Skip to main content

PsFile v1.02

Von Mark Russinovich

Veröffentlicht: 04. Dez 2006

Einführung


Mit dem Befehl „net file“ wird eine Liste der Dateien angezeigt, die durch andere Computer auf dem System geöffnet wurden, auf dem Sie den Befehl ausführen. Der Befehl schneidet jedoch lange Pfadnamen ab und ermöglicht nicht die Anzeige der Informationen für Remotesysteme. PsFile ist ein Befehlszeilenprogramm, mit dem eine Liste von Dateien angezeigt wird, die auf einem System remote geöffnet wurden. Es ermöglicht Ihnen zudem, geöffnete Dateien entweder unter Verwendung des Namens oder eines Dateibezeichners zu schließen.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Installation

Kopieren Sie PsFile in den Pfad für die ausführbare Datei, und geben Sie „psfile“ ein.

PsFile funktioniert unter NT 4.0, Win2K, Windows XP und Windows Server 2003.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Verwendung

Standardmäßig werden mit PsFile die Dateien auf dem lokalen System aufgelistet, die über Remotesysteme geöffnet wurden. Indem Sie einen Befehl mit anschließendem „-“ eingeben, werden Informationen zur Syntax für den Befehl angezeigt.

Verwendung: psfile [\\Remotecomputer [-u Benutzername [-p Kennwort]]] [[Id | path] [-c]]

-u

Gibt den optionalen Benutzernamen für die Anmeldung beim Remotecomputer an.

-p

Gibt das Kennwort für den Benutzernamen an. Wird das Kennwort ausgelassen, werden Sie aufgefordert, es einzugeben. Dabei wird es nicht auf dem Bildschirm ausgegeben.

Id

Bezeichner (gemäß der Zuweisung durch PsFile) der Datei, für die Informationen angezeigt werden sollen oder die geschlossen werden soll.

Path

Vollständiger Pfad oder Teilpfad der Dateien, deren angezeigte Informationen verglichen oder die geschlossen werden sollen.

-c

Schließt die durch ID oder Pfad identifizierten Dateien.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Funktionsweise

PsFile verwendet die NET-API. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Microsoft Platform SDK.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

PsTools

PsFile ist Teil eines immer größer werdenden Kits an Sysinternals-Befehlszeilenprogrammen mit dem Namen PsTools, die die Verwaltung lokaler Windows NT/2K-Systeme und der entsprechenden Remotesysteme unterstützen.


PsTools herunterladen (1 MB)

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

PsTools

PsFile ist Teil eines immer größer werdenden Kits an Sysinternals-Befehlszeilenprogrammen mit dem Namen PsTools, die die Verwaltung lokaler Windows NT/2K-Systeme und der entsprechenden Remotesysteme unterstützen.


PsTools herunterladen (1 MB)

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur -Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die -Website verlassen.

Möchten Sie teilnehmen?