Skip to main content

ListDLLs v3.1

Von Mark Russinovich

Veröffentlicht: 18. Jul 2011

Einführung

ListDLLs zeigt nicht nur die Basisnamen für geladene Module, sondern ihre vollständigen Pfadnamen an. Darüber hinaus werden geladene DLLs, deren Versionsnummer nicht mit den Dateien auf dem Datenträger übereinstimmen, durch ListDLLs mit einer Markierung versehen. (Dieser Fall tritt ein, wenn die Datei aktualisiert wird, nachdem ein Programm die DLL geladen hat.) Außerdem erfahren Sie, welche DLLs verlagert wurden, weil sie an ihrer Basisadresse nicht geladen wurden.

Hier bei Sysinternals erhalten Sie auch Process Explorer, eine Version dieses Programms, das mit einer grafischen Benutzeroberfläche ausgestattet ist.

Installation

Kopieren Sie ListDLLs in den Pfad für ausführbare Dateien, und geben Sie „listdlls“ ein.

ListDLLs kann unter Windows 9x, Windows NT 3.51, Windows NT 4.0 und Windows 2000 ausgeführt werden.

Microsoft Knowledge Base­Artikel

Die nachstehenden Microsoft Knowledge Base-Artikel befassen sich mit der Diagnose oder Behebung verschiedener Probleme mit ListDLLs:

ListDLLs herunterladen (263 KB)

 

Läuft unter:

  • Client: Windows XP oder höher
  • Server: Windows Server 2003 oder höher
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?