(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Domain Name System (DNS) – Übersicht

Veröffentlicht: Februar 2012

Letzte Aktualisierung: Februar 2012

Betrifft: Windows Server 2012

In diesem Thema erhalten Sie eine Übersicht über die DNS (Domain Name System)-Serverrolle in Windows Server® 2012 und den DNS-Client in Windows Server 2012 und Windows® 8.

Bei DNS handelt es sich um ein System, das in TCP/IP-Netzwerke zum Benennen von Computern und Netzwerkdiensten verwendet wird. Die DNS-Namensgebung sucht Computer und Dienste über benutzerfreundliche Namen. Wenn ein Benutzer einen DNS-Namen in eine Anwendung eingibt, kann der Name mithilfe des DNS-Dienstes in andere dem Namen entsprechende Daten aufgelöst werden, z. B. in eine IP-Adresse.

Windows Server 2012 enthält verschiedene Verbesserungen des DNS-Serverdiensts. Weitere Informationen zu den Neuigkeiten in DNS für Windows Server 2012 finden Sie unter Neues in DNS.

DNS in Windows Server 2012 ermöglicht Folgendes:

  1. Der DNS-Serverdienst in Windows Server 2012 bietet verbesserte Unterstützung für DNS-Sicherheitserweiterungen (DNS Security Extensions, DNSSEC), eine Sammlung von Erweiterungen zur Erhöhung der Sicherheit des DNS-Protokolls. Weitere Informationen zu DNSSEC finden Sie unter Übersicht über DNSSEC.

  2. Die DNS-Integration in Active Directory unter Windows Server 2012 entspricht der Integration in vorherigen Betriebssystemen. Wird der DNS-Server auf einem Domänencontroller installiert, wird DNS in Active Directory-Domänendienste (Active Directory Domain Services, AD DS) integriert, um DNS-Zonen zu speichern und zu replizieren. Dies ermöglicht die Multimasterreplikation sowie eine sicherere Übertragung von DNS-Daten. AD DS wiederum erfordert DNS, damit Clients Domänencontroller finden können.

  3. Die DNS- und DHCP-Integration in Active Directory unter Windows Server 2012 entspricht der Integration in vorherigen Betriebssystemen. Die Integration von DNS und DHCP ermöglicht eine dynamische Aktualisierung von DNS-Ressourcendatensätzen für neue Computer und Geräte oder wenn sich IP-Adressen vorhandener Geräte im Netzwerk ändern.

Informationen finden Sie unter Neues in DNS.

Die Installation der DNS-Serverrolle kann über den Server-Manager vorgenommen werden. Die folgenden Features und Tools werden bei der Installation des DNS-Servers automatisch installiert:

 

Feature oder Tool Beschreibung

Remoteserver-Verwaltungstools

Die DNS-Servertools werden zum Verwalten der DNS-Serverrolle benötigt, müssen aber nicht auf demselben Server installiert werden. Die DNS-Manager-Konsole wird automatisch installiert, wenn Sie den DNS-Server installieren, es sei denn, Sie brechen die Installation der Remoteserver-Verwaltungstools ab.

ImportantWichtig
Die DNS-Serverrolle wird häufig mit den Active Directory-Domänendiensten (Active Directory Domain Services, AD DS) installiert. DNS-Server kann mithilfe des Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features im Server-Manager auf einem Domänencontroller installiert werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, DNS-Server als verfügbare Option während der Heraufstufung eines Servers auf einen Domänencontroller zu installieren. Wenn Sie AD DS installieren und den Server mithilfe von Windows PowerShell auf einen Domänencontroller heraufstufen, können Sie DNS bei Verwendung des Install-ADDSDomainController-Cmdlets durch Angabe des –InstallDns-Parameters installieren.

DNS-Server und AD DS-Rollendienste können separat oder zusammen installiert werden. Der AD DS-Rollendienst ist jedoch erforderlich, wenn auf dem DNS-Server Active Directory-integrierte DNS-Zonen gehostet werden.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft