(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verwenden von SQL Server-Tools mit der Failover-Clusterunterstützung

Sie können die meisten SQL Server-Tools und -Dienste zusammen mit der Failover-Clusterunterstützung verwenden. Zuvor sollten Sie jedoch folgende Überlegungen anstellen.

Berücksichtigen Sie folgende Anforderungen, wenn Sie den Microsoft Search-Dienst mit der Failover-Clusterunterstützung für das Ausführen von Volltextabfragen verwenden:

  • Damit Volltextabfragen bei Failoverclustern funktionsfähig sind, muss eine Instanz von SQL Server mit demselben Systemkonto auf allen Knoten des Failoverclusters ausgeführt werden.

    HinweisHinweis

    Dies ist eine allgemeine Anforderung der Failover-Clusterunterstützung und gilt nicht speziell für den Microsoft Search-Dienst.

  • Sie müssen zum Ändern des Startkontos für SQL Server im Failovercluster den SQL Server-Konfigurations-Manager verwenden. Wenn Sie zum Ändern des Startkontos unter Microsoft Windows die Systemsteuerung oder die Dienste-Anwendung verwenden, deaktivieren Sie die Volltextkonfiguration für SQL Server.

Berücksichtigen Sie die folgenden Anforderungen, um den SQL Server-Konfigurations-Manager mit der Failover-Clusterunterstützung zu verwenden:

  • Sie müssen zum Ändern des Startkontos für SQL Server im Failovercluster den SQL Server-Konfigurations-Manager verwenden. Wenn Sie unter Windows die Systemsteuerung oder die Anwendung Dienste verwenden, ist es möglich, dass Sie die Serverkonfiguration deaktivieren.

  • Beim Erstellen oder Ändern von Datenbanken können Sie nur die Clusterdatenträger für die lokale Failoverclusterinstanz anzeigen.

  • Wenn Sie SQL Server-Konfigurations-Manager zum Zurücksetzen der Eigenschaften des SQL Server-Dienstkontos verwenden, werden Sie aufgefordert, SQL Server neu zu starten. In einer Failover-Clusterkonfiguration müssen dazu die Volltext- und SQL Server-Agent-Ressourcen offline sein. Die Volltext- und SQL Server-Agent-Ressourcen werden nach einem Neustart von SQL Server jedoch nicht wieder online geschaltet. Sie müssen diese Ressourcen manuell mithilfe des Hilfsprogramms für die Windows-Clusterverwaltung neu starten.

  • Wenn Sie in SQL Server Management Studio eine Tabelle durchsuchen und die Verbindung mit SQL Server während eines Failovers getrennt wird, wird die Fehlermeldung "Kommunikations-Verbindungsfehler" angezeigt. Drücken Sie ESC, um die Änderungen rückgängig zu machen und das Fenster von SQL Server Management Studio zu schließen.

    Sie können keine Abfrage ausführen, Änderungen speichern oder das Raster bearbeiten.

Verwenden Sie den Dienstkontroll-Manager zum Starten oder Beenden einer Clusterinstanz von SQL Server. Sie können eine Clusterinstanz von SQL Server nicht anhalten.

SQL Server Profiler kann für die Failover-Clusterunterstützung verwendet werden. Wenn jedoch beim Ausführen einer SQL Server Profiler-Ablaufverfolgung ein Failover auftritt, müssen Sie die Ablaufverfolgung neu starten, wenn der Server wieder online ist.

SQL Mail kann mithilfe des Konfigurations-Managers remote konfiguriert werden.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft