Skip to main content

NTFSInfo 1.0

Von Mark Russinovich

Veröffentlicht: 01. Nov 2006

Einführung

NTFSInfo ist ein kleines Applet, das Ihnen Information zu NTFS-Volumes anzeigt. Sein Abbild umfasst die Größe der Zuordnungseinheiten eines Laufwerks, in denen sich wichtige NTFS-Dateien befinden, und die Größe der NTFS-Metadatendateien auf dem Volume. NTFSInfo zeigt auch einige weniger wichtige, doch recht interessante Informationen. Zum Beispiel haben Sie bestimmt schon einmal vom NTFS-Gegenstück zur Dateizuordnungstabelle des FAT-Dateisystems gehört: Die Hauptdateitabelle (Master File Table, MFT) besteht aus Datensätzen mit konstanter Größe, die den Speicherort aller Dateien und Verzeichnisse auf dem Laufwerk beschreiben. Was an der MFT überrascht, ist, dass sie als eine Datei wie jede andere verwaltet wird. NTFSInfo zeigt Ihnen, wo auf dem Datenträger (bezogen auf Cluster) sich die MFT befindet, und wie groß sie ist. Außerdem wird angegeben, wie groß die Cluster und MFT-Datensätze des Volumes sind. Um die MFT vor Fragmentierung zu schützen, reserviert NTFS einen Anteil des Datenträgers um die MFT, den es anderen Dateien nur zuordnet, wenn der Speicherplatz knapp wird. Dieser Bereich ist als MFT-Zone bekannt, und mithilfe von NTFSInfo können Sie herausfinden wo auf dem Datenträger sich die MFT-Zone befindet, und welcher Anteil des Laufwerks (in Prozent) für sie reserviert ist.

Es dürfte Sie auch überraschen, dass alle NTFS-Metadaten (ebenso wie die MFT) in Dateien verwaltet werden. So gibt es zum Beispiel eine Datei mit dem Namen „$Boot“, die den Startsektor des Laufwerks abdeckt. Die Clusterzuordnung des Volumes wird in einer anderen Datei mit dem Namen „$Bitmap“ verwaltet. Diese Dateien befinden sich direkt im NTFS-Stammverzeichnis. Sie können sie jedoch nur sehen, wenn Sie wissen, dass sie dort sind. Wenn Sie im Stammverzeichnis eines NTFS-Volumes „dir /ah $boot“ eingeben, wird die Datei „$boot“ angezeigt. NTFSInfo führt das äquivalente Verfahren zu „dir /ah“ durch, um Ihnen die Namen und die Größe aller NTFS (3.51 und 4.0)-Metadatendateien anzuzeigen.

NTFSInfo wird als Ergänzung zu meiner Rubrik „NT Internals“ im Windows NT Magazine von Januar 1998 zur Verfügung gestellt, in der die internen NTFS-Datenstrukturen beschrieben werden.

Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

Installation und Verwendung

NTFSInfo kann unter allen Versionen von NTFS ausgeführt werden. NTFS für Windows NT 5.0 verfügt jedoch über unterschiedliche Metadatendateien, für die NTFSInfo noch nicht programmiert ist. Zum Ausführen von NTFSInfo sind Administratorrechte erforderlich. Um es zu verwenden, geben Sie „NTFSInfo x“ ein, wobei „x“ der Laufwerkbuchstabe des NTFS-Volumes ist, das Sie untersuchen möchten.

Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

Funktionsweise

NTFSInfo verwendet einen nicht dokumentierten FSCTL-Aufruf (File System Control, Dateisystemsteuerung), um Informationen über ein Volume von NTFS abzurufen. Diese Informationen werden zusammen mit einem Verzeichnisabbild von NTFS-Metadatendateien ausgegeben.


NTFSInfo herunterladen (28 KB)

 

Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?