(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Datenschutzbestimmungen zu Microsoft Rights Management

Letzte Aktualisierung: Oktober 2013

Gilt für: Anwendungen mit Microsoft Rights Management

Microsoft stellt Software bereit, die Ihnen Leistung, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit bietet, und verpflichtet sich dabei, Ihre personenbezogenen Daten zu schützen. In diesem Datenschutzbestimmungen erhalten Sie Informationen zur Erfassung und Verwendung von Daten durch die Microsoft Rights Management-Clientsoftware und andere Microsoft-Produkte oder -Dienste, die diese Bekanntmachung ausweisen oder darauf verweisen (gemeinsam als "Anwendungen mit Rights Management" bezeichnet). In diesen Bestimmungen geht es hauptsächlich um Features, die mit dem Internet kommunizieren. Sie gelten nicht für andere Online- oder Offlinewebsites, -produkte oder -dienste von Microsoft.

Anwendungen mit Rights Management wurden für Clientcomputer und mobile Geräte entwickelt, um zum Schutz des Zugriffs auf und der Verwendung der Datenströme zwischen Anwendungen beizutragen, die Active Directory-Rechteverwaltungsdienste (AD RMS) verwenden. Dabei ist es nicht von Belang, ob diese Dienste bei Ihnen vor Ort oder in einem Microsoft Datacenter installiert sind. 

ImportantWichtig
Microsoft verarbeitet Ihre Anmelde- und Standardgeräteinformationen im Auftrag der Person oder Firma, die für den Schutz der Dateien zuständig war, um Sie zu authentifizieren und Ihnen Zugriff auf die geschützte Datei zu gewähren. Möglicherweise geben wir diese Informationen an die Person oder Firma weiter, die für den Schutz der Dateien zuständig war.

Damit Sie auf geschützte Dateien zugreifen können, werden Sie zur Eingabe Ihres Benutzernamens und Ihres Kennworts ("Anmeldeinformationen") aufgefordert. Microsoft erfasst darüber hinaus unter Umständen "Standardgeräteinformationen". Zu diesen Informationen zählen beispielsweise Informationen wie die Version Ihres Betriebssystems. In einigen Fällen können die Standardgeräteinformationen außerdem eine Hardware-ID enthalten, die den Gerätehersteller, den Gerätenamen und die Geräteversion angibt.

Die Anmelde- und Standardgeräteinformationen, die wir von Ihnen erfassen, können von Microsoft und den von Microsoft kontrollierten Tochterunternehmen und Partnern außerdem dazu verwendet werden, die von Ihnen genutzten Features zu aktivieren und zusätzliche Dienste bereitzustellen bzw. die Transaktion(en) auszuführen, die von Ihnen angefordert oder genehmigt wurde(n). Die Standardgeräteinformationen können auch zur Analyse und zur Verbesserung von Microsoft-Produkten und -Diensten verwendet werden.

Wir legen keine Anmelde- und Standardgeräteinformationen, die wir von Ihnen erfassen, anders als von Ihnen angewiesen oder in Ihren Verträgen oder dieser Datenschutzerklärung beschrieben außerhalb von Microsoft oder den von Microsoft kontrollierten Tochterunternehmen und Partnern offen.

Gelegentlichen beauftragen wir andere Unternehmen, für uns Dienstleistungen (z. B. Kundensupport) durchzuführen. Unter Umständen gewähren wir diesen Unternehmen Zugriff auf Ihre Informationen, wenn dies für die Erfüllung der Aufgaben der jeweiligen Unternehmen erforderlich ist. Diese Unternehmen müssen die Vertraulichkeit Ihrer Informationen wahren und dürfen sie ausschließlich für die Zwecke verwenden, für die Microsoft die jeweiligen Unternehmen beauftragt hat.

Wir legen Anmelde- und Standardgeräteinformationen mit Ausnahme der in diesen Datenschutzbestimmungen beschriebenen Situationen nicht gegenüber dritten Parteien offen (u. a. Personen des Gesetzesvollzugs, anderen Regierungsautoritäten oder Zivilprozessführern), außer dies wird von Ihnen angewiesen oder ist aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen erforderlich. Sollten wir von einer dritten Partei um die Herausgabe solcher Informationen gebeten werden, versuchen wir, die jeweilige dritte Partei bezüglich der Herausgabe der Informationen direkt an Sie zu verweisen. Im Rahmen eines solchen Vorgangs sind wir berechtigt, der dritten Partei Ihre grundlegenden Kontaktinformationen zur Verfügung zu stellen. Falls wir zur Offenlegung Ihrer Informationen an eine dritte Partei verpflichtet sind, unternehmen wir wirtschaftlich angemessene Anstrengungen und Schritte, um Sie vorher über die Offenlegung zu informieren, wenn uns dies nicht aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen untersagt ist.

Informationen, die von Anwendungen mit Microsoft Rights Management gesammelt oder an Microsoft gesendet werden, dürfen in den USA oder einem anderen Land, in dem Microsoft oder seine Partner, Tochterunternehmen oder Dienstleister Betriebsstätten unterhalten, gespeichert und verarbeitet werden. Microsoft hält sich an die Safe-Harbor-Grundsätze des US-amerikanischen Wirtschaftsministeriums, die die Erfassung, Nutzung und Speicherung von Daten aus der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz regeln.

Bei der Verwendung von Anwendungen mit Microsoft Rights Management zusammen mit Windows können Sie an Microsoft Update teilnehmen. Microsoft Update (MU) ist ein Dienst, der Updates für Microsoft-Software bereitstellt, wie beispielsweise den Microsoft Rights Management-Client für Windows. Detaillierte Informationen darüber, welche Daten erhoben werden, wie sie verwendet werden und wie Sie ihre Einstellungen ändern, finden Sie in den Datenschutzbestimmungen der Update Services (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=50142).

Auswahl/Kontrolle: Bei der automatischen Installation gelten für Anwendungen mit Microsoft Rights Management dieselben MU-Einstellungen wie für den Windows-Desktop. Ist MU nicht aktiviert, wird bei Benutzerinstallationen während der Installation möglicherweise eine Option zum Aktivieren von MU angezeigt. Wenn Sie die Option aktivieren, gelten diese MU-Einstellungen für alle Windows-basierten Anwendungen. 

Microsoft verpflichtet sich, zum Schutz Ihrer Daten beizutragen. Wir setzen eine Vielzahl von Sicherheitstechnologien und -verfahren ein, die dazu beitragen, Ihre Daten vor dem Zugriff, der Verwendung und der Offenlegung durch Unbefugte zu schützen. Beispielsweise speichern wir die von Ihnen angegebenen Informationen auf Computersystemen mit beschränktem Zugang, die sich in kontrollierten Einrichtungen befinden.

Von Zeit zu Zeit aktualisieren wir diese Datenschutzbestimmungen, um Änderungen unserer Produkte, Dienstleistungen und dem Feedback von Kunden Rechnung zu tragen. Wenn wir Änderungen veröffentlichen, geben wir das Datum der letzten Aktualisierung oben im Dokument der Bestimmungen an. Wenn wir wesentliche Änderungen an den Datenschutzbestimmungen vornehmen oder sich die Art und Weise, wie Microsoft Ihre personenbezogenen Daten verwendet, wesentlich ändert, informieren wir Sie entweder durch die Veröffentlichung einer Bekanntmachung dieser Änderungen vor ihrem Inkrafttreten oder durch die direkte Übermittlung einer Benachrichtigung an Sie. Wir empfehlen, die Datenschutzbestimmungen regelmäßig zu lesen, um sich darüber auf dem Laufenden zu halten, wie Microsoft Ihre Daten schützt.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.