(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen eines Sendeconnectors für E-Mails, die über das Internet gesendet werden

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-03-29

Standardmäßig lässt Microsoft Exchange Server 2013 kein Senden von E-Mails außerhalb Ihrer Domäne zu. Sie müssen einen Sendeconnector erstellen, damit E-Mails an Empfänger außerhalb Ihrer Domäne gesendet werden zu können.

Sie interessieren sich für Szenarien, in denen dieses Verfahren verwendet wird? Siehe die folgenden Themen:

TippTipp:
Liegt ein Problem vor? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Besuchen Sie die Foren unter: Exchange Server, Exchange Online oder Exchange Online Protection

  1. Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole zu Nachrichtenfluss > Sendconnectors, und klicken Sie dann auf Hinzufügen Hinzufügen (Symbol).

  2. Geben Sie im Assistenten für neue Sendeconnectors einen Namen für den Sendeconnector an, und wählen Sie für Typ die Option Internet. Klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Überprüfen Sie, ob Mit der Empfängerdomäne verbundener MX-Eintrag aktiviert ist. Diese Option gibt an, dass der Connector DNS (Domain Name System) zum Weiterleiten von E-Mails verwendet. Klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie unter Adressraum auf Hinzufügen Hinzufügen (Symbol). Stellen Sie sicher, dass im Fenster Domäne hinzufügen als Typ SMTP aufgeführt ist. Geben Sie als Vollqualifizierter Domänenname (FQDN) ein Sternchen (*) ein. Dies bedeutet, dass der Sendeconnector auf Nachrichten angewendet wird, die an eine beliebige Domäne gesendet werden. Klicken Sie auf Speichern.

  5. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Sendeconnector mit Bereich deaktiviert ist, und klicken Sie auf Weiter.

  6. Klicken Sie bei Quellserver auf Hinzufügen Hinzufügen (Symbol). Wählen Sie im Fenster Server auswählen einen Postfachserver aus, der zum Senden von E-Mails an das Internet über den Clientzugriffsserver verwendet werden soll, und klicken Sie auf Hinzufügen Hinzufügen (Symbol). Nachdem Sie den Server ausgewählt haben, klicken Sie auf Hinzufügen Hinzufügen (Symbol). Klicken Sie auf OK.

  7. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Nachdem Sie den Sendeconnector erstellt haben, wird dieser in der Liste der Sendeconnectors angezeigt.

In Exchange 2013 können Sie den Parameter FrontendProxyEnabled des Cmdlets Set-SendConnector verwenden, um ausgehende Nachrichten über den Clientzugriffsserver weiterzuleiten. Der Parameter ist nicht standardmäßig auf $true festgelegt. In vielen Fällen jedoch kann dieser Parameter die Nachrichtenübermittlung konsolidieren und vereinfachen, insbesondere in Umgebungen mit einer Vielzahl von Messagingservern.

In diesem Beispiel wird der Parameter FrontendProxyEnabled auf einem Sendeconnector auf $true festgelegt.

Set-SendConnector "Contoso.com Send Connector" -FrontendProxyEnabled $true

Zum Überprüfen, ob der Sendeconnector zum Senden von E-Mails über das Internet erfolgreich erstellt wurde, senden Sie eine E-Mail von einem Ihrer Benutzer an einen Empfänger außerhalb Ihrer Domäne, und vergewissern Sie sich, dass die E-Mail empfangen wurde.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft