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Microsoft, MS-DOS, Windows, Windows Media, Windows Mobile, Windows NT, Windows PowerShell, Windows Server, Windows Vista, Active Directory, ActiveSync, Entourage, Excel, Forefront, Internet Explorer, Outlook, PowerPoint, SharePoint, SmartScreen, Visual Basic, Xbox, Xbox 360, das Xbox-Kugellogo, Zune und das Zune-Logo sind Marken der Microsoft-Unternehmensgruppe.

Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Arabische Rechtschreibprüfung, Grammatikprüfung und arabischer Thesaurus © 1992-2006 entwickelt von COLTEC (Ägypten). Alle Rechte vorbehalten.

Italienische Grammatikprüfung (mit Cogito-Technologie) © 1994-2006 Expert System Modena. Alle Rechte vorbehalten.

Italienischer Thesaurus © 1994-2006 Expert System Modena. Alle Rechte vorbehalten.

Rechtschreibprüfung, Silbentrennung, Thesaurus und Grammatikprüfung für Portugiesisch (Brasilien). © Itautec Philco S.A. (Grupo Itautec Philco)

Dänische Rechtschreibprüfung: Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Two-Level Compiler: Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Dänische Silbentrennung: Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Two-Level Compiler. Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Deutsche Rechtschreibprüfung. Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Two-Level Compiler: Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Deutsche Silbentrennung. Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Two-Level Compiler: Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Deutscher Thesaurus mit Flexionen: Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Deutscher Thesaurus: Copyright © Karl Peltzer, Reinhard von Norman, Ott Verlag und Druck AG (Thun/Schweiz) 1996.

Two-Level Compiler: Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Norwegische Rechtschreibprüfung (Bokmål): Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Norwegische Arbeiten: Copyright © J. W. Cappelens Forlag AS 1996, 1997:
Norsk ordbok: Bokmål: Copyright © J. W. Cappelens Forlag AS 1996.
CAPLEX: Copyright © J. W. Cappelens Forlag AS 1997.

Two-Level Compiler: Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Norwegische Silbentrennung (Bokmål): Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Norwegische Arbeiten: Copyright © J. W. Cappelens Forlag AS 1996, 1997:
Norsk ordbok: Bokmål: Copyright © J. W. Cappelens Forlag AS 1996.
CAPLEX: Copyright © J. W. Cappelens Forlag AS 1997.

Two-Level Compiler. Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Norwegische Rechtschreibprüfung (Nynorsk): Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Februar 1998 elektronische Version von Nynorskordboka: Copyright © Universität Oslo und The Norwegian Language Council 1998.

Two-Level Compiler. Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Norwegische Silbentrennung (Nynorsk): Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Februar 1998 elektronische Version von Nynorskordboka: Copyright © Universität Oslo und The Norwegian Language Council 1998.

Two-Level Compiler: Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Schwedische Grammatikprüfung: Copyright © Lingsoft, Inc. 2005.

Parser für eingeschränkte Grammatik: Copyright © Pasi Tapanainen 1993 und Lingsoft, Inc. 2005.

Two-Level Compiler: Copyright © Xerox Corporation 1994.

Alle Rechte vorbehalten.

Hebräischer Thesaurus und hebräische Rechtschreibprüfung, © 2009 Melingo. Alle Rechte vorbehalten.

Portugiesische Rechtschreibprüfung, Silbentrennung, Grammatikprüfung und portugiesischer Thesaurus © 1995-2005 Priberam Informática, Lda.

Inhalte für Thesaurus basierend auf Dictionário de Sinónimos von Porto Editora, Lda.

Alle Rechte vorbehalten.

Teile des Sicherheitssystems auf Grundlage der BSAFE®- und TIPEM®-Software von RSA Data Security, Inc.

ORFOTM-Grammatikprüfung: © JSC Informatics, 1990-2002. Alle Rechte vorbehalten.

ОРФО™ Грамматическая проверка © ЗАО «Информатик», 1990-2002.

Все права защищены.

Die folgenden Komponenten sind für Microsoft in Objektcodeform von Stellent Chicago Sales, Inc. lizenziert:

Komponenten – Version 8.0

Outside In® HTML Export Version 8.0

Unterstützte Plattformen – Version 8.0:

Windows Intel (32-Bit-Binärdateien)

Windows® 2000/XP/Server 2003

Windows Itanium (64-Bit-Binärdateien)

Windows.NET ® Server 2003 Enterprise Edition für Itanium

Windows AMD (64-Bit-Binärdateien)

Windows Server 2003, Enterprise Edition für AMD Opteron

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.