(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erste Schritte mit SharePoint Server 2013-Workflow

SharePoint 2013
 

Gilt für: SharePoint Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-10-23

Zusammenfassung: Hier finden Sie Informationen zu den beiden in SharePoint Server 2013 verfügbaren Workflowplattformen und den Tools für deren Verwendung.

SharePoint Server 2013 enthält verschiedene Änderungen im Hinblick auf Workflows. Dieses Handbuch unterstützt Sie bei den ersten Schritten mit der Workflowplattform von SharePoint 2013.

Inhalt dieses Artikels:

  • Allgemeine Übersicht über die SharePoint 2013-Workflowplattform

  • Installations- und Konfigurationsverfahren für die SharePoint 2013-Workflowplattform

  • Workflowentwicklungstools

Ein Video anschauen, das einen Überblick über den Workflow in SharePoint Server 2013 gibt

Videosymbol (Wiedergabetaste)
TippTipp:
Der Workflow in SharePoint Server 2013 hat viele verschiedene Aspekte. Unter Workflow in SharePoint 2013 erfahren Sie mehr über den SharePoint Server 2013-Workflow. Da die Inhalte im Resource Center regelmäßig aktualisiert und ergänzt werden, sollten Sie die URL zu Ihren Favoriten hinzufügen.

Die SharePoint 2013-Workflowplattform verwendet den neuen Workflow-Manager-Dienst. Workflow-Manager baut auf Windows Workflow Foundation auf. Windows Workflow Foundation ist wiederum Teil von .NET Framework 4.5.

Die folgende Abbildung zeigt, auf welchen Technologien die SharePoint 2013-Workflowplattform basiert.

Abbildung: Darstellung der SharePoint 2013-Workflowplattform

Darstellung der SharePoint 2013-Workflowplattform

Workflow-Manager ist ein leistungsstarker neuer Workflowdienst, der von vielen verschiedenen Anwendungen genutzt werden kann. In SharePoint Server 2013 wird Workflow-Manager für das Workflowmodul verwendet.

HinweisHinweis:
Workflow-Manager ist separat herunterzuladen und muss für die Kommunikation mit der SharePoint Server 2013-Farm konfiguriert werden.

Neben der SharePoint 2013-Workflowplattform ist auch die SharePoint 2010-Workflowplattform aus SharePoint Server 2010 weiterhin in SharePoint Server 2013 verfügbar. Die SharePoint 2010-Workflowplattform wird mit SharePoint Server 2013 installiert, wie es bei SharePoint Server 2010 der Fall war. Somit können Sie beim Erstellen von Workflows in SharePoint Server 2013 zwischen zwei Plattformen wählen.

Abbildung: Darstellung der Workflowplattformen in SharePoint Server

Darstellung von Workflowplattformen in SharePoint Server

Weitere Informationen zu den neuen Workflowfeatures in SharePoint Server 2013 finden Sie unter Neuigkeiten im Workflow in SharePoint Server 2013.

Allgemein betrachtet sind nur drei Schritte erforderlich, um die SharePoint 2013-Workflowplattform zu installieren und zu konfigurieren. Natürlich ist dies eine vereinfachte Darstellung, da jeder Schritt besondere sorgfältige Prüfungen und bewährte Methoden beinhaltet. Dennoch sollte das Installieren, Konfigurieren und Erkunden der Technologie in einer Testumgebung problemlos sein.

So haben Sie zum Beispiel die folgenden Möglichkeiten:

  1. Installieren und Konfigurieren von SharePoint Server 2013 mithilfe der "eigenständigen" Installation, durch die auch SQL Server installiert wird

  2. Installieren und Konfigurieren von Workflow-Manager auf demselben virtuellen Computer mithilfe der in Schritt 1 installierten SQL Server-Instanz

  3. Konfigurieren der Farm mit SharePoint Server 2013 für die Verwendung von Workflow-Manager

HinweisHinweis:
Von der SharePoint 2013-Workflowplattform wird die Verwendung von delegierten Administratoren zur Ausführung von Workflows nicht unterstützt.

Ausführliche Informationen zum Installieren und Konfigurieren von SharePoint Server 2013 und Workflow-Manager finden Sie unter Konfigurieren von Workflows in SharePoint Server 2013.

Durch das Zusammenwirken mehrerer Tools wird eine reichhaltige Workflowentwicklungsumgebung bereitgestellt. Hierzu gehören folgende:

  • SharePoint Designer 2013

  • Visual Studio 2012

  • Visio 2013

  • InfoPath 2013

  • Ein unterstützter Webbrowser (wie Internet Explorer, Firefox oder Chrome)

SharePoint Designer 2013    

Das primäre Entwicklungstool für SharePoint Server 2013-Workflows wird als SharePoint Designer 2013 bezeichnet. SharePoint Designer 2013 stellt einen reichhaltigen Satz von Features bereit, die speziell für die Workflowentwicklung auf der SharePoint 2010-Workflowplattform und der SharePoint 2013-Workflowplattform konzipiert wurden. Wenn Sie mit SharePoint Designer 2013 arbeiten möchten, öffnen Sie das Tool auf dem lokalen Computer, und stellen Sie dann eine Verbindung mit einer Website für SharePoint Server 2013 her.

TippTipp:
SharePoint Designer 2013 kann mit jeder Website für SharePoint Server 2013 eine Verbindung herstellen, sofern Sie über die Berechtigungen für die Website verfügen und über ein Netzwerk darauf zugreifen können. Beispielsweise haben Sie möglicherweise SharePoint Designer 2013 auf einem Computer an ihrem häuslichen Arbeitsplatz installiert und SharePoint Server 2013 auf einem Server im Datacenter Ihrer Firma. Solange Sie eine Verbindung mit Ihrer Website herstellen können, können Sie SharePoint Designer 2013 zur Entwicklung von Workflows verwenden.

Visual Studio 2012    

Visual Studio 2012 wird in zahlreichen Entwicklungsumgebungen von Microsoft verwendet. Sie können mit Visual Studio 2012 ähnliche Workflows entwickeln wie mit SharePoint Designer 2013. Sie können damit aber auch benutzerdefinierte Aktionen und Aufgaben entwickeln, wie z. B. eine Workflowaktion, die mit einer benutzerdefinierten Anwendung interagiert.

SharePoint Server 2013 verfügt über ein umfassendes Spektrum an Aktionen und Aufgaben. Wenn Sie eine sehr spezielle Aktion benötigen, können Sie sie mit Visual Studio 2012 entwickeln. Die benutzerdefinierte Aktion kann dann von einem Workflowentwickler in SharePoint Designer 2013 verwendet werden.

Visio 2013   

Visio 2013 ist eine Office-Anwendung zur Erstellung von Diagrammen mithilfe von Formen und Konnektoren. Sie können mit Visio 2013 Workflows erstellen, die auf der SharePoint 2013-Workflowplattform basieren. Workflows aus Visio 2013 können in SharePoint Designer 2013 importiert werden und umgekehrt.

Mehr über das Erstellen von Workflows mithilfe des visuellen Designers in SharePoint Designer 2013 erfahren Sie unter Getting familiar with Visual Designer for workflow in SharePoint Designer 2013.

InfoPath 2013    

InfoPath 2013 ist ein Tool zur Formularentwicklung. Mit InfoPath 2013 können Sie die Formulare anpassen, die bei einem Workflow zur Benutzerinteraktion verwendet werden.

Webbrowser   

Ein Webbrowser (wie Internet Explorer, Firefox oder Chrome) dient zur Interaktion mit Websites für SharePoint Server 2013. Sie können beispielsweise Listen und Bibliotheken erstellen, einer Liste und einer Bibliothek einen Workflow zuordnen, einer Liste oder Bibliothek Elemente hinzufügen, einen Workflow für ein Element starten und den Status eines Workflows überprüfen.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft