(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Verwaltung von Windows Intune

Letzte Aktualisierung: November 2013

Betrifft: Windows Intune

Verwaltung

Im Arbeitsbereich Verwaltung der Windows Intune™-Verwaltungskonsole können Sie sich Details zu Ihrem Windows Intune-Konto (z. B. Kontoname, Status und Anzahl der aktiven Arbeitsplätze) ansehen und folgende Aufgaben ausführen:

  • Updates: Sie können Diensteinstellungen zum Auswählen der Produkte oder Produktkategorien und der Updateklassifizierungen konfigurieren, für die Sie Updates verwalten möchten. In diesem Fall prüft Windows Intune nur für die ausgewählten Produkte oder Kategorien und Updateklassifizierungen, ob Updates erforderlich sind. Um sicherzustellen, dass alle kritischen und Sicherheitsupdates so schnell wie möglich auf Ihren verwalteten Computern installiert werden, können Sie außerdem Regeln zum automatischen Genehmigen von Updates und Stichtage für die Installation genehmigter Updates einrichten. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Windows Intune Updates.

  • Warnungen und Benachrichtigungen: Aktivieren Sie wichtige Warnungstypen, deaktivieren Sie weniger wichtige, und legen Sie Schwellenwerte für die Überwachungswarnung je nach Warnungstyp fest, sodass Sie von Windows Intune benachrichtigt werden, wenn ein Schwellenwert erreicht oder überschritten wurde. Sie können Windows Intune auch so konfigurieren, dass E-Mail-Benachrichtigungen zu neuen Warnungen entsprechend den von Ihnen festgelegten Regeln an Sie oder andere Empfänger gesendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Windows Intune Warnung Typen und Windows Intune-Warnung Typ Schwellenwerte festlegen.

  • Administratorverwaltung: Benennen Sie Windows Intune-Dienstadministratoren, die entweder Vollzugriff oder schreibgeschützten Zugriff auf die Windows Intune-Verwaltungskonsole haben. Informationen zum Benennen von Windows Intune-Dienstadministratoren finden Sie unter Hinzufügen und Verwalten von Administratoren in Windows Intune.

    Darüber hinaus können Sie die Liste der Windows Intune-Mandantenadministratoren anzeigen. Mandantenadministratoren verfügen über vollständige Administratorrechte für die Windows Intune-Verwaltungskonsole. Sie können sämtliche Vorgänge in der Konsole ausführen, einschließlich Hinzufügen oder Löschen von Windows Intune-Dienstadministratoren. Darüber hinaus können sie über das Windows Intune-Kontenportal andere Mandantenadministratoren zuweisen. Zum Hinzufügen, Löschen oder Verwalten von Mandantenadministratoren müssen Sie sich über das Windows Intune-Kontenportal anmelden.

    noteHinweis
    Standardmäßig ist die Person, die Windows Intune abonniert, der globale Administrator für Microsoft Online Services und der Mandantenadministrator für die Windows Intune-Verwaltungskonsole. Als globaler Administrator für Microsoft Online Services hat diese Person die gleichen Berechtigungen für alle Microsoft Online Services des Unternehmens und kann weitere Mandantenadministratoren für die Windows Intune-Verwaltungskonsole hinzufügen.

    Weitere Informationen zu Windows Intune-Administratorrollen finden Sie unter „Administrator Roles“ im Windows Intune Getting Started Guide (Windows Intune – Erste Schritte). Informationen zu Administratorrollen für Microsoft Online Services finden Sie unter Assigning administrator roles (Zuweisen von Administratorrollen).

  • Clientsoftwaredownload: Stellen Sie die Windows Intune-Clientsoftware manuell oder automatisch bereit. Sie können die Software manuell auf Zielgeräten installieren, die Sie mit Windows Intune verwalten möchten, oder die Softwarebereitstellung für Gruppen von Computern mithilfe von Gruppenrichtlinien oder anderen automatischen Bereitstellungsmethoden automatisieren. Bevor Sie die Clientsoftware herunterladen und bereitstellen, sollten Sie die Informationen unter Planen der Bereitstellung von Windows Intune-Client und die Registrierung gelesen haben.

  • Speichernutzung: Sie haben die Möglichkeit, Informationen zu verwalteten Softwareanwendungen und Updates anzuzeigen, die in den Windows Intune-Cloudspeicher hochgeladen wurden, diese zu löschen und Informationen dazu zu erhalten, wie zusätzlicher Speicher erworben werden kann. Ein Testabonnement von Windows Intune umfasst 2 GB Cloudspeicherplatz zur Speicherung von verwalteten Softwareanwendungen und Updates. Ein bezahltes Abonnement von Windows Intune umfasst 20 GB Cloudspeicherplatz pro Monat mit der Möglichkeit zur Aufstockung des Speicherplatzes in 1-GB-Schritten. Weitere Informationen finden Sie unter Erwerben von zusätzlichem Speicher für Windows Intune.

    noteHinweis
    Zusätzlicher Speicher kann nicht während eines Windows Intune-Test- oder -Betazeitraums gekauft werden.

  • Verwaltung mobiler Geräte: Konfigurieren Sie Windows Intune, um mobile Geräte in Ihrem Unternehmen direkt zu verwalten, einschließlich Windows RT-Geräte, Windows Phone 8-Geräte und iOS-Geräte. Sie können auch Windows Intune Exchange Connector herunterladen, um eine Verbindung mit Ihrer Exchange-Umgebung einzurichten, sodass Sie mit Exchange verbundene mobile Geräte registrieren und verwalten können.

  • Unternehmensportal: Passen Sie das Windows Intune-Unternehmensportal an, damit unternehmensspezifische Informationen wie Unternehmensname, Kontaktinformationen für den IT-Support und die URLs für die Datenschutzrichtlinie Ihres Unternehmens und die interne Supportwebsite angezeigt werden. Sie können Ihr Unternehmensportal auch mit Ihrem Firmenlogo, dem Firmennamen, Farbdesign und Hintergrund anpassen. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen des Windows Intune-Unternehmensportals.

    noteHinweis
    Die URLs für das Unternehmensportal und das mobile Unternehmensportal werden basierend auf dem Windows Intune-Abonnementnamen automatisch konfiguriert.

Siehe auch

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.