(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Transaktionsreplikation (Übersicht)

Eine Transaktionsreplikation beginnt in der Regel mit einem Snapshot des Veröffentlichungsdatenbankobjekts und der entsprechenden Daten. Nach der Erstellung des Anfangssnapshot werden spätere auf dem Verleger vorgenommene Daten- und Schemaänderungen an den Abonnenten übermittelt, wenn sie auftreten (fast in Echtzeit). Die Datenänderungen werden auf dem Abonnenten in derselben Reihenfolge und mit denselben Transaktionsgrenzen angewendet, in der sie auf dem Verleger stattgefunden haben. Auf diese Weise wird die Transaktionskonsistenz innerhalb einer Veröffentlichung sichergestellt.

Die Transaktionsreplikation wird typischerweise in reinen Serverumgebungen verwendet und ist für die folgenden Fälle geeignet:

  • Inkrementelle Änderungen sollen an Abonnenten weitergegeben werden, wenn sie auftreten.

  • Die Anwendung benötigt eine geringe Latenzzeit zwischen dem Zeitpunkt, zu dem Änderungen auf dem Verleger vorgenommen werden, und dem Zeitpunkt, zu dem die Änderungen auf dem Abonnenten eintreffen.

  • Die Anwendung benötigt Zugriff auf Zwischenstufen von Datenänderungen. Wenn eine Zeile sich z. B. fünfmal ändert, kann die Anwendung bei Verwendung der Transaktionsreplikation auf jede Änderung reagieren (indem Sie z. B. einen Trigger auslöst), nicht nur auf das endgültige Ergebnis aller Zeilenänderungen.

  • Auf dem Verleger kommt es sehr häufig zu Einfüge-, Aktualisierungs- und Löschaktivitäten.

  • Der Verleger bzw. Abonnent ist keine SQL Server-Datenbank, sondern z. B. eine Oracle-Datenbank.

Standardmäßig sollten Abonnenten von Transaktionsreplikationen schreibgeschützt sein, da Änderungen nicht an den Verleger zurückgegeben werden. Die Transaktionsreplikation bietet aber auch Optionen, die Aktualisierungen auf dem Abonnenten ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Funktionsweise der Transaktionsreplikation.

Informationen zur Implementierung der Transaktionsreplikation finden Sie unter Entwerfen und Implementieren (Replikation).

Informationen zu gängigen Szenarien, die eine Transaktionsreplikation beinhalten, finden Sie unter Replizieren von Daten in einer reinen Serverumgebung.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft