(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Data Mining-Abfragetask

Der Data Mining-Abfragetask führt Vorhersageabfragen basierend auf in Analysis Services erstellten Data Mining-Modellen aus. Die Vorhersageabfrage erstellt mithilfe von Miningmodellen eine Vorhersage für neue Daten. Beispielsweise kann eine Vorhersageabfrage vorhersagen, wie viele Segelboote in den Sommermonaten voraussichtlich verkauft werden, oder sie kann eine Liste potenzieller Kunden generieren, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Segelboot kaufen werden.

Integration Services stellt Tasks bereit, die andere Business Intelligence-Vorgänge ausführen, z. B. das Ausführen von DDL-Anweisungen (Data Definition Language, Datendefinitionssprache) und das Verarbeiten analytischer Objekte.

Klicken Sie auf eines der folgenden Themen, um weitere Informationen zu weiteren Business Intelligence-Tasks zu erhalten:

Bei der Abfrage handelt es sich um eine DMX-Anweisung (Data Mining Extensions). Die DMX-Sprache ist eine Erweiterung der SQL-Sprache, die das Arbeiten mit Miningmodellen unterstützt. Weitere Informationen zum Verwenden der DMX-Sprache finden Sie unter Data Mining-Erweiterungen (DMX) - Referenz.

Der Task kann mehrere Miningmodelle abfragen, die auf der gleichen Miningstruktur basieren. Ein Miningmodell wird mithilfe eines der Data Mining-Algorithmen von Analysis Services erstellt. Die Miningstruktur des Data Mining-Abfragetasks kann mehrere Miningmodelle einschließen, die mit verschiedenen Algorithmen erstellt wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Miningstrukturen (Analysis Services - Data Mining) und Data Mining-Algorithmen (Analysis Services - Data Mining).

Die Vorhersageabfrage, die der Data Mining-Abfragetask ausführt, gibt als Ergebnis eine einzelne Zeile oder ein Dataset zurück. Eine Abfrage, die eine einzelne Zeile zurückgibt, wird als SINGLETON-Abfrage bezeichnet: Beispielsweise gibt die Abfrage zur Vorhersage, wie viele Segelboote in den Sommermonaten verkauft werden, eine Zahl zurück. Weitere Informationen zu Vorhersageabfragen, die eine einzelne Zeile zurückgeben, finden Sie unter Schnittstellen für Data Mining-Abfragen.

Die Abfrageergebnisse werden in Tabellen gespeichert. Falls eine Tabelle mit dem vom Data Mining-Abfragetask angegebenen Namen bereits vorhanden ist, kann der Task eine neue Tabelle erstellen, wobei der gleiche Name verwendet und eine Zahl angefügt wird, oder der Tabelleninhalt kann überschrieben werden.

Wenn die Ergebnisse eine Schachtelung einschließen, wird das Ergebnis vor dem Speichern vereinfacht. Durch das Vereinfachen eines Ergebnisses wird das geschachtelte Resultset in eine Tabelle geändert. Beispielsweise werden durch das Vereinfachen eines geschachtelten Ergebnisses mit einer Customer-Spalte und einer geschachtelten Product-Spalte der Customer-Spalte Zeilen hinzugefügt, um eine Tabelle zu erstellen, die Produktdaten für jeden Kunden enthält. Beispielsweise wird ein Kunde mit drei verschiedenen Produkten zu einer Tabelle mit drei Zeilen, wobei der Kunde in jeder Zeile wiederholt und in jeder Zeile ein anderes Produkt hinzugefügt wird. Falls das FLATTENED-Schlüsselwort ausgelassen wird, enthält die Tabelle nur die Customer-Spalte und nur eine einzige Zeile pro Kunde. Weitere Informationen finden Sie unter SELECT (DMX).

Der Data Mining-Abfragetask erfordert zwei Verbindungen. Die erste Verbindung ist ein Analysis Services-Verbindungs-Manager, der eine Verbindung mit einer Instanz von Microsoft SQL Server Analysis Services oder mit einem Analysis Services-Projekt herstellt, die bzw. das die Miningstruktur und das Miningmodell enthält. Die zweite Verbindung ist ein OLE DB-Verbindungs-Manager, der eine Verbindung mit der SQL Server-Datenbank herstellt, die die Tabelle enthält, in die der Task schreibt. Weitere Informationen finden Sie unter Analysis Services-Verbindungs-Manager und OLE DB-Verbindungs-Manager.

Eigenschaften können Sie mit dem SSIS-Designer oder programmgesteuert festlegen.

Klicken Sie auf eines der folgenden Themen, um weitere Informationen zu den Eigenschaften zu erhalten, die Sie im SSIS-Designer festlegen können:

Hinweis Hinweis

Der Transformations-Editor für Data Mining-Abfragen weist keine Seite mit Ausdrücken auf. Verwenden Sie stattdessen das Fenster Eigenschaften für den Zugriff auf die Tools zum Erstellen und Verwalten von Eigenschaftsausdrücken für Eigenschaften des Data Mining-Abfragetasks.

Klicken Sie auf das folgende Thema, um weitere Informationen zum Festlegen dieser Eigenschaften im SSIS-Designer zu erhalten:

Klicken Sie auf eines der folgenden Themen, um weitere Informationen zum programmgesteuerten Festlegen dieser Eigenschaften zu erhalten:

Integration Services (kleines Symbol)  Bleiben Sie mit Integration Services auf dem neuesten Stand

Die neuesten Downloads, Artikel, Beispiele und Videos von Microsoft sowie ausgewählte Lösungen aus der Community finden Sie auf MSDN auf der Integration Services-Seite:


Abonnieren Sie die auf der Seite verfügbaren RSS-Feeds, um automatische Benachrichtigungen zu diesen Updates zu erhalten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft