Skip to main content

PsService 2.24

Von Mark Russinovich

Veröffentlicht: 28. April 2010

Einführung

PsService ist eine Dienstanzeige und ein Controller für Windows. Wie das SC-Dienstprogramm in den Windows NT- und Windows 2000-Resource Kits zeigt PsService den Status, die Konfiguration und die Abhängigkeiten für einen Dienst, wobei Sie die Dienste starten, beenden, anhalten, wieder aufnehmen und neu starten können. Im Unterschied zum SC-Dienstprogramm sind Sie bei PsService in der Lage, sich bei einem Remotesystem anzumelden, auf dem ein anderes Konto verwendet wird, falls das Konto, von dem aus Sie diese Dienstanzeige ausführen, nicht über die notwendigen Berechtigungen auf dem Remotesystem verfügt. PsService umfasst eine einzigartige Dienstsuchfunktion, mit der aktive Instanzen eines Diensts auf dem Netzwerk ermittelt werden. Diese Suchfunktion käme beispielsweise zum Einsatz, wenn Sie alle Systeme suchen, auf denen DHCP-Server ausgeführt werden.

Das ist noch nicht alles: PsService ist sowohl unter Windows NT 4, Windows 2000 und Windows Vista funktionsfähig. Die SC-Version im Windows 2000 Resource Kit erfordert dagegen Windows 2000. Bei PsService müssen Sie nicht manuell einen „Index zum Fortsetzen“ eingeben, um eine vollständige Liste der Dienstinformationen zu erhalten.

Installation

Kopieren Sie PsService in den Pfad für ausführbare Dateien, und geben Sie „psservice“ ein.

Verwendung

Standardmäßig zeigt PsService die konfigurierten Dienste (sowohl ausgeführte als auch beendete Dienste) auf dem lokalen System. Wenn Sie einen Befehl in die Befehlszeile eingeben, wird ein spezielles Feature gestartet, wobei für einige Befehle bestimmte Optionen zur Verfügung stehen. Indem Sie einen Befehl mit anschließendem „-“ eingeben, werden Informationen zur Syntax für den Befehl angezeigt.

Verwendung: psservice [\\Computer [-u Benutzername] [-p Kennwort]] <Befehl> <Optionen>

query

Zeigt den Status für einen Dienst

config

Zeigt die Konfiguration für einen Dienst

setconfig

Bestimmt den Starttyp (deaktiviert, automatisch, manuell) für einen Dienst

start

Startet einen Dienst

stop

Beendet einen Dienst

restart

Beendet einen Dienst und startet diesen dann neu

pause

Hält einen Dienst an

cont

Setzt einen angehaltenen Dienst fort

depend

Listet die vom angegebenen Dienst abhängigen Dienste auf

security

Sichert die Sicherheitsbeschreibung des Diensts

find

Durchsucht das Netzwerk nach dem angegebenen Dienst

\\Computer

Untersucht das angegebene Windows NT-/Windows 2000-System. Falls Sie aufgrund Ihrer Sicherheitsberechtigungen nicht in der Lage sind, die Leistungsindikatorinformationen vom Remotesystem abzurufen, geben Sie auch den Schalter -u mit dem Benutzernamen und dem Kennwort für die Anmeldung bei diesem Remotesystem an. Wenn Sie die Option -u angeben, jedoch kein Kennwort mit der Option -p, werden Sie durch PsService aufgefordert, das Kennwort einzugeben, wobei das Kennwort während der Eingabe nicht angezeigt wird.

Funktionsweise

PsService verwendet die Dienststeuerungs-Manager-APIs, die im Plattform-SDK dokumentiert sind.

 

Download

PsTools
PsTools herunterladen (1,60 MB)

PsTools

PsService ist Teil eines immer größer werdenden Kits an Sysinternals-Befehlszeilenprogrammen mit dem Namen PsTools, die die Verwaltung von lokalen und Remotesystemen unterstützen.

Läuft unter:

  • Client: Windows XP oder höher
  • Server: Windows Server 2003 oder höher
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?