(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Neues für Transportregeln

 

Gilt für: Exchange Server 2013, Exchange Online

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-07-03

In Microsoft Exchange Server 2013 wurden bei den Transportregeln eine Reihe von Verbesserungen vorgenommen. Dieses Thema bietet eine kurze Übersicht über einige der wichtigsten Änderungen und Verbesserungen. Weitere Informationen zu Transportregeln finden Sie unter Transportregeln.

Mit den DLP-Funktionen (Data Loss Prevention) in Exchange 2013 können Organisationen die unbeabsichtigte Offenlegung vertraulicher Daten verhindern. Transportregeln wurden aktualisiert und unterstützen nun die Erstellung von Regeln, um DLP-Richtlinien zu ergänzen und zu erzwingen. Weitere Informationen zur DLP-Unterstützung in Transportregeln finden Sie in den folgenden Themen:

Integrieren von Regeln für vertrauliche Informationen in Transportregeln

Verhinderung von Datenverlust

Die Funktionalität von Transportregeln wurde durch neue Prädikate und Aktionen erweitert. Jedes der unten aufgeführten Prädikate kann beim Erstellen von Transportregeln als Bedingung oder Ausnahme verwendet werden.

Einzelheiten zur Verwendung dieser neuen Prädikate und Aktionen finden Sie unter Transportregelbedingungen (Prädikate) und Transportregelaktionen.

AttachmentExtensionMatchesWords   Dieses Prädikat wird zum Ermitteln von Anlagen mit bestimmten Erweiterungen verwendet.

AttachmentHasExecutableContent   Dieses Prädikat wird zum Ermitteln von Anlagen mit bestimmten ausführbaren Inhalten verwendet.

HasSenderOverride Dieses Prädikat wird zum Ermitteln von Nachrichten verwendet, deren Absender eine DLP-Richtlinieneinschränkung außer Kraft gesetzt hat.

MessageContainsDataClassifications   Dieses Prädikat wird zum Ermitteln vertraulicher Informationen im Nachrichtentext und in den Anlagen verwendet. Eine Liste mit den verfügbaren Datenklassifikationen finden Sie unter Verfügbare Arten von vertraulichen Informationen.

MessageSizeOver   Dieses Prädikat wird zum Ermitteln von Nachrichten verwendet, deren Gesamtgröße mit dem angegebenen Grenzwert identisch ist bzw. diesen überschreitet.

SenderIPRanges   Dieses Prädikat wird zum Ermitteln von Nachrichten verwendet, die von einer bestimmten Gruppe aus IP-Adressbereichen gesendet wurden.

GenerateIncidentReport   Diese Aktion generiert einen Vorfallsbericht, der an eine angegebene SMTP-Adresse gesendet wird. Die Aktion verfügt zudem über den Parameter IncidentReportOriginalMail, für den zwei Werte zulässig sind: "IncludeOriginalMail" oder "DoNotIncludeOriginalMail".

NotifySender   Diese Aktion steuert, wie der Absender einer Nachricht benachrichtigt wird, die gegen eine DLP-Richtlinie verstößt. Sie können den Absender lediglich informieren und die Nachricht weiterleiten, oder Sie können die Nachricht zurückweisen und den Absender entsprechend benachrichtigen.

StopRuleProcessing   Diese Aktion hält die Verarbeitung aller nachfolgenden Regeln für die Nachricht an.

ReportSeverityLevel   Diese Aktion legt den angegebenen Schweregrad im Vorfallsbericht fest. Für diese Aktion sind die folgenden Werte zulässig: "Informational", "Low", "Medium", "High" und "Off".

RouteMessageOutboundRequireTLS   Bei dieser Aktion ist eine TLS-Verschlüsselung (Transport Layer Security) erforderlich, wenn die Nachricht an einen externen Empfänger weitergeleitet wird. Wenn die TLS-Verschlüsselung nicht unterstützt wird, wird die Nachricht zurückgewiesen und nicht übermittelt.

  • Unterstützung der erweiterten Syntax regulärer Ausdrücke   Die Transportregeln in Exchange 2013 basieren auf der Microsoft .NET Framework-RegEx-Funktionalität und unterstützen nun eine erweiterte Syntax für reguläre Ausdrücke.

  • Aufruf des Transportregel-Agents   Eine wichtige Änderung der Architektur in Exchange 2013 für Transportregeln ist, dass der Transportregel-Agent nun bei "onResolvedMessage" aufgerufen wird. In früheren Exchange-Versionen wurde der Regel-Agent bei "OnRoutedMessage" aufgerufen. Durch diese Änderung konnten neue Aktionen (z. B. das Voraussetzen einer TLS-Verschlüsselung) hinzugefügt werden, mit denen die Art der Weiterleitung für eine Nachricht geändert werden kann. Weitere Informationen zur Architektur der Transportregeln in Exchange 2013 finden Sie unter Transportregeln.

  • Detaillierte Informationen zu Transportregeln in Nachrichtenverfolgungsprotokollen   In den Nachrichtenverfolgungsprotokollen sind nun ausführliche Informationen zu Transportregeln enthalten. Dies umfasst u. a., welche Regeln für eine bestimmte Nachricht ausgelöst wurden, sowie die Aktionen, die aufgrund der Verarbeitung dieser Regeln ausgeführt wurden.

  • Neue Funktion zur Regelüberwachung   Exchange 2013 überwacht konfigurierte Transportregeln und berechnet die Kosten der Ausführung dieser Regeln sowohl bei der Erstellung der Regel als auch beim normalen Betrieb. Exchange kann Warnungen für Regeln ermitteln und generieren, die Verzögerungen bei der E-Mail-Übermittlung zur Folge haben.

  • Änderungen der Regelgrößenbeschränkung Für die Transportregel gelten die folgenden geänderten Beschränkungen:

    • Die maximale Größe jeder Regel beträgt 4 Kilobyte (KB).

    • Die Zeichenbegrenzung für alle regulären Ausdrücke in allen Transportregeln beträgt 20 KB. Diese Begrenzung gilt für die Gesamtanzahl der Zeichen, die von allen regulären Ausdrücken, einschließlich Schlüsselwörtern, verwendet werden.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft