(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Einführung in Business Intelligence Development Studio

Business Intelligence Development Studio besteht aus Microsoft Visual Studio 2008 mit weiteren Projekttypen, die nur für SQL Server Business Intelligence verfügbar sind. Business Intelligence Development Studio ist die primäre Umgebung, in der Sie Unternehmenslösungen entwickeln werden, die Analysis Services-, Integration Services- und Reporting Services-Projekte beinhalten. Jeder Projekttyp stellt Vorlagen zum Erstellen der für Business Intelligence-Lösungen erforderlichen Objekte sowie eine Vielzahl von Designern, Tools und Assistenten zur Verarbeitung dieser Objekte bereit.

HinweisHinweis

Business Intelligence Development Studio, die 32-Bit-Entwicklungsumgebung für Analysis Services-, Integration Services- und Reporting Services-Projekte wurde nicht zum Ausführen auf Itanium-64-Bit-Architekturen entwickelt und wird nicht auf Itanium-Servern installiert.

HinweisHinweis

Microsoft Visual Studio 2010 unterstützt keine Projekte für Business Intelligence Development Studio Integration Services, Berichtsdienste und Analysis Services für SQL Server 2008 und SQL Server 2008 R2. Um dieses Problem zu umgehen, installieren Sie Visual Studio 2008 und Visual Studio 2010 auf dem gleichen Computer, und öffnen Sie die Business Intelligence Development Studio-Projekte in Visual Studio 2008.

In diesem Thema werden die Funktionen in Business Intelligence Development Studio, mit denen Sie End-to-End-Geschäftslösungen in dieser neuen Umgebung erstellen können, kurz vorgestellt:

Wenn Sie Business Intelligence Development Studio zum ersten Mal öffnen, wird in der Mitte der Benutzeroberfläche von Business Intelligence Development Studio die Startseite angezeigt. Auf dieser Seite wird eine Liste der in der letzten Zeit aktualisierten Projekte, Hilfethemen, Websites, technische Artikel und andere Ressourcen, Links zu Produkt- und Ereignisinformationen aus Microsoft und standardmäßig eine Liste der Artikel aus dem RSS-Feed des angegebenen Nachrichtenchannels angezeigt. Nachdem Sie ein Objekt in einem Projekt öffnen, wird außerdem im mittleren Fenster der Designer zum Verwenden mit diesem Objekt angezeigt.

Wenn beim Starten eine andere Seite als die Startseite angezeigt werden soll, klicken Sie im Menü Extras auf Optionen, erweitern Sie den Knoten Umgebung, und wählen Sie aus der Liste Beim Start das anzuzeigende Element aus.

Klicken Sie auf die Startseite, oder drücken Sie F1, um weitere Informationen zur Startseite zu erfahren. Wenn die Startseite geschlossen ist, klicken Sie im Menü Ansicht auf Startseite.

Business Intelligence Development Studio enthält mehrere Fenster für alle Phasen bei der Entwicklung einer Lösung und zur Verwaltung von Projekten. Business Intelligence Development Studio enthält z. B. Fenster, mit denen Sie mehrere Projekte als Einheit verwalten und die Eigenschaften der in den Projekten enthaltenen Objekte anzeigen und ändern können. Diese Fenster sind für alle Projekttypen in Business Intelligence Development Studio verfügbar.

Im folgenden Diagramm werden die Fenster in Business Intelligence Development Studio bei Verwendung der Standardkonfiguration angezeigt.

Standardkonfiguration von BI Development Studio

Business Intelligence Development Studio besteht aus vier Hauptfenstern:

Über die anderen in Business Intelligence Development Studio enthaltenen Fenster können Sie Suchergebnisse anzeigen und Informationen zu Fehlermeldungen und Informationsausgaben durch Projektdebugger und -Designer abrufen. Der Server-Explorer enthält die Liste der Datenbankverbindungen. Im Objektkatalog werden die verfügbaren Symbole zum Verwenden in einem Projekt angezeigt. Die Aufgabenliste enthält die benutzerdefinierten Programmieraufgaben, und die Fehlerliste stellt ausführliche Fehlerbeschreibungen bereit.

Weitere Informationen zu diesen Toolfenstern erhalten Sie, in dem Sie auf das Menü Sicht klicken, die Option für das Fenster, das sie interessiert, auswählen und dann F1 in dem Fenster drücken.

Projektmappen-Explorer

Sie können die verschiedenen Projekte in einer Lösung in einem einzelnen Fenster, dem Projektmappen-Explorer, verwalten. In der Ansicht des Projektmappen-Explorers wird die aktive Projektmappe als logischer Container für ein oder mehrere Projekte und die zugehörigen Elemente dargestellt. In dieser Ansicht können Sie Projektelemente zum Ändern öffnen und andere Verwaltungsaufgaben ausführen. Da die Projektelemente je nach Art des Projekts unterschiedlich gespeichert werden, spiegelt die Ordnerstruktur im Projektmappen-Explorer nicht unbedingt die tatsächliche physische Speicherung der aufgelisteten Elemente innerhalb der Projektmappe wider.

Sie können im Projektmappen-Explorer leere Projektmappen erstellen und anschließend der Projektmappe neue oder vorhandene Projekte hinzufügen. Wenn Sie ein neues Projekt erstellen, ohne zuvor eine Projektmappe anzulegen, wird dabei die Projektmappe automatisch in Business Intelligence Development Studio erstellt. Wenn die Projektmappe Projekte enthält, sind in der Strukturansicht Knoten für projektspezifische Objekte enthalten. Das Analysis Services-Projekt enthält z. B. einen Dimensions-Knoten, das Integration Services-Projekt einen Pakete-Knoten und das Berichtsmodellprojekt einen Berichte-Knoten.

Klicken Sie zum Öffnen des Projektmappen-Explorers im Menü Ansicht auf Projektmappen-Explorer.

Eigenschaftenfenster

Im Eigenschaftenfenster werden Eigenschaften eines Objekts aufgelistet. Sie können in diesem Fenster die Eigenschaften von Objekten, wie in Editoren und Designern geöffnete Pakete, anzeigen und ändern. Zudem können Sie mithilfe des Eigenschaftenfensters Datei-, Projekt- und Lösungseigenschaften bearbeiten und anzeigen.

In die Felder des Fensters Eigenschaften sind verschiedene Arten von Steuerelementen eingebettet, die geöffnet werden, wenn sie darauf klicken. Der Typ des Bearbeitungssteuerelements hängt von der bestimmten Eigenschaft ab. Diese Bearbeitungsfelder enthalten weitere Bearbeitungsfelder, Dropdownlisten und Links zu benutzerdefinierten Dialogfeldern. Die in grau angezeigten Eigenschaften sind schreibgeschützt.

Wenn Sie auf das Eigenschaftenfenster zugreifen möchten, klicken Sie im Menü Ansicht auf Eigenschaftenfenster.

Toolboxfenster

In der Toolbox wird eine Vielzahl von Elementen angezeigt, die in Business Intelligence-Projekten verwendet werden können. Abhängig von dem zurzeit verwendeten Designer oder Editor stehen in der Toolbox unterschiedliche Registerkarten und Elemente zur Verfügung.

In der Toolbox wird immer die Registerkarte Allgemein angezeigt. Darüber hinaus können auch Registerkarten, wie Ablaufsteuerungselemente, Wartungstasks, Datenflusselemente oder Berichtselemente, angezeigt werden.

Einige Designer oder Editoren verwenden keine Elemente von der Toolbox. In diesem Fall beinhaltet die Toolbox nur die Registerkarte Allgemein.

Klicken Sie im Menü Ansicht auf Toolbox, um auf die Toolbox zuzugreifen.

Designerfenster

Das Designerfenster ist das Toolfenster, in dem Business Intelligence-Objekte erstellt und geändert werden. Der Designer stellt für ein Objekt eine Codeansicht und eine Entwurfssicht bereit. Wenn Sie ein Objekt in einem Projekt öffnen, wird in diesem Fenster das Objekt innerhalb eines spezialisierten Designers geöffnet. Wenn Sie z. B. eine Datenquellensicht in einem beliebigen Business Intelligence-Projekt öffnen, wird das Designerfenster mithilfe des Datenquellensicht-Designers geöffnet.

Das Designerfenster ist erst verfügbar, wenn Sie einer Projektmappe ein Projekt hinzufügen und ein Objekt innerhalb dieses Projekts öffnen.

Die in Business Intelligence Development Studio angezeigten Standardmenüs sind mit denen in Visual Studio identisch.

Wenn Sie Business Intelligence Development Studio zum ersten Mal öffnen, enthält Business Intelligence Development Studio die folgenden Menüs, bevor Sie die Umgebung ändern oder eine Projektmappe bzw. ein beliebiges Projekt öffnen:

Wenn Sie einen bestimmten Projekttyp in Business Intelligence Development Studio öffnen, werden in Business Intelligence Development Studio der Menüleiste weitere Menüs hinzugefügt, und neue Optionen werden u. U. in den Standardmenüs angezeigt. Des Weiteren ändert sich abhängig von dem im Designerfenster geöffneten Objekt u. U. die Menüleiste und enthält weitere designerspezifische Menüs für das Objekt, das Sie gerade verwenden.

Menü Datei

Die Optionen im Menü Datei unterstützen die Datenverwaltung. Nach dem ersten Öffnen von Business Intelligence Development Studio, jedoch bevor Sie ein neues Projekt erstellt oder ein vorhandenes Projekt geöffnet haben, stehen einige Optionen nicht zur Verfügung. Diese Optionen werden verfügbar, wenn Sie mit der Arbeit im Kontext einer Projektmappe beginnen oder ein Projekt aus einer Projektmappe öffnen.

Das Menü Datei enthält die Option Quellcodeverwaltung, mit deren Hilfe es möglich ist, Software für die Quellcodeverwaltung in die Entwicklungsumgebung Business Intelligence Development Studio zu integrieren. Weitere Informationen zum Verwenden der Quellcodeverwaltung mit Business Intelligence Development Studio finden Sie unter Verwenden von Quellcodeverwaltungsdiensten.

Menü Bearbeiten

Die Optionen im Menü Bearbeiten unterstützen die Bearbeitung von Text und Code in Dateien. Dieses Menü enthält Befehle, wie Rückgängig und Wiederholen, Befehle zum Suchen und Ersetzen von Zeichenfolgen und Symbolen, zum Auffinden einer bestimmten Zeilennummer im Code und zur Aktivierung und Verwaltung von Lesezeichen. Nach dem ersten Öffnen von Business Intelligence Development Studio, bevor Sie ein neues Projekt erstellt oder ein vorhandenes Projekt geöffnet haben, stehen einige Optionen nicht zur Verfügung. Einige Optionen werden verfügbar, wenn Sie mit der Arbeit im Kontext einer Projektmappe beginnen oder ein Projekt aus einer Projektmappe öffnen.

Abhängig vom Projekttyp werden einige Menüoptionen möglicherweise nicht verfügbar. In Integration Services-Projekten werden z. B. die Optionen Rückgängig und Wiederherstellen nicht unterstützt.

Menü Ansicht

Die Optionen im Menü Ansicht unterstützen Sie bei der Verwaltung der Benutzeroberfläche von Business Intelligence Development Studio. Dieses Menü und die darin enthaltenen Untermenüs stellen Optionen zum Öffnen der verschiedenen Fenster, der Toolbox, der Explorer und Browser bereit. Sie können darüber hinaus auswählen, welche Symbolleisten angezeigt werden sollen.

Nach dem ersten Öffnen von Business Intelligence Development Studio, bevor Sie ein neues Projekt erstellt oder ein vorhandenes Projekt geöffnet haben, stehen einige Optionen nicht zur Verfügung. Diese Optionen werden verfügbar, wenn Sie mit der Arbeit im Kontext einer Projektmappe beginnen oder ein Projekt aus einer Projektmappe öffnen. Das Menü Ansicht enthält z. B. Optionen, um rückwärts und vorwärts zu navigieren. Diese Optionen werden aber nur angezeigt, wenn mehrere Fenster geöffnet sind.

Menü Extras

Mit den Optionen im Menü Extras passen Sie das Verhalten der Entwicklungsumgebung an. Dieses Menü, die darin enthaltenen Untermenüs und die Dialogfelder, auf die darüber zugegriffen wird, stellen Optionen zum Festlegen der folgenden Optionen bereit:

  • Wählt den Prozess- und Codetyp für das Debuggen aus. Alternativ können Sie die Option auswählen, um automatisch den Codetyp zu ermitteln.

  • Stellt eine Verbindung mit einer Datenbank her. Der Datenbank-Explorer besteht aus einer Liste der Datenverbindungen.

  • Fügt einen Manager für Codeausschnitte in der angegebenen Sprache hinzu oder entfernt bzw. importiert einen solchen Manager.

  • Wählt die Elemente aus, die in der Toolbox angezeigt werden sollen.

  • Wenn ein Add-In installiert ist, wählen Sie das Add-In aus, das in der Umgebung enthalten sein soll.

  • Verwenden von Makros. Sie können Aufgaben, wie das Aufzeichnen oder das Ausführen von Makros ausführen.

  • Wählt externe Tools aus, die in der Umgebung enthalten sein sollen.

  • Importiert oder exportiert die angegebenen Umgebungseinstellungen oder setzt die Umgebungseinstellungen auf ihre Standardwerte zurück.

  • Bestimmt die Symbolleisten, die in der Benutzeroberfläche angezeigt werden sollen und organisiert die Reihenfolge der Befehle.

  • Legt die Optionen fest, die für die allgemeine Entwicklungsumgebung, die Projektmappen und Projekte, die Quellcodeverwaltung, das Debuggen und die Designer und Editoren gelten.

Weitere Informationen zum Konfigurieren von Business Intelligence Development Studio finden Sie unter Anpassen der Umgebung und von Tools.

Menü Fenster

Mit den Optionen im Menü Fenster verwalten Sie das Verhalten von Fenstern, Explorern und Browser in Business Intelligence Development Studio. Sie können z. B. angeben, ob die Fenster unverankert, andockbar, als Dokumente im Registerformat oder ausgeblendet angezeigt werden.

Das Menü Fenster enthält je nachdem, welche Fenster geöffnet sind, möglicherweise unterschiedliche Optionen.

Menü Community

Mithilfe der Optionen im Menü Community können Sie Fragen an andere Benutzer oder den technischen Support stellen, Feedback an Microsoft senden, auf die Communitys zugreifen, eine Verbindung zum Developer Center aufbauen und die Communitys durchsuchen.

Menü ?

Über die Optionen aus dem Menü ? erhalten Sie Zugriff auf die Themen Gewusst wie und Hilfe. Mithilfe des Indexes, des Inhaltsverzeichnisses oder der Suchfunktionen können Sie Informationen in der Hilfe finden. Über dieses Menü können Sie außerdem auf den technischen Support zugreifen und nach Updates suchen.

Darüber hinaus können Sie in den Hilfen zu Business Intelligence Development Studio die Indexergebnisse speichern und eine Liste der bevorzugten Themen verwalten.

Wenn Sie Business Intelligence Development Studio zum ersten Mal öffnen, enthält die Symbolleiste nur die Menüleisten-Symbolleiste, und auf dieser Symbolleiste sind nur einige wenige Symbole verfügbar.

Klicken Sie im Menü Extras auf Anpassen, und wählen Sie anschließend die zusätzlichen Symbolleisten, die angezeigt werden sollen, aus, oder ändern Sie die Optionen für die Darstellung der Symbolleiste, um die Symbolleiste anzupassen.

In Business Intelligence Development Studio handelt es sich bei einer Projektmappe um einen Container, in dem die Projekte zusammengefasst werden, die Sie zum Entwickeln von End-to-End-Unternehmenslösungen verwenden. Mithilfe einer Projektmappe können Sie mehrere Projekte als Einheit verwalten und zusammenhängende Projekte für eine Unternehmenslösung kombinieren. Weitere Informationen finden Sie unter Projektmappen als Container.

Wenn Sie eine neue Projektmappe erstellen, fügt Business Intelligence Development Studio dem Projektmappen-Explorer einen Projektmappenordner hinzu und erstellt Dateien mit den Dateierweiterungen .SLN und .SUO.

  • Die SLN-Datei enthält Informationen zur Projektmappenkonfiguration und listet die Projekte in der Projektmappe auf.

  • Die SUO-Datei enthält Informationen zu Ihren Einstellungen für das Verwenden der Projektmappe.

Projekte werden in Projektmappen gespeichert. Sie können zuerst eine Projektmappe erstellen und dann Projekte hinzufügen. Falls keine Projektmappe vorhanden ist, erstellt Business Intelligence Development Studio automatisch eine Projektmappe für Sie, wenn Sie das Projekt erstellen. Eine Projektmappe kann mehrere Projekte unterschiedlicher Typen enthalten. Sie können darüber hinaus eine leere Projektmappe erstellen und zu einem späteren Zeitpunkt Projekte hinzufügen.

Projektmappen in Business Intelligence Development Studio können unterschiedliche Projekttypen beinhalten. Sie können Projekte der folgenden Typen hinzufügen:

Business Intelligence Development Studio kann ohne großen Aufwand an Ihren Arbeitsstil angepasst werden. Sie können die allgemeine Entwicklungsumgebung und deren Verhalten konfigurieren sowie Änderungen an den darin enthaltenen Tools und Fenstern vornehmen. Wenn Sie eine Projektmappe speichern, werden Ihre Konfigurationseinstellungen im Projektmappenordner in einer SUO-Datei gespeichert.

Sie können die Business Intelligence Development Studio-Umgebung mit einer Auflistung von benutzerdefinierten Einstellungen für SQL Server-Business Intelligence Studio konfigurieren, in dem Sie die Business Intelligence Studio-Einstellungsauflistung auswählen. Verwenden Sie die Einstellungen Importieren und Exportieren auf dem Menü Tools um alle Einstellungen, die auf der Business Intelligence Studio-Einstellungsauflistung basieren zurückzusetzen, oder importieren Sie nur die von Ihnen ausgewählten Kategorien der Business Intelligence Studio-Einstellungen. Weitere Informationen finden Sie unter "Arbeiten mit Einstellungen" in der Visual Studio-Hilfe.

Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen, um das Dialogfeld Optionen zu öffnen, wenn Sie die individuellen Optionen für die Umgebung und Tools konfigurieren möchten. Klicken Sie auf einen Knoten im linken Fensterbereich, und drücken Sie anschließend F1, um mehr über die unterschiedlichen Optionen im Dialogfeld zu erfahren.

Es gibt folgende Möglichkeiten, um Business Intelligence Development Studio zu konfigurieren:

Konfigurieren der Umgebung

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Seiten Umgebung, um Business Intelligence Development Studio folgendermaßen zu konfigurieren:

  • Fensteroptionen, z. B., ob Dokumente im Registerformat oder als MDI-Umgebung verwendet, ob die Statusleiste angezeigt und wie viele Dateien in den Listen der zuletzt geöffneten Dateien aufgeführt werden sollen.

  • Sicherheitsoptionen, z. B., ob Makros ausgeführt und welche Add-Ins geladen werden sollen.

  • Dokumentoptionen, z. B. ob verschiedene Dateien im Projektmappen-Explorer angezeigt und, ob Dateien automatisch erkannt werden sollen, die außerhalb der Umgebung geändert wurden.

  • Optionen zum Suchen und Ersetzen, z. B. ob vor dem Ersetzen Warnungen angezeigt werden sollen und ob Einträge im Feld Suchen automatisch aufgefüllt werden sollen.

  • Optionen für Schriftarten und Farben, z. B. Schriftart, Schriftgrad, Textfarbe und Hintergrundfarbe.

  • Hilfeoptionen, z. B., welcher Hilfeviewer verwendet werden soll, und die Konfiguration von dynamischer Hilfe.

Darüber hinaus können Sie verschiedene Optionen angeben, z. B. den Speicherort für Dateien, die in der Umgebung für die Benutzeroberfläche und Onlinehilfe verwendete Sprache, das Tastenkombinationsschema, das Startverhalten, Optionen für die Aufgabenliste und Einstellungen für den Webbrowser.

Konfigurieren von Projekten und Lösungen

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Seiten Projekte und Projektmappen, um folgende Einstellungen anzugeben:

  • Der Speicherort für Projekte, Benutzerprojektvorlagen und Benutzerelementvorlagen, die Eigenschaften der Projektmappen und Eigenschaften, die für alle Projekttypen gelten. Sie können z. B. angeben, ob neue Projekte beim ersten Erstellen gespeichert werden sollen.

  • Das Verhalten von Business Intelligence Development Studio, wenn Objekte erstellt und ausgeführt werden und, ob ein Startprojekt verwendet werden soll.

Konfigurieren der Quellcodeverwaltung

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Seiten Quellcodeverwaltung, um die Integration der Software für die Quellcodeverwaltung und Business Intelligence Development Studio folgendermaßen zu konfigurieren:

  • Angeben des Plug-Ins für die Quellcodeverwaltung.

  • Konfigurieren des Verhaltens für die Plug-In-Umgebung.

  • Konfigurieren des Plug-Ins.

Konfigurieren des Text-Editors.

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Text-Editor-Seiten, um die Funktionen des Text-Editors zu konfigurieren, die für alle Sprachen oder nur für spezielle Sprachen oder Sprachversionen gelten. Sie können z. B. die Optionen festlegen, die nur für die Transact-SQL-Versionen gelten, die in SQL Server verwendet wird.

Konfigurieren von Designern

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Seiten Business Intelligence-Designer, um die Standardeinstellungen für die Designer zu konfigurieren, die von Analysis Services und Integration Services verwendet werden. Auf diesen Seiten können Sie Optionen konfigurieren, wie z. B. die Farben, die in den Data Mining-Viewers verwendet werden, den Timeoutwert für Analysis Services-Abfragen und, ob digitale Signaturen beim Laden von Integration Services-Paketen überprüft werden sollen.

Konfigurieren von Datenbanktools

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Seiten Datenbanktools, um das Verhalten der verschiedenen Tools für die Verwaltung und den Entwurf von Datenbankobjekten zu konfigurieren:

  • Konfigurieren von Sicht- und Tabellen-Designern, Skript-Editoren und die Ausführung von Skripts/Abfragen.

  • Festlegen der Eigenschaften von Datenverbindungen.

  • Konfigurieren der Abfrage- und Sicht-Designer.

  • Festlegen der Tabellen- und Diagrammoptionen.

  • Festlegen von Spaltenoptionen.

Konfigurieren von Debuggen

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Seiten Debuggen, um das Debuggen folgendermaßen zu konfigurieren:

  • Geben Sie allgemeine Optionen für das Debuggen an, z. B. ob vor dem Löschen aller Haltepunkte eine Sicherheitsabfrage gestellt werden soll.

  • Aktivieren von Optionen zum Bearbeiten und Fortfahren, z. B. ob eine Warnung bei veraltetem Code angezeigt werden soll.

  • Auswählen der Codetypen zum Aktivieren von Just-In-Time-Debuggen.

Konfigurieren des HTML-Designers

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Seiten HTML-Designer, um HTML-Seiten folgendermaßen zu konfigurieren:

  • Angeben der Ansicht, in der Seiten in der Quelltext- oder Entwurfssicht gestartet werden und, ob Smarttags aktiviert werden sollen.

  • Angeben von Positionen und Anzeige von Optionen der Elemente.

Konfigurieren von Windows Forms-Designer

Verwenden Sie im Dialogfeld Optionen die Seiten Windows Forms-Designer, um Windows Forms folgendermaßen zu konfigurieren:

  • Angeben des Verhaltens für Codegenerierung, Layout, Smarttag und Toolbox.

  • Anpassen der Benutzeroberfläche für Daten.

Konfigurieren von Fenstern

Das Menü Fenster enthält Optionen zum Konfigurieren des Verhaltens von Business Intelligence Development Studio-Fenstern. Sie können die meisten Fenster in unverankert oder andockbar ändern. Sie können festlegen, dass sie im Registerformat angezeigt werden, oder sie werden so lange ausgeblendet, bis Sie sie wieder über das Menü Ansicht anzeigen.

Über dieses Menü können Sie außerdem neue vertikale und horizontale Registerkartengruppen erstellen, mit denen es möglich ist, das Entwurfsfenster in mehrere Fenster zu unterteilen. Sie können außerdem alle Fenster schließen oder das Fensterlayout auf die Standardeinstellungen zurücksetzen.

Wie Visual Studio verfügt auch Business Intelligence Development Studio über eine integrierte Software für die Quellcodeverwaltung. Wenn die Software für die Quellcodeverwaltung auf dem Computer installiert ist, können Sie der Quellcodeverwaltung Projektmappen und Projekte hinzufügen und anschließend in Business Intelligence Development Studio aus der Anwendung für die Quellcodeverwaltung die Projektmappen und Projekte öffnen.

Sie konfigurieren die Integration im Dialogfeld Optionen über die Einstellungen für die Quellcodeverwaltung. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen, um das Dialogfeld Optionen zu öffnen. Im Dialogfeld Optionen enthält der Knoten Quellcodeverwaltung Seiten zur Angabe des Quellcodeverwaltungs-Plug-Ins, Konfigurieren der Quellcodeverwaltungsumgebung und Festlegen der Optionen für das Plug-In.

Die Dokumentation von Visual Studio stellt ausführliche Informationen zur Microsoft-Anwendungsentwicklungsumgebung bereit. Business Intelligence Development Studio verwendet eine Teilmenge der Benutzeroberfläche von Visual Studio, und die Umgebungen in Business Intelligence Development Studio und Visual Studio werden identisch angezeigt. Wenn Sie Visual Studio 2008 vor SQL Server installieren, sind die Umgebungen absolut identisch.

Die Visual Studio-Hilfeauflistung stellt Dokumentation für die von Business Intelligence Development Studio verwendete Benutzeroberfläche bereit. Wenn Sie auf die Hilfethemen von Visual Studio zugreifen möchten, die wichtige Informationen zu der gemeinsamen Benutzeroberfläche mit Business Intelligence Development Studio enthalten, müssen Sie die MSDN Library installieren, die zum Lieferumfang von SQL Server gehört, oder Sie konfigurieren die Hilfeoptionen von Business Intelligence Development Studio, um auf die Hilfe zuzugreifen.

So konfigurieren Sie die Hilfe, um Onlineinhalt zu verwenden

  1. Zeigen Sie im Menü Start auf Microsoft SQL Server 2008 R2, und klicken Sie dann auf SQL Server Business Intelligence Development Studio.

  2. Klicken Sie in Business Intelligence Development Studio im Menü Extras auf Optionen.

  3. Erweitern Sie im Dialogfeld Optionen die Option Umgebung und dann Hilfe, und klicken Sie dann auf Online.

  4. Wählen Sie auf der Seite Online entweder die Option Erst online versuchen, dann lokal oder Erst lokal versuchen, dann online.

Wenn die Onlinehilfe aktiviert ist, können Sie kontextbezogene Hilfe in den Visual Studio-Fenstern durch Drücken von F1 oder Klicken auf Hilfe abrufen. Zum Abrufen von Hilfe für Fenster und Dialogfelder, die bei der Arbeit in einem Projekt von Analysis Services, Integration Services oder Reporting Services verfügbar sind, oder zum Zugriff auf die SQL Server-Onlinedokumentation müssen Sie die Onlinedokumentation oder MSDN installieren. Es empfiehlt sich, die Onlinedokumentation zu installieren, um von Updates des Inhalts der Onlinedokumentation zu profitieren.

Wenn die Dokumentation von .NET Framework in der Installation der MSDN Library enthalten war, sind die Links zu Themen in der Hilfeauflistung der Onlinedokumentation automatisch funktionsfähig. Zum Hinzufügen der Dokumentation von .NET Framework zur Onlinedokumentation, wenn sie über das Menü Start oder über SQL Server Management Studio angezeigt wird, müssen Sie jedoch die Hilfeauflistung hinzufügen. Weitere Informationen zur Aktivierung von Hyperlinks in anderen Hilfeauflistungen finden Sie unter Hinzufügen und Entfernen von Hilfeauflistungen.

Sie können auch das .NET Framework SDK installieren. Das .NET Framework SDK ist online als kostenlose Version auf der Microsoft-Website verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren der .NET Framework-Dokumentation.

Wenn Sie Business Intelligence Development Studio, die SQL Server-Onlinedokumentation und MSDN Library installieren, werden im Inhaltsverzeichnis zwei Kopien der Onlinedokumentation angezeigt. Eine dieser Kopien wurde von MSDN Library und die andere von SQL Server installiert. Damit in Such- und Indexergebnissen nicht mehrere Versionen von Themen der Onlinedokumentation angezeigt werden, können Sie die MSDN Library-Kopie der Onlinedokumentation entfernen oder eine benutzerdefinierte Installation der MSDN Library ausführen und sich entscheiden, die Onlinedokumentation nicht zu installieren. Öffnen Sie in der Systemsteuerung die Option Software, wählen Sie MSDN Library für Visual Studio 2008 aus, und klicken Sie dann zum Entfernen der Onlinedokumentation aus der MSDN Library auf Ändern. Wählen Sie im MSDN Library-Assistenten die Option Ändern aus, klicken Sie auf Weiter, wählen Sie die Deinstallationsoption für SQL Server aus, und schließen Sie den Assistenten ab.

Die Umgebung von Business Intelligence Development Studio, die Business Intelligence-Projekte und die Objekte, die Sie in diesen Projekten bearbeiten, enthalten zahlreiche Funktionen zur Barrierefreiheit für die Navigation und die Anzeige der Benutzeroberfläche. Die Benutzeroberfläche in Visual Studio unterstützt beispielsweise Tastenkombinationen für Benutzer, die keine Maus verwenden können, Beschriftungen zur Beschreibung der ansonsten durch Farbcodierung ausgedrückten Funktionalität, um Benutzern zu helfen, die keine Farben erkennen können, und alternativen Text für grafische Elemente, um Benutzern zu helfen, die Bildschirmsprachausgaben verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Barrierefreiheit in Business Intelligence Development Studio und Verwenden von Tastenkombinationen in Business Intelligence Development Studio.

Business Intelligence Development Studio enthält das Analysis Services-Projekt, mit dem Sie OLAP- und Data Mining-Funktionalität für Business Intelligence-Anwendungen entwickeln können. Dieser Projekttyp enthält Vorlagen für Cubes, Dimensionen, Miningstrukturen, Datenquellen, Datenquellensichten und Rollen und stellt die Tools zum Verwenden dieser Objekte bereit. Weitere Informationen finden Sie unter Analysis Services in Business Intelligence Development Studio (Analysis Services - Mehrdimensionale Daten).

Business Intelligence Development Studio enthält das Integration Services-Projekt zum Entwickeln von ETL-Projektmappen. Dieser Projekttyp enthält Vorlagen für Pakete, Datenquellen und Datenquellensichten und stellt die Tools zum Verwenden dieser Objekte bereit. Weitere Informationen finden Sie unter Integration Services in Business Intelligence Development Studio.

Business Intelligence Development Studio enthält die Berichtsmodell- und Berichtsprojekte zum Entwickeln von Projektmappen für Berichterstellungsaufgaben. Der Projekttyp Berichtsmodell enthält Vorlagen für Berichtsmodelle, Datenquellen und Datenquellensichten und stellt die Tools zum Verwenden dieser Objekte bereit. Das Berichtsprojekt enthält Vorlagen zum Verwenden von Berichten und freigegebenen Datenquellen. Weitere Informationen finden Sie unter Reporting Services in Business Intelligence Development Studio (SSRS).

Aktualisierter Inhalt

Informationen zur Visual Studio Unterstützung für Business Intelligence Development Studio Projekte in 2010 hinzugefügt.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft