(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Vorgehensweise: Definieren einer Datenquellensicht mithilfe des Datenquellensicht-Assistenten

Aktualisiert: 14. April 2006

Mit dem Datenquellensicht-Assistenten in Business Intelligence Development Studio können Sie eine Datenquellensicht in Projekten und Datenbanken von Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services (SSAS) definieren.

  1. Öffnen Sie in Business Intelligence Development Studio das Projekt, oder stellen Sie eine Verbindung mit der Datenbank her, in dem bzw. der Sie eine Datenquellensicht erstellen möchten.

  2. Öffnen Sie den Datenquellensicht-Assistenten, indem Sie eine der folgenden Aktionen ausführen:

    • Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Ordner Datenquellensichten, und klicken Sie dann auf Neue Datenquellensicht.
    • Klicken Sie im Menü Projekt auf Neue Datenquellensicht.
  3. Klicken Sie auf der Seite Willkommen auf Weiter.

  4. Führen Sie zum Auswählen einer Datenquelle auf der Seite Wählen Sie eine Datenquelle aus eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie in der Liste Relationale Datenquellen auf eine vorhandene Datenquelle, die die primäre Datenquelle für die Datenquellensicht sein soll (Sie können im Assistenten nur eine Datenquelle auswählen). Die Eigenschaften der ausgewählten Datenquelle werden im Bereich Datenquelleneigenschaften angezeigt.
    • Klicken Sie auf Neue Datenquelle, um den Datenquellen-Assistenten zum Erstellen einer neuen Datenquelle zu verwenden. Kehren Sie nach Abschluss des Vorgangs zur Seite Willkommen zurück, um die neu definierte Datenquelle auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Definieren einer Datenquelle mithilfe des Datenquellen-Assistenten.
  5. Zum Einschränken der Schemas, die aus der Datenquelle abgerufen werden, und zum Anzeigen, ob Beziehungsdetails abgerufen werden sollen, klicken Sie auf der Seite Wählen Sie eine Datenquelle aus auf Erweitert.

    Standardmäßig werden die Schemas nicht eingeschränkt und Beziehungsdetails abgerufen. Zum Bereitstellen mehrerer Schemas geben Sie eine durch Kommas getrennte Liste mit Schemanamen im Feld Auf Schema(s) einschränken ein.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld Erweiterte Optionen für Datenquellensicht nach Bedarf auf OK oder Abbrechen.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Wenn keine Fremdschlüsselbeziehungen in der angegebenen relationalen Datenquelle enthalten sind, wählen Sie auf der Seite Namensübereinstimmung eine geeignete Namensübereinstimmungsmethode aus, und klicken Sie anschließend auf Weiter. Weitere Informationen zu den verfügbaren Namensübereinstimmungsmethoden finden Sie unter Definieren einer Datenquellensicht mithilfe des Datenquellensicht-Assistenten.

  9. Verwenden Sie auf der Seite Tabellen und Sichten auswählen die Pfeilschaltflächen (oder doppelklicken Sie auf eine Tabelle oder Sicht), um Tabellen und Sichten von der Liste Verfügbare Objekte in die Liste Eingeschlossene Objekte zu verschieben.

  10. Zum Einschließen von Tabellen, die mit einer Tabelle in der Liste Eingeschlossene Objekte verknüpft sind, wählen Sie die Tabelle in der Liste Eingeschlossene Objekte aus und klicken dann auf Verknüpfte Tabellen hinzufügen. Hierdurch werden Tabellen zur Liste Eingeschlossene Objekte hinzugefügt, die über eine Fremdschlüsselbeziehung oder eine Namensübereinstimmungsbeziehung (falls keine Fremdschlüsselbeziehungen in der Datenquelle vorhanden sind) mit der ausgewählten Tabelle verknüpft sind.

  11. Sie haben die Möglichkeit, Systemsichten und -tabellen in die Liste der verfügbaren Objekte einzuschließen, indem Sie das Kontrollkästchen Systemobjekte anzeigen aktivieren.

  12. Wenn Sie einen Filter auf die Liste Verfügbare Objekte anwenden möchten, geben Sie die entsprechenden Filterkriterien im Feld Filter ein. Wenn Sie z. B. dbo eingeben und anschließend auf die Schaltfläche Filter klicken, werden nur die Elemente in der Liste Verfügbare Objekte angezeigt, die mit "dbo" beginnen.

  13. Klicken Sie auf Weiter.

    Auf der Seite Assistent abschließen wird ein Standardname für die Datenquellensicht angezeigt. Sie können einen anderen Namen eingeben, oder den Standardnamen verwenden, der auch gleichzeitig der Name der Datenquellen ist, für die Sie die Datenquellensicht erstellen. Der Bereich Vorschau zeigt eine Baumstruktur der Objekte in der neuen Datenquellensicht an.

  14. Klicken Sie zum Abschließen des Assistenten auf Fertig stellen.

    Die neue Datenquellensicht wird im Projektmappen-Explorer im Ordner Datenquellensichten angezeigt.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft