(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Übersicht über Office-Telemetrie

Office 2013
 

Gilt für: Office 365 ProPlus, Office 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-12-18

Zusammenfassung: Informationen zu Office-Telemetrie, dem neuen Framework zur Kompatibilitätsüberwachung, das zusammen mit Office 2013, Office 2007 und Office 2003 verwendet werden kann.

Zielgruppe: IT-Spezialisten

Bei Office-Telemetrie handelt es sich um ein neues Framework zur Kompatibilitätsüberwachung für schnellere Office-Bereitstellungen, indem Sie unternehmenswichtige Office-Dokumente und -Lösungen in Ihrer Organisation schneller auffinden können. In diesem Artikel erhalten Sie Informationen zu den Tools, die mit Office-Telemetrie verwendet werden können, zu den überwachten Dokument- und Lösungstypen sowie zur Vorgehensweise beim Sammeln von Telemetriedaten. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie im Dashboard navigieren und Add-Ins und Datenschutzeinstellungen verwalten.

Viele Abschnitte in diesem Artikel basieren auf dem Poster zur Telemetrie in Office 2013, das Sie online anzeigen oder aus dem Download Center herunterladen können.

Miniaturbild des Posters zur Office-Telemetrie
WichtigWichtig:
Dieser Artikel ist Bestandteil der Office 2013 – Übersicht über Inhalte zur Kompatibilität. Verwenden Sie diese Übersicht als Ausgangspunkt für Artikel, Downloads, Skripts und Videos, mit deren Hilfe Sie die Office 2013-Kompatibilität bewerten können.


Sie interessieren sich für Kompatibilitätsinformationen zu einzelnen Office 2013-Anwendungen? Sie finden diese Informationen, indem Sie nach "2013-Kompatibilität" in Office.com suchen.

Inhalt dieses Artikels:

Bei Office-Telemetrie handelt es sich um ein neues Framework zur Kompatibilitätsüberwachung, das die Office 2010-Kompatibilitätstools Office Migration Planning Manager (OMPM), Office Code Compatibility Inspector (OCCI) und das Tool zur Bewertung der Office-Umgebung (Office Environment Assessment Tool, OEAT) ersetzt. Wenn Sie Office-Telemetrie im Rahmen des neuen Office-Kompatibilitätsprozesses verwenden, der im Kompatibilitätsleitfaden für Office 2013 beschrieben wird, können Sie den Zeitaufwand zum Bewerten der Office-Kompatibilität reduzieren. Darüber hinaus werden die mit einem Office-Upgrade einhergehenden Risiken reduziert.

Die Funktionsweise von Office-Telemetrie in Office 2013 ist wie folgt: Wenn ein Office-Dokument oder eine Office-Lösung geladen, verwendet oder geschlossen wird oder einen Fehler in bestimmten Office 2013-Anwendungen verursacht, fügt die Anwendung einem lokalen Datenspeicher einen Eintrag zu dem betreffenden Ereignis hinzu. Jeder Eintrag enthält eine Beschreibung des Problems und einen Link zu weiteren Informationen. Bestands- und Verwendungsdaten werden ebenfalls nachverfolgt.

Wie sieht die Funktionsweise von Office-Telemetrie in früheren Versionen von Office aus? Office-Telemetrie ist neu in Office 2013 und deshalb nicht in Office 2003, Office 2007 und Office 2010 vorhanden. Sie stellen für diese Clients einen Agent bereit, der Informationen zu den installierten Add-Ins und den zuletzt verwendeten Dokumenten sammelt. Für diese Clients erhalten Sie keine Anwendungsereignisdaten wie dies bei Office 2013-Clients der Fall ist, sondern Bestand- und Verwendungsdaten, mit deren Hilfe Sie feststellen können, was verwendet wird und für Ihr Unternehmen wahrscheinlich wichtig ist.

Wenn Sie Fragen zur Verwendung des Telemetriedashboards haben, können Sie Ihre Fragen im Planungs-, Bereitstellungs- und Kompatibilitätsforum für Office 2013 und Office 365 ProPlus auf TechNet stellen. Darüber hinaus können Sie Blogbeiträge zum Telemetriedashboard im Office-Blog für IT-Spezialisten lesen.

Telemetriedaten können Sie mithilfe von zwei neuen Tools anzeigen, nämlich dem Telemetriedashboard für Office 2013 und dem Telemetrieprotokoll für Office 2013. Diese Tools werden in der folgenden Tabelle beschrieben:

Office-Telemetrie-Tools

Tool Beschreibung
Dieses Symbol steht für das Telemetriedashboard.

Telemetriedashboard:

  • Zeigt IT-Spezialisten eine kombinierte Ansicht von Bestands- und Telemetriedaten an

  • Erfordert Excel 2013

  • Wird zusammen mit Office Professional Plus 2013 und Office 365 ProPlus installiert

  • Stellt eine Verbindung mit der Telemetriedatenbank her

  • Kann von mehreren IT-Spezialisten angezeigt werden

Dieses Symbol steht für das Telemetrieprotokoll.

Telemetrieprotokoll:

  • Hilft Entwicklern und erfahrenen Benutzern bei der Diagnose von Kompatibilitätsproblemen, die auf einem Office 2013-Client auftreten

  • Erfordert Excel 2013

  • Wird zusammen mit Office Professional Plus 2013 und Office 365 ProPlus installiert

  • Stellt eine Verbindung mit dem lokalen Datenspeicher auf dem Client her


In der folgenden Tabelle werden die Office-Telemetrie-Komponenten beschrieben. Die ersten beiden im Folgenden aufgeführten Komponenten sind sowohl für das Telemetrieprotokoll als auch das Telemetriedashboard erforderlich. Die restlichen aufgeführten Komponenten betreffen nur das Telemetriedashboard. Von diesen Komponenten werden Telemetriedaten innerhalb der gesamten Organisation gesammelt, die Sie dann mit dem Telemetriedashboard anzeigen können. Informationen zum Bereitstellen dieser Komponenten finden Sie unter Bereitstellen des Telemetriedashboards und Planen von Telemetriedashboard-Topologie und -Hardware.

Office-Telemetriekomponenten

Komponente Beschreibung
Dieses Symbol steht für die Telemetrieprotokollierung.

Telemetrieprotokollierung:

  • Überwacht Ereignisse für (und ist integriert in) Word 2013, Excel 2013, PowerPoint 2013 und Outlook 2013

  • Ist standardmäßig deaktiviert

  • Wird mithilfe von Gruppenrichtlinien, Registrierungseinstellungen oder durch Auswählen der Schaltfläche Protokollierung aktivieren im Telemetrieprotokoll aktiviert

  • Die resultierenden Telemetriedaten können auf dem lokalen Computer mithilfe des Telemetrieprotokolls angezeigt werden

Dieses Symbol steht für den Telemetrieagenten.

Telemetrie-Agent:

  • Meldet Verwendungs- und Bestandsdaten für alle Office-Clients

  • Meldet Anwendungsereignisdaten für Office 2013-Clients

  • Muss für Office 2003-, Office 2007- und Office 2010-Clients bereitgestellt werden

  • Ist in Office 2013-Clients integriert

  • Muss mithilfe von Gruppenrichtlinien oder der Registrierung aktiviert werden

  • Wird als geplante Aufgabe ausgeführt, außer unter Windows XP

  • Erfordert die Domänenmitgliedschaft

  • Lädt Daten regelmäßig in einen freigegebenen Ordner hoch

Dies ist das Symbol für Gruppenrichtlinieneinstellungen.

Gruppenrichtlinieneinstellungen:

  • Aktivieren und konfigurieren den Telemetrie-Agent auf jedem Client

  • Sind Bestandteil von Office15.admx und Office15.adml

  • Sind gespeichert unter Benutzerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Microsoft Office 2013\Telemetriedashboard

  • Kann heruntergeladen werden aus dem Microsoft Download Center

Dieses Symbol stellt freigegebene Ordner in der Office-Telemetrie dar.

Freigegebener Ordner:

  • Speichert Telemetriedaten, die von Telemetrie-Agents hochgeladen werden

  • Muss lokal gespeichert sein (keine Cloudunterstützung)

  • Kann auf demselben Computer wie andere Telemetriekomponenten vorhanden sein

  • Wird beim Installieren des Telemetrieprozessors konfiguriert

Dieses Symbol steht für den Telemetrieprozessor.

Telemetrieprozessor:

  • Lädt Daten vom freigegebenen Ordner in die Telemetriedatenbank hoch

  • Wird als Windows-Dienst namens "Office-Telemetrieprozessor" ausgeführt

  • Wird unter Windows Server 2008 und neueren Versionen unterstützt

  • Kann unter Windows 7 und Windows 8 in Testumgebungen oder kleinen Umgebungen ausgeführt werden

  • Kann auf demselben Computer wie andere Telemetriekomponenten ausgeführt werden

  • Kann für große Bereitstellungen auf mehreren Computern installiert werden

  • Erfordert die Domänenmitgliedschaft, außer eine Problemumgehung wird verwendet

Dieses Symbol steht für die Telemetriedatenbank.

Telemetriedatenbank:

  • Stellt eine Datenquelle für das Telemetriedashboard dar

  • Erfordert SQL Server 2005, SQL Server 2008, SQL Server 2008 R2 oder SQL Server 2012

  • Kann unter SQL Express-Editionen in Testumgebungen oder kleinen Umgebungen ausgeführt werden

  • Kann auf demselben Computer wie andere Telemetriekomponenten ausgeführt werden

In der folgenden Tabelle sind die Dokument- und Lösungstypen aufgelistet, die von Office-Telemetrie in Office 2013 überwacht werden.

In Office 2013 überwachte Dokument- und Lösungstypen

Typ Office-Anwendungen Beschreibung

Aktive Dokumente

Word 2013, PowerPoint 2013, Excel 2013

Bei aktiven Dokumenten handelt es sich um Office-Dokumentdateien, die nicht in den in dieser Tabelle aufgelisteten anderen Lösungstypen enthalten sind. Dies kann Folgendes beinhalten:

  • Office-Binärdateien (DOC, PPT, PPS, XLS)

  • Office-OpenXML-Dateien (DOCX, PPTX, PPSX, XLSX)

  • Dateien mit aktivierten Makros, die VBA-Code enthalten (DOCM, DOTM, PPTM, POTM, XLSM, XLTM)

  • Dateien, die ActiveX-Steuerelemente enthalten

  • Dateien mit externen Datenverbindungen

COM-Add-Ins

Word 2013, PowerPoint 2013, Excel 2013, Outlook 2013

Zu COM-Add-Ins zählen Microsoft Office-Entwicklungstools in Microsoft Visual Studio 2010-Add-Ins auf Anwendungsebene.

Excel-Automatisierungs-Add-ins

Excel 2013

Dieser Lösungstyp beinhaltet ältere Versionen von Excel-unterstützten Automatisierungs-Add-Ins, die auf COM-Add-Ins basieren. Funktionen in Automatisierungs-Add-Ins können mithilfe von Formeln in Excel-Arbeitsblättern aufgerufen werden.

Excel-XXL-Add-Ins

Excel 2013

XLL-Add-Ins (XXL) betreffen nur Excel und werden mit einem beliebigen Compiler erstellt, der das Erstellen von DLLs (Dynamic Link Libraries) unterstützt. Sie müssen nicht installiert oder registriert werden. Zu XLL-Add-Ins zählen auch DLLs, die benutzerdefinierte Befehle und Funktionen enthalten.

Excel-XLS-RTD-Add-Ins

Excel 2013

Bei XLS-RTD-Daten (Real-Time Data, Echtzeitdaten) handelt es sich um Excel-Arbeitsblätter, die mithilfe der RealTimeData-Arbeitsblattfunktion einen Automatisierungsserver aufrufen, um Daten in Echtzeit abzurufen.

Word-WLL-Add-ins

Word 2013

WLL-Add-Ins (WLL) betreffen nur Word und werden mit einem beliebigen Compiler erstellt, der das Erstellen von DLLs unterstützt.

Anwendungs-Add-Ins

Word 2013, PowerPoint 2013, Excel 2013

Bei Anwendungs-Add-Ins handelt es sich um anwendungsspezifische Dateien, die VBA-Code enthalten. Hierzu zählen Word-Vorlagen mit Makros (DOTM), Excel-Add-Ins (XLA, XLAM) und PowerPoint-Add-Ins (PPA, PPAM).

Vorlagen

Word 2013

Vorlagen beinhalten Dokumentvorlagen (DOT, DOTX), Arbeitsblattvorlagen (XLT, XLTX) oder Präsentationsvorlagen (POT, POTX), die an eine Office-Datei angefügt sind.

Apps für Office

PowerPoint 2013Excel 2013, Word 2013, Outlook 2013

Hierbei handelt es sich um Apps für Office, die in einem Aufgabenbereich, in Inhalten oder E-Mails innerhalb der Clientanwendung gehostet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über Apps für Office 2013.

In der folgenden Tabelle wird der Auslöser für die Datensammlung und der Datenfluss zwischen den Telemetrie-Agents und dem Telemetriedashboard beschrieben und veranschaulicht. Sie finden ein detaillierteres Diagramm im Posters zur Office-Telemetrie.

Schritte beim Datensammlungsprozess

Schritt Beschreibung

Die Benutzer melden sich an und lösen die geplante Telemetrie-Agent-Aufgabe aus

Benutzer melden sich an und lösen den Agenten aus.

Die Benutzer melden sich an und lösen die geplante Aufgabe aus, mit der Telemetriedaten hochgeladen werden. Der Agent wartet 10 Minuten lang, bis die Anmeldeprozesse abgeschlossen sind. Anschließend wartet der Agent eine zufällige Anzahl von Minuten (maximal 4 Stunden), bevor der Uploadprozess gestartet wird.

Nach dem ersten Hochladen lädt der Agent alle 8 Stunden Telemetriedaten hoch. Mobile Clients oder Offlineclients laden Daten hoch, wenn sich die Benutzer anmelden, sobald die Verbindung wiederhergestellt wird.

Informationen zum Konfigurieren des Uploadintervalls für Telemetrie-Agents finden Sie unter Aktivieren und Konfigurieren des Telemetrie-Agents.

Telemetrie-Agents senden Daten an den freigegebenen Ordner

Telemetrieagenten senden Daten an den freigegebenen Ordner

In dieser Abbildung sammeln Telemetrie-Agents für alle Versionen von Office die folgenden Daten und laden sie in den freigegebenen Ordner hoch:

  • Zuletzt verwendete Dokumente

  • Registrierte Add-Ins

  • System- und Benutzerinformationen

Telemetrie-Agents für Office 2013 sammeln auch die folgenden Daten für bestimmte Office 2013-Anwendungen:

  • Anwendungsereignisse

  • Add-In-Leistung

Dies sind die ungefähren Datenuploadgrößen (in KB) für Telemetrie-Agents, wobei diese Werte variieren können.

  • Office 2003, Office 2007 und Office 2010: 50 KB pro Upload

  • Office 2013: 64 KB pro Upload

Weitere Informationen zu den hochgeladenen Datentypen und zum Verwalten der Privatsphäre von Benutzern für diese Daten finden Sie unter Verwalten von Datenschutzeinstellungen im Telemetriedashboard.

Die Telemetriedaten werden in der Datenbank verarbeitet

Die Daten werden in der Datenbank verarbeitet

Nachdem die Agents Daten in den freigegebenen Ordner hochgeladen haben, importiert der Telemetrieprozessor die Daten in die Telemetriedatenbank.

Der freigegebene Ordner, der Telemetrieprozessor und die Telemetriedatenbank können auf demselben Computer oder auf unterschiedlichen Computern ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Planen von Telemetriedashboard-Topologie und -Hardware.

IT-Spezialisten greifen mithilfe des Telemetriedashboards auf Telemetriedaten zu

IT-Spezialisten greifen über das Telemetriedashboard auf die Daten zu

IT-Spezialisten, denen Berechtigungen für die Telemetriedatenbank erteilt werden, können mit dem Telemetriedashboarddie kombinierten Daten anzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter So erteilen Sie anderen Administratoren die Berechtigung für den Zugriff auf die Telemetriedatenbank.

Nachdem alle Komponenten bereitgestellt wurden und Sie das Telemetriedashboard mit der Telemetriedatenbank verbunden haben, werden neue Arbeitsblätter hinzugefügt, um Telemetrieinformationen zu Dokumenten und Lösungen sowie andere Informationen anzuzeigen. Der Navigationsbereich auf der linken Seite des Telemetriedashboard-Fensters ist die wichtigste Methode, um in den Arbeitsblättern im Dashboard zu navigieren. Mit dem Navigationsbereich können Sie außerdem den Datenbereich ändern und Filter beschriften.. Mit dem Navigationsbereich können Sie außerdem den Datenbereich ändern und Filter beschriften. Das folgende Video erläutert das Navigieren im Dashboard.

Kurzes Video zur Navigation im Telemetriedashboard

Videosymbol (Wiedergabetaste)


Wenn Sie mehr über Arbeitsblätter im Telemetriedashboard erfahren möchten, gehen Sie zu den folgenden Ressourcen:

Wenn ein Add-In abstürzt oder das Laden des Add-Ins sehr lange dauert, können Sie das Add-In für alle Office 2013-Clients deaktivieren. Generieren Sie mithilfe des Arbeitsblatts Add-In-Verwaltung ein Gruppenrichtlinienobjekt-Skript, mit dem der Konfigurationsstatus von Add-Ins festgelegt wird, die mit Office 2013 verwendet werden. Das Arbeitsblatt Add-In-Verwaltung ist im folgenden Screenshot dargestellt.

Benutzeroberfläche zum Verwalten von Add-Ins im Telemetriedashboard

Dieser Screenshot zeigt das Arbeitsblatt "Add-In-Verwaltung" im Office-Telemetriedashboard.


Mithilfe der administrativen Gruppenrichtlinienvorlagen können Sie auch Listen mit verwalteten Add-Ins erstellen und optional Add-Ins blockieren, die nicht in der Liste vorhanden sind. Die Benutzer können diese Einstellungen nur überschreiben, wenn Sie dies explizit zulassen.

Weitere Informationen zum Verwalten von Office-Add-Ins mithilfe von Telemetriedashboard finden Sie unter Verwalten von Add-Ins mithilfe des Telemetriedashboards.

Im Telemetriedashboard werden die Dateinamen und Titel der Dokumente aus der Liste mit den zuletzt verwendeten Dokumenten der einzelnen Benutzer angezeigt. Hierbei werden unter Umständen persönliche oder vertrauliche Informationen über den Benutzer oder die Organisation offengelegt. Auch die Namen der von Office verwendeten Add-Ins und anderer Lösungen werden angezeigt. Im Artikel Verwalten von Datenschutzeinstellungen im Telemetriedashboard werden Einstellungen im Telemetriedashboard erläutert, mit denen Sie die Privatsphäre von Benutzern schützen können. Hierzu können Sie die Dateinamen und Titel verschleiern oder verhindern, dass Daten für bestimmte Anwendungen oder Lösungen in Berichten verwendet werden.

Die folgende Abbildung enthält eine kurze Übersicht über die drei Methoden des Telemetriedashboards für den Schutz der Privatsphäre von Benutzern.

Drei Methoden zum Konfigurieren von Datenschutzeinstellungen im Telemetriedashboard

Diese Darstellung zeigt die drei Methoden, die das Office-Telemetriedashboard zum Schutz der Privatsphäre von Benutzern anbietet.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft