Skip to main content

TCPView für Windows v3.05

Von Mark Russinovich

Veröffentlicht: 25. Jul 2011

Einführung

TCPView ist ein Windows-Programm, das eine detaillierte Auflistung aller TCP- und UDP-Endpunkte auf Ihrem System enthält. Dazu gehören die lokalen Adressen sowie die Remoteadressen und Status der TCP-Verbindungen. Unter Windows Server 2008, Vista und XP berichtet TCPView auch den Namen des Prozesses, der den Endpunkt besitzt. TCPView stellt eine informativere und benutzerfreundlichere Teilmenge des Netstat-Programms zur Verfügung, das mit Windows geliefert wird. Der TCPView-Download enthält Tcpvcon, eine Befehlszeilenversion mit der gleichen Funktionalität.

TcpView

Verwenden von TCPView

Wenn Sie TCPView starten, werden alle aktiven TCP- und UDP-Endpunkte aufgezählt und alle IP-Adressen auf ihre Domänennamenversionen aufgelöst. Sie können eine Symbolleistenschaltfläche oder ein entsprechendes Menüelement verwenden, um die Anzeige aufgelöster Namen zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Auf Windows XP-Systemen zeigt TCPView den Namen des Prozesses an, der alle Endpunkte besitzt.

Standardmäßig wird TCPView jede Sekunde aktualisiert, Sie können die Rate jedoch mithilfe des Menüelements Options|Refresh Rate (Optionen|Aktualisierungsrate) ändern. Endpunkte, die den Status von einem Update zum nächsten ändern, sind gelb markiert. Gelöschte Endpunkte werden rot und neue Endpunkte werden grün angezeigt.

Sie können eingerichtete TCP/IP-Verbindungen schließen (die mit dem Status ESTABLISHED gekennzeichneten), indem Sie File|Close Connections (Datei|Verbindungen schließen) auswählen. Ebenso können Sie mit der rechten Maustaste auf eine Verbindung klicken und im angezeigten Kontextmenü Close Connections (Verbindungen schließen) auswählen.

Sie können das Ausgabefenster von TCPView in einer Datei speichern, indem Sie das Menüelement Save (Speichern) verwenden

Tcpvcon-Verwendung

Die Tcpvcon-Verwendung ist mit dem in Windows integrierten Netstat-Dienstprogramm vergleichbar:

Verwendung: tcpvcon [-a] [-c] [-n] [Prozessname oder PID]

-a

Anzeigen aller Endpunkte (standardmäßig werden alle eingerichteten TCP-Verbindungen angezeigt).

-c

Druckausgabe als CSV.

-n

Adressen werden nicht aufgelöst.

Microsoft-KB-Artikel zu TCPView

Im Microsoft Knowledge Base-Artikel 816944 wird auf TCPView verwiesen:

816944: "Unexpected Error 0x8ffe2740 Occurred" Error Message When You Try to Start a Web Site

TCPView herunterladen TCPView herunterladen
(284 KB)

 

Download


TCPView herunterladen TCPView herunterladen
(284 KB)


Führen Sie TcpView über Live.Sysinternals.comaus.

Läuft unter:

  • Client: Windows XP oder höher
  • Server: Windows Server 2003 oder höher
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?