(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Öffentliche Ordner aus Vorversionen zu Exchange Online migrieren

Exchange Online
 

Gilt für: Exchange Server 2013, Exchange Online

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-01-31

In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie Ihre Öffentlichen Ordner in einer Übernahmemigration oder phasenweisen Migration von Exchange Server 2010 Service Pack 3 (SP3) oder Exchange 2007 SP3 RU10 zu Exchange Online migrieren. Weitere Informationen zur Migration von älteren Öffentlichen Ordnern zu Exchange Server 2013 finden Sie unter Migrieren von öffentlichen Ordnern von Vorgängerversionen zu Exchange 2013

HinweisAnmerkung:
In diesem Thema werden die Server mit Exchange 2010 SP3 und Exchange 2007 SP3 RU10 als Exchange-Legacyserver bezeichnet.

Es wird empfohlen, nicht das PST-Exportfeature von Outlook zum Migrieren Öffentlicher Ordner zu Exchange Online zu verwenden. Das Anwachsen des Postfachs für Öffentliche Ordner in Exchange Online wird über ein Feature zur automatischen Aufteilung verwaltet, welches das Postfach für Öffentliche Ordner aufteilt, wenn Größenkontingente überschritten werden. Das plötzliche Anwachsen der Postfächer für Öffentliche Ordner kann nicht von der automatischen Aufteilung verwaltet werden, wenn Sie Öffentliche Ordner über den PST-Export migrieren. Sie müssen dann möglicherweise bis zu zwei Wochen warten, bis die Daten durch automatische Aufteilung aus dem primären Postfach verschoben werden. Es wird empfohlen, den Cmdlet-basierten Anweisungen in diesem Dokument zu folgen, um Öffentliche Ordner zu Exchange Online zu migrieren. Wenn Sie sich dennoch dafür entscheiden, Öffentliche Ordner per PST-Export zu migrieren, sollten Sie den Abschnitt Migrieren von Öffentlichen Ordnern mit PST-Export von Outlook weiter unten in diesem Thema lesen.

Die Migration wird mit den Cmdlets *PublicFolderMigrationRequest sowie mit den folgenden PowerShell-Skripts durchgeführt:

  • Export-PublicFolderStatistics.ps1   Dieses Skript erstellt die Datei zur Zuordnung von Ordnernamen zu Ordnergrößen. Sie führen dieses Skript auf dem Exchange-Legacyserver aus.

  • Export-PublicFolderStatistics.psd1   Diese Unterstützungsdatei wird von dem Skript Export-PublicFolderStatistics.ps1 verwendet und sollte an den gleichen Speicherort heruntergeladen werden.

  • PublicFolderToMailboxMapGenerator.ps1   Dieses Skript erstellt mithilfe der Ausgabe aus dem Skript Export-PublicFolderStatistics.ps1 die Datei zur Zuordnung von Öffentlichen Ordnern zu Postfächern. Sie führen dieses Skript auf dem Exchange-Legacyserver aus.

  • PublicFolderToMailboxMapGenerator.strings.psd1   Diese Unterstützungsdatei wird von dem Skript PublicFolderToMailboxMapGenerator.ps1 verwendet und sollte an den gleichen Speicherort heruntergeladen werden.

  • Export-MailPublicFoldersForMigration.ps1   Dieses Skript exportiert die E-Mail-aktivierten Öffentlichen Ordnerobjekte aus dem Active Directory der lokalen Organisation in eine CSV-Datei. Sie führen dieses Skript auf dem Exchange-Legacyserver aus.

  • Import-MailPublicFoldersForMigration.ps1   Dieses Skript verwendet die vom Skript Export-MailPublicFoldersForMigration.ps1 generierte CSV-Datei, um die für E-Mail aktivierten Öffentlichen Ordnerobjekte in Exchange Online zu importieren. Sie führen dieses Skript in Exchange Online aus.

  • MailPublicFolder.strings.psd1   Dabei handelt es sich eine Unterstützungsdatei, die von den Import- und Exportskripts verwendet wird und an den gleichen Speicherort wie die vorhergehenden Skripts kopiert werden sollte.

Schritt 1: Herunterladen der Migrationsskripts enthält nähere Informationen dazu, wo Sie diese Skripts herunterladen können.

Informationen zu weiteren Verwaltungsaufgaben in Bezug auf Öffentliche Ordner finden Sie unter Verfahren für öffentliche Ordner.

Exchange unterstützt das Verschieben Ihrer Öffentlichen Ordner von den folgenden Legacyversionen von Exchange Server zu Exchange Online:

  • Exchange 2010 SP3

  • Exchange 2007 SP3 RU10

Von Exchange 2003 können Öffentliche Ordner nicht direkt migriert werden. Wenn Sie Exchange 2003 in Ihrer Organisation ausführen, müssen Sie alle Öffentlichen Ordner-Datenbanken und -Replikate auf Exchange 2007 SP3 RU10 oder höher umstellen. Es können keine Öffentliche Ordner-Replikate in Exchange 2003 bleiben.

  • Sie müssen in Exchange Online ein Mitglied der Rollengruppe "Organisationsverwaltung" sein. Diese Rollengruppe unterscheidet sich von den Berechtigungen, die Ihnen zugewiesen wurden, als Sie Exchange Online abonnierten. Weitere Informationen dazu, wie Sie die Rollengruppe "Organisationsverwaltung" aktivieren können, finden Sie unter Verwalten von Rollengruppen.

  • Sie müssen in Exchange 2010 ein Mitglied der Rollengruppen "Organisationsverwaltung" oder "Serververwaltung RBAC" sein. Nähere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Mitgliedern zu einer Rollengruppe.

  • In Exchange 2007 muss Ihnen die Rolle "Exchange-Organisationsadministrator" oder "Exchange-Serveradministrator" zugewiesen werden. Darüber hinaus muss Ihnen die Rolle "Öffentliche Ordner-Administrator" zugewiesen werden, und Sie müssen Mitglied der lokalen Administratorengruppe für den Zielserver sein. Nähere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines Benutzers oder einer Gruppe zu einer Administratorrolle.

  • Führen Sie auf dem Exchange 2007-Server ein Upgrade auf Windows PowerShell 2.0 und WinRM 2.0 für Windows Server 2008 x64 Edition durch.

  • Wenn es in Ihrer Organisation Öffentliche Ordner gibt, die größer als 2 GB sind, empfehlen wir, vor der Migration entweder Inhalte aus diesem Ordner zu löschen oder ihn in mehrere Öffentliche Ordner aufzuteilen. Wenn keine dieser Möglichkeiten infrage kommt, wird empfohlen, die Öffentlichen Ordner nicht zu Exchange Online zu verschieben.

  • Die Standardgrenze in Exchange Online beträgt 50 Öffentliche Ordner-Postfächer. Wenn Sie diese Anzahl überschreiten, erlaubt Ihnen Exchange Online, automatisch auf 100 Öffentliche Order zu aktualisieren. Wenn Sie mehr als 100 Öffentliche Ordner-Postfächer benötigen, beantragen Sie beim Exchange Online-Support zusätzliche Öffentliche Ordner-Postfächer. Ihre Anfrage wird dann geprüft.

  • Bevor Sie Ihre Öffentlichen Ordner migrieren, empfehlen wir, zuerst alle Benutzerpostfächer zu Exchange Online zu verschieben. Weitere Informationen finden Sie unter Migration von Postfächern zu Exchange Online.

  • Outlook Anywhere muss auf dem Exchange-Legacyserver aktiviert sein. Weitere Informationen zum Aktivieren von Outlook Anywhere auf Exchange 2010-Servern finden Sie unter Aktivieren von Outlook Anywhere. Weitere Informationen zum Aktivieren von Outlook Anywhere auf Exchange 2007-Servern finden Sie unter Aktivieren von Outlook Anywhere.

  • Dieses Verfahren kann nicht mithilfe des Exchange Admin Centers (EAC) oder der Exchange-Verwaltungskonsole (EMC) ausgeführt werden. Sie müssen auf den Exchange-Legacyservern die Exchange-Verwaltungsshell verwenden. Für Exchange Online müssen Sie Exchange Online PowerShell verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Herstellen einer Verbindung mit Exchange Online mithilfe der Remote-PowerShell.

  • Bevor Sie beginnen, sollten Sie dieses Thema vollständig lesen, da für einige Schritte Ausfallzeiten erforderlich sind.

  • Informationen zu Tastenkombinationen für die Verfahren in diesem Thema finden Sie unter Tastenkombinationen in der Exchange-Verwaltungskonsole.

TippTipp:
Liegt ein Problem vor? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Besuchen Sie die Foren unter: Exchange Server, Exchange Online oder Exchange Online Protection
  1. Laden Sie alle vier der Skripts für Öffentliche Ordner-Migration zu Microsoft Exchange 2013 herunter.

  2. Speichern Sie die Skripts auf dem lokalen Computer, auf dem Sie PowerShell ausführen. Verwenden Sie als Speicherort beispielsweise C:\PFScripts.

  3. Laden Sie unter Microsoft Exchange 2013 Public Folders Directory Sync Support Scripts die folgenden Skripts herunter:

    1. Export-MailPublicFoldersForMigration.ps1

    2. Import-MailPublicFoldersForMigration.ps1

    3. MailPublicFolder.strings.psd1

  4. Speichern Sie die Skripts am gleichen Speicherort, den Sie unter Schritt 2 verwendet haben, z. B. C:\PFScripts.

Führen Sie vor Beginn der Migration die folgenden erforderlichen Schritte durch.

Erforderliche Schritte auf dem Exchange-Legacyserver

  1. Stellen Sie auf dem Exchange-Legacyserver sicher, dass das Routing zu den E-Mail-aktivierten Öffentlichen Ordnern, die für Exchange Online vorgesehen sind, weiterhin funktioniert, bis alle DNS-Caches über das Internet so aktualisiert wurden, dass sie auf den Exchange Online-DNS verweisen, auf dem sich Ihre Organisation nun befindet. Führen Sie dazu den folgenden Befehl aus, um eine akzeptierte Domäne mit einem bekannten Namen zu konfigurieren, die E-Mail-Nachrichten korrekt zur Exchange Online-Domäne routet.

    New-AcceptedDomain -Name "PublicFolderDestination_78c0b207_5ad2_4fee_8cb9_f373175b3f99" -DomainName contoso.onmicrosoft.com -DomainType InternalRelay 
    
  2. Wenn der Name eines Öffentlichen Ordners einen umgekehrten Schrägstrich \ enthält, werden die Öffentlichen Ordner bei der Migration im übergeordneten Öffentlichen Ordner erstellt. Es wird empfohlen, vor der Migration alle Öffentlichen Ordner umzubenennen, deren Namen einen Schrägstrich aufweist.

    1. Führen Sie in Exchange 2010 den folgenden Befehl aus, um Öffentliche Ordner zu finden, deren Namen einen Schrägstrich aufweist:

      Get-PublicFolderStatistics -ResultSize Unlimited | Where {$_.Name -like "*\*"} | Format-List Name, Identity
      
      
    2. Führen Sie in Exchange 2007 den folgenden Befehl aus, um Öffentliche Ordner zu finden, deren Name einen Schrägstrich aufweist:

      Get-PublicFolderDatabase | ForEach {Get-PublicFolderStatistics -Server $_.Server | Where {$_.Name -like "*\*"}}
      
    3. Wenn Öffentliche Ordner zurückgegeben werden, können Sie sie durch Ausführung des folgenden Befehls umbenennen:

      Set-PublicFolder -Identity <public folder identity> -Name <new public folder name>
      
  3. Achten Sie darauf, dass kein vorheriger Datensatz einer erfolgreichen Migration vorhanden ist. Falls ein solcher Datensatz vorhanden ist, müssen Sie den Wert auf $false festlegen. Wenn der Wert auf $true festgelegt ist, tritt bei der Migrationsanforderung ein Fehler auf.

    1. Im folgenden Beispiel wird der Migrationsstatus der Öffentlichen Ordner überprüft.

      Get-OrganizationConfig | Format-List PublicFoldersLockedforMigration, PublicFolderMigrationComplete
      
    2. Wenn für den Status der Eigenschaft PublicFoldersLockedforMigration oder der Eigenschaft PublicFolderMigrationComplete der Wert $true angezeigt wird, führen Sie den folgenden Befehl aus, um den Wert auf $false festzulegen.

      Set-OrganizationConfig -PublicFoldersLockedforMigration:$false -PublicFolderMigrationComplete:$false
      
    WarnungAchtung:
    Nachdem Sie diese Eigenschaften zurückgesetzt haben, müssen Sie warten, bis Exchange die neuen Einstellungen erkennt. Dies kann bis zu zwei Stunden dauern.
  4. Zur Überprüfung am Ende der Migration sollten Sie zuerst die folgenden Shellbefehle auf dem Exchange-Legacyserver ausführen, um Momentaufnahmen der aktuellen Bereitstellung Öffentlicher Ordner zu erstellen.

    1. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um eine Momentaufnahme der ursprünglichen Quellordnerstruktur zu erstellen.

      Get-PublicFolder -Recurse | Export-CliXML C:\PFMigration\Legacy_PFStructure.xml
      
    2. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um eine Momentaufnahme der Statistikdaten von Öffentlichen Ordnern (wie Anzahl von Elementen, Größe und Besitzer) zu erstellen.

      Get-PublicFolderStatistics -ResultSize Unlimited | Export-CliXML C:\PFMigration\Legacy_PFStatistics.xml
      
    3. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um eine Momentaufnahme der Berechtigungen zu erstellen.

      Get-PublicFolder -Recurse | Get-PublicFolderClientPermission | Select-Object Identity,User -ExpandProperty AccessRights | Export-CliXML C:\PFMigration\Legacy_PFPerms.xml
      

    Speichern Sie die Informationen aus den oben aufgeführten Befehlen, um am Ende der Migration einen Vergleich durchführen zu können.

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie in den folgenden Themen:

Erforderliche Schritte in Exchange Online

  1. Stellen Sie sicher, dass keine Migrationsanforderungen für Öffentliche Ordner vorhanden sind. Falls bereits Migrationsanforderungen vorhanden sind, deaktivieren Sie sie. Dieser Schritt ist eine Voraussetzung, jedoch nicht in allen Fällen erforderlich. Er ist nur erforderlich, wenn Sie annehmen, dass in der Pipeline eine Migrationsanforderung vorhanden ist. Der folgende Befehl hat in keinem Fall Einfluss auf die neue Migration. Im folgenden Beispiel werden alle vorhandenen Migrationsanforderungen für Öffentliche Ordner entfernt.

    WichtigWichtig:
    Bevor Sie die Migrationsanforderung entfernen, ist es wichtig zu verstehen, warum eine solche Anforderung vorhanden war. Sie können den folgenden Befehl ausführen, um zu ermitteln, wann eine frühere Anforderung erstellt wurde, und Probleme zu diagnostizieren, die möglicherweise aufgetreten sind. Sie müssen möglicherweise mit anderen Administratoren in Ihrer Organisation sprechen, um herauszufinden, warum die Änderung vorgenommen wurde.
    Get-PublicFolderMigrationRequest | Get-PublicFolderMigrationRequestStatistics -IncludeReport | Format-List
    Get-PublicFolderMigrationRequest | Remove-PublicFolderMigrationRequest -Confirm:$false
    
  2. Stellen Sie sicher, dass in Exchange Online keine Öffentlichen Ordner oder Öffentliche Ordner-Postfächer vorhanden sind.

    WichtigWichtig:
    Wenn in Exchange Online Öffentliche Ordner angezeigt werden, ist es wichtig herauszufinden, warum sie vorhanden sind, und wer in Ihrer Organisation eine Öffentliche Ordner-Hierarchie gestartet hat, bevor Sie die Öffentlichen Ordner oder Öffentliche Ordner-Postfächer entfernen.
    1. Führen Sie in Exchange Online PowerShell den folgenden Befehl aus, um zu sehen, ob Öffentliche Ordner-Postfächer vorhanden sind.

      Get-Mailbox -PublicFolder 
      
    2. Wenn der Befehl keine Öffentliche Ordner-Postfächer zurückgibt, fahren Sie mit Schritt 3: Generieren der CSV-Dateien fort. Wenn der Befehl Öffentliche Ordner-Postfächer zurückgibt, führen Sie den folgenden Befehl aus, um herauszufinden, ob Öffentliche Ordner vorhanden sind:

      Get-PublicFolder
      
    3. Wenn in Exchange Online Öffentliche Ordner vorhanden sind, entfernen Sie diese, indem Sie den folgenden Exchange Online PowerShell-Befehl ausführen.

      Get-MailPublicFolder | where {$_.EntryId -ne $null}| Disable-MailPublicFolder -Confirm:$false 
      Get-PublicFolder -GetChildren \ | Remove-PublicFolder -Recurse -Confirm:$false
      
    4. Führen Sie, nachdem die Öffentlichen Ordner entfernt wurden, die folgenden Befehle aus, um alle Öffentliche Ordner-Postfächer zu entfernen.

      $hierarchyMailboxGuid = $(Get-OrganizationConfig).RootPublicFolderMailbox.HierarchyMailboxGuid
      Get-Mailbox -PublicFolder:$true | Where-Object {$_.ExchangeGuid -ne $hierarchyMailboxGuid} | Remove-Mailbox -PublicFolder -Confirm:$false
      Get-Mailbox -PublicFolder:$true | Where-Object {$_.ExchangeGuid -eq $hierarchyMailboxGuid} | Remove-Mailbox -PublicFolder -Confirm:$false
      

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie in den folgenden Themen:

  1. Führen Sie auf dem Exchange-Legacyserver das Skript Export-PublicFolderStatistics.ps1 aus, um die Zuordnungsdatei für Ordnernamen zur Ordnergröße zu erstellen. Dieses Skript muss immer von einem lokalen Administrator ausgeführt werden. Die Datei enthält zwei Spalten: FolderName und FolderSize. Die Werte für die Spalte FolderSize werden in Byte angezeigt. Beispiel: \PublicFolder01,10000.

    .\Export-PublicFolderStatistics.ps1  <Folder to size map path> <FQDN of source server>
    
    • FQDN of source server entspricht dem vollqualifizierten Domänennamen des Postfachservers, auf dem die Hierarchie Öffentlicher Ordner gehostet wird.

    • Folder to size map path entspricht dem Dateinamen und dem Pfad im freigegebenen Netzwerkordner, in dem Sie die CSV-Datei speichern möchten. Weiter unten in diesem Thema müssen Sie über die Exchange Online PowerShell auf diese Datei zugreifen. Wenn Sie nur den Dateinamen angeben, wird die Datei auf dem lokalen Computer im aktuellen PowerShell-Verzeichnis generiert.

  2. Führen Sie das Skript PublicFolderToMailboxMapGenerator.ps1 aus, um die Datei zur Zuordnung von Öffentlichen Ordnern zu Postfächern zu erstellen. Diese Datei wird verwendet, um die richtige Anzahl von Postfächern für Öffentliche Ordner in Exchange Online zu berechnen.

    .\PublicFolderToMailboxMapGenerator.ps1 <Maximum mailbox size in bytes> <Folder to size map path> <Folder to mailbox map path>
    
    • Maximum mailbox size in bytes entspricht der maximalen Größe, die Sie für neue Postfächer für Öffentliche Ordner festlegen möchten. Die maximale Größe von Postfächern für Öffentliche Ordner in Exchange Online beträgt 50 GB. Es wird empfohlen, diese Einstellung auf 15 GB festzulegen, sodass das Anwachsen aller Öffentliche Ordner-Postfächer unterstützt wird. Wenn Sie einen einzelnen Öffentlichen Ordner haben, der größer als 2 GB ist, wird dieser Öffentliche Ordner nicht zur CSV-Datei hinzugefügt. Hier einige Möglichkeiten zur Behebung dieses Problems:

      • Reduzieren Sie vor Ausführung des Skripts die Größe des Öffentlichen Ordners auf 2 GB oder weniger, indem Sie Inhalte löschen.

      • Teilen Sie vor Ausführung des Skripts den Öffentlichen Ordner in mehrere Öffentliche Ordner auf, die jeweils maximal 2 GB groß sind.

      • Wenn der Öffentliche Ordner größer als 2 GB, jedoch kleiner als 30 GB ist, können Sie ihn manuell zur CSV-Datei hinzufügen, nachdem Sie das Skript ausgeführt haben. Der Öffentliche Ordner wird in Exchange Online erstellt.

      HinweisAnmerkung:
      Wenn der Öffentliche Ordner größer als 30 GB ist und das Löschen von Inhalten oder das Aufteilen in mehrere Öffentliche Ordner nicht möglich ist, wird empfohlen, die Öffentlichen Ordner nicht zu Exchange Online zu verschieben.
    • Folder to size map path entspricht dem Dateipfad der CSV-Datei, die Sie durch die Ausführung des Skripts Export-PublicFolderStatistics.ps1 erstellt haben.

    • Folder to mailbox map path entspricht dem Dateinamen und -pfad der CSV-Datei für die Zuordnung von Ordnern zu Postfächern, die Sie in diesem Schritt erstellen. Wenn Sie nur den Dateinamen angeben, wird die Datei auf dem lokalen Computer im aktuellen PowerShell-Verzeichnis generiert.

WarnungAchtung:
Die Namen der Postfächer für Öffentliche Ordner müssen mit den Namen in TargetMailbox in der Zuordnungsdatei übereinstimmen. Die in der Zuordnungsdatei für TargetMailbox festgelegten Namen können an die Benennungskonvention Ihrer Organisation angepasst werden.
  1. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um das primäre Öffentliche Ordner-Postfach in Exchange Online zu erstellen. Das erste Postfach für Öffentliche Ordner, das Sie erstellen, ist das primäre Hierarchiepostfach. Das erste Postfach für Öffentliche Ordner muss im Modus HoldForMigration erstellt werden. Darüber hinaus muss das Öffentliche Ordner-Postfach von der Verarbeitungshierarchie ausgeschlossen werden, sodass die Öffentlichen Ordner für Exchange Online-Benutzer nicht verfügbar sind.

    New-Mailbox -PublicFolder <Name> -HoldForMigration:$true -IsExcludedFromServingHierarchy:$true
    
  2. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um basierend auf der CSV-Datei, die aus dem Skript PublicFoldertoMailboxMapGenerator.ps1 erstellt wurde, nach Bedarf zusätzliche Postfächer für Öffentliche Ordner zu erstellen. Beispiel: Wenn Sie die CSV-Datei öffnen, heißen die Öffentlichen Ordner "Postfach1", "Postfach2" etc. Wenn Ihr letzter Öffentlicher Ordner "Postfach13" heißt, müssen Sie 13 Öffentliche Ordner-Postfächer erstellen. Sie können maximal 50 Öffentliche Ordner-Postfächer erstellen.

    Wenn Sie mehrere Postfächer für Öffentliche Ordner erstellen müssen, können Sie ein Skript schreiben, um den Prozess zu automatisieren. In diesem Beispiel werden 25 Postfächer für Öffentliche Ordner erstellt.

    $numberOfMailboxes = 25; 
    for($index =1 ; $index -le $numberOfMailboxes ; $index++)
    {
        $PFMailboxName = "Mailbox"+$index;  if($index -eq 1) {New-Mailbox -PublicFolder $PFMailboxName -HoldForMigration:$true -IsExcludedFromServingHierarchy:$true;}else{New-Mailbox -PublicFolder $PFMailboxName -IsExcludedFromServingHierarchy:$true}
    }
    
    

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-Mailbox.

  1. Führen Sie auf dem Exchange-Legacyserver den folgenden Befehl aus, um die XML-Datei zu erstellen, mit der der Satz E-Mail-aktivierter Öffentlicher Ordner aus Active Directory exportiert wird.

    .\Export-MailPublicFoldersForMigration.ps1 <mail_publicfolders.xml>
    
  2. Rufen Sie auf dem Exchange-Legacyserver die folgenden Informationen ab, die zur Ausführung der Migrationsanforderung erforderlich sind:

    1. Suchen Sie den LegacyExchangeDN des Kontos des Benutzers, der Mitglied der Rolle "Öffentlicher Ordner-Administrator" ist. Dies ist der gleiche Benutzer, dessen Anmeldeinformationen Sie in Schritt 3 dieses Verfahrens benötigen.

      Get-Mailbox <PublicFolder_Administrator_Account> | Select-Object LegacyExchangeDN
      
    2. Suchen Sie den FQDN eines Postfachservers mit einer Öffentlichen Ordner-Datenbank.

      Get-ExchangeServer <public folder server> | Select-Object -Expand ExchangeLegacyDN
      
    3. Suchen Sie den FQDN des Outlook Anywhere-Hostnamens. Wenn Sie mehrere Instanzen von Outlook Anywhere haben, wird empfohlen, die Instanz auszuwählen, die dem Migrationsendpunkt oder den Replikaten Öffentlicher Order in der Legacy-Exchange-Organisation am nächsten ist. Mit dem folgenden Befehl werden alle Instanzen von Outlook Anywhere gefunden:

      Get-OutlookAnywhere | Format-Table Identity,ExternalHostName
      
  3. Führen Sie in Exchange Online PowerShell die folgenden Befehle aus, um die im vorherigen Schritt zurückgegebenen Informationen an Variablen weiterzugeben, die dann in der Migrationsanforderung verwendet werden.

    1. Geben Sie die Anmeldeinformationen eines Benutzers mit Administratorberechtigungen auf dem Exchange-Legacyserver an die Variable $source_credential weiter. Die Migrationsanforderung, die in Exchange Online ausgeführt wird, verwendet diese Anmeldeinformationen, um Zugriff auf Ihre Exchange-Legacyserver zu erhalten, um die Inhalte zu kopieren.

      $source_credential = Get-Credential <source_domain\PublicFolder_Administrator_Account>
      
    2. Verwenden Sie den LegacyExchangeDN des Migrationsbenutzers auf dem Exchange-Legacyservers, den Sie in Schritt 2a gefunden haben, und geben Sie ihn an die Variable $source_remoteMailboxLegacyDN weiter.

      $source_remoteMailboxLegacyDN = "<paste the value here>"
      
    3. Verwenden Sie den ExchangeLegacyDN des Öffentlichen Ordnerservers, den Sie oben in Schritt 2b gefunden haben, und geben Sie ihn an die Variable $source_remotePublicFolderServerLegacyDN weiter.

      $source_remotePublicFolderServerLegacyDN = "<paste the value here>"
      
    4. Verwenden Sie den externen Hostnamen von Outlook Anywhere, den Sie oben in Schritt 2c gefunden haben, und geben Sie ihn an die Variable $source_OutlookAnywhereExternalHostName weiter.

      $source_OutlookAnywhereExternalHostName = "<paste the value here>"
      
  4. Führen Sie in Exchange Online PowerShell den folgenden Befehl aus, um die XML-Migrationsdatei zu importieren.

    .\Import-MailPublicFoldersForMigration.ps1 <mail_publicfolders.xml>
    
  5. Führen Sie abschließend in Exchange Online PowerShell den folgenden Befehl aus, um die Migrationsanforderung zu starten.

    HinweisAnmerkung:
    Die Authentifizierungsmethode im folgenden Shellbeispiel muss mit Ihren Outlook Anywhere-Einstellungen übereinstimmen. Andernfalls tritt beim Ausführen des Befehls ein Fehler auf.
    New-PublicFolderMigrationRequest -OutlookAnywhereHostName: $source_OutlookAnywhereExternalHostName -CSVData (Get-Content <folder_mapping.csv> -Encoding Byte) -RemoteCredential: $source_credential -RemoteMailboxLegacyDN: $source_remoteMailboxLegacyDN -RemoteMailboxServerLegacyDN: $source_remotePublicFolderServerLegacyDN -AuthenticationMethod Basic 
    

    Dabei ist die <folder_mapping.csv> die Datei, die in Schritt 3: Generieren der CSV-Dateien generiert wurde.

  6. Überprüfen Sie mithilfe des folgenden Befehls in Exchange Online PowerShell, ob die Migration erfolgreich gestartet wurde.

    Get-PublicFolderMigrationRequest | Get-PublicFolderMigrationRequestStatistics -IncludeReport | Format-List
    

    Wenn für die Migrationsanforderung der Status Queued oder InProgress angezeigt wird, wurde der Befehl erfolgreich gestartet. Abhängig vom Datenvolumen in den öffentlichen Ordnern kann der Abschluss dieses Befehls sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Wenn die Migration nicht durch die Auslastung des Zielservers oder die Netzwerkleistung eingeschränkt wird, kann die typische Rate für das Kopieren der Daten zwischen 2 GB und 3 GB pro Stunde liegen. Die tatsächlichen Datengeschwindigkeiten können je nach Serverkonfiguration und Netzwerklatenz der lokalen Organisation variieren.

  7. Sie können obigen Befehl regelmäßig ausführen, um den Status der Migrationsanforderung zu prüfen. Wenn der Status AutoSuspended erreicht, können Sie mit Schritt 6: Sperren der Öffentlichen Ordner auf dem Exchange-Legacyserver für die endgültige Migration (Ausfallzeit erforderlich) fortfahren.

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie in den folgenden Themen:

WarnungAchtung:
Die erforderliche Dauer der Ausfallzeit hängt von der Menge neuer Inhalte ab, die generiert wurden, seit der Migrationsvorgang den Status AutoSuspended aufweist. Wenn zwischen dem Erreichen des Status AutoSuspended der Migrationsanforderung und dem Abschließen der Migration ein großer zeitlicher Abstand liegt, wird empfohlen, in der Exchange Online PowerShell das Cmdlet Resume-PublicFolderMigrationRequest auszuführen, sodass Sie die Änderungen synchronisieren können, die seit der ursprünglichen Synchronisierung vorgenommen wurden. Dadurch wird die Ausfallzeit verringert, die zum Abschließen der Migration erforderlich ist.
Resume-PublicFolderMigrationRequest \PublicFolderMigration

Bis zu diesem Zeitpunkt in der Migration konnten Benutzer auf Öffentliche Ordner zugreifen. In den nächsten Schritten werden die Benutzer von den älteren Öffentlichen Ordnern abgemeldet, und die Ordner werden gesperrt, bis die abschließende Synchronisierung im Rahmen des Migrationsvorgangs beendet ist. Während dieses Vorgangs können die Benutzer nicht auf Öffentliche Ordner zugreifen. Außerdem werden alle E-Mails, die an E-Mail-aktivierte Öffentliche Ordner gesendet werden, in die Warteschlange gestellt und erst nach Abschluss der Öffentliche Ordner-Migration übermittelt.

Führen Sie auf dem Exchange-Legacyserver den folgenden Befehl aus, um die älteren Öffentlichen Ordner bis zum Abschluss des Vorgangs zu sperren.

Set-OrganizationConfig -PublicFoldersLockedForMigration:$true

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-OrganizationConfig.

Wenn Ihre Organisation über mehrere Datenbanken für Öffentliche Ordner verfügt, müssen Sie warten, bis die Replikation Öffentlicher Ordner abgeschlossen wurde, und sicherstellen, dass für alle Datenbanken für Öffentliche Ordner das Kennzeichen PublicFoldersLockedForMigration gesetzt ist und alle offenen Änderungen, die von Benutzern in letzter Zeit an Ordnern vorgenommen wurden, organisationsweit übernommen wurden. Dieser Vorgang kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Bei Ausführung des Cmdlets Set-PublicFolderMigrationRequest in der Exchange Online PowerShell wird der Vorgang standardmäßig erst abgeschlossen, wenn Sie das Kennzeichen PreventCompletion entfernen und die Migrationsanforderung fortsetzen.

Set-PublicFolderMigrationRequest -Identity \PublicFolderMigration -PreventCompletion:$false
Resume-PublicFolderMigrationRequest -Identity \PublicFolderMigration

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie in den folgenden Themen:

Set-PublicFolderMigrationRequest

Resume-PublicFolderMigrationRequest

Set-OrganizationConfig

Nachdem Sie die Migration Öffentlicher Ordner abgeschlossen haben, sollten Sie den folgenden Test durchführen und so sicherstellen, dass die Migration erfolgreich war. Dadurch können Sie die Hierarchie der migrierten Öffentlichen Ordner testen, bevor Sie auf die Verwendung von Öffentlichen Ordnern in Exchange Online umstellen.

  1. Weisen Sie in Exchange Online PowerShell einige Testpostfächer so zu, dass sie als das Standardpostfach für Öffentliche Ordner ein neu migriertes Postfach für Öffentliche Ordner verwenden.

    Set-Mailbox -Identity <Test User> -DefaultPublicFolderMailbox <Public Folder Mailbox Identity>
    
  2. Melden Sie sich mit dem im vorherigen Schritt identifizierten Testbenutzer bei Outlook 2007 oder höher an, und führen Sie denn die folgenden Öffentliche Ordner-Tests durch:

    • Zeigen Sie die Hierarchie an.

    • Prüfen Sie Berechtigungen.

    • Erstellen und löschen Sie Öffentliche Ordner.

    • Veröffentlichen Sie Inhalte in einem Öffentlichen Ordner, und löschen Sie diese.

  3. Wenn Probleme auftreten, lesen Sie Durchführen eines Rollbacks der Migration weiter unten in diesem Thema. Wenn die Inhalte und die Hierarchie der Öffentlichen Ordner akzeptabel sind und wie erwartet funktionieren, führen Sie den folgenden Exchange Online PowerShell-Befehl aus, um die Öffentlichen Ordner für alle anderen Benutzer zu entsperren.

    Get-Mailbox -PublicFolder | Set-Mailbox -PublicFolder -IsExcludedFromServingHierarchy $false
    
    WichtigWichtig:
    Verwenden Sie nach Abschluss der anfänglichen Migrationsüberprüfung nicht den Parameter IsExcludedFromServingHierarchy, da dieser Parameter vom automatisierten Speicherverwaltungsdienst für Exchange Online verwendet wird.
  4. Führen Sie auf dem Exchange-Legacyserver den folgenden Befehl aus, um anzugeben, dass die Migration der Öffentlichen Ordner abgeschlossen ist.

    Set-OrganizationConfig -PublicFolderMigrationComplete:$true
    

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie in den folgenden Themen:

Set-Mailbox

Get-Mailbox

Set-OrganizationConfig

Unter Schritt 2: Vorbereiten der Migration wurden Sie aufgefordert, Momentaufnahmen der Struktur Öffentlicher Ordner, der Statistikdaten und der Berechtigungen vor der Migration zu erstellen. Mit den folgenden Schritten können Sie überprüfen, ob die Migration Öffentlicher Ordner erfolgreich war, indem Sie die gleichen Momentaufnahmen nach Abschluss der Migration erstellen. Sie können dann die Daten in beiden Dateien vergleichen, um den Erfolg zu überprüfen.

  1. Führen Sie in Exchange Online PowerShell den folgenden Befehl aus, um eine Momentaufnahme der neuen Ordnerstruktur zu erstellen.

    Get-PublicFolder -Recurse | Export-CliXML  C:\PFMigration\Cloud_PFStructure.xml
    
  2. Führen Sie in Exchange Online PowerShell den folgenden Befehl aus, um eine Momentaufnahme der Statistikdaten von Öffentlichen Ordnern (wie Anzahl von Elementen, Größe und Besitzer) zu erstellen.

    Get-PublicFolderStatistics -ResultSize Unlimited | Export-CliXML  C:\PFMigration\Cloud_PFStatistics.xml
    
  3. Führen Sie in Exchange Online PowerShell den folgenden Befehl aus, um eine Momentaufnahme der Berechtigungen zu erstellen.

    Get-PublicFolder -Recurse | Get-PublicFolderClientPermission | Select-Object Identity,User -ExpandProperty AccessRights | Export-CliXML  C:\PFMigration\Cloud_PFPerms.xml
    

Nachdem die Migration abgeschlossen wurde und Sie sichergestellt haben, dass die Öffentlichen Exchange Online-Ordner erwartungsgemäß funktionieren, sollten Sie die Datenbanken für Öffentliche Ordner auf den Exchange-Legacyservern entfernen.

Wenn bei der Migration Probleme auftreten und Sie die Öffentlichen Ordner von einem Exchange-Legacyserver erneut aktivieren müssen, führen Sie die folgenden Schritte aus.

WarnungAchtung:
Wenn Sie ein Rollback der Migration auf die Exchange-Legacyserver durchführen, gehen alle E-Mails verloren, die an E-Mail-aktivierte Öffentliche Ordner gesendet wurden, sowie Inhalte, die nach der Migration in Öffentlichen Ordnern bereitgestellt wurden. Um diese Inhalte zu speichern, müssen Sie die Inhalte der Öffentlichen Ordner in einer PST-Datei speichern und diese dann nach Abschluss des Rollbacks in die älteren Öffentlichen Ordner importieren.
  1. Führen Sie auf dem Exchange-Legacyserver den folgenden Befehl aus, um die älteren Öffentlichen Exchange-Ordner zu entsperren. Dieser Vorgang kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

    Set-OrganizationConfig -PublicFoldersLockedForMigration:$False
    
  2. Führen Sie in Exchange Online PowerShell die folgenden Befehle aus, um alle Öffentlichen Exchange Online-Ordner zu entfernen.

    $hierarchyMailboxGuid = $(Get-OrganizationConfig).RootPublicFolderMailbox.HierarchyMailboxGuid
    Get-Mailbox -PublicFolder:$true | Where-Object {$_.ExchangeGuid -ne $hierarchyMailboxGuid} | Remove-Mailbox -PublicFolder -Confirm:$false -Force
    Get-Mailbox -PublicFolder:$true | Where-Object {$_.ExchangeGuid -eq $hierarchyMailboxGuid} | Remove-Mailbox -PublicFolder -Confirm:$false -Force
    
  3. Führen Sie auf dem Exchange-Legacyserver den folgenden Befehl aus, um die PublicFolderMigrationComplete-Kennzeichnung auf $false festzulegen.

    Set-OrganizationConfig -PublicFolderMigrationComplete:$False
    

Es wird empfohlen, nicht das PST-Exportfeature von Outlook zum Migrieren Öffentlicher Ordner zu Exchange Online zu verwenden, wenn die Hierarchie der Öffentlichen Ordner mehr als 30 GB umfasst. Das Anwachsen des Postfachs für Öffentliche Ordner in Exchange Online wird über ein Feature zur automatischen Aufteilung verwaltet, welches das Postfach für Öffentliche Ordner aufteilt, wenn Größenkontingente überschritten werden. Das plötzliche Anwachsen der Postfächer für Öffentliche Ordner kann nicht von der automatischen Aufteilung verwaltet werden, wenn Sie Öffentliche Ordner über den PST-Export migrieren. Sie müssen dann möglicherweise bis zu zwei Wochen warten, bis die Daten durch automatische Aufteilung aus dem primären Postfach verschoben werden. Zudem sollten Sie Folgendes bedenken, bevor Sie den PST-Export von Outlook verwenden, um Öffentliche Ordner in Exchange Online zu exportieren:

  • Berechtigungen für Öffentliche Ordner gehen während dieses Vorgangs verloren. Erfassen Sie die aktuellen Berechtigungen vor der Migration, und fügen Sie sie nach der Migration manuell hinzu.

  • Wenn Sie komplexe Berechtigungen verwenden oder viele Ordner zu migrieren haben, sollten Sie die Cmdlet-Methode zur Migration verwenden.

  • Alle Änderungen an Elementen und Ordnern, die während der PST-Exportmigration an den Öffentlichen Quellordnern vorgenommen werden, gehen verloren. Daher wird empfohlen, die Cmdlet-Methode zu verwenden, wenn diese Export- und Importvorgänge lange dauern.

Wenn Sie Ihre Öffentlichen Ordner dennoch mithilfe von PST-Dateien migrieren möchten, sollten Sie die folgenden Schritte ausführen, um eine erfolgreiche Migration sicherzustellen.

  1. Befolgen Sie die Anweisungen in Schritt 1: Herunterladen der Migrationsskripts, um die Migrationsskripts herunterzuladen. Sie müssen nur die Datei PublicFolderToMailboxMapGenerator.ps1 herunterladen.

  2. Führen Sie Schritt 2 von Schritt 3: Generieren der CSV-Dateien aus, um die Datei zur Zuordnung von Öffentlichen Ordnern zu Postfächern zu erstellen. Diese Datei wird verwendet, um die richtige Anzahl von Postfächern für Öffentliche Ordner in Exchange Online zu berechnen.

  3. Erstellen Sie die benötigten Postfächer für Öffentliche Ordner basierend auf der Zuordnungsdatei. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Postfachs für öffentliche Ordner.

  4. Erstellen Sie in jedem Postfach für Öffentliche Ordner mithilfe des Cmdlets New-PublicFolder den Öffentlichen Ordner der obersten Ebene, und geben Sie dabei den Parameter Mailbox an.

  5. Exportieren und importieren Sie die PST-Dateien mithilfe von Outlook.

  6. Legen Sie die Berechtigungen für die Öffentlichen Ordner mithilfe des Exchange Admin Centers (EAC) fest. Weitere Informationen finden Sie unter Schritt 3: Zuweisen von Berechtigungen zum öffentlichen Ordner im Thema Einrichten öffentlicher Ordner in einer neuen Organisation.

WarnungAchtung:
Wenn Sie bereits eine PST-Migration gestartet haben und ein Problem aufgetreten ist, weil das primäre Postfach voll ist, können Sie die PST-Migration auf zwei Arten wiederherstellen:
  1. Warten, bis die Daten von der automatischen Aufteilung aus dem primären Postfach verschoben werden. Dies kann bis zu zwei Wochen dauern. Allerdings können alle Öffentlichen Ordner in einem vollständig gefüllten Postfach für Öffentliche Ordner keine neuen Inhalte empfangen, bis die automatische Aufteilung abgeschlossen ist.

  2. Erstellen eines Postfachs für öffentliche Ordner und anschließendes Verwenden des Cmdlets New-PublicFolder mit dem Parameter Mailbox, um die verbleibenden Öffentlichen Ordner im sekundären Postfach für Öffentliche Ordner zu erstellen. In diesem Beispiel wird ein neuer Öffentlicher Ordner mit dem Namen PF201 im sekundären Postfach für Öffentliche Ordner erstellt.

    New-PublicFolder -Name PF201 -Mailbox SecondaryPFMbx
    

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.