Skip to main content

WinObj v2.22

Von Mark Russinovich

Veröffentlicht: 14. Feb 2011

Einführung

WinObj ist ein Tool, dass Sie unbedingt haben sollten, wenn Sie ein Systemadministrator sind, der sich mit der Sicherheit befasst, ein Entwickler, der objektbezogene Probleme aufspürt, oder wenn Sie einfach nur neugierig sind, was den Objekt-Manager-Namespace betrifft.

WinObj ist ein 32-Bit-Windows NT-Programm, das die systemeigene (von NTDLL.DLL bereitgestellte) Windows NT-API zum Zugreifen auf den Namespace des NT-Objekt-Managers und zur Anzeige diesbezüglicher Informationen verwendet. Man könnte den Eindruck haben, dass WinObj dem Microsoft SDK-Programm gleichen Namens ähnelt, doch die SDK-Version weist zahlreiche bedeutende Fehler auf, die das Programm daran hindert, genaue Informationen anzuzeigen (so sind beispielsweise seine Handle- und Referenzzählungsinformationen völlig fehlerhaft). Außerdem versteht unser WinObj weitaus mehr Objekttypen. Schließlich weist Version 2.0 unseres WinObj Verbesserungen bei der Benutzeroberfläche auf. Das Programm weiß, wie Geräteobjekte geöffnet werden, und zeigt Ihnen Objektsicherheitsinformationen an, die Sie mithilfe systemeigener NT-Sicherheitseditoren ändern können.


Installation und Verwendung

WinObj hat keine Gerätetreiberkomponente, sodass Sie es wie jedes beliebige Win32-Programm ausführen können.

WinObj

Funktionsweise

Der Objekt-Manager ist verantwortlich für das Verwalten von NT-Objekten. Als Teil dieser Verantwortung verwaltet er einen internen Namespace, wo verschiedene Betriebssystemkomponenten, Gerätetreiber und Win32-Programme Objekte speichern und suchen können. Die systemeigene NT-API stellt Routinen bereit, die es Programmen im Benutzermodus ermöglichen, den Namespace zu durchsuchen und den Status von dort befindlichen Objekten abzufragen, doch die Schnittstellen sind nicht dokumentiert.

Weitere Informationen

Inside Windows NT von Helen Custer bietet einen guten Überblick über den Objekt-Manager-Namespace, und Marks Artikel „Einblick in den Objekt-Manager“ im Windows NT Magazin vom Oktober 1997 bietet (selbstverständlich) eine ausgezeichnete Übersicht.

 

WinObj herunterladen
WinObj herunterladen (447 KB)

Führen Sie WinObj über Live.Sysinternals.com aus.

Läuft unter:

  • Client: Windows XP oder höher.
  • Server: Windows Server 2003 oder höher.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?