(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Zusammenarbeit mithilfe von Rights Management in Office 365

Veröffentlicht: Oktober 2012

Letzte Aktualisierung: Oktober 2012

Betrifft: Windows Azure AD Rights Management

Aufgrund der impliziten Vertrauensvorteile von Windows Azure AD-Rechteverwaltung können Kunden, die Microsoft Office 365 verwenden, Inhalt mit Benutzern sowohl in der eigenen als auch in anderen Organisationen, die Office 365 verwenden, einfach und sicher teilen. In diesem Thema betrachten wir kurz, auf welche unterschiedliche Weise Sie effektiv mit anderen Office 365-Benutzern, die Rechteverwaltung verwenden, zusammenarbeiten können.

Zusammenarbeit mithilfe von Exchange Online und Rights Management

Wenn Sie einen Exchange Online-Mandanten haben und geschützten Inhalt unter Verwendung der Vorlage „Nicht weiterleiten“ an einen Empfänger in einer anderen Organisation senden, der ebenfalls Office 365 verwendet, kann dieser den Inhalt wahlweise mithilfe von Microsoft Outlook, EAS-integrierten E-Mail-Clients wie Windows Phone 7.5 oder Windows Phone 8 oder Outlook Web Access verwenden.

Zusammenarbeit mithilfe von SharePoint Online und Rights Management

Wenn Sie einen SharePoint Online-Mandanten haben und ein Benutzer eine Dokumentbibliothek so konfiguriert hat, dass sie organisationsübergreifend freigegeben werden kann, können Office 365-Benutzer auf Dokumente in dieser Bibliothek zugreifen. Wenn Sie Benutzer in einer Organisation sind, in der Office 365 verwendet wird, können Sie das Dokument in der freigegebenen Bibliothek herunterladen und entsprechend den zugewiesenen Dokumentrechten darauf zugreifen. Wenn Sie Benutzer in einer Organisation sind, in der Office 365 nicht verwendet wird, erhalten Sie eine schreibgeschützte Ansicht der Dokumente in der freigegebenen Bibliothek.

Zusammenarbeit für Microsoft Office-Benutzer mit Rights Management

Wenn Sie Microsoft Office-Anwendungen wie Microsoft Word, Microsoft Excel und Microsoft PowerPoint verwenden, können Sie mithilfe von Rechteverwaltung außerdem den Zugriff auf Dokumente für Office 365-Benutzer innerhalb Ihrer Organisation wie auch für solche aus anderen Organisationen beschränken, in denen Office 365 verwendet wird. Nachfolgend sind einige der Optionen aufgeführt, mit deren Hilfe Sie den Zugriff beschränken können.

  • Ablaufdatum für Dokument, Arbeitsmappe oder Präsentation festlegen

  • Drucken eines Dokuments, einer Arbeitsmappe oder einer Präsentation ermöglichen

  • Kopieren von Inhalt aus einem Dokument, einer Arbeitsmappe oder einer Präsentation durch Benutzer zulassen

  • Programmgesteuerten Zugriff in einem Dokument, einer Arbeitsmappe oder einer Präsentation zulassen

Weitere Informationen zur Beschränkung des Zugriffs mithilfe von Microsoft Office finden Sie unter Verwaltung von Informationsrechten in Office 2010.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.