(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
1 von 2 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Was ist Active Directory Rights Management in Windows Azure?

Veröffentlicht: Juli 2012

Letzte Aktualisierung: Juli 2012

Betrifft: Office 365

Mit Windows Azure AD-Rechteverwaltung haben Organisationen mit Microsoft Online Services-Abonnement die Möglichkeit, Inhalt zu verschlüsseln und ihm Nutzungseinschränkungen zuzuweisen. Mit Rechteverwaltung kann Inhalt geschützt werden, der mithilfe von Microsoft Office bzw. anderen Anwendungen oder Diensten, die nach einem Update in den Rechteverwaltung-Dienst integriert wurden, erstellt und ausgetauscht wurde. Durch das Implementieren eines cloudbasierten Rights Management-Diensts ist mit Rechteverwaltung eine Alternative für Kunden verfügbar, welche Datenschutzfunktionen innerhalb von Microsoft Office 365 wünschen.

In Rights Management sind folgende Funktionen enthalten:

  • Vertrauliche Informationen werden geschützt.   Anwendungen und Dienste wie Microsoft Office 2010 und Microsoft Office Professional Plus 2013-Vorschau, Microsoft SharePoint Online-Vorschau und Microsoft Exchange Online-Vorschau werden für den Schutz vertraulicher Informationen aktiviert. Benutzer und Administratoren können festlegen, wer die Informationen öffnen, modifizieren, drucken, weiterleiten bzw. weitere Aktionen damit ausführen darf. Organisationen erhalten Vorlagen für Nutzungsrichtlinien wie "Unternehmensintern vertraulich - nur Lesezugriff", die direkt auf die Informationen angewendet werden können.

  • Dauerhafter Schutz ist verfügbar.   Mit Rechteverwaltung werden Dateien dauerhaft geschützt, auch, wenn sie bewegt werden. Sobald Informationen gesperrt sind, können sie nur von vertrauenswürdigen Entitäten, welchen (ggf. unter den angegebenen Bedingungen) Nutzungsrechte eingeräumt wurden, diese Informationen entsperren oder entschlüsseln.

  • Nutzungsrechte und -bedingungen können besser verwaltet werden.   Organisationen und Personen können mithilfe von Rights Management Nutzungsrechte und -bedingungen zuweisen und so definieren, wie eine bestimmte vertrauenswürdige Entität rechtegeschützten Inhalt verwenden kann. Beispiele für Nutzungsrechte sind die Berechtigungen zum Lesen, Kopieren, Drucken, Speichern, Weiterleiten und Bearbeiten. Nutzungsrechte können mit Bedingungen kombiniert werden, beispielsweise wann diese Rechte ablaufen.

  • Integration von Rights Management mit Office 365.   Rechteverwaltung ist in SharePoint Online-Vorschau, Exchange Online-Vorschau und weiteren Office 2010- bzw. Office Professional Plus 2013-Vorschau-Anwendungen integriert, um die Rights Management-Funktionen in der gesamten Microsoft Office-Suite verfügbar zu machen.

Weitere Information zu Windows Azure Active Directory finden Sie unter Windows Azure Active Directory.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.