(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Vorgehensweise: Deinstallieren einer vorhandenen SQL Server-Instanz (Setup)

In diesem Thema wird beschrieben, wie eine eigenständige Instanz von SQL Server manuell deinstalliert wird. Mit den Schritten in diesem Thema wird das System außerdem für die erneute Installation von SQL Server vorbereitet.

Wichtiger Hinweis Wichtig

Sie müssen ein lokaler Administrator sein und über die Berechtigung verfügen, sich als Dienst anzumelden, um eine Instanz von SQL Server beizubehalten oder zu aktualisieren.

Beachten Sie die folgenden wichtigen Informationen, bevor Sie mithilfe dieser Prozedur SQL Server deinstallieren:

  • Verwenden Sie in der Systemsteuerung die Option Software, um SQL Server zu deinstallieren.

  • Auf einem Computer, auf dem SQL Server zusammen mit früheren Versionen von SQL Server ausgeführt wird, sind Enterprise Manager und andere Programme, die von SQL-DMO abhängig sind, möglicherweise deaktiviert. Dies kann in folgenden Situationen der Fall sein:

    • Parallele Installationen jeglicher Kombination aus SQL Server 2008, SQL Server 2000 und SQL Server 7.0, bei denen mindestens eine dieser Instanzen deinstalliert wird.

    • Parallele Installationen von SQL Server 2000 mit SQL Server 2008, bei denen SQL Server 2000 nach SQL Server 2008 installiert wird.

    Dieses Problem tritt auf, wenn die Registrierung der SQL-DMO COM-Bibliothek von SQL Server gelöscht wird. Zum erneuten Aktivieren von Enterprise Manager und anderen Programmen mit SQL-DMO-Abhängigkeiten registrieren Sie SQL-DMO, indem Sie regsvr32.exe sqldmo.dll an der Eingabeaufforderung ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Fehlerbehebung in einer Installation von SQL Server.

  • Bevor Sie SQL Server-Komponenten von einem Computer entfernen, der die Mindestanforderungen für den physischen Arbeitsspeicher erfüllt, müssen Sie sicherstellen, dass die Auslagerungsdatei ausreichend groß ist. Die Auslagerungsdatei muss zwei Mal so groß sein wie der physische Speicher. Unzureichender virtueller Arbeitsspeicher kann dazu führen, dass SQL Server nur unvollständig entfernt wird.

  • In SQL Server 2005 war der SQL Server-Browser eine mit Database Engine (Datenbankmodul) oder Analysis Services integrierte Installation. In SQL Server 2008 ist der SQL Server-Browser eine separate Installation, die automatisch mit Database Engine (Datenbankmodul) oder Analysis Services ausgeführt wird. Wenn Sie mehrere Instanzen von SQL Server 2008 installiert haben, wird der SQL Server-Browser automatisch deinstalliert, sobald die letzte Instanz von SQL Server 2008 deinstalliert ist.

    Wenn SQL Server 2005 auf dem System mit mehreren Instanzen von SQL Server 2008 installiert ist, wird der SQL Server 2008-Browser nicht automatisch entfernt, sobald die letzte Instanz von SQL Server 2008 deinstalliert ist. Der mit SQL Server 2008 installierte SQL Server-Browser bleibt auf dem System, um die Verbindungen zur Instanz von SQL Server 2005 zu verbessern. Sie können den SQL Server 2008-Browser mit SQL Server 2005 installiert lassen. Er funktioniert weiterhin korrekt.

    Um alle Komponenten von SQL Server 2008 zu deinstallieren, müssen Sie die SQL Server-Browserkomponente in der Systemsteuerung unter Programme und Funktionen manuell deinstallieren. Wenn Sie den SQL Server 2008-Browser bei Vorhandensein einer benannten Instanz von SQL Server 2005 entfernen, wird die Konnektivität zu SQL Server 2005 möglicherweise unterbrochen. In diesem Fall können Sie SQL Server-Browser wie folgt neu installieren:

    • Reparieren Sie die Instanz von SQL Server 2005 in der Systemsteuerung unter Programme und Funktionen.

    • Installieren Sie eine Instanz des Datenbankmoduls von SQL Server 2005 oder Analysis Services.

Bevor Sie SQL Server entfernen, führen Sie diese Schritte aus:

  • Sichern Sie die Daten. Möglicherweise liegen Datenbanken vor, die Sie in ihrem aktuellen Zustand speichern möchten. Möglicherweise möchten Sie auch an den Systemdatenbanken vorgenommene Änderungen speichern. Wenn einer dieser Fälle zutrifft, stellen Sie sicher, dass die Daten vor dem Deinstallieren von SQL Server gesichert werden. Speichern Sie alternativ eine Kopie aller Daten- und Protokolldateien in einem anderen Ordner als dem MSSQL-Ordner. Der MSSQL-Ordner wird während der Deinstallation gelöscht.

    Die Dateien, die Sie speichern müssen, enthalten die im Folgenden aufgeführten Datenbankdateien. Diese Dateien werden als Teil von SQL Server installiert:

    • Distmdl.*

    • Master.*

    • Mastlog.*

    • Model.*

    • Modellog.*

    • Msdbdata.*

    • Msdblog.*

    • Mssqlsystemresource.*

    • Northwind.* (Die Installation dieser Datenbank ist optional.)

    • Pubs.*

    • Pubs_log.*

    • Tempdb.*

    • Templog.*

    • ReportServer[$InstanceName] (Dies stellt die Reporting Services-Standarddatenbank dar.)

    • ReportServer[$InstanceName]TempDB (Dies stellt die temporäre Reporting Services-Standarddatenbank dar.)

  • Löschen Sie die lokalen Sicherheitsgruppen. . Löschen Sie vor dem Deinstallieren von SQL Server die lokalen Sicherheitsgruppen für SQL Server-Komponenten.

  • Speichern oder Umbenennen Reporting Services Ordner. Wenn Sie die SQL Server -Installation zusammen mit Reporting Services verwenden, speichern Sie die folgenden Ordner und Unterordner, oder benennen Sie sie um:

    • <drive>\Microsoft SQL Server\Reporting Services

    • <drive>\Microsoft SQL Server\MSSQL\Reporting Services

    • <drive>\Microsoft SQL Server\<SQL Server instance name>\Reporting Services

    • <Laufwerk>\Microsoft SQL Server\100\Tools\Report Designer

      Hinweis Hinweis

      Wenn die Installation mit dem SSRS-Konfigurationstool konfiguriert wurde, unterscheiden sich die Namen möglicherweise von den Namen in dieser Liste. Außerdem befinden sich die Datenbanken möglicherweise auf einem Remotecomputer, auf dem SQL Server ausgeführt wird.

  • Löschen Sie die virtuellen Verzeichnisse in Reporting Services. Verwenden Sie den Internetinformationsdienste-Manager (Internet Information Services oder IIS), um die folgenden virtuellen Verzeichnisse zu löschen:

    • ReportServer[$InstanceName]

    • Reports[$InstanceName]

  • Löschen Sie den ReportServer-Anwendungspool. Verwenden Sie IIS-Manager, um den ReportServer-Anwendungspool zu löschen.

  • Alle beenden SQL Server-Dienste. Beenden Sie alle SQL Server-Dienste vor dem Deinstallieren von SQL Server-Komponenten. Aktive Verbindungen können eine erfolgreiche Deinstallation verhindern.

  • Verwenden Sie ein Konto mit den entsprechenden Berechtigungen. Melden Sie sich am Server an, indem Sie das SQL Server-Dienstkonto oder ein Konto mit entsprechenden Berechtigungen verwenden. Sie können sich beispielsweise am Server anmelden, indem Sie ein Konto verwenden, das ein Mitglied der lokalen Administratorgruppe ist.

So deinstallieren Sie eine Instanz von SQL Server 2008

  1. Beginnen Sie den Deinstallationsvorgang, indem Sie im Menü Start auf Systemsteuerung klicken und danach auf Software doppelklicken.

  2. Wählen Sie die zu deinstallierende SQL Server-Komponente aus, und klicken Sie dann auf Ändern/Entfernen. Dadurch wird der SQL Server-Installations-Assistent gestartet.

  3. Unterstützungsregeln für Setup werden ausgeführt, um die Computerkonfiguration zu überprüfen. Klicken Sie auf OK, um den Vorgang fortzusetzen.

  4. Wählen Sie im Dropdownfeld auf der Seite Instanz auswählen die Instanz von SQL Server aus, die Sie entfernen möchten, oder legen Sie fest, dass nur die freigegebenen Features sowie die Verwaltungstools von SQL Server entfernt werden sollen. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  5. Geben Sie auf der Seite Features auswählen die Features an, die aus der angegebenen Instanz von SQL Server entfernt werden sollen. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  6. Entfernungsregeln werden ausgeführt, um zu überprüfen, dass der Vorgang erfolgreich abgeschlossen werden kann.

  7. Überprüfen Sie auf der Seite Deinstallation kann jetzt ausgeführt werden die Liste der Komponenten und Features, die deinstalliert werden sollen.

  8. Auf der Seite Setupstatus wird der Installationsstatus angezeigt.

  9. Klicken Sie auf der Seite Setup wird abgeschlossen auf Schließen, um den Installations-Assistenten zu beenden.

  10. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 9, bis alle SQL Server 2008-Komponenten entfernt wurden.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft