(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
3 von 5 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Webserver (IIS): Übersicht

Veröffentlicht: Februar 2012

Letzte Aktualisierung: Februar 2012

Betrifft: Windows Server 2012

In diesem Dokument werden die Webserverrolle (IIS) von Windows Server® 2012 und neue Internetinformationsdienste (IIS) 8-Features beschrieben sowie Links zu weiterführenden Microsoft- und Communityinformationen über IIS bereitgestellt.

Meinten Sie…

Die Webserverrolle (IIS) in Windows Server 2012 stellt eine sichere, verwaltungsfreundliche, modulare und erweiterbare Plattform bereit, auf der Websites, Dienste und Anwendungen zuverlässig gehostet werden können. Mit der Internetinformationsdienste (IIS) 8-Rolle können Sie Informationen mit Benutzern im Internet, in einem Intranet oder in einem Extranet gemeinsam nutzen. Internetinformationsdienste (IIS) 8 stellt eine einheitliche Webplattform zur Verfügung, die IIS, ASP.NET, FTP-Dienste, PHP und Windows Communication Foundation (WCF) integriert.

In der folgenden Liste sind einige der Vorteile von Internetinformationsdienste (IIS) 8 aufgeführt:

  • Maximale Internetsicherheit durch einen kleineren Serverfußabdruck und automatische Anwendungsisolation.

  • Einfache Bereitstellung und Ausführung von ASP.NET, klassischen ASP-Anwendungen und PHP-Webanwendungen auf demselben Server.

  • Isolation von Anwendungen, indem Arbeitsprozessen standardmäßig eine eindeutige Identität und eine Sandboxkonfiguration zugewiesen wird, was die Sicherheitsrisiken weiter reduziert.

  • Einfaches Hinzufügen, Entfernen und Austauschen integrierter IIS-Komponenten gegen benutzerdefinierte Module, die auf die Kundenanforderungen abgestimmt sind.

  • Beschleunigen der Websiteleistung durch integriertes dynamisches Zwischenspeichern und erweiterte Komprimierung.

Administratoren können die Webserverrolle (IIS) verwenden, um mehrere Websites, Webanwendungen und FTP-Sites einzurichten und zu verwalten. Die spezifischen Features umfassen u. a.:

  • Die Verwendung des IIS-Managers zum Konfigurieren von IIS-Features und Verwalten von Websites.

  • Die Verwendung von FTP (File Transfer Protocol), um Websitebesitzern das Hochladen und Herunterladen von Dateien zu ermöglichen.

  • Die Verwendung der Websiteisolation, um Konflikte zwischen Websites auf dem Server zu unterbinden.

  • Konfigurieren von Webanwendungen, die unter Verwendung verschiedener Technologien, wie klassisches ASP, ASP.NET und PHP, programmiert wurden.

  • Verwenden von Windows PowerShell, um die Verwaltung der meisten Administrationsaufgaben auf dem Webserver zu automatisieren.

  • Konfigurieren mehrerer Webserver in einer Serverfarm, die über IIS verwaltet werden kann.

  • Volle Ausnutzung der Vorteile der NUMA-Hardware, um die optimale Leistung des NUMA-aktivierten Servers auszuschöpfen.

In der folgenden Tabelle sind einige neue Features für Internetinformationsdienste (IIS) 8 aufgeführt:

 

Feature/Funktionalität Neu oder aktualisiert Zusammenfassung

Zentralisierte Zertifikate

Neu

Stellt einen einzelnen SSL-Zertifikatspeicher für eine Serverfarm bereit und vereinfacht die Verwaltung von SSL-Bindungen.

Dynamische IP-Einschränkungen

Neu

Administratoren können Internetinformationsdienste (IIS) 8 so konfigurieren, dass der Zugriff für IP-Adressen blockiert wird, durch die eine bestimmte Anzahl von Anforderungen überschritten wird. Außerdem können sie festlegen, welches Verhalten eintritt, wenn eine IP-Adresse blockiert ist.

FTP-Anmeldeversuchsbeschränkungen

Neu

Schränkt die Anzahl der fehlgeschlagenen Anmeldeversuche ein, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums an ein FTP-Konto gerichtet werden.

Servernamensanzeige (Server Name Indication, SNI)

Neu

Erweitert das SSL- und TSL-Protokoll, sodass der Netzwerkendpunkt über einen virtuellen Domänennamen oder einen Hostnamen identifiziert werden kann.

Anwendungsinitialisierung

Neu

Ermöglicht es Webadministratoren, Internetinformationsdienste (IIS) 8 für die Initialisierung von Webanwendungen zu konfigurieren, damit die Anwendung für die erste Anforderung bereit ist.

NUMA-basierte Skalierbarkeit

Neu

Bietet Unterstützung für NUMA-Hardware, die den Einsatz von 32-128 CPU-Cores möglich macht. Durch diese Unterstützung gewährleistet die NUMA-Hardware von Anfang an nahezu optimale Leistung.

IIS CPU-Beschränkung

Aktualisiert

Beschränkt die CPU-, Arbeitsspeicher- und Bandbreitennutzung eines einzelnen Anwendungspools in einer mehrinstanzfähigen Bereitstellung. Internetinformationsdienste (IIS) 8 umfasst zusätzliche Beschränkungsoptionen.

Das Microsoft Management Console (MMC)-Snap-In in Internetinformationsdienste (IIS) Manager 6.0 ist in Windows Server 2012 als veraltet eingestuft. Dieses Feature wird in zukünftigen Windows Server-Versionen nicht mehr bereitgestellt.

In der folgenden Tabelle finden Sie Links zu den Ressourcen für dieses Szenario.

 

Inhaltstyp Referenzen

Bereitstellung

Bereitstellung für einen Hostinganbieter | Web Deploy 2.0

Betrieb

IIS.NET | IIS-Trainingscenter | IIS-Mediendienste | Was ist neu in IIS 8.0 für Windows 8?

Problembehandlung

IIS-Problembehandlung

Sicherheit

Sicherheit in Windows Server 2012 | Sicherheit und Schutz (Übersicht)

Tools und Einstellungen

Web Server (IIS) Administration Cmdlets in Windows PowerShell

Communityressourcen

IIS-Blogs | IIS-Foren | Robert McMurray's Blog | Scott Forsyth's Blog | Steve Schofield's Blog

Verwandte Technologien

ASP.NET | ASP.NET-Webprojekte

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.