(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
3 von 4 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Integration von Server Core- und vollständiger Serverinstallation: Übersicht

Veröffentlicht: Februar 2012

Letzte Aktualisierung: Februar 2012

Betrifft: Windows Server 2012

In Windows Server 2012 stellt die Server Core-Installation keine unwiderrufliche Entscheidung mehr dar, die während des Setups getroffen wird. In Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2008 gab es – auch bei geänderten Anforderungen – keine Möglichkeit, zu einer vollständigen Installation oder einer Server Core-Installation zu wechseln, ohne das Betriebssystem vollständig neu zu installieren. Administratoren verfügen jetzt über die Option, je nach Bedarf zwischen einer Server Core-Installation und einer vollständigen Installation zu wechseln.

Es gibt mehrere Szenarios, in denen diese Funktion besonders nützlich ist:

  • Ein Administrator hat eine vollständige Installation von Windows Server 2012 durchgeführt und führt diese aus, jedoch ausschließlich mithilfe der Rollen, die unter einer Server Core-Installation ausgeführt werden. Der Administrator kann die Server auf Server Core-Installationen umstellen, um die Abbildgröße zu verringern und die Wartungsvorteile zu erhöhen, ohne alle Server neu bereitstellen zu müssen.

  • Ein Administrator installiert eine Server Core-Installation und muss eine Änderung vornehmen oder eine Problembehandlung durchführen, die mithilfe der Remote-GUI nicht möglich ist. Möglicherweise weiß der Administrator nicht, wie die Änderung über die Befehlszeile durchgeführt wird, oder er findet kein Befehlszeilenäquivalent. Der Administrator kann den Server auf eine vollständige Installation umstellen, die Änderungen vornehmen und dann die Umstellung zurück auf eine Server Core-Installation durchführen, um die Abbildgröße zu verringern und die Vorteile bei der Wartung zu nutzen.

  • Ein Administrator möchte die GUI für alle anfänglichen Konfigurationsschritte verwenden, um die Erstkonfiguration so einfach wie möglich zu gestalten. Dabei sollen jedoch die Vorteile in Bezug auf die geringere Abbildgröße und die Wartung genutzt werden, die sich bei einer Server Core-Installation ergeben. Der Administrator kann eine vollständige Installation vornehmen, den Server wie gewünscht konfigurieren und dann auf eine Server Core-Installation umstellen.

  • Ein Unternehmen entscheidet sich für die Nutzung eines Betriebssystemabbilds mit Einzelserver. Daher kann keine Server Core-Installation verwendet werden, weil dafür zwei Abbilder erforderlich sind. Unter Windows Server 2012 ist sowohl die Server Core-Installation als auch die vollständige Installation als Option vorhanden. Das Unternehmen kann somit also ein Betriebssystemabbild mit Einzelserver verwenden, um vollständige Installationen von Windows Server 2012 bereitzustellen, und diese dann auf Server Core-Installationen umstellen, um die Abbildgröße zu verringern und in den Genuss der Wartungsvorteile zu kommen.

Sie benötigen eine Server Core-Installation oder eine vollständige Installation von Windows Server 2012. Es ist keine spezielle Hardware erforderlich.

Unter Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2008 handelte es sich bei der Server Core-Installation und der vollständigen Installation um Optionen, die zum Zeitpunkt der Installation ausgewählt wurden.

Abbildung 1 – Frühere Windows Server-Installationen

Abbildung 1   Frühere Windows Server-Installationen

In Windows Server 2012 sind die Installationsoptionen integriert, und es sind drei optionale Hauptfunktionen vorhanden. Ein Administrator kann diese Optionen installieren oder deinstallieren, um zwischen Server Core-Installationen und vollständigen Serverinstallationen zu wechseln.

Abbildung 2 – Windows Server 8-Installation

Abbildung 2   Windows Server 2012 Installationsoptionen

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.