(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Referenz zu den Befehlszeilentools für die Windows-Bereitstellung

Windows® Assessment and Deployment Kit (Windows ADK) enthält folgende Befehlszeilentools. Andere Befehlszeilentools sind als Teil des Betriebssystems Windows verfügbar.

Zu den häufig verwendeten Befehlszeilentools, die in der Windows-Online-Befehlszeilenreferenz dokumentiert sind, gehören: DiskPart, BCDedit und Server-Manager-Befehlszeilentools .

In diesem Abschnitt

 

BCDboot (Befehlszeilenoptionen)

Initialisiert den Speicher für die Startkonfigurationsdaten (Boot Configuration Data, BCD) und kopiert die Startumgebungsdateien bei der Imagebereitstellung auf die Systempartition.

Bootsect (Befehlszeilenoptionen)

Aktualisiert den Masterstartcode für Festplattenpartitionen für den Wechsel zwischen dem Windows-Start-Manager (Bootmgr.exe) und Windows NT Loader (NTLDR).

Expand (Befehlszeilenoptionen)

Dient zum Expandieren einer oder mehrerer Archivdateien (CAB-Dateien).

Lpksetup (Befehlszeilenoptionen)

Installiert Sprachpakete und konfiguriert internationale Einstellungen.

Oscdimg (Befehlszeilenoptionen)

Erstellt eine Imagedatei (ISO-Datei) einer benutzerdefinierten 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Windows PE.

Powercfg (Befehlszeilenoptionen)

Steuert Energieeinstellungen und konfiguriert PCs so, dass standardmäßig der Ruhezustand oder der Standbymodus verwendet wird.

Befehlszeilenoptionen von TZUtil

Verwaltet verfügbare Zeitzonen.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.