(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Senden von Feedback zu SQL Server 2014

Microsoft möchte Ihnen dafür danken, dass Sie sich die Zeit nehmen, uns beim Verbessern unserer SQL Server-Produkte und der zugehörigen Dokumentation zu helfen. Sie können Vorschläge zu den Produktfunktionen und zur Benutzeroberfläche sowie Fehlerberichte weitergeben, Feedback zur Dokumentation geben und sich dazu entschließen, Fehlerberichte und Verwendungsdaten automatisch an Microsoft zu senden. Jede dieser drei Feedbackoptionen wird hier beschrieben.

Nutzen Sie die SQL Server-Feedbackseite auf Microsoft Connect, um Fehlerberichte und Vorschläge zu den Funktionen von SQL Server zu senden. Diese Funktionen schließen auch Tools und Hilfsprogramme, Sprachversionen und Programmierschnittstellen ein.

Sie können auf viele verschiedene Arten auf die Microsoft Connect SQL Server-Feedbackseite zugreifen.

  • Gehen Sie auf die Microsoft Connect SQL Server-Feedback-Webseite.

  • Klicken Sie in der Hilfesymbolleiste von SQL Server-Datentools (SSDT) auf die Schaltfläche Feedback senden, oder wählen Sie den Befehl Community/Feedback senden aus.

  • Klicken Sie in der Hilfesymbolleiste von SQL Server Management Studio auf die Schaltfläche Feedback senden.

  • Klicken Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation oben in einem Thema auf die Schaltfläche Feedback senden.

Die Hilfesymbolleiste wird in SQL Server-Datentools (SSDT) oder SQL Server Management Studio erst angezeigt, wenn Sie eine der folgenden Aktionen ausgeführt haben:

  • Greifen Sie vom Hilfsprogramm aus auf die Hilfe zu.

  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hilfe auf der Registerkarte Symbolleisten des Befehls Extras/Anpassen….

Sie können festlegen, dass automatisch Fehlerberichte und Daten über Ihre Nutzung der SQL Server-Software und -Dienste an Microsoft gesendet werden. Microsoft verwendet diese Informationen, um die Funktionalität von SQL Server zu verbessern. Alle Daten werden vertraulich behandelt.

Verwalten der automatischen Fehlerberichterstellung

Dank der automatischen Verwendungsberichterstattung können Sie entscheiden, ob Sie Daten sammeln und an Microsoft senden möchten. SQL Server verwendet zwei Pipelines zum Übertragen der Verwendungsdaten. Diese beiden Pipelines übertragen ähnliche Daten, aber für verschiedene Programme, und sie können unabhängig voneinander aktiviert oder deaktiviert werden. Durch das Aktivieren oder Deaktivieren einer Pipeline durch eines der Programme, wird gleichzeitig die Datensammlung für andere Programme, die ebenfalls diese Pipeline verwenden, aktiviert bzw. deaktiviert.

  • Eine Pipeline wird zur Übertragung von Verwendungsdaten für alle Komponenten von SQL Server verwendet. Eine Ausnahme bilden lediglich die Daten zur Onlinedokumentation und die Daten zu einigen Elementen der Microsoft Visual Studio-basierten Benutzerschnittstelle in den SQL Server-Tools. Nach dem Setup können Sie diese Pipeline wieder deaktivieren bzw. aktivieren. Öffnen Sie dazu in SQL Server-Datentools (SSDT) ein SQL Server-basiertes Projekt. Wählen Sie anschließend im Menü Hilfe die Option Kunden-Feedbackoptionen aus. Dieser Befehl wird nach dem Öffnen eines SQL Server-basierten Projekts angezeigt.

  • Die andere Pipeline wird für die SQL Server-Onlinedokumentation, die auf Visual Studio basierenden Benutzeroberflächenelemente der SQL Server -Tools und Visual Studio verwendet. Nach dem Setup können Sie diese Pipeline wieder deaktivieren bzw. aktivieren. Öffnen Sie dazu in SQL Server-Datentools (SSDT) ein SQL Server-basiertes Projekt. Wählen Sie anschließend im Menü Hilfe die Option Kunden-Feedbackoptionen aus. Dieser Befehl wird nach dem Öffnen eines SQL Server-basierten Projekts angezeigt.

Indem Sie sich für eine Aktivierung der Erstellung von Verwendungsberichten zur SQL Server-Onlinedokumentation entscheiden, können Sie das Team dabei unterstützen, eine noch bessere Dokumentation zu entwickeln. Die aggregierten Daten, die wir erhalten, helfen uns dabei, die Bedürfnisse unserer Kunden besser zu verstehen. Wir können sehen, wie sie sich zwischen den Themen umherbewegen, wie oft sie sich bestimmte Themen ansehen und welche Themen sie als am nützlichsten/am wenigsten nützlich einschätzen.

Dank Ihres Feedbacks können wir verstehen, wie Sie unsere Dokumentation nutzen. Dadurch können wir unsere Dokumentationsteams dafür einsetzen, an den wichtigsten Themen zu arbeiten, und wir können künftige Dokumentationssysteme für SQL Server entwickeln. Außerdem helfen uns die Informationen über die Verwendung der Onlinedokumentation dabei, die Funktionen zu identifizieren, für die die Kunden häufig Hilfe benötigen. Dies deutet auf Bereiche hin, deren Benutzerfreundlichkeit möglicherweise verbessert werden muss.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft