(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen von Produkten vom Typ "Klick-und-Los für Office 365" mithilfe des Office-Bereitstellungstools

 

Gilt für: Office 365 ProPlus

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-08-25

Zusammenfassung: Enthält Schritte zum Installieren von Klick-und-Los-Produkten mithilfe des Office-Bereitstellungstools unter Verwendung eines lokalen Orts.

Zielgruppe: IT-Spezialisten

Die Standardmethode für einen Office 365-Benutzer, der ein Office-Produkt wie Office 365 ProPlus oder Visio Pro für Office 365 auf einem Computer installieren möchte, ist die Verwendung des Office 365-Portals. Wenn ein Benutzer ein Office-Produkt über das Office 365-Portal, installiert, werden die benötigten Dateien von Klick-und-Los über das Internet an den Computer des Benutzers gestreamt, und das Office-Produkt wird installiert.

Wenn Sie nicht möchten, dass Office 365-Benutzer Office-Produkte mithilfe des Office 365-Portals direkt über das Internet installieren, können Sie die Produkt- und Sprachdateien für Office in Ihr lokales Netzwerk herunterladen und den Benutzern diese Produkt- und Sprachdateien für Office anschließend über eine lokale Netzwerkfreigabe bereitstellen. Für diese Bereitstellungen wird zwar ebenfalls Klick-und-Los verwendet, bei der Installation werden die benötigten Dateien allerdings nicht aus dem Internet, sondern aus dem lokalen Netzwerk an den Computer des Benutzers gestreamt.

Weitere Informationen zu Klick-und-Los finden Sie unter Übersicht über Klick-und-Los.

Das Herunterladen der Produkt- und Sprachdateien für Klick-und-Los für Office 365 in das lokale Netzwerk sowie das anschließende Bereitstellen der Produkte und Sprachen für die Benutzer erfolgt mithilfe des Office-Bereitstellungstools. Weitere Informationen zum Office-Bereitstellungstool finden Sie unter Office-Bereitstellungstool für Klick-und-Los.

Weitere Informationen zum Bereitstellen von Office-Produkten in Office 365 finden Sie unter Bestimmen der Bereitstellungsmethode für Office 365 ProPlus.

WichtigWichtig:
Dieser Artikel ist Bestandteil der Erste Schritte zum Bereitstellen von Office 365 ProPlus für IT-Spezialisten. Verwenden Sie diese Übersicht als Ausgangspunkt für Artikel, die Sie bei der Bereitstellung von Office 365 ProPlus in Ihrer Organisation unterstützen.
Benötigen Sie Hilfe bei der Installation von Office mit Office 365? In den Artikeln Erste Schritte mit Office 365 und Installieren von Office mit Office 365 erfahren Sie, wie Sie Office 365 auf Ihrem Computer, Smartphone und Tablet einrichten und verwenden können.

Inhalt dieses Artikels:

Die folgende Tabelle enthält die Aufgaben, die ausgeführt werden müssen, bevor Klick-und-Los für Office 365-Produkte mithilfe des Office-Bereitstellungstools für Benutzer bereitgestellt werden:

Erforderliche Aufgaben vor der Bereitstellung

Aufgaben Weitere Informationen

Vergewissern Sie sich, dass die Computer, auf denen Sie Klick-und-Los für Office 365-Produkte installieren, die Systemanforderungen erfüllen.

Beachten Sie insbesondere, dass Klick-und-Los für Office 365-Produkte ausschließlich unter den folgenden Betriebssystemen installiert werden können:

  • Windows 7

  • Windows 8

  • Windows 8.1

  • Windows Server 2008 R2

  • Windows Server 2012

  • Windows Server 2012 R2

Machen Sie sich mit den Informationen zur Lizenzierung und Aktivierung für Klick-und-Los für Office 365-Produkte vertraut.

Zur Überprüfung des Office 365-Abonnementstatus eines Benutzers muss dem Computer, auf dem Sie Klick-und-Los für Office 365-Produkte installieren, alle 30 Tage eine zuverlässige Internetverbindung zur Verfügung stehen. Dies gilt auch, wenn die Klick-und-Los für Office 365-Produkte über das lokale Netzwerk installiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über Lizenzierung und Aktivierung in Office 365 ProPlus.

Vergewissern Sie sich, dass die Benutzer über die erforderlichen Berechtigungen zum Installieren von Klick-und-Los für Office 365-Produkten verfügen.

Die Benutzer müssen auf ihren Computern lokale Administratoren sein, um Klick-und-Los für Office 365-Produkte installieren zu können.

Falls Benutzer in Ihrer Organisation keine lokalen Administratoren auf ihren Computern sind, können Sie eine der folgenden Methoden verwenden, um Klick-und-Los für Office 365-Produkte für die Benutzer zu installieren:

  • Bitten Sie einen Administrator, sich am Computer des Benutzers anzumelden und die Klick-und-Los für Office 365-Produkte zu installieren.

  • Verwenden Sie ein Softwareverteilungsprodukt wie Microsoft System Center Configuration Manager.

  • Verwenden Sie Gruppenrichtlinien-Skripts zum Starten des Computers.

Sie können auch Remotedesktopdienste zum Bereitstellen von Office 365 ProPlus auf einem gemeinsam genutzten Computer verwenden, mit dem Benutzer eine Remoteverbindung herstellen.

Laden Sie das Office-Bereitstellungstool herunter.

Verwenden Sie das Office-Bereitstellungstool und eine benutzerdefinierte Datei vom Typ Configuration.xml, um die geeigneten Klick-und-Los für Office 365-Produkt- und -Sprachdateien in Ihr lokalen Netzwerk herunterzuladen.

Vergewissern Sie sich, dass die Benutzer über die erforderlichen Berechtigungen verfügen, um Klick-und-Los für Office 365-Produkte mithilfe des Office-Bereitstellungstools installieren zu können.

Die Benutzer benötigen lediglich Leseberechtigungen für die Netzwerkfreigabe mit Folgendem:

  • Office-Bereitstellungstool

  • Angepasste Datei vom Typ Configuration.xml

  • Klick-und-Los für Office 365-Produkt- und Sprachdateien

Falls Sie das Protokollierungsfeature des Office-Bereitstellungstools verwenden, benötigen die Benutzer Lese- und Schreibberechtigungen für den Protokollspeicherort (vorzugsweise eine Netzwerkfreigabe).

HinweisHinweis:
Wenn das Computer- oder Benutzerkonto während des Setups nicht auf die Netzwerkfreigabe zugreifen kann, können Sie die Dateien auf den Computer herunterladen und das Setup auf dem Computer ausführen. Nach Abschluss der Installation können die Dateien dann wieder vom Computer gelöscht werden.

Gehen Sie wie folgt vor, um Klick-und-Los für Office 365-Produkte und -Sprachen unter Verwendung des Office-Bereitstellungstools und einer Netzwerkfreigabe bereitzustellen:

  • Erstellen Sie eine angepasste Datei vom Typ Configuration.xml, um die bereitzustellenden Klick-und-Los für Office 365-Produkte und -Sprachen anzugeben.

  • Verwenden Sie das Office-Bereitstellungstool mit dem Befehl /configure und der angepassten Datei vom Typ Configuration.xml, um Klick-und-Los für Office 365-Produkte und -Sprachen auf dem Computer eines Benutzers zu installieren.

HinweisHinweis:
Sie können alle Aufgaben in Office 2013-Produktfamilien mit einer Maus, mit Tastenkombinationen oder per Fingereingabe durchführen. Informationen zum Verwenden der Tastenkombinationen und der Fingereingabe mit Office-Produkten und -diensten finden Sie unter Tastenkombinationen und in der Referenz zur Gestensteuerung von Office.
So stellen Sie Produkte vom Typ "Klick-und-Los für Office 365" bereit
  1. Erstellen Sie eine angepasste Datei vom Typ Configuration.xml, um die bereitzustellenden Klick-und-Los für Office 365-Produkte und -Sprachen anzugeben.

    Der Download des Office-Bereitstellungstools enthält die anpassbare Beispielkonfigurationsdatei Configuration.xml. Verwenden Sie zum Anpassen der Datei einen beliebigen Texteditor (beispielsweise den Windows-Editor).

    1. Geben Sie zum Öffnen des Editors im Suchfeld des Startmenüs die Zeichenfolge Editor ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.

    2. Klicken Sie im Editor auf Datei, klicken Sie auf Öffnen, navigieren Sie zum Ordner, in den Sie das Office-Bereitstellungstool heruntergeladen haben, wählen Sie die XML-Beispielkonfigurationsdatei Configuration.xml aus, und klicken Sie anschließend auf Öffnen.

    3. Bearbeiten Sie die Beispieldatei Configuration.xml, und geben Sie die gewünschten Optionen für die Bereitstellung der Klick-und-Los für Office 365-Programme und -Sprachen an. Weitere Informationen zu den Optionen finden Sie unter Office-Bereitstellungstool für Klick-und-Los sowie unter Referenz für die Klick-und-Los-Datei "configuration.xml".

      Falls Sie beispielsweise die 32-Bit-Edition von Office 365 ProPlus in US-englischer Sprache und unter Verwendung der Netzwerkfreigabe \\server01\office installieren möchten, muss Ihre Datei vom Typ Configuration.xml den folgenden Code enthalten:

      <Configuration> 
         <Add SourcePath="\\server01\office" OfficeClientEdition="32"> 
          <Product ID="O365ProPlusRetail" > 
           <Language ID="en-us" /> 
          </Product> 
         </Add> 
      </Configuration>
      
    4. Speichern Sie die Datei Configuration.xml (beispielsweise als deployconfigfile.xml).

  2. Melden Sie sich auf dem Computer, auf dem Sie Klick-und-Los für Office 365-Produkte installieren möchten, als Benutzer an, der über die Berechtigungen eines lokalen Administrators für den Computer verfügt, und führen Sie den folgenden Befehl aus:

    \\server01\Office\setup.exe /configure \\server01\office\deployconfigfile.xml

    Dabei gilt:

    • \\server01\Office ist die Netzwerkfreigabe (dieses Beispiels) mit dem Office-Bereitstellungstool und der angepassten XML-Konfigurationsdatei (in diesem Beispiel deployconfigfile.xml).

    • Setup.exe ist die ausführbare Datei des Office-Bereitstellungstools.

    • /configure ist der Befehl des Office-Bereitstellungstools, der zum Ausführen einer Installation verwendet wird.

Das Office-Bereitstellungstool kann auch mit dem Befehl /configure und einer angepassten Datei vom Typ Configuration.xml verwendet werden, um Klick-und-Los für Office 365-Produkte und -Sprachen zu entfernen oder zu aktualisieren.

Zum Entfernen von Klick-und-Los für Office 365-Produkten und -Sprachen verwenden Sie das Remove-Element in der angepassten Datei vom Typ Configuration.xml. Wenn Sie also beispielsweise eine Installation von Office 365 ProPlus in japanischer Sprache entfernen möchten, muss Ihre Datei vom Typ Configuration.xml den folgenden Code enthalten:

<Configuration> 
   <Remove> 
    <Product ID="O365ProPlusRetail" > 
       <Language ID="ja-jp" />
    </Product> 
   </Remove> 
</Configuration>

Zum Konfigurieren des Updateverhaltens für Klick-und-Los für Office 365-Produkte und -Sprachen verwenden Sie das Updates-Element in einer angepassten Datei vom Typ Configuration.xml, wenn Sie die Klick-und-Los für Office 365-Produkte und -Sprachen bereitstellen. Wenn Sie also beispielsweise Updates über die Netzwerkfreigabe "\\server01\updates" ermöglichen möchten, muss Ihre Datei vom Typ Configuration.xml den folgenden Code enthalten:

<Updates Enabled = "TRUE" UpdatePath="\\server01\updates">

Weitere Informationen dazu, wie Updates von Klick-und-Los ausgeführt werden, finden Sie unter Überblick über die Setuparchitektur von Klick-und-Los für Office 365 im Abschnitt Updates.

Informationen zu den Optionen, die in der angepassten Datei vom Typ Configuration.xml verwendet werden können, um Klick-und-Los für Office 365-Produkte und -Sprachen zu entfernen oder zu aktualisieren, finden Sie unter Office-Bereitstellungstool für Klick-und-Los sowie unter Referenz für die Klick-und-Los-Datei "configuration.xml".

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft