(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Neues in DHCP

Veröffentlicht: Juni 2012

Letzte Aktualisierung: Juni 2012

Betrifft: Windows Server 2012

Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) in Windows Server® 2012 bietet gegenüber vorherigen Versionen neue Features und Funktionen. In diesem Dokument werden die neue Bereitstellung, die Verwaltbarkeit sowie die neuen Funktionen der DHCP-Serverrolle in Windows Server 2012 beschrieben.

DHCP ist ein IETF (Internet Engineering Task Force)-Standard, der den Verwaltungsaufwand und die Komplexität beim Konfigurieren von Hosts in einem TCP/IP-basierten Netzwerk, wie z. B. einem privaten Intranet, reduziert. Der DHCP-Serverdienst führt den Konfigurationsprozess für TCP/IP auf DHCP-Clients automatisch durch. Weitere Informationen finden Sie unter DHCP (Dynamic Host Configuration-Protokoll) (Übersicht).

DHCP-Server für Windows Server 2012 enthält folgende neue Funktionen:

  • DHCP-Failover: Mit diesem Feature können zwei DHCP-Server IP-Adressen und Optionskonfiguration für dasselbe Subnetz oder denselben Bereich bereitstellen, was die fortlaufende Verfügbarkeit des DHCP-Dienstes für Clients unterstützt. Zwischen den zwei DHCP-Servern werden Lease-Informationen repliziert, sodass ein Server für die Wartung der Clients im gesamten Subnetz verantwortlich ist, wenn der andere Server nicht verfügbar ist. Es ist auch möglich, das Failover in einer Lastenausgleichskonfiguration zu konfigurieren, in der Clientanforderungen auf die zwei Server in der Failoverbeziehung verteilt sind. Weitere Informationen zum DHCP-Failover finden Sie unter Schritt-für-Schritt: DHCP für Failover konfigurieren.

  • Richtlinienbasierte Zuweisung: Bei der richtlinienbasierten Zuweisung wertet der DHCP-Server DHCP-Anforderungen anhand der von Ihnen definierten Richtlinien aus. Die Richtlinien gelten für einen bestimmten Bereich in einer festgelegten Verarbeitungsreihenfolge. Die für einen Bereich geltenden Richtlinien können für einen Bereich konfiguriert oder von den serverweiten Richtlinien geerbt werden. Eine einzelne Clientanforderung kann mit mehreren Richtlinien übereinstimmen, und Richtlinien können mit mehreren Adressbereichen verknüpft sein. Weitere Informationen zur richtlinienbasierten DHCP-Zuweisung finden Sie unter Schritt-für-Schritt: Konfigurieren von DHCP mit der richtlinienbasierten Zuweisung.

  • Windows PowerShell für DHCP-Server: Windows Server 2012 stellt aufgabenorientierte Windows PowerShell-Cmdlets für die DHCP-Serververwaltung bereit. Die DHCP-Serverkonfigurationsvorgänge werden in Windows Server 2012 als CIM (Common Information Model)-basierte Cmdlets implementiert. Windows PowerShell verwendet Objektpipelining, um zu vermeiden, dass Ausgabetext analysiert und geändert werden muss. Windows PowerShell für DHCP-Server umfasst 103 Cmdlets, die zahlreiche Aspekte der Konfiguration und Verwaltung von DHCP-Servern abdecken.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2014 Microsoft