(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Anmerkungen zu dieser Version von System Center 2012 Configuration Manager

Letzte Aktualisierung: Januar 2013

Betrifft: System Center 2012 Configuration Manager

Drücken Sie STRG+F, um die Anmerkungen zu dieser Version zu durchsuchen.

Lesen Sie diese Anmerkungen zu dieser Version gründlich durch, bevor Sie Microsoft System Center 2012 Configuration Manager installieren.

Diese Anmerkungen zu dieser Version enthalten Informationen, die für eine erfolgreiche Installation von System Center 2012 Configuration Manager erforderlich sind. Diese Anmerkungen zu dieser Version enthalten darüber hinaus Informationen, die nicht in der Produktdokumentation enthalten sind.

ImportantWichtig
Bei Abweichungen zwischen den Anmerkungen zu dieser Version und einer anderen Configuration Manager-Dokumentation hat die neueste Version Vorrang.

Wenn Sie Feedback übermitteln, Verbesserungsvorschläge machen oder Probleme mit Microsoft System Center 2012 Configuration Manager melden möchten, verwenden Sie dazu die Microsoft Connect-Website.

Informationen zu unterstützten Konfigurationen finden Sie unter Supported Configurations for Configuration Manager.

Dokumentation zu System Center 2012 Configuration Manager finden Sie unter Dokumentationsbibliothek zu System Center 2012 Configuration Manager. Wenn Sie Feedback zur Dokumentation haben, wenden Sie sich per E-Mail an SMSDocs@Microsoft.com.

Da viele Funktionen und deren zugrunde liegende Infrastruktur seit System Center 2012 Configuration Manager Beta 1, System Center 2012 Configuration Manager Beta 2 und dem Release Candidate (RC) stark verändert wurden, ist ein Upgrade dieser Versionen auf System Center 2012 Configuration Manager nicht möglich. Wenn auf Ihrem System noch eine Vorabversion von System Center 2012 Configuration Manager installiert ist, deinstallieren Sie diese, bevor Sie System Center 2012 Configuration Manager installieren. Es wird zudem empfohlen, nach der Deinstallation einer Vorabversion von Configuration Manager und vor der Installation der endgültigen Produktversion von System Center 2012 Configuration Manager auch das Betriebssystem zu deinstallieren und neu zu installieren.

Das Importieren von Objekten aus einer Vorabversion von System Center 2012 Configuration Manager in die endgültige Produktversion von System Center 2012 Configuration Manager wird von Configuration Manager ebenfalls nicht unterstützt.

In System Center 2012 Configuration Manager wird ein direktes Upgrade von Configuration Manager 2007 nicht unterstützt. Eine Seite-an-Seite-Migration wird von System Center 2012 Configuration Manager dagegen unterstützt.

Sie können System Center 2012 Configuration Manager verwenden, um Migrationsaufträge zu erstellen und mit deren Hilfe Objekte und Inhalte von Configuration Manager 2007 zu System Center 2012 Configuration Manager zu migrieren. Darüber hinaus können Sie beim Migrieren von Configuration Manager 2007 zu System Center 2012 Configuration Manager ein Upgrade von einem Configuration Manager 2007-Verteilungspunkt auf einen System Center 2012 Configuration Manager-Verteilungspunkt ausführen. Sie können ein Upgrade für Zweigverteilungspunkte, Verteilungspunkte auf Serverfreigaben und Standardverteilungspunkte von Configuration Manager 2007 ausführen. Sie können auch ein Upgrade bei einem Verteilungspunkt durchführen, der sich ebenfalls auf einem sekundären Standortserver befindet. Dabei wird der sekundäre Standort deinstalliert, während der Verteilungspunkt installiert bleibt. In System Center 2012 Configuration Manager wird kein Upgrade von primären Standorten oder anderen Standortsystemrollen ausgeführt.

Informationen zur Migration finden Sie im Handbuch Migrating Hierarchies in System Center 2012 Configuration Manager (Migrieren von Hierarchien in System Center 2012 Configuration Manager).

In diesem Abschnitt finden Sie aktuelle Informationen zu Problemen mit System Center 2012 Configuration Manager. Diese Probleme sind nicht in der Produktdokumentation enthalten und können in manchen Fällen der vorhandenen Produktdokumentation widersprechen. Diese Probleme werden nach Möglichkeit in späteren Versionen behoben.

Wenn Sie eine Configuration Manager 2007-Konfigurationsbasislinie zu System Center 2012 Configuration Manager migrieren, wird der Hashwert für den Konfigurationsbasislinien-Digest geändert, aber die Versionsnummer wird beibehalten. Da der Hashwert geändert wurde, wird von Configuration Manager eine Anforderung zum Löschen der vorhandenen Konfigurationsbasislinie in die Warteschlange eingefügt und dann die geänderte Konfigurationsbasislinie heruntergeladen. Wenn der Clientcomputer oder der Clientdienst (ccmexec) vor dem Abschluss der Löschanforderung neu gestartet wird, wird die neue Konfigurationsbasislinie vom Client nicht heruntergeladen, da die Versionsnummer der bereits vorhandenen Versionsnummer entspricht.

In diesem Fall wird im Arbeitsbereich Überwachung auf der Registerkarte Bereitstellung der Fehler 87d00315 (Es sind keine Informationen zur CI-Version verfügbar) angezeigt.

PROBLEMUMGEHUNG    Ändern Sie die Konfigurationsbasislinie nach der Migration, damit die Versionsnummer automatisch erhöht wird. Nehmen Sie beispielsweise eine Änderung an der Beschreibung der Konfigurationsbasislinie vor.

Wenn Sie eine auf einem Softwareupdate basierende Clientbereitstellung aktivieren, wird die Veröffentlichung zum Softwareupdatepunkt vom Configuration Manager-Client nicht ausgeführt. In der Datei WCM.log wird der folgende Fehler protokolliert:

ERROR: Failed to publish sms client to WSUS, error = 0x80131622

PROBLEMUMGEHUNG    Laden Sie das folgende Softwareupdate herunter, und installieren Sie es auf allen Standortsystemservern, auf denen die Standortsystemrolle „Softwareupdatepunkt“ ausgeführt wird: Update für Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 Service Pack 2 für x64-Systeme (KB2530678)

Weitere Informationen zu diesem Softwareupdate finden Sie unter In System Center Updates Publisher werden benutzerdefinierte Updates nicht auf einem Computer veröffentlicht, wenn WSUS 3.0 SP2 und .NET Framework 4 installiert sind.

Wenn Sie die Endpoint Protection-Clienteinstellung Vor der Installation von Endpoint Protection zuvor installierte Antischadsoftware anderer Hersteller automatisch entfernen konfigurieren, werden Symantec AntiVirus Corporate Edition Version 10 und Symantec Endpoint Protection Version 11 auf 64-Bit-Computern nicht automatisch deinstalliert.

PROBLEMUMGEHUNG    Deinstallieren Sie diese Produkte manuell. Alternativ dazu können Sie System Center 2012 Configuration Manager SP1 installieren.

-----
For additional resources, see Information and Support for Configuration Manager.

Tip: Use this query to find online documentation in the TechNet Library for System Center 2012 Configuration Manager. For instructions and examples, see Search the Configuration Manager Documentation Library.
-----
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft