(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Vorgehensweise: Installieren von SQL Server 2005 (Setup)

Aktualisiert: 05. Dezember 2005

Der Microsoft SQL Server 2005-Installations-Assistent basiert auf Windows Installer und stellt eine einzelne Featurestruktur für die Installation aller SQL Server 2005-Komponenten bereit:

  • Datenbankmodul
  • Analysis Services
  • Reporting Services
  • Notification Services
  • Integration Services
  • Replikation
  • Verwaltungstools
  • Konnektivitätskomponenten
  • Beispieldatenbanken, Beispiele und SQL Server 2005-Dokumentation.

Sie müssen nicht jede Komponente einzeln installieren.

ms143219.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
Führen Sie diese Schritte nicht aus, wenn Sie einen Failovercluster installieren. Siehe Vorgehensweise: Erstellen eines neuen SQL Server 2005-Failoverclusters (Setup).

Wenn Sie eine frühere SQL Server-Version auf SQL Server 2005 aktualisieren, führen Sie diese Schritte nicht aus. Siehe Aktualisieren auf SQL Server 2005.

Bevor Sie SQL Server 2005 installieren, lesen Sie die Themen unter Vorbereiten der Installation von SQL Server 2005.

ms143219.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
Bei lokalen Installationen müssen Sie das Setup als Administrator ausführen. Wenn Sie SQL Server von einer Remotefreigabe installieren, müssen Sie ein Domänenkonto verwenden, das Lese- und Ausführungsberechtigungen auf der Remotefreigabe hat.

  1. Legen Sie die SQL Server 2005-DVD in das DVD-Laufwerk ein, um mit dem Installationsvorgang zu beginnen. Wenn das Feature AutoAusführen auf dem DVD-Laufwerk das Installationsprogramm nicht startet, navigieren Sie zum Stammverzeichnis der DVD, und starten Sie splash.hta. Wenn Sie von einer Netzwerkfreigabe installieren, navigieren Sie zum Netzwerkordner, und starten Sie splash.hta.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld von AutoAusführen auf Installations-Assistenten für SQL Server ausführen.

  3. Lesen Sie auf der Seite Endbenutzer-Lizenzvertrag den Lizenzvertrag, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen, um den Bestimmungen des Lizenzvertrags zuzustimmen. Durch das Akzeptieren des Lizenzvertrags wird die Schaltfläche Weiter aktiviert. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen. Klicken Sie auf Abbrechen, um das Setup zu beenden.

  4. Das Setup installiert auf der Seite für die SQL Server-Komponentenaktualisierung die Software, die für SQL Server 2005 erforderlich ist. Um weitere Informationen zu Komponentenanforderungen zu erhalten, klicken Sie unten auf der Seite auf die Schaltfläche Hilfe. Klicken Sie auf Installieren, um den Aktualisierungsvorgang für die Komponente zu starten. Klicken Sie auf Fertig stellen, um nach dem Abschluss der Aktualisierung den Vorgang fortzusetzen.

  5. Klicken Sie auf der Seite Willkommen des SQL Server-Installations-Assistenten auf Weiter.

  6. Auf der Seite Systemkonfigurationsüberprüfung (SCC, System Configuration Check) wird der Installationscomputer auf Bedingungen untersucht, die die Installation u. U. blockieren können. Klicken Sie für Informationen zu Elementen einer Konfigurationsüberprüfung unten auf der Seite auf Hilfe, oder sehen Sie unter Überprüfen der Parameter für die Systemkonfigurationsprüfung nach. Klicken Sie auf Beenden, um den Scanvorgang zu unterbrechen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Filter, um eine durch das Ergebnis gruppierte Liste mit Überprüfungselementen anzuzeigen, und wählen Sie in der Dropdownliste anschließend eine Kategorie aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bericht, und wählen Sie danach in der Dropdownliste eine Option aus, um einen Bericht der SCC-Ergebnisse anzuzeigen. Zu den Optionen gehören das Anzeigen des Berichts, das Speichern des Berichts in einer Datei, das Kopieren des Berichts in die Zwischenablage und das Senden eines Berichts als E-Mail. Um nach Abschluss des SCC-Scans die Installation fortzusetzen, klicken Sie auf Weiter.

  7. Geben Sie auf der Seite Registrierungsinformationen Informationen in die Textfelder Name und Firma ein. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  8. Wählen Sie auf der Seite Zu installierende Komponenten die Komponenten für Ihre Installation aus. Im Bereich Zu installierende Komponenten wird eine Beschreibung für jede Komponentengruppe angezeigt, wenn Sie sie ausgewählt haben. Sie können jedes beliebige Kontrollkästchen aktivieren. Wenn Sie SQL Server oder Analysis Services auswählen und das Setup ermittelt, dass Sie auf einem virtuellen Server installieren, wird das entsprechende Kontrollkästchen Failovercluster erstellen aktiviert. Sie müssen diese Option auswählen, um einen Failovercluster zu installieren.

    ms143219.note(de-de,SQL.90).gifWichtig:
    Da die Schritte zum Installieren eines Failoverclusters unterschiedlich sind, siehe Vorgehensweise: Erstellen eines neuen SQL Server 2005-Failoverclusters (Setup), falls Sie einen Failovercluster installieren.

    Klicken Sie auf Erweitert, um einzelne Komponenten zu installieren. Klicken Sie andernfalls auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  9. Wenn Sie auf der vorigen Seite auf Erweitert geklickt haben, wird die Seite Featureauswahl angezeigt. Wählen Sie auf der Seite Featureauswahl die zu installierenden Programmfeatures mithilfe der Dropdownliste aus. Wenn Sie die Komponenten in ein benutzerdefiniertes Verzeichnis installieren möchten, wählen Sie das Feature aus, und klicken Sie dann auf Durchsuchen. Weitere Informationen zur Funktionalität dieser Seite finden unter Hilfe. Wenn Sie die gewünschten Features ausgewählt haben, klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  10. Wählen Sie auf der Seite Instanzname eine Standardinstanz oder eine benannte Instanz für die Installation aus. Wurde bereits eine Standardinstanz oder eine benannte Instanz installiert, und Sie wählen die vorhandene Instanz für die Installation aus, wird diese beim Installieren aktualisiert. Sie haben dann die Möglichkeit, zusätzliche Komponenten zu installieren. Für die Installation einer neuen Standardinstanz darf keine Standardinstanz auf dem Computer vorhanden sein. Klicken Sie zum Installieren einer neuen benannten Instanz auf Benannte Instanz, und geben Sie einen eindeutigen Instanznamen in die vorgesehene Stelle ein. Klicken Sie auf Benannte Instanz, und geben Sie dann einen eindeutigen Instanznamen in die vorgesehene Stelle ein, um eine neue benannte Instanz gleichzeitig mit einer vorhandenen Instanz zu installieren. Klicken Sie für weitere Informationen zu Benennungsregeln für Instanzen unten auf der Seite auf Hilfe, oder lesen Sie in der SQL Server 2005-Onlinedokumentation das Thema Instanzname.

  11. Geben Sie auf der Seite Dienstkonto den Benutzernamen, das Kennwort und den Domänennamen für die SQL Server-Dienstkonten an. Sie können für alle Dienste ein Konto verwenden.

    Optional können Sie für jeden Dienst ein einzelnes Konto angeben. Wählen Sie Für jedes Dienstkonto anpassen aus, um für jeden Dienst ein einzelnes Konto anzugeben, wählen Sie einen Dienstnamen aus der Dropdownliste aus, und stellen Sie dann für den Dienst Anmeldeinformationen bereit. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

    ms143219.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
    Der Domänenname darf kein vollständiger DNS-Name sein. Ist Ihr DNS-Name z. B. my-domain-name.com, verwenden Sie my-domain-name im Feld Domäne. SQL Server akzeptiert my-domain-name.com im Feld Domäne nicht.

  12. Wählen Sie auf der Seite Authentifizierungsmodus den Authentifizierungsmodus für die SQL Server-Installation aus.

    Bei Auswahl der Windows-Authentifizierung wird vom Setup ein sa-Konto erstellt, das standardmäßig deaktiviert ist. Bei Auswahl des gemischten Authentifizierungsmodus müssen Sie die Anmeldung für den Systemadministrator (sa) eingeben und bestätigen. Kennwörter dienen als erste Schutzmaßnahme gegen Eindringlinge, daher ist die Festlegung sicherer Kennwörter von entscheidender Bedeutung für die Systemsicherheit. Legen Sie auf keinen Fall ein leeres oder unsicheres sa-Kennwort fest. Informationen, wie Sie nach Beendigung der Installation den gemischten Authentifizierungsmodus verwenden und das sa-Konto aktivieren, finden Sie unter "Vorgehensweise: Ändern des Serverauthentifizierungsmodus" in der SQL Server-Onlinedokumentation. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

    ms143219.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
    Verwenden Sie nach Möglichkeit die Windows-Authentifizierung. Lassen Sie das Kennwortfeld nicht leer. Verwenden Sie ein sicheres Kennwort. Richtlinien zu sicheren Kennwörtern finden Sie unter Authentifizierungsmodus.

    ms143219.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
    Für diese Version erzwingt das SQL Server-Setup möglicherweise nicht die Anforderung nach einem sicheren Kennwort für einige Standardkonfigurationen von Microsoft Windows Server 2003, in der der Computer kein Mitglied einer Domäne ist. Geben Sie auf der Seite Sortierungseinstellungen die Sortierung für die SQL Server-Instanz an. Sie können ein einzelnes Konto für SQL Server und Analysis Services verwenden, oder Sie können Sortierungen für einzelne Komponenten angeben.

    Wählen Sie das Kontrollkästchen Für jedes Dienstkonto anpassen aus, um für SQL Server und Analysis Services getrennte Sortierungseinstellungen festzulegen. Nach dem Aktivieren des Kontrollkästchens wird eine Dropdownliste angezeigt. Wählen Sie aus der Dropdownliste einen Dienst aus, und ordnen Sie dann die Sortierung zu. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jeden Dienst. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  13. Wenn Sie Reporting Services als zu installierendes Feature ausgewählt haben, wird die Seite Berichtsserver-Installationsoptionen angezeigt. Wählen Sie mithilfe der Optionsfelder aus, ob der Berichtsserver mit Standardwerten konfiguriert werden soll. Wenn die Anforderungen für das Installieren von Reporting Services in der Standardkonfiguration nicht erfüllt sind, müssen Sie die Installationsoption Server installieren, jedoch nicht konfigurieren auswählen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Details, um Installationsdetails für diese Seite anzuzeigen. Klicken Sie unten auf der Seite auf Hilfe, um weitere Informationen anzuzeigen. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  14. Deaktivieren Sie auf der Seite Fehlerberichterstellung optional das Kontrollkästchen, um die Fehlerberichterstellung zu deaktivieren. Klicken Sie unten auf der Seite auf Hilfe, um weitere Informationen zur Fehlerberichterstellungs-Funktion anzuzeigen. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  15. Überprüfen Sie auf der Seite Installationsbereit die Zusammenfassung der Features und Komponenten der SQL Server-Installation. Klicken Sie auf Installieren, um den Vorgang fortzusetzen.

  16. Auf der Seite Status der Installation können Sie den Status der Installation während der Installation überwachen. Klicken Sie auf das Produkt oder den Statusnamen auf der Seite Status der Installation, um die Protokolldatei für eine Komponente während der Installation anzuzeigen.

  17. Sie können auf der Seite Microsoft SQL Server-Setup abschließen das Zusammenfassungsprotokoll der Installation anzeigen, indem Sie auf die Verknüpfung auf dieser Seite klicken. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den SQL Server-Installations-Assistenten zu beenden.

  18. Starten Sie den Computer neu, falls Sie dazu aufgefordert werden. Wenn Sie die Installation abgeschlossen haben, sollten Sie die vom Setupprogramm ausgegebene Meldung unbedingt lesen. Wird ein Neustart des Computers unterlassen, kann dies zu Fehlern führen, wenn Sie zukünftig das Setupprogramm ausführen.

Nachdem die Installation von SQL Server 2005 durch das Setup abgeschlossen ist, können Sie überprüfen, ob die Installation erfolgreich war. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Überprüfen der erfolgreichen Installation von SQL Server 2005-Diensten.

Nachdem das Setupprogramm die Installation von SQL Server 2005 abgeschlossen hat, können Sie SQL Server mithilfe von grafischen Tools und Eingabeaufforderungs-Dienstprogrammen weiter konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren einer SQL Server-Installation.

Zum Reduzieren der Angriffsfläche des Systems, installiert und aktivert SQL Server 2005 selektiv Schlüsseldienste und -features. In der Standardkonfiguration neuer Installationen sind viele Features deaktiviert. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server-Oberflächenkonfiguration.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft