Skip to main content

PsTools

Von Mark Russinovich

Veröffentlicht: 23. Oktober 2013

Einführung

Die Resource Kits für Window NT und Windows 2000 werden mit mehreren Befehlszeilenprogrammen geliefert, die Sie bei der Verwaltung von Windows NT/2000-Systemen unterstützen. Über mehrere Jahre hinweg ist eine Sammlung vergleichbarer Tools entstanden. Sie enthält auch einige Tools, die nicht in den Resource Kits enthalten sind. Diese Tools unterscheiden sich von anderen darin, dass sie die Verwaltung sowohl von Remotesystemen als auch des lokalen Systems ermöglichen. Mit PsList, dem ersten Tool in der Suite, können Sie ausführliche Informationen zu Prozessen anzeigen. Die Suite wächst jedoch beständig. Das Präfix „Ps“ in PsList ist darauf zurückzuführen, dass das standardmäßige Befehlszeilenprogramm für die Auflistung von Prozessen unter UNIX den Namen „ps“ trägt. Dieses Präfix wurde für alle Tools übernommen, um sie in einer Suite von Tools mit dem Namen PsTools zusammenzufassen.

Hinweis: Einige Antivirusscanner melden, dass eines oder mehrere der Tools mit dem Remoteadmin-Virus infiziert wurden. Keines der PsTools enthält Viren. Sie wurden jedoch von Viren verwendet, und aus diesem Grund lösen sie Virenbenachrichtigungen aus.

Die folgenden Tools sind in der PsTools-Suite enthalten und können einzeln oder als Paket heruntergeladen werden:

  • PsExec - Ausführen von Remoteprozessen
  • PsFile - Anzeigen von remote geöffneten Dateien
  • PsGetSid - Anzeigen der SID eines Computers oder eines Benutzers
  • PsInfo - Auflisten von Informationen über ein System
  • PsKill - Beenden von Prozessen unter Verwendung des Namens oder der Prozess-ID
  • PsList - Auflisten ausführlicher Informationen über Prozesse
  • PsLoggedOn - Anzeigen der Personen, die lokal und über die Ressourcenfreigabe angemeldet sind (vollständige Quelle enthalten)
  • PsLogList - Abbilden von Ereignisprotokollen
  • PsPasswd - Ändern von Kontokennwörtern
  • PsService - Anzeigen und Steuern von Diensten
  • PsShutdown - Herunterfahren des Computers mit optionalem Neustart
  • PsSuspend - Anhalten von Prozessen
  • PsUptime – Anzeigen der Zeit, die ein System seit dem letzten Neustart in Betrieb ist (die Funktionalität von PsUptime wurde in PsInfo integriert)

Das PsTools-Downloadpaket enthält eine HTML-Hilfedatei mit vollständigen Anwendungsinformationen für alle Tools.

Download


Download


PsToolsPsTools-Suite herunterladen (1,6 MB)


Läuft unter:

  • Client: Windows XP oder höher
  • Server: Windows Server 2003 oder höher

Installation

Keines der Tools erfordert eine besondere Installation. Es ist zudem nicht nötig, eine Clientsoftware auf den Remotecomputern installieren, die als Ziel dienen. Führen Sie sie aus, indem Sie ihren Namen und beliebige gewünschte Befehlszeilenoptionen eingeben. Um vollständige Informationen zur Anwendung anzuzeigen, geben Sie die Befehlszeilenoption „-“ ein.

Bei Fragen oder Problemen besuchen Sie das Forum zu den PsTools von Sysinternals.

Verwandte Elemente

Einführung in PsTools: Wes Miller gibt Ihnen in der März-Ausgabe des TechNet Magazins einen Überblick über die PsTools von Sysinternals.

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?