(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen einer Serverwiederherstellungs-DVD für die Unterstützung mehrerer Sprachen

Veröffentlicht: Juli 2012

Letzte Aktualisierung: Oktober 2012

Betrifft: Windows Server 2012 Essentials

noteHinweis
Sie müssen zuerst ein mehrsprachiges Windows-Abbild erstellen, wie unter Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen von Windows-Images in mehreren Sprachen beschrieben, bevor Sie "install.wim" das Windows Server 2012 Essentials-Sprachpaket hinzufügen.

Es gibt zwei Konfigurationsphasen: die Konfiguration von Windows Preinstallation Environment (Windows PE) und die Erstkonfiguration. Standardmäßig wird bei der Erstkonfiguration die Sprachauswahlseite nicht angezeigt.

  • Bei einem remote verwalteten OEM-Installations- oder einem OEM-Vorinstallationsszenario müssen Sie mithilfe des folgenden Befehls einen Registrierungsschlüssel hinzufügen, um die Sprachauswahlseite bei der Erstkonfiguration anzuzeigen.

    %systemroot%\system32\reg.exe add "HKLM\Software\microsoft\windows server\setup" /v ShowPreinstallPages /t REG_SZ /d true /f
    
    ImportantWichtig
    Wenn OEMs im Labor ein Abbild erstellen, müssen sie während der Windows PE-Phase des Setups als Sprache Englisch auswählen.

  • In einem ROK-Szenario (Reseller Option Kit) erhält der Kunde eine DVD und ggf. Hardware. Der Kunde sollte die Sprache bei der Konfiguration von Windows PE auswählen können, und die Sprachauswahlseite wird bei der Erstkonfiguration nicht mehr angezeigt.

Sie können eine doppelschichtige DVD ausliefern, die mehrere Sprachen enthält.

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie Windows Setup Sprachunterstützung hinzufügen. Das wichtigste Tool für die Anpassung von Windows PE 3.0 ist die Abbildverwaltung für die Bereitstellung (Deployment Image Servicing and Management, DISM), ein Befehlszeilentool. Diese Lösung ermöglicht die folgenden Szenarien:

  1. Erstellen mehrsprachiger Installationen

  2. Erstellen verteilbarer Medien

Sie benötigen Folgendes, um Windows Setup mehrsprachige Unterstützung hinzuzufügen:

  • Einen Referenzcomputer mit allen Tools und Quelldateien, die zum Erstellen eines angepassten WinPE-Abbilds erforderlich sind. Weitere Informationen finden Sie unter Vorbereiten des Referenzcomputers.

  • Windows Server 2012 Essentials-DVD

  • Windows Server 2012 Essentials-Sprachpaket-DVD.

Um Windows Setup Unterstützung für mehrere Sprachen hinzuzufügen, aktualisieren Sie die Datei "Install.wim", indem Sie dieser das Windows Server 2012- und das Windows Server 2012 Essentials-Sprachpaket hinzufügen.

In diesem Schritt fügen Sie Windows Server 2012- und Windows Server 2012 Essentials-Sprachpakete in "Install.wim" hinzu.

noteHinweis
Überprüfen Sie, ob die Sprachpakete für Windows Server 2012 installiert sind. Dadurch wird das richtige Branding sichergestellt. Die Windows Server 2012-Sprachpakete für eine mehrsprachige Benutzeroberfläche sind auf Microsoft.com verfügbar. Befolgen Sie die Anweisungen unter Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen von Windows-Images in mehreren Sprachen zum Erstellen eines Windows-Abbilds in mehreren Sprachen, bevor Sie der Datei "install.wim" das Windows Server 2012 Essentials-Sprachpaket hinzufügen.

Windows Server 2012 Essentials-Sprachpakete werden auf dem Sprachpaketmedium unter "\Language Packs\<Kulturname> zur Verfügung gestellt.

noteHinweis
Möglicherweise sind nicht alle Sprachpakete vor der Veröffentlichung von Windows Server 2012 verfügbar.

  1. Gehen Sie wie folgt vor, um "Install.wim" Betriebssystem- und Produktsprachpakete hinzuzufügen (in diesem Beispiel wird Französisch verwendet):

    Dism /Mount-Wim /WimFile:C:\my_distribution\sources\install.wim /index:1 /MountDir:C:\InstallMount
    Mkdir c:\temp_Scratch
    Dism /Image:C:\InstallMount /ScratchDir:C:\temp_Scratch /Add-Package /PackagePath:<path_to_OS_language_packs>\fr-fr\lp.cab
    Dism /Image:C:\InstallMount /ScratchDir:C:\temp_Scratch /Add-Package /PackagePath:<OCD\Language Packs\FR-FR\lp.cab
    
    
  2. Fügen Sie sprachspezifische Dateien hinzu, um die Erstellung des USB-Speichersticks für die Clientsicherung/-wiederherstellung zu unterstützen. Gehen Sie dazu vor, wie unter Erstellen des mehrsprachigen Mediums zur Clientwiederherstellung beschrieben.

  3. Erstellen Sie mit dem Befehl DISM /Gen-LangINI die Datei "Lang.ini" auf dem beweglichen Medium neu, sodass sie die zusätzliche Sprachunterstützung widerspiegelt. Beispiel:

    Dism /image:C:\InstallMount /Gen-LangINI /distribution:C:\my_distribution
    
    
  4. Speichern Sie die Änderungen mit dem Befehl DISM /unmount /commit im Abbild. Beispiel:

    Dism /Unmount-Wim /MountDir:C:\InstallMount /Commit
    

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft