(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
1 von 2 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Erhöhen der Server-, Speicher- und Netzwerkverfügbarkeit: Szenarioübersicht

Veröffentlicht: Februar 2012

Letzte Aktualisierung: August 2012

Betrifft: Windows Server 2012

Die Serververfügbarkeit unter Windows Server 2012 enthält eine Sammlung an Features, mit denen die Verfügbarkeit, Leistung und Zuverlässigkeit auf der Ebene eines einzelnen Servers und mehrerer Server (vertikal und horizontal skaliert) verbessert werden sollen. Zu diesen Features bei der Serververfügbarkeit gehören:

  • Verbesserte NTFS-Verfügbarkeit   Installieren und konfigurieren Sie große Volumes, die gegenüber Ausfallzeiten aufgrund möglicher Dateibeschädigung stabil sind.

  • Dateiserver für horizontal skalierte Anwendungsdaten   Stellen Sie Serveranwendungen wie Microsoft SQL Server und Hyper-V auf fortlaufend verfügbaren Dateiservern bereit.

  • Fortlaufend verfügbarer DHCP-Dienst   Verbessern Sie die Netzwerkverfügbarkeit mithilfe von DHCP-Failoverdiensten (Dynamic Host Configuration-Protokoll).

  • Ausfallsicherung bei Netzwerkfehlern   Verwenden Sie den Lastenausgleich und das Failover, um die Bandbreite zu aggregieren und die Netzwerkverfügbarkeit zu maximieren.

  • Fortlaufend verfügbarer Blockspeicher für Serveranwendungen   Erstellen Sie mithilfe des transparenten iSCSI-Failovers fortlaufend verfügbaren Blockspeicher für Serveranwendungen.

  • Schnelle und effiziente Dateiserver für Serveranwendungen   Verbessern Sie die Netzwerk- und Dateileistung mithilfe des Remotezugriffs auf den direkten Speicher (Remote Direct Memory Access, RDMA) und SMB Direct.

  • Netzwerkverfügbarkeit und -leistung für Windows-Dateiserver   Nutzen Sie mithilfe von SMB Multichannel die gesamte verfügbare Netzwerkbandbreite.

  • Speicherplätze   Ermöglichen Sie kostengünstige und flexible Speicherlösungen für unternehmenskritische Bereitstellungen.

  • Direkte Datentransfers   Verschieben Sie Daten mithilfe von direkten Datentransfers unter Windows auf schnelle Weise zwischen Speichergeräten.

  • Speichermobilität für virtuelle Computer   Verschieben Sie virtuelle Festplatten ohne Ausfallzeit an andere Orte.

  • Weiterleiten von Verbindungen für virtualisierte Arbeitslasten an einen Fibre Channel-basierten Speicher   Bieten Sie Serveranwendungen direkt von einem Gastbetriebssystem aus Zugriff auf Fibre Channel-basierten Speicher.

  • Fortlaufend verfügbare Dateiserver für heterogene Umgebungen   Erstellen Sie mithilfe des transparenten NFS-Failovers fortlaufend verfügbare NFS-Dateifreigaben (Network File System).

  • Schutz von Daten   Schützen Sie Ihre Anwendungsdaten mithilfe der SMB-Volumeschattenkopie für Remotedateifreigaben.

  • Hyper-V über SMB   Speichern Sie virtuelle Computer in SMB-Dateifreigaben, damit Sie neue flexible Speicherlösungen für Ihre virtuelle oder Cloud-Infrastruktur erstellen können.

Über die Links in der folgenden Tabelle erhalten Sie weitere Informationen zur Serververfügbarkeit.

 

Inhaltstyp Verweise

Produktbewertung

Server Message Block – Übersicht| Neues beim Failoverclustering| Neues in Hyper-V| Datei-und Speicherdienste: Übersicht

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.