(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Schützen von Inhalt mit Rights Management

Veröffentlicht: Juli 2012

Letzte Aktualisierung: Juli 2012

Betrifft: Office 365

In Windows Azure AD-Rechteverwaltung gibt es zwei Möglichkeiten, Inhalt zu schützen: Vorlagen und benutzerdefinierte Rechte.

Vorlagen

Vorlagen sind vordefinierte Rechte, mit denen Benutzer Berechtigungen einfacher auf mit der Verwaltung von Informationsrechten (IRM) geschützte Inhalte anwenden können. Die folgenden Vorlagen werden in Office 15 Technical Preview bereitgestellt.

  • Unternehmensintern vertraulich: Wenn diese Vorlage auf Inhalt angewendet wird, werden Nutzern des Inhalts alle Rechte gewährt, die zum Arbeiten mit dem Inhalt und zum Ändern des Inhalts erforderlich sind. Es ist ihnen jedoch nicht erlaubt, den Inhalt zu kopieren oder zu drucken.

  • Unternehmensintern vertraulich schreibgeschützt: Wenn diese Vorlage auf Inhalt angewendet wird, können Nutzer des Inhalts diesen lediglich lesen und anzeigen, dürfen die ursprüngliche veröffentlichte Form aber keinesfalls abändern.

noteHinweis
Wird eine dieser Rechteverwaltung-Vorlagen auf Inhalt angewendet, dann kann dieser nur von Benutzern in Ihrem Unternehmen geöffnet werden.

Benutzerdefinierte Rechte

Ist eine genauere Steuerung erforderlich, dann können Benutzer Berechtigungen auch manuell anwenden, indem sie eigene Rechte definieren. Benutzer können Benutzer oder Gruppen eingeben, die in der Richtlinie definiert werden, und bestimmte Nutzungsrechte für Inhalt definieren.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.