(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Einführung in Windows PowerShell Workflow

Letzte Aktualisierung: August 2012

Betrifft: Windows 8, Windows Server 2012

IT-Spezialisten und Entwickler automatisieren häufig die Verwaltung von Umgebungen mit mehreren Computern, indem sie eine Reihe von zeitaufwendigen Aufgaben oder Workflows ausführen, die sich gleichzeitig auf mehrere verwaltete Computer oder Geräte auswirken können. Windows PowerShell® Workflow bietet IT-Spezialisten und Entwicklern die Vorteile eines Workflows sowie die Automatisierungsfunktionen und den Komfort von Windows PowerShell.

Windows PowerShell Workflow ist eine neue Gruppe von Funktionen, die in Windows Server® 2012 und Windows 8 im Rahmen von Windows PowerShell 3.0 enthalten ist.

Bei einem Workflow handelt es sich um eine Sequenz von programmierten, zusammenhängenden Schritten, mit denen zeitaufwendige Aufgaben ausgeführt werden oder für die mehrere Schritte auf mehreren Computern koordiniert werden müssen. Mit Windows PowerShell Workflow können IT-Spezialisten und Entwickler Sequenzen mit Verwaltungsaktivitäten für mehrere Computer oder einzelne Schritte innerhalb eines Workflows als Workflows erstellen. Diese Schritte müssen zeitaufwendig, wiederholbar und parallelisierbar sein, häufig auftreten sowie unterbrochen, beendet und neu gestartet werden können. Workflows können standardmäßig unterbrochen sowie nach einer nicht geplanten Unterbrechung wie einem Netzwerkausfall, einem Computerneustart oder einem Stromausfall reaktiviert werden. Workflows sind portierbar, können also als XAML-Dateien exportiert bzw. als solche importiert werden.

Dank benutzerdefinierter Sitzungskonfigurationen können Workflows oder Aktivitäten innerhalb eines Workflows von delegierten IT-Spezialisten oder von IT-Kollegen ausgeführt werden. Sitzungskonfigurationen können unterschiedliche Kontoanmeldeinformationen enthalten, die in unterschiedlichen Phasen eines Workflows nach Bedarf an verwaltete Knoten übergeben werden.

Windows PowerShell wurde erstmalig in Windows Vista® und Windows Server® 2008 eingeführt und ist ein verteiltes Automatisierungsmodul, eine Befehlszeilenshell und eine Skriptsprache auf der Grundlage von Microsoft® .NET Framework. Das Modul wurde speziell für die Automatisierung der Windows-Verwaltung entwickelt.

Windows Workflow Foundation (WWF) 4.0 stellt das deklarative Framework für die Erstellung von Anwendungs- und Dienstlogik bereit. Außerdem stehen den Entwicklern eine höherrangige Sprache für die Behandlung asynchroner und paralleler Aufgaben sowie andere komplexe Verarbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung. In Windows Workflow Foundation 4.0 wurden im Vergleich zur den Vorgängerversionen der Technologie aus .NET Framework 3.0 und 3.5 einige Aspekte grundlegend überarbeitet. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Neuheiten in Windows Workflow Foundation 4.0 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=251922).

Im Anschluss finden Sie eine Liste, in der viele der Vorteile von Windows PowerShell Workflow beschrieben werden. Windows PowerShell Workflow unterstützt Sie beim Automatisieren der Verteilung, Steuerung und Fertigstellung von Aufgaben auf mehreren Computern, sodass Benutzer und Administratoren mehr Zeit für wichtigere Aufgaben haben.

  • Automatisieren sequenzierter, zeitaufwendiger Aufgaben

    Steuerung und Remoteüberwachung zeitaufwendiger Aufgaben. Status und Fortschritt von Aktivitäten (Schritte innerhalb eines Workflows) sind jederzeit sichtbar.

  • Automatisierte Wiederherstellung nach einem Fehler

    Der Workflow übersteht sowohl geplante als auch ungeplante Unterbrechungen (beispielsweise den Neustart des Computers). Ein ausgeführter Workflow kann unterbrochen und anschließend neu gestartet oder an dem Punkt fortgesetzt werden, an dem er unterbrochen wurde. Persistenz: Zustand und Metadaten des Workflows werden an bestimmten Punkten (zu Beginn, am Ende sowie an anderen, vom Ersteller vorgegebenen Punkten) gespeichert, sodass Sie den Workflow mit der letzten gespeicherten Aufgabe fortsetzen können und ihn nicht wieder ganz von vorn starten müssen.

  • Herstellen und Trennen einer Verbindung

    Benutzer können eine Verbindung mit der Workflowsitzung herstellen und diese wieder trennen, der Workflow wird jedoch weiter ausgeführt. So können Sie sich beispielsweise vom Clientcomputer abmelden oder den Clientcomputer neu starten und den ausgeführten Workflow auf einem anderen Computer (beispielsweise Ihrem Privatcomputer) überwachen, ohne den Workflow zu unterbrechen. Benutzer können eine Verbindung mit dem Server herstellen und diese wieder trennen, der Workflow wird jedoch weiter ausgeführt.

  • Verwalten mehrerer Computer

    Workflowaufgaben können gleichzeitig auf hunderte verwaltete Knoten angewendet werden. Workflows werden von Windows PowerShell Workflow automatisch mit allgemeinen Parametern wie PSComputerName versehen, um die Verwaltung mehrerer Computer zu ermöglichen. Weitere Informationen zu den standardmäßig verfügbaren Parametern für Workflows finden Sie im Anhang.

  • Ausführen komplexer End-to-End-Prozesse als Einzelaufgabe

    Sie können ähnliche Skripts zur Implementierung eines vollständigen Szenarios in einem einzelnen Workflow zusammenfassen.

  • Aufgabenplanung

    Workflowaufgaben können genau wie andere Windows PowerShell-Cmdlets oder -Skripts geplant und ausgelöst werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Workflows sind hilfreich bei Aufgaben mit folgenden Anforderungen:

  • Koordinierung zeitaufwendiger Aufgaben

  • Wiederholbar, häufig auftretend, parallelisierbar, unterbrechbar, abbrechbar und/oder neustartbar

  • Robustheit

  • Robust und wiederherstellbar

  • Unterbrechungs- und Reaktivierungsfunktionen

  • Persistenz von Ausgabe, Zustand und Metadaten

  • Fortsetzung nach Computerneustart

  • Ausführung eines bereits vorhandenen Workflows in einer Windows PowerShell-Umgebung durch einige oder alle Aufgaben

  • Skalierbarkeit auf hunderte verwaltete Knoten

Workflows werden auf die gleiche Weise ausgeführt wie jeder andere Windows PowerShell-Befehl. Workflows werden über die vorhandene Infrastruktur von Windows PowerShell-Aufträgen geschichtet und als Windows PowerShell-Aufträge ausgeführt. Die Verwaltung ausgeführter Workflows erfolgt mithilfe von Auftrags-Cmdlets.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft