(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Entwicklerhandbuch (Integration Services)

Integration Services umfasst ein völlig neu konzipiertes Objektmodell mit vielen verbesserten Funktionen, um das Erweitern und Programmieren von Paketen einfacher, flexibler und leistungsstärker zu gestalten. Entwickler haben die Möglichkeit, fast jeden Aspekt von Integration Services-Paketen zu erweitern und zu programmieren.

Als Integration Services-Entwickler gibt es zwei grundlegende Ansätze, die Sie bei der Integration Services-Programmierung verfolgen können:

  • Sie können Pakete erweitern, indem Sie Komponenten, die in SSIS-Designer zur Verfügung gestellt werden, zur Bereitstellung von benutzerdefinierten Funktionen in einem Paket programmieren.

  • Sie können Pakete erstellen, konfigurieren und programmgesteuert aus Ihren eigenen Anwendungen ausführen.

Wenn die integrierten Komponenten in Integration Services Ihren Anforderungen nicht entsprechen, können Sie die Effektivität von Integration Services durch Codieren eigener Erweiterungen erhöhen. Dieser Ansatz bietet Ihnen zwei unterschiedliche Optionen:

  • Zur sofortigen Verwendung in einem einzelnen Paket können Sie einen benutzerdefinierten Task erstellen, indem Sie Code in den Skripttask schreiben. Sie haben auch die Möglichkeit, eine benutzerdefinierte Datenflusskomponente, die Sie als Quelle, Transformation oder Ziel konfigurieren können, zu erstellen, indem Sie Code in die Skriptkomponente schreiben. Diese leistungsstarken Wrapper schreiben den Infrastrukturcode für Sie, damit Sie sich vollständig auf die Entwicklung der benutzerdefinierten Funktionen konzentrieren können. Sie lassen sich jedoch nicht leicht an anderer Stelle wiederverwenden.

  • Zur Verwendung in mehreren Paketen können Sie benutzerdefinierte Integration Services-Erweiterungen wie Verbindungs-Manager, Tasks, Enumeratoren, Protokollanbieter und Datenflusskomponenten erstellen. Das verwaltete Integration Services-Objektmodell umfasst Basisklassen, die als Startpunkt dienen und die Entwicklung benutzerdefinierter Erweiterungen bequemer als je zuvor gestalten.

Wenn Sie Pakete dynamisch erstellen oder Integration Services-Pakete außerhalb der Entwicklungsumgebung verwalten und ausführen möchten, können Sie Pakete programmgesteuert ändern. Sie können bestehende Pakete laden, ändern und ausführen oder völlig neue Pakete programmgesteuert erstellen und ausführen. Dieser Ansatz bietet Ihnen eine breite Palette von Optionen:

  • Laden und Ausführen eines vorhandenen Pakets ohne Änderung

  • Laden, Neukonfigurieren (z. B. Festlegen einer anderen Datenquelle) und Ausführen eines vorhandenen Pakets

  • Erstellen eines neuen Pakets, Hinzufügen und Konfigurieren von Komponenten, Vornehmen von Änderungen Objekt um Objekt und Eigenschaft um Eigenschaft, Speichern und Ausführen des Pakets

Diese Ansätze zur Integration Services-Programmierung werden in diesem Abschnitt beschrieben und mit Beispielen veranschaulicht.

Übersicht über die Programmierung von 'Integration Services'

Beschreibt die Rollen von Ablaufsteuerung und Datenfluss bei der Integration Services-Entwicklung.

Grundlegendes zu synchronen und asynchronen Transformationen

Beschreibt die wichtige Unterscheidung zwischen synchronen und asynchronen Ausgaben sowie die Komponenten, von denen sie im Datenfluss verwendet werden.

Programmgesteuertes Arbeiten mit Verbindungs-Managern

Listet die Verbindungs-Manager auf, die Sie aus verwaltetem Code verwenden können, und die Werte, die Verbindungs-Manager zurückgeben, wenn der Code die AcquireConnection-Methode aufruft.

Erweitern von Paketen mit Skripts

Erläutert, wie die Ablaufsteuerung mithilfe des Skripttasks und der Datenfluss mithilfe der Skriptkomponente erweitert werden können.

Erweitern von Paketen mit benutzerdefinierten Objekten

Beschreibt, wie benutzerdefinierte Tasks, Datenflusskomponenten und andere Paketobjekte für die Verwendung in mehreren Paketen erstellt und programmiert werden.

Programmgesteuertes Erstellen von Paketen

Erläutert, wie Integration Services-Pakete programmgesteuert erstellt, konfiguriert und gespeichert werden.

Programmgesteuerte Ausführung und Verwaltung von Paketen

Beschreibt, wie Integration Services-Pakete programmgesteuert aufgezählt, ausgeführt und verwaltet werden.

Fehler- und Meldungsreferenz von Integration Services

Listet die vordefinierten Integration Services-Fehlercodes sowie ihre symbolischen Namen und Beschreibungen auf.

Tools zur Problembehandlung für die Paketentwicklung

Beschreibt die Funktionen und Tools, die von Integration Services zur Behandlung von Problemen mit Paketen während der Entwicklung bereitgestellt werden.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft