(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Szenario: Unterstützung nach „Zugriff verweigert“

Veröffentlicht: Februar 2012

Letzte Aktualisierung: Mai 2012

Betrifft: Windows Server 2012



Benutzern wird die Meldung „Zugriff verweigert“ angezeigt, wenn sie versuchen, auf freigegebene Dateien und Ordner auf einem Dateiserver zuzugreifen, für den Sie keine Berechtigungen haben. Administratoren liegt oftmals nicht der entsprechende Kontext vor, um das Zugriffsproblem zu lösen, wodurch das Lösen des Problems schwierig wird.

Die Unterstützung nach „Zugriff verweigert“ ist ein neues Feature in Windows Server 2012, welches die folgenden Möglichkeiten zum Beheben von Problemen, die mit dem Zugriff auf Dateien und Ordner in Verbindung stehen, bereitstellt:

  • Selbstunterstützung Wenn ein Benutzer das Problem bestimmen und rekonstruieren kann, sodass er den erforderlichen Zugriff erhält, ist die Auswirkung auf das Unternehmen gering. Ferner sind in diesem Fall keine besonderen Ausnahmen in der zentralen Zugriffsrichtlinie erforderlich. Die Unterstützung nach „Zugriff verweigert“ stellt die Meldung „Zugriff verweigert“ bereit, die Dateiserveradministratoren mit Informationen anpassen können, die für ihre Organisationen spezifisch sind. Ein Administrator könnte die Meldung beispielsweise so festlegen, dass Benutzer den Zugriff von einem Datenbesitzer anfordern könnten, ohne den Dateiserveradministrator einbeziehen zu müssen.

  • Unterstützung durch den Datenbesitzer. Sie können eine Verteilerliste für freigegebene Ordner definieren und so konfigurieren, dass der Ordnerbesitzer eine E-Mail-Benachrichtigung erhält, wenn ein Benutzer Zugriff darauf benötigt. Wenn der Datenbesitzer nicht weiß, wie er dem Benutzer in Bezug auf den Zugriff helfen kann, kann der Besitzer diese Informationen an den Dateiserveradministrator weiterleiten.

  • Unterstützung durch den Dateiserveradministrator. Dieser Unterstützungstyp steht zur Verfügung, wenn der Benutzer ein Problem nicht beheben kann und ihm der Datenbesitzer dabei nicht helfen kann. Windows Server 2012 bietet eine Benutzeroberfläche, auf der Dateiserveradministratoren die effektiven Berechtigungen für einen Benutzer für eine Datei oder einen Ordner anzeigen können, sodass Zugriffsprobleme einfacher behoben werden können.

Die Unterstützung nach „Zugriff verweigert“ in Windows Server 2012 stellt Dateiserveradministratoren die relevanten Zugriffsdetails bereit, sodass sie das Problem und entsprechende Tools bestimmten können, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen, die die Zugriffsanforderung erfüllen. Beispielsweise könnte ein Benutzer diesem Vorgang folgen, um auf eine Datei zuzugreifen, für die er zurzeit keine Zugriffsrechte hat:

  • Der Benutzer versucht, eine Datei im freigegebenen Ordner „\\financeshares“ zu lesen, der Server zeigt aber die Meldung „Zugriff verweigert“ an.

  • Windows Server 2012 zeigt dem Benutzer die Information Unterstützung nach %%amp;quot;Zugriff verweigert%%amp;quot; mit einer Option an, Hilfe anzufordern.

  • Wenn der Benutzer Zugriff auf die Ressource anfordert, sendet der Server eine E-Mail mit den Zugriffsanforderungsinformationen an den Ordnerbesitzer.

Planungsinformationen für das Konfigurieren der Unterstützung nach „Zugriff verweigert“ finden Sie unter Plan für die Unterstützung nach "Zugriff verweigert".

Schritte zum Konfigurieren der Unterstützung nach „Zugriff verweigert“ finden Sie im Thema zum Bereitstellen der Unterstützung nach „Zugriff verweigert“ (Demonstrationsschritte).

Dieses Szenario ist ein Bestandteil des Szenarios für die dynamische Zugriffssteuerung. Weitere Informationen zur dynamischen Zugriffssteuerung finden Sie unter:

Die Unterstützung nach „Zugriff verweigert“ in Windows Server 2012 trägt zur dynamischen Zugriffssteuerung bei, indem Benutzern der Zugriff auf freigegebene Dateien und Ordner direkt über die Meldung „Zugriff verweigert“ gewährt wird.

In der folgenden Tabelle werden die Features dieses Szenarios und die Art der bereitgestellten Unterstützung aufgeführt.

 

Feature Auf welche Weise dieses Szenario unterstützt wird

Ressourcen-Manager für Dateiserver: Übersicht

Die Unterstützung nach „Zugriff verweigert“ kann mithilfe der Konsole für den Ressourcen-Manager für Dateiserver auf dem Dateiserver konfiguriert werden.

Datei-und Speicherdienste: Übersicht

Der Ressourcen-Manager für Dateiserver ist ein Datei- und Speicherdienst-Rollendienst und besteht aus einem Satz an Features, die zum Verwalten der Dateiserver in Ihrem Netzwerk verwendet werden können.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft