(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Von den SQL Server 2005-Versionen unterstützte Features

SQL Server 2005

Aktualisiert: 15. September 2007

Anhand der folgenden Tabelle können Sie die Features bestimmen, die von den verschiedenen Editionen von Microsoft SQL Server 2005 unterstützt werden. Informationen über die erweiterten Fähigkeiten in SQL Server 2005 Enterprise Edition finden Sie unter Empowering Enterprise Solutions white paper.

Die folgenden Abkürzungen stehen für die verschiedenen SQL Server 2005-Editionen:

  • EE = SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • DE = SQL Server 2005 Developer Edition
  • SE = SQL Server 2005 Standard Edition
  • WG = SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • SSE = SQL Server 2005 Express Edition
  • SSEA = SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls EE (32-Bit) EE (64-Bit) DE (32-Bit) DE (64-Bit) SE (32-Bit) SE (64-Bit) WG (32-Bit) SSE (32-Bit) SSEA (32-Bit)

Programmierbarkeitsfeatures

 

 

 

 

 

Microsoft .NET Framework

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Integration von CRL (Common Language Runtime)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Benutzerdefinierte Aggregate

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Benutzerdefinierte Datentypen

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Benutzerdefinierte Funktionen

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Verwalteter Anbieter für SQL Server (verwalteter Datenzugriff)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

DML/DDL-Trigger

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Logon-Trigger

Ja5

Ja5

Ja5

Ja5

Ja5

Ereignisauslösend

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

vardecimal-Speicherformat

Ja5

Nein

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Datentypen

 

 

 

 

 

CLR-benutzerdefinierte Datentypen

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Neuer XML-Datentyp

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Transact-SQL-Erweiterungen

 

 

 

 

 

Ausnahmeverarbeitung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Erweiterungen für Abfrageunterstützung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

FOR XML-Erweiterungen

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Systemintern (Zeichenfolgenfunktion)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

LOB-Programmiermodell (Large Object)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Neue analytische Funktionen (Rangfolge)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Neuer APPLY-Operator (relationaler Operator)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Neue PIVOT- und UNPIVOT-Operatoren (relationale Operatoren)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Benachrichtigungsunterstützung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Rekursive Abfragen

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Haupterweiterungen

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Verteilte Abfrage

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Erweiterte Volltextsuche

 

 

 

 

 

Volltextabfragen von Verbindungsservern

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Volltextsuche in mehreren Spalten

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Angabe der Sprache in einer Abfrage

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Service Broker

Ja

Ja

Ja

Ja4

Ja4

HTTP-Unterstützung (systemeigenes HTTP)

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Verwaltbarkeitsfeatures

 

 

 

 

 

Sicherung und Wiederherstellung von Volltextkatalogen

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Volltextkataloge in Anfüge- und Trennvorgängen von Datenbanken enthalten

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Aktualisieren der Volltextsuche

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Abfragen für Sichten (früher Indizieren von Sichten)

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Indizieren des XML-Datentyps

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Leistungsverbesserungen bei der Volltextindizierung (früher Inlinesammlung, MSSearch 3.0)

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Parallele Dienstsicherheit (früher Sicherheitskontextänderung)

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Ausführliche Statusberichte

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Sicherheitsfeatures

 

 

 

 

 

Alle Berechtigungen erteilbar

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Verschlüsselung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Differenzierte Verwaltungsrechte

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Integrierte Sicherheit für SQL-Autorisierung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Trennung von Benutzern und Schemas

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Common Criteria-Kompatibilität

Ja5

Nein

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Verfügbarkeitsfeatures (Datenbankfehler und Redundanz)

 

 

 

 

 

Failover-Clusterunterstützung

Ja

2 Knoten

Nein

Nein

Nein

Unterstützung mehrerer Instanzen

50

16

16

16

16

Datenbankspiegelung

Ja

Sicherheit nur FULL

Nein

Nein, kann als Zeuge verwendet werden

Nein, kann als Zeuge verwendet werden

Protokollversand

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Datenbanksnapshot

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Datenbankwartungsfeatures

 

 

 

 

 

Integritätsprüfungen für Daten und Sicherungsprüfsummen

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Dedizierte Administratorverbindung

Ja

Ja

Ja

Ja1

Ja1

Dynamische AWE-Anweisungen

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Datenbank beim Rückgängigmachen der Wiederherstellung verfügbar

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Hinzufügen von Speicher im laufenden Systembetrieb (Hot Add Memory)2

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Gespiegelte Sicherungsmedien

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Onlineindexvorgänge

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Seitenwiederherstellung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Onlineseiten- und Onlinedateiwiederherstellung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Parallele Indexvorgänge

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

XML-Features

 

 

 

 

 

XML-Datentyp

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

XQuery-Unterstützung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

XML-Datenbearbeitungssprache (Data Manipulation Language, DML)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

XML-Sichten

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

FOR XML-Erweiterungen

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

XML-Systemunterstützung (XML-Schemaunterstützung)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Skalierbarkeits- und Leistungsfeatures

 

 

 

 

 

Datenbankmodul-Optimierungsratgeber (ersetzt den Indexoptimierungs-Assistenten)

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Aktualisierbare verteilte partitionierte Sichten

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Verbessertes Read-Ahead und Scannen (Super Scan)

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Indizierte Sichten (materialisierte Sichten)3

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Multiple Active Result Sets (MARS)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Permanente berechnete Spalten

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Queuing-Unterstützung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Snapshotisolationsstufe (Versionsverwaltung auf Zeilenebene)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Tabellen- und Indexpartitionierung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

VIA-Unterstützung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Parallele Ausführung von DBCC-Anweisungen

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen des Datenbankmoduls

EE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (32-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

SE (64-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Internationale Features (Sortierung, Zeichenunterstützung und globale Bereitstellung)

 

 

 

 

 

Unterstützung komplexer/bidirektionaler Schriften

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Unterstützung für GB18030

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ersatzunterstützung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Sprachpaket

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

1Das Feature "Dedizierte Administratorverbindung" für SQL Server Express Edition wird mit dem Ablaufverfolgungsflag 7806 unterstützt. Weitere Informationen über Ablaufverfolgungsflags finden Sie im Thema "Ablaufverfolgungsflags (Transact-SQL)" in der SQL Server 2005-Onlinedokumentation.

2Dieses Feature setzt SQL Server 2005 Enterprise Edition voraus und steht nur für die 64-Bit-Version von SQL Server 2005 und bei Aktivierung von AWE für die 32-Bit-Version von SQL Server zur Verfügung.

3Dieses Feature wird von allen SQL Server 2005 Editionen unterstützt. Die Zuordnung übereinstimmender indizierter Sichten und Abfragen durch den Abfrageoptimierer wird jedoch nur in der Enterprise Edition und der Developer Edition unterstützt. Indizierte Sichten können in allen Editionen von SQL Server 2005 erstellt und mit dem NOEXPAND-Abfragehinweis nach Namen abgefragt werden.

4 SQL Server Express und SQL Server Express with Advanced Services können Service Broker-Meldungen mit anderen Editionen von SQL Server austauschen. Meldungen zwischen zwei Instanzen von SQL Server Express oder SQL Server Express with Advanced Services müssen über eine andere Edition von SQL Server geleitet werden. Zum Beispiel SQL Server Standard Edition oder SQL Server Enterprise Edition.

5Dieses Feature ist in SQL Server 2005 SP2 und höheren Versionen verfügbar.

Die folgenden Abkürzungen stehen für die verschiedenen SQL Server 2005-Editionen:

  • EE = SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • DE = SQL Server 2005 Developer Edition
  • SE = SQL Server 2005 Standard Edition
  • WG = SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • SSE = SQL Server 2005 Express Edition
  • SSEA = SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services

Features/Erweiterungen der Verwaltungstools EE (32-Bit) DE (32-Bit) EE (64-Bit) DE (64-Bit) SE (32-Bit) WG (32-Bit) SE (64-Bit) SSE (32-Bit) SSEA (32-Bit)

Programmierbarkeitsfeatures

 

 

 

 

 

 

Erweiterungen der Entwurfstools

 

 

 

 

 

 

Abfrage-Designer

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Abfrage-Editor

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

MDX-Abfrage-Editor

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

MDX IntelliSense

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Transact-SQL IntelliSense

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Versionskontrollunterstützung

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

XML/A

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen der Verwaltungstools

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SE (64-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Verwaltungsprogrammierung

 

 

 

 

 

SQL Server Management Objects (SMO)

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Ja

WMI-Konfigurationsanbieter

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Verwaltbarkeitsfeatures

 

 

 

 

 

Konfiguration

 

 

 

 

 

SQL Server-Konfigurations-Manager, MMC-Snap-In

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Features/Erweiterungen der Verwaltungstools

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SE (64-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Verwaltung

 

 

 

 

 

 

Integration in Microsoft Visual Studio

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Neuer Dialogstil (vollständig skriptfähige und planbare Benutzeroberfläche)

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

SQL Server Management Studio

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

SQL Server Management Studio Express (eine Teilmenge von SQL Server Management Studio)

Masterserver

Ja (automatisch)

Ja (manuell)

Nein

Nein

Nein

Nein

Zielserver

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen der Verwaltungstools

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SE (64-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Vorgänge

 

 

 

 

 

 

Microsoft Operations Manager Pack für SQL Server 2005

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

SQLCMD-Eingabeaufforderungstools (früher OLESQL)

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Wiederverwendung von SQL Server-Agent-Aufträgen

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

SQL Server-Agent-Leistungsindikatoren

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

SQL Server-Agent-Zeitplanung

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

SQL Server-Agent-Sicherheit

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

SQL Server-Agent-Subsysteme für OLAP und SSIS

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

SQL Server-Agent

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Web-Assistent

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

SQL Mail

Ja bei 32-Bit

Nein bei 64-Bit

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Datenbank-E-Mail

Ja bei 32-Bit

Nein bei 64-Bit

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen der Verwaltungstools

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SE (64-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Skalierbarkeit und Leistung

 

 

 

 

 

 

Datenbankmodul-Optimierungsratgeber

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Leistungsindikator-Korrelation

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

SQL Server Profiler-Verbesserungen

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Profilerstellung für Analysis Services

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Exportierbarer Showplan und Deadlockablaufverfolgungen

Ja

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Features/Erweiterungen der Verwaltungstools

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SE (64-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

Internationale Features (Sortierung, Zeichenunterstützung und globale Bereitstellung)

 

 

 

 

 

 

Unterstützung komplexer/bidirektionaler Schriften

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Unterstützung für GB18030

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ersatzunterstützung

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Die folgenden Abkürzungen stehen für die verschiedenen SQL Server 2005-Editionen:

  • EE = SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • DE = SQL Server 2005 Developer Edition
  • SE = SQL Server 2005 Standard Edition
  • WG = SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • SSE = SQL Server 2005 Express Edition
  • SSEA = SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services

Features/Erweiterungen von Analysis Services EE (32-Bit) DE (32-Bit) EE (64-Bit) DE (64-Bit) SE (32-Bit) WG (32-Bit) SSE (32-Bit) SSEA (32-Bit) SE (64-Bit)

Programmierbarkeitsfeatures

 

 

 

 

.NET Framework

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Gespeicherte .NET-Prozeduren

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Plattformübergreifender Clientzugriff ohne Speicherbedarf

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Systemeigene XML-Webdienste

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

HTTP-Zugriff

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Binärer und komprimierter XML-Transport

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Verwaltbarkeitsfeatures

 

 

 

 

Automatische Verarbeitung referenzieller Integrität

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Aufzeichnen und Wiedergeben

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Differenzierte Verwaltungsrechte

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Profiler

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Ablaufverfolgung

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Flight Recorder

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Features/Erweiterungen von Analysis Services

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

SE (64-Bit)

Features der Verwaltungsprogrammierung

 

 

 

 

Analysis Management Objects (AMO und DMO)

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Verfügbarkeitsfeatures

 

 

 

 

Erweitertes Sichern und Wiederherstellen

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Failover-Clusterunterstützung

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Mehrere Instanzen

50

16

Nein

Nein

16

Serversynchronisierungen

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Features/Erweiterungen von Analysis Services

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

SE (64-Bit)

Business Intelligence-Features

 

 

 

 

 

Automatisches Verpacken und Bereitstellen

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Business Intelligence-Assistent

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Verwaltung von Datenquellensichten

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Integriertes Business Intelligence Development Studio

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Generatortechnologie für automatisches Erstellen

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

MDX-Debugger

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Editor für mehrere Partitionen

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Quellcodeverwaltung und Versionsverwaltung

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Einheitlicher Berechnungs-Editor

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Features/Erweiterungen von Analysis Services

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

SE (64-Bit)

Data Mining-Features

 

 

 

 

 

Erweiterte integrierte OLAP- und Data Mining-Funktionalität (MDX-Vorhersagefunktion, DM-Dimensionen)

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Parallelität für Modellverarbeitung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Parallelität für Modellvorhersage

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Transformation für Text Mining-Ausdrucksextrahierung (SSIS)

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Transformation für Text Mining-Ausdruckssuche (SSIS)

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Transformation für Data Mining-Abfragen (SSIS)

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Ziel für Data Mining-Verarbeitung (SSIS)

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Plug-In-API für Algorithmen

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Algorithmus-Viewer

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Data Mining-Tools (einschließlich Assistenten, Editoren, Abfrage-Generatoren, Liftdiagramm)

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Standardmäßige Data Mining-Algorithmen

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Erweiterte Konfigurierungs- und Optimierungsoptionen für Data Mining-Algorithmen

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Berichtsintegration mit Data Mining-Vorhersageabfragen

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Features/Erweiterungen von Analysis Services

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

SE (64-Bit)

Erweiterte analytische Features

 

 

 

 

 

Kontointelligenz

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Datenbankübergreifend/serverübergreifend verknüpfte Measures und Dimensionen

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Metadatenübersetzungen

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Perspektiven

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Semiadditive Measures

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Rückschreiben von Dimensionen

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Features/Erweiterungen von Analysis Services

EE (32-Bit)

DE (32-Bit)

EE (64-Bit)

DE (64-Bit)

SE (32-Bit)

WG (32-Bit)

SSE (32-Bit)

SSEA (32-Bit)

SE (64-Bit)

Features zum Erstellen von Data Warehouses

 

 

 

 

 

Erstellen von Cubes ohne Datenbank

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Automatisches Generieren von Staging- und Data Warehouse-Schemas

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Automatisches Generieren von DTS-Paketen zum Aktualisieren von Data Warehouse-Daten

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Erweiterte Features zur Dimensionsmodellierung

 

 

 

 

 

Measureausdrücke

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Skalierbarkeits- und Leistungsfeatures

 

 

 

 

Proaktives Zwischenspeichern

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Automatische parallele Partitionsverarbeitung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Partitionierte Cubes

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Verteilte partitionierte Cubes

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

1In SQL Server Standard Edition können Sie maximal 5000 Attribute in einer einzelnen Spalte eines Data Mining-Modells verwenden. Diese Einschränkung gilt auch für Werte in geschachtelten Tabellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Article ID 932609 in der Microsoft-Knowledge Base.

Die folgenden Abkürzungen stehen für die verschiedenen SQL Server 2005-Editionen:

  • EE = SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • DE = SQL Server 2005 Developer Edition
  • SE = SQL Server 2005 Standard Edition
  • WG = SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • SSE = SQL Server 2005 Express Edition
  • SSEA = SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services

Features/Erweiterungen von Reporting Services EE (32-Bit) DE (32-Bit) EE (64-Bit) DE (64-Bit) SE (32-Bit) SE (64-Bit) WG (32-Bit) SSE (32-Bit) SSEA (32-Bit)

Unterstützung für Remotedatenquellen und nicht relationale Datenquellen

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

DHTML-, Excel-, PDF- und Image-Renderingerweiterungen

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

MHTML-, CSV-, XML- und NULL-Renderingerweiterungen

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

E-Mail- und Dateifreigabe-Übermittlungserweiterungen

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Benutzerdefinierte Datenverarbeitungs-, Übermittlungs- und Renderingerweiterungen

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Benutzerdefinierte Berichtselemente

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Benutzerdefinierte Authentifizierungserweiterungen

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Berichtzwischenspeicherung

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Berichtsverlauf

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Zeitplanung

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Abonnements

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Datengesteuerte Abonnements

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Benutzerdefinierte Rollendefinitionen

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Berichtsmodell-Datenquellen

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Sicherheit für Berichtsmodellelemente

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Unterstützung für Ad-hoc-Berichte mit unbegrenztem Durchklicken

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Berichts-Generator

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Berichts-Manager

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

SQL Server Management Studio

Ja

Ja

Ja

Nein

Nein

Berichts-Designer in Business Intelligence Development Studio

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja¹

Berichtsserverbereitstellung durch dezentrales Skalieren

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Informationen zu weiteren Reporting Services-Features, die in SQL Server 2005 verfügbar sind, finden Sie unter "Reporting Services-Features" in der SQL Server 2005-Onlinedokumentation.

¹ Business Intelligence Development Studio wird mithilfe des Toolkits für SQL Server 2005 Express Edition installiert. Weitere Informationen finden Sie unter Toolkit für SQL Server Express in der SQL Server 2005 Express Edition-Onlinedokumentation.

² In Workgroup Edition und Express Edition with Advanced Services unterstützt Reporting Services relationale Datenbanken lediglich in der lokalen Datenbankmodul-Instanz.

Die folgenden Abkürzungen stehen für die verschiedenen SQL Server 2005-Editionen:

  • EE = SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • DE = SQL Server 2005 Developer Edition
  • SE = SQL Server 2005 Standard Edition
  • WG = SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • SSE = SQL Server 2005 Express Edition
  • SSEA = SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services

Features/Erweiterungen von Notification Services EE (32-Bit) DE (32-Bit) EE (64-Bit) DE (64-Bit) SE (32-Bit) WG (32-Bit) SSE (32-Bit) SSEA (32-Bit) SE (64-Bit)

Notification Services SDK (API, NSControl, ICF/ADF)

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Modul- und Clientkomponenten von Notification Services

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Skalierbarkeit (Parallelität, Multicast, verteilte Bereitstellung)

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Die folgenden Abkürzungen stehen für die verschiedenen SQL Server 2005-Editionen:

  • EE = SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • DE = SQL Server 2005 Developer Edition
  • SE = SQL Server 2005 Standard Edition
  • WG = SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • SSE = SQL Server 2005 Express Edition
  • SSEA = SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services

Features/Erweiterungen von Integration Services EE (32-Bit) DE (32-Bit) EE (64-Bit) DE (64-Bit) SE (32-Bit) WG (32-Bit) SSE (32-Bit) SSEA (32-Bit) SE (64-Bit)

SQL Server-Import/Export-Assistent und unterstützende Verbindungen, Quell- und Zieladapter sowie Aufgaben

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

SQL ausführen (Task)

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Quell- und Zieladapter für OLE DB

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

SSIS-Eingabeaufforderungstools

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

SSIS-Paket-Designer

Ja

Ja

Ja

Nein

Ja

Legacyunterstützung für DTS-Pakete

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

SSIS-Dienst

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Alle anderen Quell- und Zieladapter, Aufgaben und Transformationen, außer den unten aufgeführten

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Transformation für Data Mining-Abfragen

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Zieladapter des Data Mining-Modelltrainings

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Transformation für Fuzzygruppierung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Transformation für Fuzzysuche

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Transformation für Ausdrucksextrahierung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Transformation für Ausdruckssuche

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Transformation und Assistent für langsam veränderliche Dimensionen

Ja

Ja

Nein

Nein

Nein

Zieladapter für Dimensionsverarbeitung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Zieladapter für Partitionsverarbeitung

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Die folgenden Abkürzungen stehen für die verschiedenen SQL Server 2005-Editionen:

  • EE = SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • DE = SQL Server 2005 Developer Edition
  • SE = SQL Server 2005 Standard Edition
  • WG = SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • SSE = SQL Server 2005 Express Edition
  • SSEA = SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services

Features/Erweiterungen bei der Replikation EE (32-Bit) DE (32-Bit) EE (64-Bit) DE (64-Bit) 4 SE (32-Bit) WG (32-Bit) SSE (32-Bit) SSEA (32-Bit) SE (64-Bit)

Mergereplikation

Ja

Ja

Ja1

Nur Abonnent2

Ja

Mergereplikation über HTTPS (Websynchronisierung)

Ja

Ja

Ja1

Nur Abonnent2

Ja

Transaktionsreplikation

Ja

Ja

Ja1

Nur Abonnent3

Ja

Snapshotreplikation

Ja

Ja

Ja

Nur Abonnent

Ja

Nicht-SQL Server-Abonnenten

Ja

Ja

Nein

Nein

Ja

Veröffentlichen mit Oracle

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

Peer-to-Peer-Transaktionsreplikation

Ja

Nein

Nein

Nein

Nein

1Wenn eine Instanz von WG als Verleger verwendet wird, werden maximal 25 Abonnements für alle Mergepublikationen und 5 Abonnements für alle Transaktionspublikationen unterstützt. Die Instanz unterstützt eine unbegrenzte Anzahl von Abonnements für Snapshotpublikationen.

2Sie können SQL Server 2005 Express Edition oder SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services nicht als Verleger oder Verteiler für Replikationen gleich welcher Art konfigurieren. Allerdings kann SQL Server 2005 Express Edition bzw. SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services ein Abonnent sein, und die Mergereplikation ermöglicht das Replizieren von Änderungen zwischen Verleger und Abonnent in beide Richtungen.

3 Weder SQL Server 2005 Express Edition noch SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services unterstützt die verzögerte Aktualisierung mit Pullabonnements. Unterstützt wird hingegen die verzögerte Aktualisierung über eine Warteschlange mithilfe von Pushabonnements und die sofortige Aktualisierung mithilfe von Push- oder Pullabonnements. (Für eine sofortige Aktualisierung muss Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MS DTC) auf demselben Computer ausgeführt werden wie die SQL Server 2005 Express Edition- bzw. SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services-Instanz.)

4Die Replikation unterstützt 32- und 64-Bit-Versionen von SQL Server in derselben Topologie. Alle Replikationsfeatures werden in der 64-Bit-Version unterstützt, wobei Folgendes zu beachten ist:

  • Für Pushabonnements von einem 64-Bit-Verteiler ist der entsprechende 64-Bit-OLE DB-Anbieter oder ODBC-Treiber auf dem Verteiler erforderlich. Für Pullabonnements von einem 64-Bit-Abonnenten ist der entsprechende 64-Bit-Anbieter oder -Treiber auf dem Abonnenten erforderlich. Weitere Informationen zu Push- und Pullabonnements finden Sie unter Abonnieren von Publikationen.
  • Damit die Synchronisierungsverwaltung von Windows auf einem 64-Bit-Abonnenten verwendet werden kann, der im WOW-Modus (Windows on Windows) ausgeführt wird, müssen Sie die ausführbare Datei mobsync.exe direkt im Verzeichnis \Windows\Syswow64 und nicht über das Menü Start starten. Durch den direkten Start der ausführbaren Datei ist sichergestellt, dass die richtige Version verwendet wird. Weitere Informationen zu WOW finden Sie unter Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von SQL Server 2005. Weitere Informationen zur Synchronisierungsverwaltung von Windows finden Sie unter Synchronisierungsverwaltung von Windows.
  • Transformierbare Pushabonnements von einem 64-Bit-Verteiler werden nicht unterstützt, da die erforderlichen 64-Bit-DTS-Komponenten (Data Transformation Services) nicht verfügbar sind. Pullabonnements von einer 32-Bit-Installation von SQL Server 2005 sollten mit einem 64-Bit-Verleger oder -Verteiler funktionsfähig sein. Weitere Informationen zu transformierbaren Abonnements finden Sie unter Transformieren von veröffentlichten Daten.

Version Verlauf

15. September 2007

Geänderter Inhalt:
  • Link zu einem SQL Server 2005 Enterprise Edition-Whitepaper hinzugefügt.
  • Unterstützungsstatus für "Measureausdrücke" in Analysis Services geändert.
  • Unterstützungsstatus für "Service Broker" in SQL Server 2005 Express Editionen aktualisiert.
  • Unterstützung für Verschlüsselung hinzugefügt.
  • Unterstützung für "Vardecimal-Speicherformat" in SQL Server 2005 SP2 und höheren Versionen hinzugefügt.
  • Unterstützung für "Logon-Trigger" in SQL Server 2005 SP2 und höheren Versionen hinzugefügt.
  • Unterstützung für "Common Criteria-Kompatibilität" in SQL Server 2005 SP2 und höheren Versionen hinzugefügt.
  • Unterstützungs für schrittweise Wiederherstellung hinzugefügt.
  • Unterstützung für "Mergereplikation über HTTPS (Websynchronisierung)" hinzugefügt.
  • Beschreibung der Einschränkung bezüglich Zahl der Data Mining-Attribute in Standard Edition hinzugefügt.
  • Unterstützung für Indizierung des xml-Datentyps in SQL Server 2005 Express Edition und SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services hinzugefügt.

12. Dezember 2006

Geänderter Inhalt:
  • Die Fußnote, dass der Microsoft OLE DB-Anbieter für DB2 auf einer Itanium-Architektur nicht unterstützt wird, wurde entfernt.
  • Unterstützungsinformationen für "Benutzerdefinierte Berichtselemente" in Reporting Services hinzugefügt.
  • Verweis auf das Feature "Hochverfügbarkeitsupgrade" entfernt.

17. Juli 2006

Geänderter Inhalt:
  • Die Unterstützung für gespeicherte Prozeduren in Microsoft .NET in allen Editionen von SQL Server 2005 wurde dokumentiert.

05. Dezember 2005

Geänderter Inhalt:
  • Unterstützung für das Feature Dedizierte Administratorverbindung für SQL Server 2005 Express Edition wurde dokumentiert.
  • Supportinformationen für SQL Server 2005 Express Edition with Advanced Services wurden hinzugefügt.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft