Skip to main content

Sysinternals-Dienstprogramme: Index

  • Sysinternals Suite

    Sämtliche Utilitys von Sysinternals – verpackt in einem einzigen Download.

  • AccessChk

    v5.11 (16.05.2013)
    Dieses Tool zeigt die Zugriffsmöglichkeiten, die von Ihnen angegebene Benutzer oder Gruppen bezüglich Dateien, Registrierungsschlüsseln oder Windows-Diensten haben.

  • AccessEnum

    v1.32 (01.11.2006)
    Dieses einfache und doch leistungsfähige Sicherheitstool zeigt Ihnen an, wer über welchen Verzeichnis-, Dateien- und Registrierungsschlüsselzugriff auf Ihren Systemen verfügt. Es kann zum Ermitteln von Lücken in den Berechtigungen genutzt werden.

  • AdExplorer

    v1.44 (15.11.2012)
    Active Directory Explorer ist ein erweiterter Active Directory (AD) Viewer und Editor.

  • AdInsight

    v1.01 (20.11.2007)
    Ein LDAP-Echtzeitüberwachungstool (Lightweight Directory Access Protocol), das für die Problembehandlung in Active Directory-Clientanwendungen gedacht ist.

  • AdRestore

    v1.1 (01.11.2006)
    Wiederherstellen von Windows Server 2003 Active Directory-Objekten

  • Autologon

    v3.01 (23.02.2011)
    Dient zur Umgehung des Kennwortbildschirms während der Anmeldung.

  • Autoruns

    v11.70 (1.8.2013)
    Zeigt die Programme, die für die automatische Ausführung konfiguriert sind, sobald das System startet und Sie sich anmelden. Autoruns zeigt außerdem eine vollständige Liste mit Registrierungs- und Dateipfaden, in denen die Anwendungen die Autostarteinstellungen konfigurieren können.

  • BgInfo

    v4.20 (01.8.2013)
    Dieses vollständig konfigurierbare Programm erstellt automatisch Desktophintergründe, die wichtige Systeminformationen wie z. B. IP-Adresse, Computernamen, Netzwerkadapter und andere anzeigen.

  • BlueScreen

    v3.2 (01.11.2006)
    Dieser Screensaver ahmt nicht nur authentisch einen blauen Absturzbildschirm nach, sondern simuliert auch Neustarts (einschließlich Chkdsk) und läuft unter Windows NT 4, Windows 2000, Windows XP, Server 2003 und Windows 9x.

  • CacheSet

    v1.0 (01.11.2006)
    CacheSet ist ein Programm, das Ihnen ermöglicht, die Arbeitsseitengröße der Cacheverwaltung mithilfe von Funktionen zu steuern, die von NT bereitgestellt werden. Es ist kompatibel mit allen Versionen von NT.

  • ClockRes

    v2.0 (04.06.2009)
    Zeigt die Auflösung der Systemuhr an, bei der es sich gleichzeitig um die maximale Zeitgeberauflösung handelt.

  • Contig

    v1.7 (15.11.2012)
    Sie würden Ihre häufig verwendeten Dateien gern schnell defragmentieren könnten? Verwenden Sie Contig, um einzelne Dateien zu optimieren oder neue, zusammenhängende Dateien zu erstellen.

  • Coreinfo (engl.)

    v3.21 (19.12.2013)
    Coreinfo ist ein Kommandozeilen-Utility, das ein Mapping von logischen auf physische Prozessoren, NUMA-Knoten sowie den jedem logischen Prozessor zugewiesenen Cache anzeigt.

  • Ctrl2Cap (engl.)

    v2.0 (01.11.2006)
    This is a kernel-mode driver that demonstrates keyboard input filtering just above the keyboard class driver in order to turn caps-locks into control keys. Filtering at this level allows conversion and hiding of keys before NT even "sees" them. Ctrl2cap also shows how to use NtDisplayString() to print messages to the initialization blue-screen.

  • DebugView (engl.)

    v4.8 (3.10.2012)
    Another first from Sysinternals: This program intercepts calls made to DbgPrint by device drivers and OutputDebugString made by Win32 programs. It allows for viewing and recording of debug session output on your local machine or across the Internet without an active debugger.

  • Desktops (engl.)

    v2.0 (17.10.2012)
    Das Hilfsprogramm Desktops von Windows Sysinternals ermöglicht es Ihnen, Ihren Desktop in bis zu vier virtuelle Desktops zu unterteilen. Für den schnellen Wechsel zwischen diesen Desktops können Sie eigene Hotkeys definieren.

  • Disk2vhd (engl.)

    v2.0 (19.12.2013)
    Disk2vhd vereinfacht die Migration von physikalischen Systemen auf virtuelle Maschinen (p2v).

  • DiskExt

    v1.1 (14.05.2007)
    Anzeigen von Volumedatenträgerzuordnungen

  • Diskmon

    v2.01 (01.11.2006)
    Dieses Dienstprogramm zeichnet alle Festplattenaktivitäten auf oder verhält sich wie eine Softwareanzeige zur Datenträgeraktivität im Systembereich der Taskleiste.

  • DiskView

    v2.4 (25.03.2010)
    Grafisches Datenträgersektor-Dienstprogramm

  • Disk Usage (DU)

    v1.5 (27.3.2013)
    Anzeigen der Datenträgerverwendung nach Verzeichnis

  • EFSDump

    v1.02 (01.11.2006)
    Anzeigen von Informationen für verschlüsselte Dateien

  • FindLinks (engl.)

    v1.0 (18.07.2011)
    FindLinks reports the file index and any hard links (alternate file paths on the same volume) that exist for the specified file. A file's data remains allocated so long as at it has at least one file name referencing it.

  • Handle

    v3.51 (24.1.2013)
    Dieses praktische Befehlszeilenprogramm zeigt, welche Dateien durch welche Prozesse geöffnet wurden und vieles mehr.

  • Hex2dec (engl.)

    v1.0 (01.11.2006)
    Convert hex numbers to decimal and vice versa.

  • Junction

    v1.06 (08.09.2010)
    Erstellen von symbolischen Win2K-NTFS-Links

  • LDMDump

    v1.02 (01.11.2006)
    Speichern des Inhalts der Datenträgerdatenbank des logischen Diskettenmanagers, der die Partitionierung von Windows 2000 Dynamic-Datenträgern beschreibt.

  • ListDLLs

    v3.1 (18.07.2011)
    Zeigt alle derzeit geladenen DLLs mit ihrem Ladeort und ihrer Versionsnummer.

  • LiveKd

    v5.31 (19.12.2013)
    Verwendet Microsoft-Kerneldebugger zum Untersuchen eines Livesystems.

  • LoadOrder

    v1.0 (01.11.2006)
    Zeigt die Reihenfolge, in der Geräte auf Ihr Windows NT/2000-System geladen werden.

  • LogonSessions

    v1.21 (06.05.2010)
    Listet aktive Anmeldesitzungen auf.

  • MoveFile

    v1.0 (01.11.2006)
    Planen von Befehlen zum Umbenennen und Löschen von Dateien für den nächsten Neustart. Dies kann für das Entfernen von Malwaredateien nützlich sein.

  • NTFSInfo

    v1.0 (01.11.2006)
    Verwenden Sie NTFSInfo, um ausführliche Informationen zu NTFS-Volumes anzuzeigen, einschließlich der Größe und des Speicherorts der Hauptdateitabelle (Master File Table, MFT) und der MFT-Zone, sowie die Größen der NTFS-Metadatendateien.

  • PageDefrag

    v2.32 (01.11.2006)
    Defragmentieren Sie Ihre Auslagerungsdateien und Registrierungsstrukturen.

  • PendMoves

    v1.2 (5.2.2013)
    Zeigt an, welche Dateien zum Löschen oder Umbenennen beim nächsten Systemstart vorgesehen sind.

  • Portmon

    v3.03 (12.01.2012)
    Mit diesem erweiterten Überwachungstool behalten Sie die Aktivitäten an den seriellen und parallelen Anschlüssen im Auge. Dieses Programm ist mit umfassenden Informationen zu seriellen und parallelen IOCTLs ausgestattet und zeigt sogar einen Teil der gesendeten und empfangenen Daten. Version 3.x weist leistungsfähige neue Verbesserungen an der grafischen Benutzeroberfläche auf und bietet erweiterte Filterfunktionen.

  • Process Explorer

    v15.40 (1.8.2012)
    Zeigt die Dateien, die Registrierungsschlüssel und andere Objekte, die in Prozessen geöffnet sind, die geladenen DLLs und vieles mehr. Dieses äußerst leistungsfähige Dienstprogramm zeigt sogar den Besitzer der einzelnen Prozesse.

  • ProcDump (engl.)

    v4.01 (20.09.2011)
    Mit diesem Kommandozeilen-Utility können Sie Process Dumps (Prozesssicherungen) von CPU-Spitzen in Applikationen überwachen. Das Tool hilft Ihnen weiterhin dabei, Prozesssicherungen zu erzeugen, wenn sich Prozesse aufhängen oder unbehandelte Ausnahmen auftreten.

  • Process Monitor

    v3.05 (4.07.2013)
    Überwacht die Dateisystem-, Registrierungs-, Prozess-, Thread- und DLL-Aktivitäten in Echtzeit.

  • PsExec

    v2.0 (23.10.2013)
    Führt Prozesse mit eingeschränkten Benutzerrechten aus.

  • PsFile

    v1.02 (04.12.2006)
    Anzeigen der remote geöffneten Dateien

  • PsGetSid

    v1.44 (28.04.2010)
    Zeigt die SID eines Computers oder eines Benutzers an.

  • PsInfo

    v1.77 (28.04.2010)
    Beschafft Informationen zu einem System.

  • PsKill

    v1.15 (28.06.2012)
    Beenden von lokalen Prozessen und Remoteprozessen.

  • PsList

    v1.3 (23.03.2012)
    Anzeige von Informationen zu Prozessen und Threads.

  • PsLoggedOn

    v1.34 (28.4.2010)
    Zeigt die bei einem System angemeldeten Benutzer an.

  • PsLogList

    v2.71 (28.04.2010)
    Einträge in Ereignisprotokollen.

  • PsPasswd (engl.)

    v1.23 (17.10.2012)
    Changes account passwords.

  • PsPing (engl.)

    v1.0 (3.10.2012)
    Misst die Netzwerk-Performance.

  • PsService

    v2.24 (28.04.2010)
    Anzeige und Steuerung von Diensten.

  • PsShutdown (engl.)

    v2.52 (4.12.2006)
    Shuts down and optionally reboots a computer.

  • PsSuspend

    v1.06 (04.12.2006)
    Anhalten und Wiederaufnehmen von Prozessen.

  • PsTools

    (23.10.2013)
    Die PsTools-Suite enthält Befehlszeilenprogramme zum Auflisten der Prozesse, die auf lokalen Computern oder Remotecomputern ausgeführt werden, zur Remoteausführung von Prozessen, zum Neustarten von Computern, zum Sichern von Ereignisprotokollen usw.

  • RAMMap (engl.)

    v1.32 (1.11.2013)
    Fragen Sie sich manchmal, wie Windows physikalischen Speicher zuweist oder welche Systemkomponenten diesen verwenden? Mit RAMMap steht Ihnen ein neues Tool für die Analyse der Speicherauslastung durch das Systems unter Windows Vista und Windows 7 zur Verfügung, das Ihnen die Beantwortung dieser Frage ermöglicht (basiert zum Teil auf Code von Alex Ionescu).

  • RegDelNull (engl.)

    v1.10 (01.11.2006)
    Scan for and delete Registry keys that contain embedded null-characters that are otherwise undeleteable by standard Registry-editing tools.

  • RegJump (engl.)

    v1.01 (01.11.2006)
    Jump to the registry path you specify in Regedit.

  • RootkitRevealer

    v1.71 (01.11.2006)
    Durchsucht Ihr System nach rootkitbasierter Malware.

  • SDelete

    v1.61 (11.1.2013)
    Mithilfe dieses DoD-kompatiblen, sicheren Löschprogramms können Sie Ihre vertraulichen Dateien überschreiben und freien Speicherplatz von vorher gelöschten Dateien reinigen.

  • ShareEnum

    v1.6 (01.11.2006)
    Dient zum Scannen von Dateifreigaben im Netzwerk und Anzeigen der Sicherheitseinstellungen, um Sicherheitslücken zu schließen.

  • ShellRunas

    v1.01 (28.02.2008)
    Starten Sie Programme als ein anderer Benutzer über einen praktischen Shell-Kontextmenüeintrag.

  • Sigcheck

    v2.01 (1.11.2013)
    Stellt Informationen zur Sicherungsdateiversion bereit und gewährleistet, dass die Abbilder auf Ihrem System digital signiert sind.

  • Streams

    v1.56 (04.27.2007)
    Anzeigen alternativer NTFS-Datenströme

  • Strings (engl.)

    v2.52 (20.06.2013)
    Search for ANSI and UNICODE strings in binaryimages.

  • Sync

    v2.0 (01.11.2006)
    Übertragen zwischengespeicherte Daten auf Datenträger

  • TCPView

    v3.05 (25.07.2011)
    Liefert eine detaillierte Auflistung aller TCP- und UDP-Endpunkte auf Ihrem System.

  • VMMap (engl.)

    v3.11 (10.9.2012)
    VMMap is a process virtual and physical memory analysis utility.

  • VolumeId

    v2.0 (01.11.2006)
    Festlegen der Volume-ID von FAT- oder NTFS-Laufwerken

  • Whois

    v1.11 (17.10.2012)
    Ermitteln des Besitzers einer Internetadresse

  • WinObj

    v2.22 (14.02.2011)
    Die ultimative Objekt-Manager-Namespaceanzeige ist hier.

  • ZoomIt (engl.)

    v4.5 (20.06.2013)
    Presentation utility for zooming and drawing on the screen.

SeitenanfangSeitenanfang

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?