(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Installieren der Windows Intune-Clientsoftware als Teil eines Images

Letzte Aktualisierung: November 2013

Betrifft: Windows Intune

Sie können die Windows Intune-Clientsoftware als Teil einer unbeaufsichtigten Systemabbildbereitstellung auf Computern bereitstellen. In diesem Fall wird der Computer automatisch bei Windows Intune registriert, wenn das Systemabbild installiert ist.

In dieser Anleitung werden die folgenden Begriffe verwendet:

 

Begriff Definition

Referenzcomputer

Ein Installationsmastercomputer, auf dem das Systemabbild vom Administrator erfasst wird. Dieser Computer kann nicht bei Windows Intune registriert werden.

Zielcomputer

Der Computer, der bei Windows Intune registriert werden soll.

Führen Sie folgende Schritte aus, um Computer unter Verwendung eines Systemabbilds automatisch bei Windows Intune zu registrieren:

  1. Kopieren Sie folgende Dateien in den Ordner "%Systemdrive%\Temp\Windows_Intune_Setup" auf dem Referenzcomputer:

    • Registrierungspaket-Programmdatei "Windows_Intune_Setup.exe". Informationen zur Vorgehensweise beim Herunterladen des Registrierungspakets finden Sie unter Herunterladen der Windows Intune-Clientsoftware.

    • Kontozertifikat "WindowsIntune.accountcert".

  2. Bereiten Sie das Systemabbild auf dem Referenzcomputer vor. Durch diesen Schritt werden folgende Aktionen nach Abschluss von Windows Setup auf dem Zielcomputer aufgerufen:

    Der Registrierungswert "WindowsIntuneEnrollPending" wird unter dem Registrierungsschlüssel "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Onlinemanagement\Deployment" erstellt.

    "Windows_Intune_Setup.exe" wird über das Befehlszeilenargument "/PrepareEnroll" aufgerufen.

  3. Erstellen Sie das Systemabbild des Referenzcomputers.

  4. Stellen Sie das Systemabbild auf dem Zielclientcomputer bereit.

    Wenn der Zielcomputer nach Beenden von Windows Setup neu gestartet wird, wird der Registrierungsschlüssel "WindowsIntuneEnrollPending" erstellt. Mit dem Registrierungspaket wird überprüft, ob der Computer registriert ist. Wenn der Computer registriert ist, ist keine weitere Aktion erforderlich. Wenn der Computer nicht registriert ist, wird vom Registrierungspaket eine Aufgabe zur automatischen Windows Intune-Registrierung erstellt.

    Wird diese Aufgabe zum nächsten geplanten Zeitpunkt ausgeführt, wird von ihr das Vorhandensein des Registrierungswerts "WindowsIntuneEnrollPending" überprüft und versucht, den Zielcomputer bei Windows Intune zu registrieren. Sollte die Registrierung aus einem beliebigen Grund fehlschlagen, wird die Registrierung beim nächsten Ausführen der Aufgabe erneut versucht. Die Wiederholungen werden für einen Zeitraum von einem Monat ausgeführt. Nach einem Monat wird der Versuch abgebrochen.

    Die Aufgabe zur automatischen Windows Intune-Registrierung, der Registrierungswert "WindowsIntuneEnrollPending" und das Kontozertifikat werden vom Zielcomputer gelöscht, sobald die Registrierung erfolgreich war oder abgebrochen wurde.

Beispiel, in dem Windows Setup-Tools verwendet werden

Sie können zum Erstellen eines unbeaufsichtigten Systemabbilds, das auf den Zielcomputern bereitgestellt wird, das Windows OEM Preinstallation Kit (Windows OPK) oder das Windows Automated Installation Kit (Windows AIK) verwenden. Weitere Informationen zur Verwendung dieser Tools finden Sie unter Von Bereitstellungstools unterstützte Plattformen.

Schritte, die auf dem Referenzcomputer durchzuführen sind

  1. Wenn Sie zum Erstellen eines unbeaufsichtigten Systemabbilds, das auf Zielcomputern bereitgestellt wird, Windows Setup (Windows Setup Technical Reference (Technische Referenz zu Windows Setup)) verwenden, können Sie den Registrierungseintrag "WindowsIntuneEnrollPending" erstellen, indem Sie folgenden Befehl zum Skript "SetupComplete.cmd" hinzufügen:

    %windir%\system32\reg.exe add HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Onlinemanagement\Deployment /v
    WindowsIntuneEnrollPending /t REG_DWORD /d 1
    
    
  2. Fügen Sie zum Ausführen des Registrierungspakets mit dem Befehlszeilenargument "/PrepareEnroll" folgenden Befehl zu "setupcomplete.cmd" hinzu:

    %systemdrive%\temp\Windows_Intune_Setup\Windows_Intune_Setup.exe /PrepareEnroll
    
    

    Mithilfe des Skripts "SetupComplete.cmd" können von Windows Setup Veränderungen am System vorgenommen werden, bevor sich ein Benutzer anmeldet. Durch das Befehlszeilenargument "/PrepareEnroll" wird ein Zielcomputer auf die automatische Registrierung bei Windows Intune nach Beenden von Windows Setup vorbereitet.

    noteHinweis
    Die Befehle in der Datei SetupComplete.cmd werden unter Verwendung lokaler Systemanmeldeinformationen ausgeführt.

  3. Legen Sie die Datei "SetupComplete.cmd" im Ordner "%Windir%\Setup\Scripts" auf dem Referenzcomputer ab. Alternativ können Sie die Datei „SetupComplete.cmd“ auch wie unter Schritte, die auf dem Zielcomputer durchzuführen sind in Schritt 2 beschrieben auf dem Zielcomputer ablegen.

Schritte, die auf dem Zielcomputer durchzuführen sind

  1. Erstellen Sie einen temporären Ordner, der die Ordnerstruktur "$$\Setup\Scripts" enthält.

  2. Wurde das Registrierungspaket noch nicht in das Basisabbild kopiert, kopieren Sie die Datei "SetupComplete.cmd" mit Befehlen, um den Registrierungsschlüssel hinzuzufügen, und rufen Sie das Befehlszeilenargument "/PrepareEnroll" in diesem Ordner auf.

    noteHinweis
    Alternativ können Sie diesen Schritt auch ausführen, um das Registrierungspaket auf den Zielcomputer zu kopieren. Überprüfen Sie für diesen Fall, dass der korrekte Dateispeicherort unter "%Windir%\Setup" im Pfad zur EXE-Datei des Registrierungspakets in "Setupcomplete.cmd" angegeben ist.

  3. Führen Sie die Windows Setup-Programmdatei "Setup.exe" zusammen mit dem Parameter "/m:temp-ordner" aus.

    In diesem Fall kann "temp-ordner" ein beliebiger Dateispeicherort sein. Mit der Option "/m" wird Windows Setup angewiesen, alternative Dateien von einem alternativen Speicherort zu kopieren.

  4. Wenn Sie beispielsweise die Skriptdatei "G:\Temp\SetupFiles\$$\Setup\Scripts\SetupComplete.cmd" erstellen, müssen Sie folgenden Befehl verwenden, um Windows Setup auszuführen:

    setup.exe /m:G:\temp\SetupFiles
    
    

Nachdem die Schritte abgeschlossen sind, tritt auf dem Zielcomputer Folgendes auf:

  1. Nachdem Windows installiert wurde, aber bevor der Anmeldebildschirm angezeigt wird, wird von Windows Setup im Ordner "%WINDIR%\Setup\Scripts\" nach der Datei "SetupComplete.cmd" gesucht. Wenn ein alternativer Dateispeicherort angegeben wurde, wird von Windows Setup am alternativen Speicherort nach "SetupComplete.cmd" gesucht.

  2. Eine Aufgabe zur automatischen Windows Intune-Registrierung wird in dem Abbild erstellt, in dem das Registrierungspaket, das im Ordner "%Systemdrive%\Windows_Intune_Setup" gespeichert ist, gestartet wird.

Siehe auch

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft