Übersetzung vorschlagen
 
Andere Vorschläge:

progress indicator
Keine anderen Vorschläge
TechNet Magazine > Home > Alle Ausgaben > 2009 > TechNet Magazine Oktober 2009 >  Anmerkung des Herausgebers: Willkommen bei Wind...
Inhalt anzeigen:  Englisch mit deutscher ÜbersetzungInhalt anzeigen: Englisch mit deutscher Übersetzung
Dies sind maschinell übersetzte Inhalte, die von den Mitgliedern der Community bearbeitet werden können. Sie können die Übersetzung verbessern, indem Sie auf den jeweils zum Satz gehörenden Link "Bearbeiten" klicken.Mithilfe des Dropdown-Steuerelements "Inhalt anzeigen" links oben auf der Seite können Sie zudem bestimmen, ob nur der englische Originaltext, nur die deutsche Übersetzung oder beides nebeneinander angezeigt werden.
Editor's Note Welcome to Windows 7
Mitch Irsfeld


Ok, so this october promises to be a bit extraordinary. It kicks off the biggest launch wave—ever—for Microsoft. And as IT professionals, you are right in the heart of the action, with Windows Server 2008 R2 and Windows 7 leading the charge.
Chances are, you are already taking a close look at Windows 7. That's good. According to Bill Boswell, that's the first thing you need to do. In "Windows 7: The 10 Things You Must Do First," Boswell's first to-do item is getting to "know the operating system on a personal basis." Makes sense, given that's how your users will interact with it; but because Windows 7 expands what the OS can do, you also need to expand your planning. For example, it might make more sense to not put the operating system directly on the hard drive of each new machine. Windows 7 makes it possible to install the OS into a virtual hard drive (VHD) file on the hard drive. This makes the OS highly portable.
There's so much to get your arms around with Windows 7 that we asked our experts for some tips on getting the most out the new OS. For instance, BitLocker To Go enables you to encrypt data on removable storage devices. So if you misplace or lose a thumb drive that contains sensitive data, you're covered. Or maybe you became a User Account Control (UAC) hater with Windows Vista. UAC has been revamped and improved, allowing you to configure it to behave less obnoxiously while still providing the extra protection it offers. Check out all 77 of these helpful tips, and then really put Windows 7 through its paces.
Speaking of Windows 7 security, Steve Riley gets his groove on with his favorite new security features. Much of the lauded improvements in Windows 7 are geared for your users, but there are some really cool things for IT pros. In his "Groovy Security in Windows 7," Riley takes you on a tour of features like BitLocker; BitLocker To Go; AppLocker; and the nearest and dearest to my heart: DirectAccess.
And any discussion of Windows 7 security enhancements wouldn't be complete without a close look at the updated Group Policy features. Jeremy Moskowitz walks us through "What's New in Group Policy for Windows 7 and Windows Server 2008 R2," and he doesn't just focus on basic functionality, like the improvements in the Group Policy engine and new and updated features in the Group Policy editing system. He goes beyond those core features and explains new controls like the cost-saving ability to configure power settings. And the best news for you: even with more powerful controls, there are no major changes in the operational aspects of Group Policy, so your ramp-up is minimal.
This issue is packed with guidance and information to help you become Windows 7 experts and prepare for deployments. And it doesn't hurt to understand the features that delight your users and make them more productive. Have fun with it.
Mitch Irsfeld is managing editor of the TechNet Flash newsletter and TechNet Flash Feed, a daily news blog providing updates on the latest Microsoft engagements for IT pros.
—Mitch Irsfeld

Thanks to the following Microsoft technical experts: Sanjeev Nair and Kimberly L. Tripp.

Anmerkung des Herausgebers Willkommen bei Windows 7
Mitch Irsfeld


OK, damit diese Oktober verspricht, etwas außerordentliche werden. Startet die größte starten Wave – je – für Microsoft. Und als IT-Experten Sie rechts in das Kernstück der Aktion sind mit Windows Server 2008 R2 und Windows 7 führende den zu-/Abschlag.
Wahrscheinlich sind Sie bereits einen Einblick in Windows 7 aufzeichnen. Das ist gut. Nach Rechnung Boswell ist Erstes müssen Sie tun. In "Windows 7: 10 Dinge müssen Sie zuerst tun"Erste Aufgabe des Boswell ist Kennenlernen von "das Betriebssystem auf Basis eines persönlichen." Sinnvoll sind, zugewiesen, die wie die Benutzer interagieren mit;jedoch da Windows 7 erweitert wird, welche Aktionen das Betriebssystem ausführen können, müssen Sie auch Ihre Planung erweitern. Beispielsweise kann es weitere für das Betriebssystem nicht direkt auf der Festplatte von jedem neuen Computer sinnvoll. Windows 7 ermöglicht es, um das Betriebssystem in einer virtuellen Festplatte (VHD)-Datei auf der Festplatte zu installieren. Dadurch wird das Betriebssystem stark tragbaren.
Es gibt so viel zu Ihre Arme mit Windows 7 um, die wir unsere Experten für einige Tipps zum Abrufen der am häufigsten, das neue Betriebssystem gebeten. Beispielsweise ermöglicht BitLocker To Go Daten auf Wechselmedien zu verschlüsseln. Also wenn Sie verlegen oder verlieren ein Ziehpunkt Laufwerk, das vertrauliche Daten enthalten, sind auf Ihrem 10.05.2005 sichergestellt. Oder vielleicht Sie eine Hater Benutzerkontensteuerung (UAC) mit Windows Vista war. UAC wurde überarbeitet und verbessert, damit Sie konfigurieren, um weniger obnoxiously Verhalten während dennoch bereitstellen zusätzlichen Schutz bietet. Checken Sie alle 77 von diese nützliche Tipps, und fügen Sie dann wirklich Windows 7 über seine analysiert.
Sprechen von Windows 7-Sicherheit, ruft Steve Riley seines Groove auf mit seinen bevorzugten neuen Sicherheitsfeatures. Viele die lauded Verbesserungen in Windows 7 für Ihre Benutzer ausgerichtet sind, aber es gibt einige wirklich tollen Dinge für IT-Experten. In seinem "Groovy Sicherheit in Windows 7"Riley führt Sie einen Überblick über Features wie BitLocker;BitLocker To Go;AppLocker;nächste und auf mein Herz dearest: DirectAccess.
Und jeder Diskussion von Sicherheitsverbesserungen in Windows 7 wäre nicht ohne einen Einblick in die aktualisierten Gruppenrichtlinienfunktionen abgeschlossen. Jeremy Moskowitz durchläuft uns "Nach neuen in der Gruppenrichtlinien für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 ist"und er nicht nur Schwerpunkt Grundfunktionen wie die Verbesserungen in das Gruppenrichtlinienmodul und neue Features in der Gruppenrichtlinie bearbeiten System aktualisiert. Er geht über die wichtigsten Features und erläutert, neue Steuerelemente wie die Kosten sparenden Möglichkeit, Energieeinstellungen konfigurieren. Und das beste News für Sie: sogar mit leistungsfähigeren Steuerelementen gibt es keine größeren Änderungen in die betrieblichen Aspekte von Gruppenrichtlinien, damit Ihre Rampe-Up minimal ist.
Dieses Problem ist mit Anleitungen und Informationen zur werden von Windows 7-Experten und Vorbereiten der Bereitstellung gepackt. Und es nicht Schaden, zum Verständnis der Features, die Ihre Benutzer zufriedenstellen und produktiver machen. Viel Spaß mit.
Mitch Irsfeld ist Chefredakteur des TechNet Flash-Newsletter und TechNet Flash Feeds, einem täglichen News-Blog Updates auf den neuesten Microsoft erfassen für IT-Experten bereitstellen.
Mitch – Irsfeld

Unser Dank gilt folgenden technischen Experten von Microsoft: Sanjeev Nair und Kimberly l. Tripp.

Page view tracker