(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
0 von 1 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Bekannte Probleme bei der Paketmigration

Aktualisiert: 17. Juli 2006

Dies ist eine Zusammenfassung der Probleme, die auftreten können, wenn Sie Microsoft SQL Server 2000 Data Transformation Services (DTS)-Pakete mit dem Paketmigrations-Assistenten in das SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Format migrieren möchten.

Der Paketmigrations-Assistent migriert bestimmte DTS-Features von SQL Server 2000, die keine direkte Entsprechung in SQL Server 2005 Integration Services (SSIS) haben, indem sie im Task DTS 2000-Paket ausführen gekapselt werden. Obwohl Sie diese migrierten Pakete in vielen Fällen fehlerlos ausführen können, müssen Sie möglicherweise die Funktionalität im Task DTS 2000-Paket ausführen ersetzen.

Nach dem Migrieren der Pakete sollten Sie diese öffnen und auf Probleme wie Überprüfungsfehler prüfen. Einige Pakete greifen z. B. zum Erstellen oder Vorbereiten von Datenquellen oder Datenzielen auf vorhergehende Tasks im gleichen Paket zu. Deren Überprüfung kann fehlschlagen, wenn diese Objekte nicht gefunden werden. Ein Überprüfungsfehler dieser Art kann behoben werden, indem die DelayValidation-Eigenschaft im Task oder einem anderen Containerobjekt auf true festgelegt wird, oder indem die ValidateExternalMetadata-Eigenschaft in der betroffenen Datenflusskomponente auf false festgelegt wird.

In der folgenden Liste werden die Migrationsprobleme und eine kurze Beschreibung jedes Problems in der Reihenfolge aufgeführt, in der Sie im vom SQL Server 2005-Updateratgeber generierten Bericht angezeigt werden. Der Paketmigrations-Assistent und der Updateratgeber identifizieren und melden dieselben möglichen Probleme bei der Paketmigration.

Problemtitel Problembeschreibung

Rekonfigurieren von Transaktionseinstellungen nach der Paketmigration

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert keine Transaktionseinstellungen in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000. Nach der Migration müssen Sie das resultierende SSIS-Paket manuell bearbeiten, um das frühere Paketverhalten wiederherzustellen.

Korrekturmaßnahmen: Nach der Migration müssen Sie die gewünschten Transaktionseinstellungen für das Paket wiederherstellen, indem Sie die entsprechenden transaktionsbezogenen Eigenschaften für das Paket und seine Komponente in Business Intelligence Development Studio festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Integrieren von Transaktionen in Pakete.

Ersetzen der Funktionen des den Paketschritten angefügten ActiveX-Skripts nach der Paketmigration

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert keine ActiveX-Skripts, die mit Schritten in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000 verknüpft sind. Nach der Migration müssen Sie das resultierende SSIS-Paket manuell bearbeiten, um das frühere Paketverhalten wiederherzustellen.

Korrekturmaßnahme: Ersetzen Sie das fehlende Skript nach der Migration mit einem neuen Skripttask oder anderen geeigneten Integration Services-Objekten. Weitere Informationen finden Sie unter Skripttask.

Ersetzen der Funktionen von Analysis Services-Tasks, die nach der Paketmigration in den Task DTS 2000-Paket ausführen gekapselt sind

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert nicht den Analysis Services-Task in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000. Das migrierte Paket wird die gekapselten DTS-Funktionen enthalten, die möglicherweise ersetzt werden müssen.

Korrekturmaßnahme: Konvertieren Sie nach der Migration den Task DTS 2000-Paket ausführen, der den Analysis Services-Task kapselt, in ein Integration Services Analysis Services-Verarbeitungstask. Weitere Informationen finden Sie unter Analysis Services-Verarbeitungstask.

Ersetzen der Funktionen von komplexen Datentransformationstasks, die nach der Paketmigration in den Task DTS 2000-Paket ausführen gekapselt sind

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert keine komplexen Datentransformationstasks in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000. Das migrierte Paket wird die gekapselten DTS-Funktionen enthalten, die möglicherweise ersetzt werden müssen.

Korrekturmaßnahme: Schreiben Sie nach der Migration den komplexen Datentransformationstask neu, indem Sie Integration Services-Datenflussquellen, -Transformationen und -Ziele verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Paketdatenflusses und unter Datenflusselemente.

Ersetzen der Funktionen von benutzerdefinierten Tasks, die nach der Paketmigration in den Task DTS 2000-Paket ausführen gekapselt sind.

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert keine benutzerdefinierten Tasks in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000. Das migrierte Paket wird die gekapselten DTS-Funktionen enthalten, die möglicherweise ersetzt werden müssen.

Korrekturmaßnahme: Erstellen Sie die Logik des benutzerdefinierten Tasks nach der Migration neu, indem Sie einen Skripttask, eine Skriptkomponente oder eine benutzerdefinierte Komponente verwenden, wenn die gewünschten Funktionalität in einer integrierten Integration Services-Komponente oder Kombination von Komponenten nicht verfügbar sind. Informationen zu Programmierungslösungen finden Sie unter Integration Services Programming.

Ersetzen der Funktionen des Tasks Datengesteuerte Abfrage, der in den Task DTS 2000-Paket ausführen nach der Paketmigration gekapselt ist

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert nicht den Task Datengesteuerte Abfrage in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000. Das migrierte Paket wird die gekapselten DTS-Funktionen enthalten, die möglicherweise ersetzt werden müssen.

Korrekturmaßnahme:: Erstellen Sie die Funktionen des Tasks Datengesteuerte Abfrage neu, indem Sie Integration Services-Datenflusskomponenten verwenden. Berücksichtigen Sie Transformation für langsam veränderliche Dimensionen, Transformation für bedingtes Teilen oder Transformation für OLE DB-Befehl, wenn Sie die Funktionalität datengesteuerter Abfragetasks ersetzen.

Ersetzen der Funktionen des Data Mining-Vorhersageabfragetasks, der nach der Paketmigration in den Task DTS 2000-Paket ausführen gekapselt ist

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert nicht den Data Mining-Vorhersageabfragetask in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000. Das migrierte Paket enthält die gekapselten DTS-Funktionen, die möglicherweise ersetzt werden müssen. SQL Server 2005 installiert keine Unterstützung für den Data Mining-Vorhersageabfragetask von SQL Server 2000. Daher wird das migrierte Paket nach dem Aktualisieren nicht ausgeführt, wenn SQL Server 2000 Analysis Services nicht vorhanden ist.

Korrekturmaßnahme: Konvertieren Sie nach der Migration den Task DTS 2000-Paket ausführen, der den Task Data Mining-Vorhersageabfrage kapselt, in einen Data Mining-Abfragetask oder in eine Data Mining-Abfragetransformation von Integration Services. Weitere Informationen finden Sie unter Data Mining-Abfragetask und unter Transformation für Data Mining-Abfragen.

Ersetzen der Funktionen des Tasks Dynamische Eigenschaften nach der Paketmigration

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert keine Tasks Dynamische Eigenschaften in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000. Nach der Migration müssen Sie das resultierende SSIS-Paket manuell bearbeiten, um das frühere Paketverhalten wiederherzustellen.

Korrekturmaßnahme: Erstellen Sie die Funktionen des Tasks Dynamische Eigenschaften neu, indem Sie Features von Integration Services wie Variablen, Eigenschaftausdrücke und Paketkonfigurationen verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server Integration Services-Variablen, Verwenden von Variablen in Paketen, Verwendung von Eigenschaftsausdrücken in Paketen und Paketkonfigurationen.

Ersetzen der Funktionen des Tasks Paket ausführen (mit dem Meta Data Services-Paket), der nach der Paketmigration in den Task DTS 2000-Paket ausführen gekapselt ist.

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert keine Tasks Pakete ausführen, die Meta Data Services-Pakete laden. Das migrierte Paket enthält die gekapselten DTS-Funktionen, die möglicherweise ersetzt werden müssen. SQL Server 2005 installiert keine Unterstützung für SQL Server 2000 Meta Data Services. Daher wird das migrierte Paket nach dem Aktualisieren nicht ausgeführt, wenn SQL Server 2000-Clienttools nicht vorhanden sind.

Korrekturmaßnahme: Verschieben Sie nach der Migration das Meta Data Services-Paket in den SQL Server-Speicher (in der msdb-Datenbank) oder in eine strukturierte Speicherdatei, und konvertieren Sie den Task DTS 2000-Paket ausführen, der den Task Paket ausführen kapselt, der ein Meta Data Services-Paket in einen Task DTS 2000-Paket ausführen lädt, der wiederum das Paket von SQL Server oder einer strukturierten Speicherdatei lädt. Weitere Informationen finden Sie unter Speichern von Paketen.

Ersetzen der Funktionen des parallelen Datapumptasks, der nach der Paketmigration in den Task DTS 2000-Paket ausführen gekapselt ist

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert keine parallelen Datapumptasks in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000. Das migrierte Paket wird die gekapselten DTS-Funktionen enthalten, die möglicherweise ersetzt werden müssen.

Korrekturmaßnahme:: Erstellen Sie die Funktionen des parallelen Datapumptasks neu, indem Sie Integration Services-Datenflusskomponenten verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Paketdatenflusses und unter Datenflusselemente.

Ersetzen der Funktionalität einer im Task zum Ausführen des DTS 2000-Pakets nach der Paketmigration gekapselten UDL-Verbindung

Der SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Paketmigrations-Assistent migriert keine Tasks, die ihre Verbindungsinformationen von Microsoft Datenverknüpfung (UDL)-Dateien abrufen. Das migrierte Paket wird die gekapselten DTS-Funktionen enthalten, die möglicherweise ersetzt werden müssen.

Korrekturmaßnahme: Konvertieren Sie nach der Migration den Task DTS 2000 ausführen, der die UDL-Dateiverbindung kapselt, in einen entsprechenden Integration Services-Task, der einen Integration Services-Verbindungs-Manager verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Verbindungs-Manager und unter Erstellen von Verbindungs-Managern.

Neuschreiben des ActiveX-Skriptcodes, der nach der Paketmigration auf das DTS-Objektmodell zugreift

Der Paketmigrations-Assistent für SQL Server 2005 Integration Services (SSIS) migriert nicht den ActiveX-Skriptcode, der über die übergeordnete Eigenschaft der GlobalVariables-Auflistung in DTS-Paketen (Data Transformation Services) von SQL Server 2000 auf das DTS-Objektmodell zugreift. Nach der Migration müssen Sie das resultierende SSIS-Paket manuell bearbeiten, um das frühere Paketverhalten wiederherzustellen.

Korrekturmaßnahme: Ändern Sie nach der Migration den Skriptcode, oder schreiben Sie den ActiveX-Skripttask neu, um die erforderlichen Informationen vom Paket in einer anderen Form abzurufen, beispielsweise mithilfe von Variablen. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server Integration Services-Variablen und unter Verwenden von Variablen in Paketen.

Die folgenden Probleme werden vom Paketmigrations-Assistenten bzw. vom Updateratgeber nicht erkannt und nicht gemeldet:

Problemtitel Problembeschreibung

ODBC-Verbindungen nach der Paketmigration löschen und neu erstellen

ODBC-Verbindungen lösen einen Fehler aus, wenn Sie versuchen, die Verbindung nach der Migration zu bearbeiten.

Korrekturmaßnahme: Wenn das Paket bereits migriert wurde, können Sie die ODBC-Verbindung löschen und neu erstellen. Dieses Problem wurde in SQL Server 2005 Service Pack 1 behoben. Installieren Sie Service Pack 1 oder höher, um zu verhindern, dass dieses Problem erneut auftritt.

Änderungsverlauf

Version Verlauf

17. Juli 2006

Geänderter Inhalt:
  • Das Problem im Zusammenhang mit ODBC-Verbindungen wurde hinzugefügt.
  • Die Links zu weiteren Informationen zu jedem Problem wurden hinzugefügt.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.