(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verbinden Ihres Voicemailsystems mit Ihrem Telefonnetz

Exchange Online
 

Gilt für: Exchange Server 2013, Exchange Online

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-04-20

Nachdem Sie die gesamte Telefonieausrüstung für Ihre Organisation bereitgestellt haben (einschließlich VoIP-Gateways, IP-Nebenstellenanlagen und SIP-aktivierten PBX-Anlagen oder Microsoft Lync Server), müssen Sie alle UM-Komponenten (Unified Messaging) erstellen, über die die Telefoniegeräte mit Servern in Ihrer Organisation kommunizieren können.

Die UM-Komponenten ermöglichen die Integration von Unified Messaging in die Verzeichnisstruktur und die vorhandene Telefonieinfrastruktur. In Ihrem Verzeichnis werden alle Komponenten und Einstellungen für UM gespeichert. Jede UM-Komponente ist erforderlich, damit Unified Messaging unterstützt wird. Einige UM-Komponenten werden als Darstellungen für Telefoniehardwaregeräte erstellt. Andere werden erstellt, um Telefoniewählpläne für eine Organisation darzustellen oder bestimmte Features von Unified Messaging zu unterstützen.

Zwischen den UM-Komponenten und den in Unified Messaging verfügbaren Features besteht eine enge und wechselseitige Beziehung. Um Unified Messaging in Ihrer Organisation erfolgreich planen und bereitstellen zu können, müssen Sie die Beziehungen zwischen jeder UM-Komponenten und den anderen Komponenten vollständig kennen.

Weitere Informationen zu den UM-Komponenten finden Sie unter:

Weitere Informationen zum Einrichten von Voicemail für Benutzer finden Sie unter:

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft