(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Vorbereitung auf Rights Management

Veröffentlicht: Juli 2012

Letzte Aktualisierung: März 2013

Betrifft: Office 365

Wenn Sie sich registriert und für Ihre Organisation ein Konto in Microsoft Office 365 eingerichtet haben, sind für die Aktivierung von Windows Azure AD-Rechteverwaltung nur einige wenige zusätzliche Konfigurationsschritte erforderlich.

TipTipp
Bevor Sie die Funktionalität von Rechteverwaltung ausprobieren, konfigurieren Sie Benutzerkonten. Hierfür verwenden Sie wahlweise die Microsoft Online-Verwaltungskonsole oder die Exchange Online-Systemsteuerung. Zudem empfiehlt es sich, bereits vorab E-Mail-fähige Sicherheitsgruppen in Exchange Online zu erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Active Directory-Sicherheitsgruppen und E-Mail-Gruppenobjekten in Office 365-Umgebung aktivieren (http://support.microsoft.com/?kbid=2588125) auf der Microsoft-Supportwebsite.

Aktivieren von Rights Management

Standardmäßig ist Rechteverwaltung deaktiviert, wenn Sie Ihr Office 365-Konto in Microsoft Office 365 Enterprise E3-Vorschau registrieren. Damit Sie Rechteverwaltung für die Verwendung aktivieren können, muss Ihr Office 365-Administrator zunächst eine Verbindung mit dem Rechteverwaltung-Dienst herstellen und diesen mithilfe des Rechteverwaltung-Verwaltungsmoduls für Windows PowerShell und des Office 365-Verwaltungsportals für die Verwendung aktivieren.

ImportantWichtig
Bevor Sie weiter versuchen, Rechteverwaltung zu verwenden, Inhalt zu schützen und zu nutzen oder unterstützende Anwendungen zu konfigurieren, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie die Installations- und Konfigurationsprozedur wie in Windows PowerShell für Rights Management installieren beschrieben abgeschlossen haben.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft