(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verwalten von Datenschutzeinstellungen im Telemetriedashboard

Office 2013
 

Gilt für: Office 365 ProPlus, Office 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-12-18

Zusammenfassung: Informationen zu den vom Office-Telemetrie-Agent gesammelten Daten sowie zum Datenschutz für Benutzer im Office-Telemetriedashboard für Office 2013.

Zielgruppe: IT-Spezialisten

Das Telemetriedashboard ist eine Excel 2013-Arbeitsmappe mit Kompatibilitäts- und Bestandsdaten für die in einer Organisation verwendeten Office-Dateien, Office-Add-Ins und Office-Lösungen. Das Telemetriedashboard zeigt die Dateinamen und Titel der Dokumente aus der Liste mit den zuletzt verwendeten Dokumenten der einzelnen Benutzer. Hierbei werden unter Umständen persönliche oder vertrauliche Informationen über den Benutzer oder die Organisation offengelegt. Auch die Namen der von Office verwendeten Add-Ins und anderer Lösungen werden angezeigt. In diesem Artikel werden Einstellungen im Telemetriedashboard und im Telemetrie-Agent erläutert, mit denen Sie den Schutz der Benutzerdaten gewährleisten können. Hierzu können Sie die Dateinamen und Titel verschleiern oder verhindern, dass Daten für bestimmte Anwendungen oder Lösungen in Berichten verwendet werden. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie die Telemetrieprotokollierung deaktivieren und Telemetrieinformationen von einem Clientcomputer löschen können. Informationen zum Bereitstellen des Telemetriedashboards finden Sie unter Bereitstellen des Telemetriedashboards.

WichtigWichtig:
Dieser Artikel ist Teil der Office 2013 – Übersicht über Inhalte zur Kompatibilität. Verwenden Sie diese Übersicht als Ausgangspunkt für Artikel, Downloads, Skripts und Videos, mit deren Hilfe Sie die Office 2013-Kompatibilität bewerten können.

Inhalt dieses Artikels:

Die im Telemetriedashboard angezeigten Daten werden von einer Komponente mit der Bezeichnung Telemetrie-Agent gesammelt. Der Agent sammelt Bestands-, Verwendungs- und Telemetriedaten und lädt diese an einen freigegeben Ordner hoch. Hier werden sie von einem Dienst mit der Bezeichnung Telemetrieprozessor verarbeitet und einer SQL-Datenbank hinzugefügt. Dies ist die Datenbank, mit der das Telemetriedashboard eine Verbindung herstellt, um die Verwendung von Office-Dateien, -Add-Ins und -Lösungen anzuzeigen.

Telemetrie-Agent ist in die EditionenOffice Professional Plus 2013 und Office 365 ProPlus von Office 2013 integriert und wird separat auf Computern installiert, auf denen Office 2003, Office 2007 und Office 2010 ausgeführt wird. Unabhängig davon, ob er integriert ist oder separat bereitgestellt wird, generiert oder sammelt der Telemetrie-Agent erst dann Telemetrie- oder Bestandsdaten , wenn Sie die Telemetrieprotokollierung aktivieren. Dies können Sie entweder über die Registrierung oder die administrativen Vorlagen der Gruppenrichtlinie entsprechend der Beschreibung unter Bereitstellen des Telemetriedashboards tun. Nach Beginn der Protokollierung werden Telemetriedaten auf dem lokalen Computer unter "%LocalAppData%\Microsoft\Office15.0\Telemetry\Microsoft\Office\15.0\Telemetry\" gespeichert und regelmäßig in einen freigegebenen Ordner hochgeladen.

Eine visuelle Darstellung der Telemetriedashboard-Komponenten und ihrer Funktionsweise finden Sie unter Telemetrie in Office 2013. Diese Darstellung enthält eine Beschreibung aller Komponenten, eine Liste der überwachten Office-Daten, der Funktionsweise der Datenensammlung etc.

Miniaturbild des Posters zur Office-Telemetrie

Telemetrie-Agent sammelt bestandsbezogene Daten, Hardware- und Softwaredaten und Benutzerdaten in Office 2003, Office 2007, Office 2010 und Office 2013 für die folgenden Anwendungen:

  • Access

  • Excel

  • OneNote

  • Outlook

  • PowerPoint

  • Project

  • Publisher

  • Visio

  • Word

Nur bei Office 2013 sammelt der Telemetrie-Agent Telemetriedaten für die folgenden Anwendungen:

  • Excel

  • Outlook

  • PowerPoint

  • Word

Hier finden Sie eine partielle Liste der Daten, die der Telemetrie-Agent sammelt. Die vollständige Liste steht im Anhang: Vom Telemetrie-Agent gesammelte Daten zur Verfügung. Zudem empfehlen wir Ihnen, sich die Datenschutzbestimmungen für Microsoft Office anzusehen.

  • Die Dateinamen von Office-Dateien in der Liste der zuletzt verwendeten Dokumente.

  • Die Namen von Add-Ins und Lösungen, die mit Office interagieren.

  • Systeminformationen wue Benutzername und Computername.

Telemetrie-Agent sammelt auch die folgenden Telemetriedaten für Excel 2013, Outlook 2013, PowerPoint 2013 und Word 2013:

  • Ob das Dokument über spezifische Metadaten für eine bestimmte Datei verfügt, etwa VBA-Makros, Datenverbindungen oder ActiveX-Steuerelemente.

  • Ob während der Verwendung des Dokuments Kompatibilitätsprobleme oder kritische Fehler aufgetreten sind.

  • Wie Office-Dateien und -Lösungen auf dem Computer eines Benutzers verwendet werden (Sitzungen).

Der Telemetrie-Agent sammelt keine der folgenden Informationen:

  • Die Inhalte von Dateien.

  • Informationen über Dateien, die sich nicht in der Liste der zuletzt verwendeten Dokumente befinden.

Die Detailstufe für die Anzeige von Office-Dateien, -Add-Ins und -Lösungen im Telemetriedashboard kann auf mehrere Arten konfiguriert werden. Bei einigen Methoden (beispielsweise beim Ändern des Berichtsschwellenwerts) werden bestimmte Informationen nicht im Telemetriedashboard angezeigt. Bei anderen Methoden lädt der Telemetrie-Agent die Daten nicht hoch, sodass sie der Telemetriedatenbank gar nicht erst hinzugefügt werden. Setting a threshold and preventing certain data from uploading can also help improve the performance of the telemetry database and custom reports. Das Festlegen eines Schwellenwerts und Verhindern des Hochladens bestimmter Daten kann auch für eine bessere Leistung der Telemetriedatenbank und benutzerdefinierten Berichte sorgen.

Vom Telemetriedashboard wird die Anzahl von Benutzern nachverfolgt, die eine Office-Datei gleichen Namens verwenden. Diese Dateien werden in der Regel von mehreren Benutzern verwendet und aufgerufen und sind zumeist von höherer Bedeutung für das Unternehmen als Dateien, die lediglich von einem einzelnen Benutzer verwendet werden. Im Zuge Ihrer Kompatibilitätsplanung können Sie entscheiden, dass keine Bestands- und Kompatibilitätsereignisse für Dateien angezeigt werden sollen, die von einem einzelnen Benutzer verwendet werden, und stattdessen Dateien überwachen, die von einer ganzen Abteilung genutzt werden. Außerdem können Sie durch die Konfiguration, dass vom Telemetriedashboard nur Dateien gemeldet werden sollen, die beispielsweise von mindestens drei Personen verwendet werden, dafür sorgen, dass keine persönlichen Dateien wie Lebensläufe angezeigt werden. Mit dieser Eigenschaft wird zudem die Datenmenge verkleinert, die in benutzerdefinierten Berichten im Telemetriedashboard zurückgegeben wird, was zum Umgehen der 2-GB-Arbeitsspeichereinschränkung in der 32-Bit-Version von Excel 2013 beitragen kann.

Wenn Sie nicht möchten, dass im Telemetriedashboard Dateien mit nur einem Verfasser angezeigt werden, können Sie durch Ausführen eines Skripts den Mindestschwellenwert für die Berichterstellung in der Telemetriedatenbank anpassen. Sie verwenden das Telemetry Dashboard Administration Tool (Tdadm), um Dateien herauszufiltern, die auf zwei oder weniger Clients angezeigt werden. Legen Sie dazu den Wert Threshold wie im folgenden Beispiel gezeigt auf 3 (oder bei Bedarf auf einen höheren Wert) fest.

tdadm.exe -o settings -databaseserver dbserver -databasename dbname -threshold 3

Weitere Informationen zum Tdadm finden Sie unter Tdadm wiki.

Nicht selten speichern Benutzer in einer Organisation Office-Dateien unter einem Dateinamen, der sensible oder vertrauliche Informationen beinhaltet. Und auch wenn diese Dateien unter Umständen einen hohen Wert für das Unternehmen besitzen, der eine Überwachung der Dateien auf Kompatibilitätsprobleme rechtfertigt, sind Unternehmensgruppen wie die Rechts- oder die Personalabteilung möglicherweise nicht mit der Überwachung ihrer Computer einverstanden, da sie gegenüber den Administratoren, die das Telemetriedashboard verwenden, keine vertraulichen Dateinamen offenlegen möchten.

Um es Ihnen selbst und auch anderen Administratoren zu ermöglichen, die Besitzer von Office-Dateien zu identifizieren, bei denen Kompatibilitätsprobleme vorliegen, ohne dabei Dateinamen oder spezifische Pfade offenzulegen, können Sie die Dateiverschleierung aktivieren und so Office-Dateinamen, -Titel und -Dateipfade verbergen. Diese Einstellung wird im Telemetrie-Agent konfiguriert, der die Verschleierung vornimmt, bevor die Daten an den freigegebenen Ordner hochgeladen werden. Die auf dem lokalen Computer gespeicherten Daten sind nicht verschleiert.

In der folgenden Tabelle werden unterschiedliche Verschleierungsarten für Dateiinformationen erläutert:

Beispiele für verschleierte Dateinamen, Dateipfade und Titel

Dateiname Dateipfad Titel

Tatsächliche Dateidetails auf dem überwachten Clientcomputer

Lebenslauf_Contoso.xlsx

C:\Benutzer\Johann\Dokumente

Lebenslauf_Contoso.docx

Fusion_Contoso.docx

\\Dateifreigabe\Vorgänge\GJ2012

Fusion_Contoso.docx

GJ2012_Entlassung.xlsx

http:\\sharepoint\Websites\HR\FreigegebeneDokumente

GJ2012_Entlassung.xlsx

10 Behandlungsmöglichkeiten für Krankheiten.pptx

Outlook:C:\Benutzer\Johann\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.Outlook\1234ABCD

10 Behandlungsmöglichkeiten für Krankheiten

Nach Aktivierung der Dateiverschleierung an den freigegebenen Ordner gesendete Daten

Le********.xlsx

C:\********

********

Fu********.docx

\\Dateifreigabe\********

********

GJ********.xlsx

http://sharepoint/********

********

10********.pptx

Outlook:********

********

Im folgenden Beispiel wird die Dateiverschleierung in der Registrierung eines Clientcomputers aktiviert. Speichern Sie das folgende Codebeispiel in einer REG-Datei, und führen Sie diese anschließend auf den überwachten Clientcomputern aus:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\15.0\osm]
"EnableFileObfuscation"=dword:00000001

Weitere Informationen zur Verwendung von REG-Dateien finden Sie unter Mithilfe von .reg-Dateien (Dateien von Registrierungseinträgen) Registrierungsunterschlüssel und Werte hinzufügen, ändern oder löschen.

In der folgenden Tabelle werden der Name und Pfad der Gruppenrichtlinieneinstellung beschrieben, durch die die Dateiverschleierung aktiviert wird. Sie können die administrativen Vorlagen für Office 2013 aus dem Microsoft Download Center herunterladen.

Gruppenrichtlinieneinstellung zum Aktivieren der Dateiverschleierung

Name der Einstellung Path

Datenschutzeinstellungen im Telemetrie-Agent aktivieren

Benutzerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Microsoft Office 2013\Telemetriedashboard

Für Unternehmensgruppen, in denen Juristen, Führungskräfte oder andere Mitarbeiter tätig sind, die mit Geschäftsgeheimnissen oder sensiblen Daten arbeiten, können Sie verhindern, dass Informationen zu bestimmten Office-Anwendungen oder Office-Lösungstypen gesammelt und an den freigegebenen Ordner hochgeladen werden. So kann eine Unternehmensgruppe beispielsweise entscheiden, dass Excel-Dateien für eine Überwachung zu sensibel sind. Eine andere Gruppe kommt möglicherweise zu dem Schluss, dass für sie nur Access-bezogene Anwendungen interessant sind und sie keine anderen Anwendungen überwachen möchten.

In der folgenden Tabelle werden die Registrierungswerte beschrieben, mit denen bestimmte Anwendungen von der Verwendung in Berichten an das Telemetriedashboard ausgenommen werden:

Registrierungseinstellungen des Telemetrie-Agents unter "HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\15.0\OSM\preventedapplications"

Wertname Werttyp Wertbeschreibung und -daten

accesssolution

olksolution

onenotesolution

pptsolution

projectsolution

publishersolution

visiosolution

wdsolution

xlsolution

REG_DWORD

Verhindert, dass Telemetriedaten für bestimmte Office-Anwendungen an das Telemetriedashboard gemeldet werden. Der Agent berichtet keine Daten, die mit der angegebenen Anwendung interagieren. Dies umfasst von der Anwendung verwendete Dokumentdateien und in die Anwendung geladene COM-Add-Ins. Die Wertnamen entsprechen auf folgende Weise Office-Anwendungen:

accesssolution: Access-Lösungen

olksolution: Outlook-Lösungen

onenotesolution: OneNote-Lösungen

pptsolution: PowerPoint-Lösungen

projectsolution: Project-Lösungen

publishersolution: Publisher-Lösungen

visiosolution: Visio-Lösungen

wdsolution: Word-Lösungen

xlsolution: Excel-Lösungen

Wert:

1 = Melden verhindern

0 = Melden zulassen

Standardwert = 0 (Melden zulassen)

In der folgenden Tabelle werden die Registrierungswerte beschrieben, mit denen bestimmte Lösungstypen von der Verwendung in Berichten an das Telemetriedashboard ausgenommen werden:

Registrierungseinstellung des Telemetrie-Agents unter "HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\15.0\OSM\preventedsolutiontypes"

Wertname Werttyp Wertbeschreibung und -daten

agave

appaddins

comaddins

documentfiles

templatefiles

REG_DWORD

Verhindert die Verwendung von Telemetriedaten für bestimmte Lösungen in Berichten an das Telemetriedashboard. Die Namen der Werte entsprechen jeweils dem zugehörigen Office-Lösungstyp:

agave: Apps für Office

appaddins: anwendungsspezifische Add-Ins. Hierzu zählen Excel-Add-Ins (XLA- und XLAM-Dateien), Word-Add-Ins (beispielsweise DOTM-Dateien) und PowerPoint-Add-Ins (beispielsweise PPA- und PPAM-Dateien).

comaddins: COM-Add-Ins

documentfiles: Office-Dokumentdateien

templatefiles: Office-Vorlagendateien

Wert:

1 = Melden verhindern

0 = Melden zulassen

Standardwert = 0 (Melden zulassen)

Im folgenden Beispiel wird die Berichterstellung für alle Lösungen und Anwendungstypen deaktiviert. Speichern Sie die das Beispiel als REG-Datei, und entfernen Sie anschließend alle Anwendungen oder Lösungen, für die Sie die Berichterstellung nutzen möchten. Andernfalls sind alle Anwendungen und Lösungen deaktiviert, da ihr Wert auf "00000001" festgelegt wird.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\microsoft\office\15.0\osm\preventedapplications]
"accesssolution"=dword:00000001
"olksolution"=dword:00000001
"onenotesolution"=dword:00000001
"pptsolution"=dword:00000001
"projectsolution"=dword:00000001
"publishersolution"=dword:00000001
"visiosolution"=dword:00000001
"wdsolution"=dword:00000001
"xlsolution"=dword:00000001
 
[HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\microsoft\office\15.0\osm\preventedsolutiontypes]
"agave"=dword:00000001
"appaddins"=dword:00000001
"comaddins"=dword:00000001
"documentfiles"=dword:00000001
"templatefiles"=dword:00000001

Weitere Informationen zur Verwendung von REG-Dateien finden Sie unter Mithilfe von .reg-Dateien (Dateien von Registrierungseinträgen) Registrierungsunterschlüssel und Werte hinzufügen, ändern oder löschen.

In der folgenden Tabelle werden der Name und Pfad der Gruppenrichtlinieneinstellungen beschrieben, durch die die Berichterstellung für ausgewählte Office-Anwendungen und -Lösungen ausgenommen wird. Sie können die administrativen Vorlagen für Office 2013 aus dem Microsoft Download Center herunterladen.

Ausschlussrichtlinieneinstellungen unter "Benutzerkonfiguration/Administrative Vorlagen\Microsoft Office 2013\Telemetriedashboard"

Einstellung Beschreibung

Office-Anwendungen aus der Telemetrie-Agent-Berichterstellung ausschließen

Verhindert, dass Telemetriedaten für bestimmte Office-Anwendungen an das Telemetriedashboard gemeldet werden.

Office-Lösungen aus der Telemetrie-Agent-Berichterstellung ausschließen

Verhindert, dass Telemetriedaten für bestimmte Office-Lösungen an das Telemetriedashboard gemeldet werden.

Wenn Sie das Sammeln von Daten auf dem lokalen Computer beenden möchten, müssen Sie die Gruppenrichtlinieneinstellungen wie folgt festlegen:

Im folgenden Beispiel werden die Protokollierung und das Hochladen durch den Telemetrie-Agent beendet. Speichern Sie das Beispiel als REG-Datei, und führen Sie diese auf dem Clientcomputer aus.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\15.0\osm]
"Enablelogging"=dword:00000000
"EnableUpload"=dword:00000000

Weitere Informationen zur Verwendung von REG-Dateien finden Sie unter Mithilfe von .reg-Dateien (Dateien von Registrierungseinträgen) Registrierungsunterschlüssel und Werte hinzufügen, ändern oder löschen.

Die in der folgenden Tabelle aufgeführten Richtlinieneinstellungen sind unter dem Pfad Benutzerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Microsoft Office 2013\Telemetriedashboard abrufbar. Legen Sie diese Richtlinieneinstellungen auf "Deaktiviert" fest, um die Datensammlung und das Hochladen für den Telemetrie-Agent zu deaktivieren. Sie können die administrativen Vorlagen für Office 2013 aus dem Microsoft Download Center herunterladen.

Richtlinieneinstellungen des Telemetrie-Agents zum Deaktivieren der Telemetrieprotokollierung

Einstellung

Telemetriedatensammlung aktivieren

Legen Sie diese Einstellung auf "Deaktiviert" fest, um die Datensammlung zu deaktivieren.

Datenupload für den Telemetrie-Agent aktivieren

Legen Sie diese Einstellung auf "Deaktiviert" fest, um das Hochladen von Daten an den freigegebenen Ordner zu beenden.

Bereits gesammelte Daten werden durch die Deaktivierung der Protokollierung nicht gelöscht. Wenn Sie diese Daten auf dem lokalen Clientcomputer löschen möchten, müssen Sie die Dateien "evt.tbl", "sln.tbl" und "user.tbl" unter "%LocalAppData%\Microsoft\Office15.0\Telemetry\Microsoft\Office\15.0\Telemetry\" löschen.

Früher in diesem Artikel, unter Einführung in den Telemetrie-Agent und die gesammelten Daten, wurde eine partielle Liste der vom Telemetrie-Agent gesammelten Daten beschrieben. Hier sehen Sie die vollständige Liste.

Telemetrie-Agent sammelt für alle überwachten Computer die folgenden Daten. Die Liste von Office-Versionen und -Betriebssystemen, die vom Telemetrie-Agent unterstützt werden, finden Sie unter Telemetrie-Agent.

Telemetrie-Agent sammelt die folgenden Daten zu kürzlich geöffneten Office-Dokumenten und -Vorlagen. Diese Daten werden nach dem Arbeitsblatt sortiert, auf dem sie im Telemetriedashboard angezeigt werden.

Arbeitsblatt Dokumente:

  • Dateiname

  • Dateiformat (Erweiterung)

  • Benutzer gesamt

  • Nummer von Office 2013

Arbeitsblatt Dokumentdetails:

  • Benutzername

  • Name des Computers

  • Speicherort

  • Größe (KB)

  • Autor

  • Letzter Ladevorgang

  • Titel

  • Office-Version

HinweisHinweis:
  • Bei OneNote sammelt der Telemetrie-Agent nur den Namen und den Speicherot des Notizbuchs.

  • Bei Outlook sammelt der Telemetrie-Agent keine Bestandsdaten von Dokumentdateien.

  • Bei Daten, die in einer Netzwerkfreigabe oder auf einer SharePoint-Website gespeichert werden, sammelt der Telemetrie-Agent nur den Namen und Speicherort der Datei.

  • Wenn die Liste der zuletzt verwendeten Dokumente auf dem Computer eines Benutzer deaktiviert ist (durch Gruppenrichtlinie oder den Benutzer selbst), sammelt der Telemetrie-Agent keine Bestandsdaten für Dokumentdateien und -vorlagen.

Telemetrie-Agent sammelt die folgenden Daten zu kürzlich geladenen Add-Ins und Apps für Office. Diese Daten werden nach dem Arbeitsblatt sortiert, auf dem sie im Telemetriedashboard angezeigt werden.

Arbeitsblatt Lösungen:

  • Lösungsname

  • Benutzer gesamt

  • Anzahl von Office 2013-Benutzern

Arbeitsblatt Lösungsdetails:

  • Benutzername

  • Name des Computers

  • Lösungsversion

  • Architektur (CPU-Architekturen: x86/x64/ARM)

  • Ladezeit

  • Beschreibung

  • Größe (KB)

  • Ort (Pfad zur DLL-/Manifestdatei)

Telemetrie-Agent sammelt die folgenden Benutzerdaten. Diese Daten werden auf dem Arbeitsblatt Agents angezeigt.

  • Benutzername

  • Ebene (Telemetrie-Agent-Status)

  • Computer

  • Letzte Aktualisierung

  • Bezeichnung (1-4)

  • Version des Agents

Telemetrie-Agent sammelt die folgenden Daten zu Hardware und Software. Diese Daten werden nach dem Arbeitsblatt sortiert, auf dem sie im Telemetriedashboard angezeigt werden.

Arbeitsblatt Telemetrieprozessor:

  • Name des Computers

  • Ebene (Telemetrieprozessor-Status)

  • Benutzer

  • Computer

  • Letzte Aktualisierung (Datum und Uhrzeit)

Arbeitsblatt Bereitstellungen:

  • Office-Versionen

  • Anzahl von 32-Bit-Bereitstellungen

  • Anzahl von 64-Bit-Bereitstellungen

  • Anzahl von ARM-Bereitstellungen

Telemetrie-Agent sammelt auch die folgenden Telemetriedaten für Excel 2013 und Outlook 2013, PowerPoint 2013 und Word 2013. Diese Daten werden nach dem Arbeitsblatt sortiert, auf dem sie im Telemetriedashboard angezeigt werden.

Arbeitsblatt Dokumente:

  • Erfolg (%)

  • Sitzungen

  • Kritisches Kompatibilitätsproblem oder Absturz

  • Informatives Kompatibilitätsproblem oder Ladefehler

Arbeitsblatt Dokumentdetails:

  • Datum/Uhrzeit des letzten Ladevorgangs

  • VBA vorhanden? (true/false)

  • OLE vorhanden? (true/false)

  • Externe Datenverbindung vorhanden? (true/false)

  • Assemblyverweis vorhanden? (true/false)

HinweisHinweis:
VBA, OLE, externe Datenverbindung, ActiveX-Steuerelement und Assemblyverweisinformationen werden protokolliert, wenn der Benutzer das Dokument zum zweiten Mal öffnet. Diese Informationen werden nicht gesammelt, wenn der Benutzer das Dokument nur einmal öffnet.

Arbeitsblatt Dokumentsitzungen:

  • Datum und Uhrzeit des Auftretens des kritischen oder informativen Ereignisses

Arbeitsblatt Lösungen:

  • Erfolg (%)

  • Sitzungen

  • Kritisches Kompatibilitätsproblem oder Absturz

  • Informatives Kompatibilitätsproblem oder Ladefehler

  • Ladezeit (Dauer des Ladevorgangs von Add-Ins oder Apps für Office)

Arbeitsblatt Lösungsprobleme:

  • Ereignis-ID

  • Titel

  • Erklärung

  • Weitere Informationen

  • Benutzer

  • Sitzungen

HinweisHinweis:
Telemetriedaten werden während der Dauer der Ausführung der Anwendung gesammelt. Wenn die Bestandsdaten vom Telemetrie-Agent gesammelt wurden, die Anwendung jedoch noch nicht mit der Sammlung der Telemetriedaten begonnen hat, werden einige Daten, wie Erfolg (%) und Ladezeit, erst dann im Dashboard angezeigt, wenn der Benutzer während der Dauer der Ausführung der Anwendung Dokumente öffnet oder Lösungen lädt.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft