(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Überprüfen die Windows Intune-Warnungen

Letzte Aktualisierung: November 2013

Betrifft: Windows Intune

ImportantWichtig
Dies ist ein maschinell übersetzter Artikel. Lesen Sie den Haftungsausschluss unten. Die englische Version dieses Artikels finden Sie zu Referenzzwecken hier.

Anzeigen von Statusdetails

Auf den Seiten Systemübersicht und Warnungsübersicht in der Windows Intune-Verwaltungskonsole können Sie aktive Warnungen anzeigen. Durch diese Ansicht können Sie sich einen allgemeinen Überblick über die Integrität von Geräten in Ihrer Organisation verschaffen.

So zeigen Sie aktive Warnungen an

  1. Öffnen Sie das Windows Intune-Verwaltungskonsole.

  2. Führen Sie im Bereich der Arbeitsbereichsverknüpfungen einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf das Symbol Systemübersicht.

      Die Seite Übersicht wird angezeigt. Im Bereich Warnungstypen werden folgenden Informationen angezeigt:

      • die drei wichtigsten Warnungen, sortierbar nach Datum, Kategorie oder Schweregrad

      • die Gesamtzahl der aktiven Warnungen

      • Links zur Seite "Warnungsübersicht"

      noteHinweis
      Wenn der Anzeigeschwellenwert des Warnungstyp als Wert festgelegt ist, werden alle Instanzen des Warnungstyps auf der Seite "Systemübersicht" in einem Datensatz zusammengefasst.

    • Klicken Sie auf das Symbol Warnungen und dann im Navigationsbereich auf Übersicht, sofern diese Option nicht bereits ausgewählt ist.

      Daraufhin erscheint die Seite Warnungsübersicht. Im Bereich Warnungstypübersicht wird eine Übersicht von Warnungen verschiedener Typen, geordnet nach Kategorie, Schweregrad oder Datum angezeigt. Kritische Warnungen werden zuerst angezeigt. Warnungstypen werden als Links angezeigt.

      noteHinweis
      In einigen Fällen kann ein Warnungstyp mehr als einmal in der Liste Warnungstypübersicht erscheinen. Beispiel: Die folgenden Instanzen des Warnungstyps "Freier Speicherplatz auf logischem Datenträger" werden möglicherweise in der Liste angezeigt:

      3 Freier Speicherplatz auf logischem Datenträger

      2 Freier Speicherplatz auf logischem Datenträger

      Diese Situation tritt auf, wenn derselbe Warnungstyp für Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen generiert wird. In dem Beispiel wurde die erste Instanz des Warnungstyps "Freier Speicherplatz auf logischem Datenträger" (3 Freier Speicherplatz auf logischem Datenträger) möglicherweise von Computern generiert, auf denen Windows® 7 ausgeführt wird. Die zweite Instanz des Warnungstyps wurde möglicherweise von Computern generiert, auf denen Windows Vista® ausgeführt wird.

    • Klicken Sie auf das Symbol Warnungen, und klicken Sie dann im Navigationsbereich auf Alle Warnungen.

      Auf der Seite Warnungen wird eine Liste aller aktiven Warnungen mit folgenden Spalten angezeigt:

      1. Name: Der Name des Warnungstyps, der die Warnung generiert hat.

      2. Quelle: Ein Link zur Quelle der Warnung. Wenn der Anzeigeschwellenwert des Warnungstyps auf Alle festgelegt ist, wird über diesen Link ein einzelnes betroffenes Gerät angezeigt. Wenn der Anzeigeschwellenwert des Warnungstyps auf einen Wert festgelegt ist, wird über diesen Link eine Liste aller Geräte angezeigt, die von dieser Warnung betroffen sind.

      3. Zuletzt geändert am: Gibt die Zeit an, zu der die Warnung zuletzt geändert wurde. Wenn eine Warnung geschlossen ist, wird hier die Uhrzeit angezeigt, zu der die Warnung geschlossen wurde.

      4. Schweregrad: Gibt den Schweregrad der Warnung an.

  3. Klicken Sie zum Anzeigen der Liste aller Warnungen eines bestimmten Typs auf die Zahl neben dem Warnungstyp. Dadurch wird eine Liste dieser Warnungen angezeigt. Weitere Informationen zur ausgewählten Warnung werden im Vorschaufenster angezeigt.

Anzeigen von Warnungen am Schwarzen Brett

In der Windows Intune-Verwaltungskonsole können Sie Warnungen zu wichtigen Dienstankündigungen wie anstehenden Upgrades, Wartungen oder Ausfällen von Diensten anzeigen. Sie können wichtige Dienstankündigungen im Arbeitsbereich "Systemübersicht" oder "Warnungen" anzeigen.

So zeigen Sie Warnungen im Arbeitsbereich "Systemübersicht" am Schwarzen Brett an

  1. Öffnen Sie das Windows Intune-Verwaltungskonsole.

  2. Klicken Sie im Bereich für die Arbeitsbereichsverknüpfungen auf das Symbol Systemübersicht. Wenn wichtige Dienstankündigungen vorliegen, werden Sie im Bereich Schwarzes Brett angezeigt.

So zeigen Sie Warnungen im Arbeitsbereich "Warnungen" am Schwarzen Brett an

  1. Öffnen Sie das Windows Intune-Verwaltungskonsole.

  2. Klicken Sie im Bereich für die Arbeitsbereichsverknüpfungen auf das Symbol Warnungen und dann auf Benachrichtigungen.

So exportieren Sie Warnungen am Schwarzen Brett

  1. Öffnen Sie das Windows Intune-Verwaltungskonsole.

  2. Klicken Sie im Bereich für die Arbeitsbereichsverknüpfungen auf das Symbol Warnungen und dann auf Benachrichtigungen, um die aktiven Warnungen am Schwarzen Brett anzuzeigen.

  3. Klicken Sie auf der Taskleiste auf das Symbol "Liste exportieren".

  4. Wählen Sie zum Exportieren das CSV- oder HTML-Format aus, und klicken Sie auf Exportieren.

  5. Geben Sie den Zieldateinamen an, und klicken Sie auf Speichern.

  1. noteHinweis
    Haftungsausschluss bei maschinellen Übersetzungen: Dieser Artikel wurde von einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. Microsoft bietet maschinelle Übersetzungen an, um Inhalte über Produkte, Dienstleistungen und Technologien von Microsoft nicht-englischsprachigen Benutzern zugänglich zu machen. Aufgrund der maschinellen Übersetzung kann der Artikel Wortschatz-, Syntax- sowie Grammatikfehler enthalten.

Siehe auch

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.