(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Active Directory-Replikation und Topologieverwaltung mithilfe von Windows PowerShell

Veröffentlicht: August 2012

Letzte Aktualisierung: August 2012

Betrifft: Windows Server 2012

Windows PowerShell für Active Directory (AD) umfasst jetzt Unterstützung für die Replikations- und Topologieverwaltung. Diese Unterstützung umfasst die Möglichkeit des Verwaltens von Replikationen, Standorten, Domänen und Gesamtstrukturen, Domänencontrollern und Partitionen. Benutzer älterer Verwaltungstools, wie das AD-Standorte- und -Dienste-Snap-In und "repadmin.exe", werden bemerken, dass eine ähnliche Funktionalität jetzt innerhalb des Windows PowerShell für Active Directory-Kontextes verfügbar ist. Außerdem sind diese Cmdlets kompatibel mit den vorhandenen Windows PowerShell für Active Directory-Cmdlets und sorgen so für eine optimale Erfahrung. Außerdem können Kunden problemlos Automatisierungsskripts erstellen.

noteHinweis
Die Windows PowerShell für Active Directory-Replikations- und -Topologie-Cmdlets sind in folgenden Umgebungen verfügbar:

  • Windows Server 2012-Domänencontroller

  • Windows Server 2012 mit installierten Rollenverwaltungstools für AD DS und AD LDS.

  • Windows® 8 mit installierten Rollenverwaltungstools für AD DS und AD LDS.

  1. Klicken Sie auf Server-Manager, klicken Sie auf Verwalten, und klicken Sie anschließend auf Rollen und Features hinzufügen.

  2. Klicken Sie auf Weiter.

  3. Klicken Sie unter Installationstyp auswählen auf Rollenbasierte oder featurebasierte Installation, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

  4. Wählen Sie unter SERVERPOOL den lokalen Server aus, klicken Sie auf Weiter, und klicken Sie anschließend erneut auf Weiter.

  5. Wählen Sie unter Features die Option Remoteserver-Verwaltungstools aus, erweitern Sie Rollenverwaltungstools, erweitern Sie AD DS- und AD LDS-Tools, und wählen Sie anschließend Active Directory-Modul für Windows PowerShell aus.

  6. Klicken Sie auf Weiter, bis die Schaltfläche Installieren aktiv wird, und klicken Sie anschließend auf diese Schaltfläche, um die Installation der RSAT-Tools abzuschließen.

Die folgenden Szenarios wurden für Administratoren entwickelt, um sich mit den neuen Verwaltungs-Cmdlets vertraut zu machen:

  • Abrufen einer Liste aller Domänencontroller und ihrer entsprechenden Standorte

  • Verwalten der Replikationstopologie

  • Anzeigen von Replikationsstatus und -informationen

  • Zwei Windows Server 2012-Domänencontroller (DC1 und DC2), die der Domäne "contoso.com" angehören und sich am Standort "CORPORATE" innerhalb der Domäne befinden.

In diesem Schritt verwenden Sie das Active Directory-Modul für Windows PowerShell zum Anzeigen der vorhandenen Domänencontroller und der Replikationstopologie für die Domäne.

Damit Sie die Schritte in den folgenden Verfahren ausführen können, müssen Sie ein Mitglied der Gruppe der Domänenadministratoren sein oder über vergleichbare Berechtigungen verfügen.

  1. Klicken Sie auf DC1 auf Server-Manager, klicken Sie auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Active Directory-Modul für Windows PowerShell.

    noteHinweis
    Öffnen Sie mithilfe des obigen Schritts das Active Directory-Modul für Windows PowerShell, um die restlichen Windows PowerShell-Cmdlets in diesem Handbuch auszuführen.

  2. Geben Sie den folgenden Befehl ein:

    Get-ADReplicationSite -Filter *

    Hiermit werden ausführliche Informationen zu den einzelnen Standorten zurück. Der Filter-Parameter wird in AD-PowerShell-Cmdlets verwendet, um die Anzahl der zurückgegebenen Objekte einzuschränken. In diesem Fall werden mithilfe des Sternchens (*) alle Standortobjekte angezeigt.

    TipTipp
    Sie können die Tab-Taste verwenden, um Befehle in Windows PowerShell automatisch zu vervollständigen.

    Beispiel: Geben Sie Get-ADRep ein, und blättern Sie durch mehrmaliges Drücken von TAB durch die passenden Befehle, bis Sie Get-ADReplicationSite erreichen. AutoVervollständigen kann auch für Parameternamen wie Filter verwendet werden.

    Wenn Sie die Ausgabe des Befehls Get-ADReplicationSite als Tabelle formatieren und die Anzeige auf bestimmte Felder beschränken möchten, können Sie die Ausgabe an den Befehl Format-Table (oder kurz "ft") weiterreichen:

    Get-ADReplicationSite -Filter * | ft Name

    Dadurch wird eine kürzere Version der Zeitliste zurückgegeben, die nur das Namensfeld umfasst.

  • Geben Sie an der Eingabeaufforderung des Active Directory-Moduls für Windows PowerShell den folgenden Befehl ein:

    Get-ADDomainController -Filter * | ft Hostname,Site

    Dieser Befehl gibt die Hostnamen der Domänencontroller sowie ihre Standortzuordnungen zurück.

Im vorherigen Schritt wurde DC2 nach dem Ausführen des Befehls Get-ADDomainController -Filter * | ft Hostname,Site als Teil des Standorts CORPORATE aufgeführt. In den folgenden Prozeduren erstellen Sie den neuen Filialstandort BRANCH1 sowie eine neue Standortverknüpfung, legen die Kosten und die Replikationsfrequenz für die Standortverknüpfung fest und verschieben DC2 anschließend nach BRANCH1.

Damit Sie die Schritte in den folgenden Verfahren ausführen können, müssen Sie ein Mitglied der Gruppe der Domänenadministratoren sein oder über vergleichbare Berechtigungen verfügen.

  • Geben Sie an der Eingabeaufforderung des Active Directory-Moduls für Windows PowerShell den folgenden Befehl ein:

    New-ADReplicationSite BRANCH1

    Dieser Befehl erstellt den neuen Filialstandort, "branch1".

  • Geben Sie an der Eingabeaufforderung des Active Directory-Moduls für Windows PowerShell den folgenden Befehl ein:

    New-ADReplicationSiteLink 'CORPORATE-BRANCH1' -SitesIncluded CORPORATE,BRANCH1 -OtherAttributes @{'options'=1}

    Mit diesem Befehl wird die Standortverknüpfung mit BRANCH1 erstellt und der Änderungsbenachrichtigungsprozess aktiviert.

    TipTipp
    Drücken Sie TAB, um Parameternamen wie -SitesIncluded und -OtherAttributes per AutoVervollständigen (und nicht mittels manueller Eingabe) anzugeben.

  • Geben Sie an der Eingabeaufforderung des Active Directory-Moduls für Windows PowerShell den folgenden Befehl ein:

    Set-ADReplicationSiteLink CORPORATE-BRANCH1 -Cost 100 -ReplicationFrequencyInMinutes 15

    Mit diesem Befehl werden die Standortverknüpfungskosten für BRANCH1 auf 100 und die Replikationsfrequenz für den Standort wird auf 15 Minuten festgelegt.

  • Geben Sie an der Eingabeaufforderung des Active Directory-Moduls für Windows PowerShell den folgenden Befehl ein:

    Get-ADDomainController DC2 | Move-ADDirectoryServer -Site BRANCH1

    Mit diesem Befehl wird der Domänencontroller DC2 an den Standort BRANCH1 verschoben.

  • Klicken Sie auf Server-Manager, klicken Sie auf Extras, klicken Sie auf Active Directory-Standorte und -Dienste, und überprüfen Sie Folgendes:

    Vergewissern Sie sich, dass der Standort BRANCH1 über alle korrekten Werte aus den Windows PowerShell-Befehlen verfügt.

    Vergewissern Sie sich, dass die Standortverknüpfung CORPORATE-BRANCH1 erstellt wird und eine Verbindung zwischen den Standorten BRANCH1 und CORPORATE herstellt.

    Vergewissern Sie sich, dass sich DC2 jetzt am Standort BRANCH1 befindet. Alternativ können Sie auch das Active Directory-Modul für Windows PowerShell öffnen und folgenden Befehl eingeben, um sich zu vergewissern, dass sich DC2 jetzt am Standort BRANCH1 befindet: Get-ADDomainController -Filter * | ft Hostname,Site.

In den folgenden Prozeduren erstellen Sie mithilfe von Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable DC1 – einem Replikations- und Verwaltungs-Cmdlet von Windows PowerShell für Active Directory – einen einfachen Replikationsbericht unter Verwendung der Aktualitätsvektortabelle, die von den einzelnen Domänencontrollern verwaltet wird. Diese Aktualitätsvektortabelle überwacht den höchsten ausgehenden Schreib-USN, der von den einzelnen Domänencontrollern in der Gesamtstruktur erfasst wird.

Damit Sie die Schritte in den folgenden Verfahren ausführen können, müssen Sie ein Mitglied der Gruppe der Domänenadministratoren sein oder über vergleichbare Berechtigungen verfügen.

  1. Geben Sie an der Eingabeaufforderung des Active Directory-Moduls für Windows PowerShell den folgenden Befehl ein:

    Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable DC1

    Dadurch wird eine Liste mit den höchsten von DC1 ermittelten USNs für jeden Domänencontroller in der Gesamtstruktur angezeigt. Der Wert Server bezieht sich auf den Server, von dem die Tabelle verwaltet wird (in diesem Fall DC1). Der Wert Partner bezieht sich auf den Replikationspartner (direkt oder indirekt), auf dem Änderungen vorgenommen wurden. Der Wert "UsnFilter" ist der höchste von DC1 ermittelte USN des Partners. Wird der Gesamtstruktur ein neuer Domänencontroller hinzugefügt, erscheint er erst dann in der Tabelle von DC1, wenn DC1 eine Änderung aus der neuen Domäne empfängt.

  1. Geben Sie an der Eingabeaufforderung des Active Directory-Moduls für Windows PowerShell den folgenden Befehl ein:

    Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable * | sort Partner,Server | ft Partner,Server,UsnFilter

    Bei diesem Befehl wird DC1 durch * ersetzt. Dadurch werden die Daten der Aktualitätsvektortabelle von allen Domänencontrollern gesammelt. Die Daten werden nach Partner und Server sortiert und anschließend in Tabellenform angezeigt.

    Durch die Sortierung können Sie den letzten USN, der von den einzelnen Domänencontrollern für einen angegebenen Replikationspartner erfasst wurde, einfach vergleichen. Dies ist eine schnelle Möglichkeit, um zu überprüfen, ob die Replikation in der gesamten Umgebung stattfindet. Wenn die Replikation ordnungsgemäß funktioniert, sollten die "UsnFilter"- Werte, die für einen angegebenen Replikationspartner gemeldet werden, auf allen Domänencontrollern ähnlich sein.

Im folgenden Abschnitt werden alle Windows PowerShell für Active Directory-Cmdlets für die Replikationsverwaltung sowie weitere Beispiele aufgelistet, die nicht im Szenario oben aufgelistet werden.

Windows PowerShell für Active Directory-Cmdlets für die Replikationsverwaltung:

  • Get-ADReplicationAttributeMetadata

  • Sync-ADObject

  • Get-ADReplicationPartnerMetadata

  • Get-ADReplicationFailure

  • Get-ADReplicationQueueOperation

  • Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable

 

Cmdlet

Befehl

Beschreibung

Get-ADReplicationAttributeMetadata

Get-ADReplicationAttributeMetadata "CN=domain admins,CN=users ,DC=corp,DC=contoso,DC=com" corp-DC01 -ShowAllLinkedValues

Abrufen der Replikationsmetadaten für die Attribute der Gruppe mit dem definierten Namen "CN=domain admins,CN=users,DC=corp,DC=contoso,DC=com" aus der Domäne CORP-DC01.

Wenn ein Attribut mit mehreren Werten vorhanden ist, werden alle verknüpften Werte abgerufen.

Get-ADReplicationAttributeMetadata "1A7BFEC6-C92C-4804-94B0-D407E51F1B64" corp-DC01 -IncludeDeletedObjects

Abrufen der Replikationsmetadaten für die Attribute eines Objekts mit GUID "1A7BFEC6-C92C-4804-94B0-D407E51F1B64", einschließlich der gelöschten Objekte und der deaktivierten Vorwärts- und Rückwärtsverknüpfungen.

Get-ADObject -Filter 'objectclass -eq "group"' | Get-ADReplicationAttributeMetadata -server corp-DC01 | where-object {$_.lastoriginatingchangetime -like "*11/10/2011*"} | format-table object

Abrufen aller Gruppen, für die Attribute am 10.11.2011 geändert wurden.

Sync-ADObject

Sync-ADObject "CN=AccountManagers,OU=AccountDeptOU,DC=corp,DC=contoso,DC=com" corp-DC01 corp-DC02

Replizieren eines Objekts mit dem definierten Namen "CN=AccountManagers,OU=AccountDeptOU,DC=corp,DC=contoso,DC=com" von corp-DC01 zu corp-DC02.

Get-ADUser saradavis | Sync-ADObject -Destination "corp-RODC01" -PasswordOnly

Zwischenspeichern des Kennworts von Sara Davis auf dem Domänencontroller corp-RODC01 mithilfe von "SamAccountName" des Benutzers im vorgeschalteten Cache

Get-ADReplicationPartnerMetadata

Get-ADReplicationPartnerMetadata -Target corp-DC01

Ausschließliches Abrufen der Replikationsmetadaten zwischen corp-DC01 und seinen eingehenden Partnern für die Standardpartition.

Get-ADReplicationPartnerMetadata -Target corp-DC01 -PartnerType Inbound

Ausschließliches Abrufen der Replikationsmetadaten zwischen corp-DC01 und seinen eingehenden Partnern für die Standardpartition (wie oben).

Get-ADReplicationPartnerMetadata -Target corp-DC01,corp-DC02 -PartnerType Both –Partition Schema

Ausschließliches Abrufen der Replikationsmetadaten zwischen corp-DC01, corp-DC02 und ihren entsprechenden Partnern (eingehend und ausgehend) für die Schemapartition.

Get-ADReplicationPartnerMetadata -Target NorthAmerica -Scope Site –Partition *

Abrufen der Replikationsmetadaten für alle eingehenden Partner aller Domänencontroller am Standort "NorthAmerica" für alle Partitionen, die auf diesen Domänencontrollern gehostet werden.

Get-ADReplicationPartnerMetadata -Target "corp.contoso.com" -Scope Domain

Abrufen der Replikationsmetadaten für alle eingehenden Partner der Domänencontroller für die Standardpartition in der Domäne "corp.contoso.com".

Get-ADReplicationPartnerMetadata -Target "corp.contoso.com" -Scope Forest –Partition Configuration

Abrufen der Replikationsmetadaten für alle eingehenden Partner der Domänencontroller für die Konfigurationspartition in der Gesamtstruktur "corp.contoso.com".

Get-ADReplicationFailure

Get-ADReplicationFailure -Target corp-DC01

Abrufen einer Datensammlung, die einen Active Directory-Replikationsfehler für corp-DC01 beschreibt.

Get-ADReplicationFailure -Target corp-DC01 -Scope Server

Abrufen einer Datensammlung, die einen Active Directory-Replikationsfehler von corp-DC01 beschreibt (wie oben).

Get-ADReplicationFailure -Target corp-DC01,corp-DC02

Abrufen einer Datensammlung, die einen Active Directory-Replikationsfehler von corp-DC01 und corp-DC02 beschreibt.

Get-ADReplicationFailure -Target NorthAmerica -Scope Site

Abrufen einer Datensammlung, die Active Directory-Replikationsfehler von allen Domänencontrollern am Standort "NorthAmerica" beschreibt.

Get-ADReplicationFailure -Target "corp.contoso.com" -Scope Domain

Abrufen einer Datensammlung, die Active Directory-Replikationsfehler von allen Domänencontrollern in der Domäne "corp.contoso.com" beschreibt.

Get-ADReplicationFailure –Target "corp.contoso.com" -Scope Forest

Abrufen einer Datensammlung, die Active Directory-Replikationsfehler von allen Domänencontrollern in der Gesamtstruktur "corp.contoso.com" beschreibt.

Get-ADReplicationQueueOperation

Get-ADReplicationQueueOperation “corp-DC01.corp.contoso.com”

Abrufen der ausstehenden Vorgänge in der Replikationswarteschlange von corp-DC01 mithilfe des vollqualifizierten Verzeichnisservernamens.

Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable

Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable -Target corp-DC01

Abrufen der Informationen der höchsten USN (Update Sequence Number) für die Standardpartition von corp-DC01.

Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable -Target corp-DC01 -Scope Server

Abrufen der Informationen der höchsten USN (Update Sequence Number) für die Standardpartition von corp-DC01 (wie oben).

Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable -Target corp-DC01,corp-DC02 –Partition Schema

Abrufen der Informationen der höchsten USN (Update Sequence Number) für die Schemapartition von corp-DC01 und corp-DC02.

Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable -Target NorthAmerica -Scope Site –Partition *

Abrufen der höchsten USN (Update Sequence Number) für alle Partitionen von allen Domänencontrollern am Standort "NorthAmerica".

Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable -Target "corp.contoso.com" -Scope Domain –Partition Default

Abrufen der höchsten USN (Update Sequence Number) für die Standardpartition von allen Domänencontrollern in der Domäne "corp.contoso.com".

Get-ADReplicationUpToDatenessVectorTable -Target "corp.contoso.com" -Scope Forest –Partition Configuration

Abrufen der höchsten USN (Update Sequence Number) für die Konfigurationspartition von allen Domänencontrollern in der Gesamtstruktur "corp.contoso.com".

Im folgenden Abschnitt werden alle Windows PowerShell für Active Directory-Cmdlets für die Topologieverwaltung sowie weitere Beispiele aufgelistet, die nicht im Szenario oben aufgelistet werden.

Windows PowerShell für Active Directory-Cmdlets für die Topologieverwaltung:

  • New-ADReplicationSite

  • Get-ADReplicationSite

  • Set-ADReplicationSite

  • Remove-ADReplicationSite


  • New-ADReplicationSiteLink

  • Get-ADReplicationSiteLink

  • Set-ADReplicationSiteLink

  • Remove-ADReplicationSiteLink


  • New-ADReplicationSiteLinkBridge

  • Get-ADReplicationSiteLinkBridge

  • Set-ADReplicationSiteLinkBridge

  • Remove-ADReplicationSiteLinkBridge


  • New-ADReplicationSubnet

  • Get-ADReplicationSubnet

  • Set-ADReplicationSubnet

  • Remove-ADReplicationSubnet


  • Get-ADReplicationConnection

  • Set-ADReplicationConnection

 

Cmdlet

Befehl

Beschreibung

New-ADReplicationSite

New-ADReplicationSite NorthAmerica

Erstellen eines neuen Standorts namens "NorthAmerica".

New-ADReplicationSite Europe -AutomaticInterSiteTopologyGenerationEnabled $FALSE

Erstellen eines neuen Standorts namens "Europe" und Festlegen der Eigenschaft "AutomaticInterSiteTopologyGenerationEnabled" des neuen Objekts.

$schedule = New-Object -TypeName System.DirectoryServices.ActiveDirectory.ActiveDirectorySchedule;$schedule.ResetSchedule();$schedule.SetDailySchedule("Twenty","Zero","TwentyTwo","Thirty");New-ADReplicationSite Asia –ReplicationSchedule $schedule

Erstellen eines neuen Standorts namens "Asia" und Festlegen des täglichen Replikationszeitplans auf 20:00 bis 22:30.

Get-ADReplicationSite

Get-ADReplicationSite -Filter *

Abrufen aller Standorte.

Get-ADReplicationSite -Filter {WindowsServer2003KCCSiteLinkBridgingEnabled -eq $TRUE}

Abrufen aller Standorte, auf denen das Flag "WindowsServer2003KCCBehaviorEnabled" aktiviert wurde.

Get-ADReplicationSite NorthAmerica

Abrufen des Standorts mit den Namen "NorthAmerica".

Get-ADReplicationSite NorthAmerica -Properties AutomaticInterSiteTopologyGenerationEnabled

Abrufen der Eigenschaft "AutomaticInterSiteTopologyGenerationEnabled" des Standorts mit dem Namen "NorthAmerica".

Set-ADReplicationSite

Set-ADReplicationSite NorthAmerica -InterSiteToplogyGenerator corp-DC02 -AutomaticInterSiteTopologyGenerationEnabled $FALSE

Festlegen der Eigenschaften des Standorts mit dem Namen "NorthAmerica".

Get-ADReplicationSite -Filter * | % {Set-ADReplicationSite $_ -ScheduleHashingEnabled $TRUE}

Abrufen aller Standorte im Verzeichnis und Festlegen der Eigenschaft "ScheduleHashingEnabled" dieser Standortobjekte auf "True".

$schedule = New-Object -TypeName System.DirectoryServices.ActiveDirectory.ActiveDirectorySchedule;$schedule.ResetSchedule();$schedule.SetDailySchedule("Twenty","Zero","TwentyTwo","Thirty");Set-ADReplicationSite "Asia" –ReplicationSchedule $schedule

Festlegen des Replikationszeitplans des Standorts mit dem Namen "Asia".

Remove-ADReplicationSite

Remove-ADReplicationSite Europe

Entfernen des Standorts mit den Namen "Europe".

Get-ADReplicationSite -Filter {Description -eq "For testing only."} | Remove-ADReplicationSite

Abrufen und Entfernen der Standorte, die nur Testzwecken dienen.

New-ADReplicationSiteLink

New-ADReplicationSiteLink "NorthAmerica-Europe" –SitesIncluded NorthAmerica,Europe

Erstellen einer neuen Standortverknüpfung namens "NorthAmerica-Europe", die die beiden Standorte "NorthAmerica" und "Europe" miteinander verknüpft.

New-ADReplicationSiteLink "Europe-Asia" –SitesIncluded Europe,Asia –Cost 100 –ReplicationFrequencyInMinutes 15 -InterSiteTransportProtocol IP

Erstellen einer neuen Standortverknüpfung namens "Europe-Asia", die die beiden Standorte "Europe" und "Asia" miteinander verknüpft, und Festlegen der Kosten, des Werts für "ReplicationFrequencyInMinutes" und für "InterSiteTransportProtocol" des neuen Objekts

$schedule = New-Object -TypeName System.DirectoryServices.ActiveDirectory.ActiveDirectorySchedule;$schedule.ResetSchedule();$schedule.SetDailySchedule("Twenty","Zero","TwentyTwo","Thirty");New-ADReplicationSiteLink "NorthAmerica-SouthAmerica" –SitesIncluded NorthAmerica,SouthAmerica –ReplicationSchedule $schedule

Erstellen einer neuen Standortverknüpfung namens "NorthAmerica-SouthAmerica", die die beiden Standorte "NorthAmerica" und "SouthAmerica" miteinander verknüpft, und Festlegen des täglichen Replikationszeitplans auf 20:00 bis 22:30.

Get-ADReplicationSiteLink

Get-ADReplicationSiteLink -Filter *

Abrufen aller Standortverknüpfungen.

Get-ADReplicationSiteLink -Filter {SitesIncluded -eq "NorthAmerica"} | FT Name,SitesIncluded -A

Abrufen aller Standortverknüpfungen, die "NorthAmerica" enthalten.

Get-ADReplicationSiteLink -Filter {Cost -gt 100 -and ReplicationFrequencyInMinutes -lt 15}

Abrufen aller Standortverknüpfungen mit Kosten größer als 100 und einer Replikationsfrequenz von weniger als 15 Minuten.

Get-ADReplicationSiteLink "Europe-Asia"

Abrufen der Standortverknüpfung namens "Europe-Asia".

Get-ADReplicationSiteLink "Europe-Asia" -Properties ReplicationSchedule

Abrufen der Eigenschaft "ReplicationSchedule" der Standortverknüpfung namens "NorthAmerica".

Set-ADReplicationSiteLink

Set-ADReplicationSiteLink "Europe-Asia" –SitesIncluded @{Add=”Asia2”;Remove=”Asia”}

Hinzufügen des Standorts "Asia2" zur Standortverknüpfung "Europe-Asia", und Entfernen des Standorts "Asia".

Get-ADReplicationSiteLink -Filter {ReplicationFrequencyInMinutes -ge 60} -Properties Cost | % {Set-ADReplicationSiteLink $_ -Cost 200}

Abrufen aller Standortverknüpfungen im Verzeichnis mit einer Replikationsfrequenz größer oder gleich 60 Minuten. Festlegen der Kosteneigenschaft für diese Standortverknüpfungsobjekte auf 200.

$schedule = New-Object -TypeName System.DirectoryServices.ActiveDirectory.ActiveDirectorySchedule;$schedule.ResetSchedule();$schedule.SetDailySchedule("Twenty","Zero","TwentyTwo","Thirty");Set-ADReplicationSiteLink "NorthAmerica-SouthAmerica" –ReplicationSchedule $schedule

Festlegen des täglichen Replikationszeitplans der Standortverknüpfung namens "NorthAmerica-SouthAmerica".

Set-ADReplicationSiteLink "Europe-Asia" -OtherAttributes @{'options'=1}

Aktivieren der Änderungsbenachrichtigung für die Standortverknüpfung namens "Europe-Asia".

Remove-ADReplicationSiteLink

Remove-ADReplicationSiteLink "Europe-Asia"

Entfernen der Standortverknüpfung namens "Europe-Asia".

Get-ADReplicationSiteLink -Filter {SitesIncluded -eq "NorthAmerica"} | Remove-ADReplicationSiteLink

Abrufen und Entfernen der Standortverknüpfungen, die "NorthAmerica" enthalten.

New-ADReplicationSiteLinkBridge

New-ADReplicationSiteLinkBridge "NorthAmerica-Asia" –SiteLinksIncluded "NorthAmerica-Europe","Europe-Asia"

Erstellen einer neuen Standortverknüpfungsbrücke namens "NorthAmerica-Asia", die die beiden Standortverknüpfungen "NorthAmerica-Europe" und "Europe-Asia" überbrückt.

New-ADReplicationSiteLinkBridge "NorthAmerica-Asia" –SiteLinksIncluded "NorthAmerica-Europe","Europe-Asia" -InterSiteTransportProtocol IP

Erstellen einer neuen Standortverknüpfungsbrücke namens "NorthAmerica-Asia", die die beiden Standortverknüpfungen "NorthAmerica-Europe" und "Europe-Asia" überbrückt, und Festlegen von "InterSiteTransportProtocol" für das neue Objekt.

Get-ADReplicationSiteLinkBridge

Get-ADReplicationSiteLinkBridge -Filter *

Abrufen aller Standortverknüpfungsbrücken.

Get-ADReplicationSiteLinkBridge -Filter {SiteLinksIncluded -eq "NorthAmerica-Europe"} | FT Name,SiteLinksIncluded -A

Abrufen aller Standortverknüpfungsbrücken, die die Standortverknüpfung "NorthAmerica-Europe" enthalten.

Get-ADReplicationSiteLinkBridge "NorthAmerica-Asia"

Abrufen der Standortverknüpfungsbrücke namens "NorthAmerica-Europe".

Get-ADReplicationSiteLinkBridge "NorthAmerica-Asia" -Properties *

Abrufen aller Eigenschaften des Standortverknüpfungsbrücke namens "NorthAmerica-Europe".

Set-ADReplicationSiteLinkBridge

Set-ADReplicationSiteLinkBridge "NorthAmerica-Asia" –SiteLinksIncluded @{Add=’NorthAmerica-Europe2’,’Europe2-Asia’;Remove=’NorthAmerica-Europe’,’Europe-Asia’}

Aktualisieren der Standortverknüpfungsbrücke "NorthAmerica-Asia" für die Verwendung von "Europe2" anstatt "Europe".

Get-ADReplicationSiteLinkBridge -Filter {SiteLinksIncluded -eq "NorthAmerica-Europe" -and SiteLinksIncluded -eq "Europe-Asia"} -Properties SiteLinksIncluded | % {Set-ADReplicationSiteLinkBridge $_ -SiteLinksIncluded @{Add=’NorthAmerica-Europe2’,’Europe2-Asia’;Remove=’NorthAmerica-Europe’,’Europe-Asia’}}

Abrufen aller Standortverknüpfungsbrücken im Verzeichnis, das die Standortverknüpfungen "NorthAmerica-Europe" und "Europe-Asia" enthält. Aktualisieren der Standortverknüpfungsbrücken-Objekte für die Verwendung von "Europe2" anstatt "Europe".

Remove-ADReplicationSiteLinkBridge

Remove-ADReplicationSiteLinkBridge "NorthAmerica-Asia"

Entfernen der Standortverknüpfungsbrücke namens "NorthAmerica-Asia".

Get-ADReplicationSiteLinkBridge -Filter {SiteLinksIncluded -eq "Europe-Asia"} | Remove-ADReplicationSiteLinkBridge

Abrufen und Entfernen der Standortverknüpfungsbrücken, die "Europe-Asia" enthalten.

New-ADReplicationSubnet

New-ADReplicationSubnet –Name "10.0.0.0/25"

Erstellen eines neuen Teilnetzes namens "10.0.0.0/25".

New-ADReplicationSubnet -Name "10.10.0.0/22" –Site Asia –Location “Tokyo,Japan”

Erstellen eines neuen Teilnetzes namens "10.10.0.0/22" mit "Asia" als zugeordneten Standort, und Festlegen der Standorteigenschaft auf "Tokyo,Japan".

Get-ADReplicationSubnet

Get-ADReplicationSubnet -Filter *

Abrufen aller Teilnetze.

Get-ADReplicationSubnet -Filter {Location -like "*Japan"}

Abrufen aller Teilnetze in Japan.

Get-ADReplicationSubnet "10.0.0.0/25"

Abrufen des Teilnetzes namens "10.0.0.0/25"

Get-ADReplicationSubnet "10.0.0.0/25" -Properties *

Abrufen aller Eigenschaften des Teilnetzes namens "10.0.0.0/25".

Set-ADReplicationSubnet

Set-ADReplicationSubnet "10.0.0.12/22" –Site Asia –Location “Tokyo,Japan”

Festlegen der Eigenschaften des Teilnetzes namens "10.0.0.12/22".

Get-ADReplicationSubnet -Filter {Location -like "*Japan"} -Properties Site | % {Set-ADReplicationSubnet $_ -Site Asia}

Abrufen aller Teilnetze im Verzeichnis, die sich in Japan befinden, und Festlegen von "Asia" als zugeordneten Standort.

Remove-ADReplicationSubnet

Remove-ADReplicationSubnet "10.0.0.0/25"

Entfernen der Standortverknüpfung namens "10.0.0.0/25".

Get-ADReplicationSubnet -Filter {Location -like "*Japan"} | Remove-ADReplicationSubnet

Abrufen und Entfernen aller Teilnetze in Japan.

Get-ADReplicationConnection

Get-ADReplicationConnection -Filter *

Abrufen aller Replikationsverbindungen.

Get-ADReplicationConnection -Filter {ReplicateFromDirectoryServer -eq "corp-DC01"}

Abrufen aller Replikationsverbindungen, die von corp-DC01 repliziert werden.

Get-ADReplicationConnection "5f98e288-19e0-47a0-9677-57f05ed54f6b"

Abrufen der Replikationsverbindung namens "5f98e288-19e0-47a0-9677-57f05ed54f6b".

Get-ADReplicationConnection "5f98e288-19e0-47a0-9677-57f05ed54f6b" -Properties *

Abrufen aller Eigenschaften der Replikationsverbindung namens "5f98e288-19e0-47a0-9677-57f05ed54f6b".

Set-ADReplicationConnection

Set-ADReplicationConnection "5f98e288-19e0-47a0-9677-57f05ed54f6b" -ReplicateFromDirectoryServer corp-DC01

Festlegen der Replikationsverbindung namens "5f98e288-19e0-47a0-9677-57f05ed54f6b" für die Replikation von corp-DC01.

$schedule = New-Object -TypeName System.DirectoryServices.ActiveDirectory.ActiveDirectorySchedule;$schedule.ResetSchedule();$schedule.SetDailySchedule("Twenty","Zero","TwentyTwo","Thirty");Get-ADReplicationConnection -Filter {ReplicateFromDirectoryServer -eq "corp-DC01"} -Properties ReplicationSchedule | % {Set-ADReplicationConnection $_ - ReplicationSchedule $schedule}

Abrufen aller Replikationsverbindungen im Verzeichnis, die von corp-DC01 repliziert werden. Festlegen des täglichen Replikationszeitplans für diese Verbindungsobjekte.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft