(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Integrieren heterogener Daten

Dieses Thema ist eine kurze Einführung in die Technologie der Microsoft SQL Server-Replikation, mit der Daten zwischen SQL Server-Datenbanken und unterstützten Oracle- und IBM DB2-Datenbanken integriert werden.

Viele Unternehmen und Organisationen besitzen wichtige Daten in Datenbanken verschiedener Hersteller. Wenn ein Unternehmen auf die Automatisierung seiner Prozesse umstellt, müssen häufig Daten in getrennten Datenbanken verglichen und in andere Prozesse eingebunden werden. In vielen Fällen sind die Datenbanksysteme nicht direkt kompatibel und verwenden häufig nicht alle dasselbe Betriebssystem. Dieses Szenario wird im Allgemeinen als heterogene Datenumgebung bezeichnet.

SQL Server stellt Funktionen bereit, z. B. Integration Services und PowerPivot, die Sie bei der Integration heterogener Daten unterstützen. Eine andere Möglichkeit zur Integration heterogener Daten ist die Verwendung der Replikationsfunktionen von SQL Server, mit denen Daten zwischen Servern repliziert werden. SQL Server unterstützt die Replikation heterogener Daten bei bestimmten Oracle- und IBM-Datenbanken.

Die Replikation bietet mehrere Methoden zum Integrieren heterogener Daten:

  • Sie können eine Oracle-Datenbank als Verleger für Daten einsetzen, die auf SQL Server-Datenbanken repliziert werden können.

  • Verwenden Sie SQL Server als Verleger oder Verteiler für Daten, die auf IBM- und Oracle-Datenbanken repliziert werden können. Das folgende Diagramm veranschaulicht die Replikation von einem SQL Server-Verleger auf IBM DB2-und Oracle-Abonnenten.

    Replizieren von Daten zu Nicht-SQL Server-Datenbanken
  • Daten, die aus Oracle in einem SQL Server-Abonnenten veröffentlicht werden, können anschließend von SQL Server an Oracle- oder IBM-Abonnenten verteilt werden. In diesem Szenario werden die Daten zunächst auf eine SQL Server-Datenbank repliziert und können anschließend auf andere Datenbanken wie SQL Server, IBM DB2 und Oracle repliziert werden.

    HinweisHinweis

    Die direkte Replikation von Oracle zu IBM- oder Oracle-Abonnenten wird von SQL Server nicht unterstützt.

    Das folgende Diagramm zeigt die Replikation von Daten aus einer Oracle-Datenbank auf andere Datenbanken. Einige oder alle Daten der Oracle-Datenbank werden bei der Veröffentlichung berücksichtigt. Die Daten werden auf den ersten, als Verteiler konfigurierten SQL Server repliziert und anschließend an den zweiten SQL Server sowie die IBM- und Oracle-Datenbanken verteilt. Jede dieser Datenbanken ist ein Abonnent der Veröffentlichung, der Schema und Daten als Abonnement erhält.

    Replizieren von Daten von Oracle

Die folgenden Einschränkungen gelten für die SQL Server-Replikation in einer heterogenen Topologie:

  • Die Transaktions- und Momentaufnahmereplikation werden unterstützt. Die Mergereplikation wird nicht unterstützt.

  • Sie können entweder Push- oder Pullabonnements verwenden. Peer-zu-Peer-Abonnements werden nicht unterstützt.

  • Eine Oracle-Datenbank kann gegenüber SQL Server als Verleger oder Abonnent fungieren.

  • IBM-Datenbanken fungieren gegenüber SQL Server immer als Abonnenten. Veröffentlichungen aus IBM DB2 in SQL Server werden nicht unterstützt.

Weitere Informationen zur Replikation in einer heterogenen Topologie finden Sie unter Heterogene Datenbankreplikation.

SQL Server bietet verschiedene Replikationstypen für die unterschiedlichen Anforderungen einer heterogenen Anwendung:

Sowohl die Momentaufnahme- als auch die Transaktionsreplikation erfüllt die Hauptanforderungen für viele heterogene Integrationsszenarien:

  • Replikation zwischen Datenbanken verschiedener Hersteller

  • Transaktionskonsistenz

  • Minimaler Aufwand

Die Transaktionsreplikation erfüllt die zusätzlichen Anforderungen von Systemen, die inkrementelle Updates erfordern:

  • Geringe Latenzzeit

  • Hoher Durchsatz

Klicken Sie auf die folgenden Links, um weitere Informationen zu erhalten.

Nachdem das Abonnement initialisiert wurde und Daten zwischen dem Verleger und den Abonnenten fließen, müssen Sie möglicherweise folgende Themen zurate ziehen, um Informationen zu allgemeinen Verwaltungs- und Überwachungsaufgaben zu erhalten:

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft