(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Beschreibung von Updaterollup 2 für Exchange Server 2007 Service Pack 3

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-11-28

Microsoft hat das Updaterollup 2 für Microsoft Exchange Server 2007 2007 Service Pack 3 (SP3) veröffentlicht. In diesem Thema werden die folgenden Informationen zum Updaterollup beschrieben:

  • Die vom Updaterollup behobenen Probleme
  • Bezugsmöglichkeiten für das Updaterollup

Das Updaterollup 2 für Exchange 2007 SP3 behebt die Probleme, die in den folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikeln beschrieben werden:

 

972186

Einige Funktionen können nicht verwendet werden, wenn Sie auf einem Windows Server 2008 SP2-basierten Exchange Server 2007 den Sicherheitskonfigurations-Assistent installieren

979046

Anhänge sind leer, wenn Sie sie mit OWA speichern, nachdem Sie das Update von KB 958881 auf einem Exchange Server 2007 installiert haben

980038

Der Microsoft Exchange-Systemaufsichtsdienst stürzt im Oabgen.dll-Modul auf einem Exchange Server 2007-Server zeitweise ab

981602

Ereignis-ID: 4999 wird in einer gemischten Exchange Server 2007- und Exchange Server 2003-Umgebung häufig generiert

982476

Der Imap4.exe-Prozess stürzt auf einem Exchange Server 2007-Server zeitweise auf

982478

In einer Exchange Server 2007-Umgebung kann auf Notes-URL-Links in einer Textnachricht nicht geklickt werden, wenn Sie die Nachricht mit OWA öffnen

2028675

Der MSExchangeFDS.exe-Prozess auf einem Exchange Server 2007-Server verwendet viel Speicher, wenn Tausende von OABs erstellt werden

2029086

Einige Zeichen einer E-Mail-Nachricht werden mit falscher Textgröße dargestellt, wenn Sie mit OWA auf Ihr Postfach in Exchange Server 2007 zugreifen

2032216

Der Microsoft Exchange-Informationsspeicherdienst stürzt auf einem Exchange Server 2007-Server ab, wenn Sie ihn starten oder versuchen, bestimmte Datenbanken bereitzustellen

2121536

Exchange Server 2007 kann eine Nachricht nicht indizieren

2201236

In einer Exchange Server 2007-Umgebung ist das Feld „Ganztägiges Ereignis“ mit „Nein“ markiert, wenn Sie mit einem mobilen Client über ActiveSync eine Besprechungsanfrage öffnen, die eine Dauer von über 24 Stunden aufweist

2203212

Bestimmte Postfächer können nicht von einem Exchange Server 2007-Server zu einem Exchange Server 2010-Server verschoben werden

2210042

In einer Exchange Server 2007-Umgebung ist ein untergeordneter Kontaktordner weiterhin sichtbar, wenn Sie das Attribut „PR_ATTR_HIDDEN“ auf „True“ festlegen

2230824

Auf einem Exchange Server 2007-Server können der Microsoft.Exchange.POP3.exe-Prozess oder der Microsoft.Exchange.Imap4.exe-Prozess abstürzen, nachdem Sie Protokollierung für POP3 oder IMAP4 aktiviert haben

2249814

Sie erhalten irreführende Informationen, wenn Sie auf einem Exchange Server 2007-Server das Skript „New-TestCasConnectivityUser.ps1“ ausführen

2263342

Fehlermeldung im Outlook-Client, dass der Vorgang fehlgeschlagen ist, wenn ein Benutzer eine Besprechungsserienanfrage mit einem E-Mail-Anhang in einer Exchange Server 2007 SP2-Umgebung sendet

2276439

In einer Exchange Server 2007-Umgebung stürzt der Microsoft.Exchange.IMAP4.exe-Prozess ab, wenn ein IMAP4-Client eine Besprechungsanfrage abruft, die Ausnahmeanhänge enthält

2280234

Fehlermeldung, dass der POP3-Server seit 60 Sekunden nicht reagiert, wenn ein POP3-Client eine Verbindung zu einem Exchange Server 2007-Clientzugriffsserver herstellt, um auf ein Exchange Server 2003-Postfach zuzugreifen

2282570

„550 5.1.3“-NDR-Nachricht, wenn ein Exchange Server 2007-Benutzer eine E-Mail-Nachricht an einen Empfänger sendet

2265306

Der Exchange-Informationsspeicherdienst reagiert nicht mehr, wenn Sie in einem Exchange Server 2007-Postfach in Outlook einen Suchvorgang durchführen

2282746

In einer Exchange Server 2007-Umgebung geht der Sensitivitätsstatus „Privat“ eines Elements einer Besprechungsserienanfrage verloren, wenn Sie den Eintrag in OWA bearbeiten

2286782

In einer Exchange Server 2007-Umgebung sind die Antwortdetails in der Antwort-E-Mail weiterhin enthalten, wenn Sie die Eigenschaft „EnableResponseDetails“ auf „False“ festlegen

2290105

Ein freigegebenes Dokument kann mit OWA nicht geöffnet werden, nachdem Sie auf einem Exchange Server 2007-Server Exchange Server 2007 SP3 installiert haben

2290159

Auf einem Exchange Server 2007-Server stürzt der POP3-Dienst ab

2344372

Sie können Postfächer nicht auf einen Exchange Server 2007-Server verschieben

2362371

Sie erhalten eine Erfolgsantwort, wenn Sie in einer Exchange Server 2007-Umgebung bei einer ungültigen oder nicht existierenden externen E-Mail-Adresse den Test-Mailflow-Befehl verwenden

2384754

In einer Exchange Server 2007-Umgebung lassen sich mit „Isinteg.exe“ bestimmte Fehler in Replikationstabellen von öffentlichen Ordnern nicht beheben

2387915

Auf einem Exchange Server 2007-Server unterstützt die ESEBack-Komponente keine ETL-Verfolgung

2388057

Der Exchange-Transportdienst stürzt auf Exchange Server 2007-Servern in einer gemischten Exchange Server 2007- und Exchange Server 2010-Umgebung ab

2394731

Ein HTML-Anhang eines freigegebenen Postfachs kann nicht gespeichert werden, wenn Sie in einer Exchange Server 2007-Umgebung die Einstellung „BypassOwaHTMLAttachmentFiltering“ auf „True“ festlegen

2424499

Exchange Server 2007 unterstützt das Zuweisen eines Postfachs mit der Berechtigung „Senden im Auftrag von“ einer Sicherheitsgruppe in der MEC oder der EMS nicht

2427297

Die Uhrzeit der Erstellung und Änderung eines Anhangs ist falsch, wenn Sie eine E-Mail-Nachricht in einem Exchange Server 2007-Postfach speichern

2430674

Die Methode „Original (Nachricht wird nicht verändert)“ in einer Ordnerassistentenregel kann nicht verwendet werden, wenn Sie ein Element mit OWA in einer Exchange Server 2007-Umgebung bereitstellen

Wenn Sie Microsoft Forefront Security für Exchange Server verwenden, müssen Sie Forefront Security für Exchange Server deaktivieren, bevor Sie das Updaterollup 2 für Exchange 2007 SP3 installieren. Nach der Installation des Updaterolluppakets müssen Sie Forefront Security für Exchange Server erneut aktivieren. Führen Sie zu diesem Zweck die folgenden Schritte aus:

  1. Um Forefront Security für Exchange zu deaktivieren, führen Sie den Befehl fscutility /disable aus.
  2. Um Forefront Security für Exchange zu aktivieren, führen Sie den Befehl fscutility /enable aus.
noteHinweis:
Wenn Sie Forefront Security für Exchange Server nicht vor der Installation des Updaterollups deaktivieren, werden der Informationsspeicherdienst und der Transportdienst nicht gestartet.

Wenn Sie öffentliche Ordner in Ihrer Exchange 2007-Organisation verwenden und Sie den Aufbewahrungszeitraum in der Datenbank für öffentliche Ordner auf einen Wert von mehr als 123 Tagen festgelegt haben, müssen Sie vor der Installation des Updaterollups 2 für Exchange 2007 SP3 die folgenden Schritte ausführen.

Wenn Sie öffentliche Ordner verwenden und den Aufbewahrungszeitraum in der Datenbank für öffentliche Ordner auf einen Wert von weniger oder gleich 123 Tagen festgelegt haben, wird eine Warnmeldung angezeigt. Die Funktionsweise von Exchange 2007 wird dadurch jedoch nicht eingeschränkt. In diesem Fall können Sie diese Schritte durchführen, um das Problem zu beheben.

  1. Klicken Sie auf Start, geben Sie adsiedit.msc in das Feld Suche starten ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  2. Klicken Sie in der ADSIEdit-MMC auf Aktion und anschließend auf Verbinden mit.
  3. Klicken Sie in der Liste Bekannter Namenskontext auf Konfiguration.
  4. Erweitern Sie die folgenden Listenelemente und Unterelemente in dieser Reihenfolge:
    • CN=Configuration,DC=Contoso,DC=com
    • CN=Services
    • CN=Microsoft Exchange
    • CN=<Organisationsname>
    • CN=Administrative Groups
    • CN=Servers
    • CN=<ServerName>
    • CN=Information Store
    • CN=Second Storage Group
noteHinweis:
Ersetzen Sie in dieser Liste <Organisationsname> und <Servername> durch die tatsächlichen Namen der Organisation und des Servers.
  1. Doppelklicken Sie auf CN=Public Folder Database.
  2. Doppelklicken Sie auf msExchOverallAgeLimit.
  3. Ändern Sie den vorhandenen Wert von Sekunden in Tage, indem Sie den vorhandenen Wert durch 86.400 teilen.
noteHinweis:
Sie müssen diese Schritte in allen Datenbanken für öffentliche Ordner in der Exchange 2007-Umgebung wiederholen.
importantWichtig:
Diese Änderungen treten in Kraft, nachdem alle Exchange 2007-Server in der Organisation, die Datenbanken für öffentliche Ordner hosten, auf das Updaterollup 2 für Exchange 2007 SP3 aktualisiert wurden.

Wenn Sie Updaterollup 2 für Exchange 2007 SP3 installieren, ohne diese Schritte ausgeführt zu haben, und wenn Sie auf die Einstellungen für öffentliche Ordner über die Exchange-Verwaltungskonsole zugreifen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

 

TimeSpan ist übergelaufen, da die Zeitdauer zu lang ist

Auch wenn Sie auf Exchange über Outlook Web Access zugreifen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

 

Ausnahme
Ausnahmetyp: Microsoft.Exchange.Clients.Owa.Core.OwaInvalidConfigurationException
Ausnahmemeldung: TimeSpan ist übergelaufen, da die Zeitdauer zu lang ist.

Update Rollup 2 für Exchange Server 2007 SP3 wurde am 14. Dezember 2010 veröffentlicht. Weitere Informationen zum Herunterladen dieses Updaterollups im Microsoft Download Center finden Sie unter Updaterollup 2 für Exchange Server 2007 Service Pack 3 (KB2407025).

importantWichtig:
Bevor Sie ein Updaterollup oder Service Pack installieren, lesen Sie Installieren des aktuellsten Service Packs bzw. Updaterollups für Exchange 2007, um sich über die Voraussetzungen, Installationsanweisungen und bekannte Probleme zu informieren. Bevor Sie ein Updaterollup auf Postfachclusterserver anwenden, lesen Sie Anwenden von Exchange 2007-Updaterollups auf Postfachclusterserver.

Weitere Informationen zum Exchange 2007-Unterstützungsmodell finden Sie unter Unterstützung für Exchange 2007.

Eine Liste von Updaterollups, die für Exchange Server 2007 SP3 gültig sind, finden Sie unter Beziehen des neusten Service Packs bzw. Updaterollups für Exchange 2007 im Abschnitt „Updaterollups für Exchange Server 2007 Service Pack 3“.

Dieses Updaterollup gilt nicht für die RTM-Version (Release to Manufacturing) von Exchange Server 2007, für Exchange Server 2007 Service Pack 1 (SP1) oder für Exchange Server 2007 Service Pack 2 (SP2). Die Updaterolluppakete für Exchange Server 2007 SP3 sind unabhängig von den entsprechenden Updaterollups für Exchange Server 2007 RTM, für Exchange Server 2007 SP1 und für Exchange Server 2007 SP2.

Um zu gewährleisten, dass Sie die neuesten Informationen lesen, und zusätzliche Exchange Server 2007-Dokumentation zu finden, besuchen Sie das Exchange Server TechCenter.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft